Umfrageergebnis anzeigen: Rauchst du und/oder dampfst du und womit hast du begonnen?

Teilnehmer
76. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich rauche Tabak und habe noch nie E-Zigaretten versucht

    18 23,68%
  • Ich habe Tabak geraucht und bin komplett auf E-Zigaretten umgestiegen

    4 5,26%
  • Ich habe mit Tabak begonnen und dampfe nun auch gelegentlich E-Zigaretten

    4 5,26%
  • Ich habe E-Zigaretten versucht, bin aber wieder zu Tabak zurück gekehrt

    10 13,16%
  • Ich habe mit E-Zigaretten begonnen und bin dabei geblieben

    0 0%
  • Ich habe mit E-Zigaretten begonnen und rauche nun (auch) Tabak

    0 0%
  • Ich habe Tabak geraucht, bin dann auf E-Zigaretten umgestiegen und habe inzwischen beides aufgegeben.

    6 7,89%
  • Ich rauche nicht und dampfe keine E-Zigaretten

    18 23,68%
  • Ich habe das Rauchen aufgegeben und habe nie E-Zigaretten gedampft

    16 21,05%
  • Ich habe das Dampfen von E-Zigaretten wieder aufgegeben und habe nie geraucht

    0 0%
Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 56

Diskutiere im Thema Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Eti


    fliegFederflieg

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 848

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    habitbreaker schreibt:
    Es fehlt noch: ich habe mit dem Rauchen aufgehört und habe nie E-Zigaretten gedampft ... da würde ich dann mein Häkschen machen ;-)
    Jup ich würde auch da mein Häkchen machen.

  2. #12
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    habitbreaker schreibt:
    Es fehlt noch: ich habe mit dem Rauchen aufgehört und habe nie E-Zigaretten gedampft ... da würde ich dann mein Häkschen machen ;-)
    Ich ebenso!

    Ich habe früher Zigaretten regelrecht "gefressen". Kaum war die eine aus, hatte ich die nächste an. Manchmal auch zwei gleichzeitig.
    Es hat mich beruhigt. Wenn andere eine geraucht haben, mussten es bei mir mindestens zwei sein! Manchmal denke ich, ich war bestimmt "hardcore-süchtig"...

    Gottseidank habe ich mit dem Wunsch nach einem Kind schlagartig aufhören können - ich habe nie wieder eine Zigarette angefasst und bin heute massivst froh, nicht mehr zu rauchen. Weil ich sagen kann (muss): Ich habe gern geraucht. Ich habe es geliebt.

    Aber wenn ich an die Gesundehit, das Geld, den Gestank, meine Mitmenschen und den Ekel an so manchem Morgen denke, vermisse ich auch das nicht mehr. Nur manchmal, ganz selten, bei gemütlichen Partyabenden oder nach sehr, sehr stressigen Momenten. Eben dann, wenn ich früher gesagt hätte: Ich MUSS jetzt eine rauchen! Aber auch dann überfällt es mich nur zwei Sekündchen und dann freue ich mich gleich wieder, dass es damit vorbei ist.

  3. #13
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    Sehr zu empfehlen ist auch eine computertomografische Untersuchung. Als ich die schwarzen Punkte auf dem Bild gesehen habe, die als Emphyseme gedeutet wurde, ist mir dann doch anders geworden. Ich habe bei der Lungen-Reha Leute mit COPD gesehen und war froh, noch ohne Sauerstoffgerät atmen zu können.

    Und es gab COPD-Patienten mit Sauerstoffschlauch in der Nase UND Zigarette im Mund.







    --------------------------------
    Edit: COPD heißt Chronisch obstruktive Lungenerkrankung. Diese äußert sich vorwiegend durch Emphysem-Bildung, d.h., dass sich die Lunge allmählich auflöst.
    Geändert von Steintor ( 8.08.2014 um 00:10 Uhr)

  4. #14


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    O.k.

    nach den erneuten Rückmeldungen habe ich auch noch folgende Antwortmöglichkeiten mit eingeschlossen:


    • Ich habe das Rauchen aufgegeben und habe nie E-Zigaretten gedampft
    • Ich habe das Dampfen von E-Zigaretten wieder aufgegeben und habe nie geraucht


    Normalerweise ändere ich niemals Umfragen nach deren Beginn, da in aller Regel das Ergebnis verfälscht wird.

    Das ist auch hier nicht auszuschließen, aber es ging mir primär eben ausschließlich um die Ergebnisse der bis zum Einstellen des Beitrags #3 vorhandenen Auswahlmöglichkeiten und den speziellen Bezug zur E-Zigarette und zudem schließen sich die jetzt neu zugefügten Antworten und die bislang schon vorhandenen gegenseitig aus.




    LG,
    Alex

  5. #15


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    Celestis schreibt:


    Mein EGO-T
    Bei mir sind es für unterwegs inzwischen zwei Kanger EVOD BCC 650mAh (Set), sowie zwei Akkus Kanger EVOD VV 1000mAh mit Kanger Evod Glass BDCC-Clearomizern und für zuhause ein eVic-supreme zzgl. Sony Konion US 18650 VTC4-Akkus und ein Kanger AeroTank Mega (DBCC).

    Das geht aber irgendwie für diesen Thread zu tief ins Detail und wird neuen Umsteigern und Interessierten wahrscheinlich eher nicht weiter helfen.

    Ich trage mich daher zunehmend mit dem Gedanken, zum gesamten Thema "E-Zigaretten" eine Gruppe hier im Forum zu eröffnen, in der solche Details dann besprochen und ausgetauscht werden können.

    Soweit mich noch weitere PNs mit Detailfragen erreichen, werde ich das in jedem Fall so machen.




    LG,
    Alex

  6. #16


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    Guten Morgen.

    Schnarchnase schreibt:
    Gottseidank habe ich mit dem Wunsch nach einem Kind schlagartig aufhören können
    Hochschwangere mit Zigarette im Mund sind für mich tatsächlich ein ähnlich skurriler Anblick wie

    Steintor schreibt:
    COPD-Patienten mit Sauerstoffschlauch in der Nase UND Zigarette im Mund.
    Aus meiner früheren Tätigkeit im medizinischen Bereich kenne ich (leider) beide Anblicke nur zu gut.

    Es zeigt eben auch nochmal, was der Wissenschaft schon länger bekannt ist und dass Tabakrauchen eine der stärksten Süchte ist, die es gibt, denn offensichtlich setzt sie manchmal sogar den naturgegebenen Mutterinstinkt und den Überlebensinstinkt außer Kraft.

    Ich schreibe hier auch ausdrücklich von der Sucht des Tabakrauchens und nicht von einer Nikotinsucht, denn eines ist ebenso schon länger bekannt:

    Die Sucht nach dem Tabakrauchen rührt nicht alleine vom im Rauch enthaltenen Nikotin her, sondern viel mehr auf körperlicher Ebene von der Kombination mehrerer im Tabakrauch enthaltenen Stoffe sowie auf psychischer Ebene ebenso auch bei weitem nicht alleine von der Nikotinwirkung, sondern von einer ritualisierten Angewohnheit und ebenso den Auswirkungen mehrerer enthaltener Stoffe auf psychische Vorgänge.

    Die Worte "Nikotinabhängigkeit" oder "Nikotinsucht" sind solche, die man zwar in der Presse oft findet, aber tatsächlich existieren diese Störungsbilder nicht im ICD, sondern statt dessen die Diagnoseschlüssel der Gruppe F17, welche sich alle explizit auf Tabak beziehen und nicht alleine auf Nikotin ("Psychische und Verhaltensstörungen durch Tabak").

    Daran wird auch die neue EU-Tabakverordnung 2014 m. E. nichts ändern, obwohl sie alle Zusatzstoffe in Zigaretten außer Wasser verbietet, denn das entfernt weder die Kombination mehrerer in Kombination suchterzeugender Stoffe aus dem Tabakrauch (diese sind eben im Tabak selbst enthalten), noch ändert sie etwas an der ritualisierten und hochfrequenten Zufuhr des Rauchs.

    Und auch die Pharmaindustrie wird dem mit ihren Nikotinersatzpräparaten (Pflaster, Kaugummis, Nasensprays, ...) weiter nicht viel oder gar nichts entgegenzusetzen haben, zumal sich inzwischen sowieso erwiesen hat, dass diese Präparate zwar kurzfristig den Anteil derer, sie den Absprung vorübergehend schaffen, erhöht, aber längerfristig genauso viele Rückfälle zu verzeichnen sind, wie bei Menschen, die den Rauchstopp ohne diese Mittel versucht hatten.

    Eine Studie, welche vor allem 2008 oft durch die Presse ging und sich nach wie vor immer wieder in den Medien wiederfindet, wird regelmäßig zwar damit zitiert, dass Niotinersatzpräparate die Chancen auf Abstinenz um 50% bis 70% erhöhen können, was erst einmal grandios erfolgreich klingt. Was regelmäßig vergessen wird zu erwähnen ist aber, dass Anteil der Raucher, welche den Rauchstopp (zumindest vorübergehend) schafften, dadurch lediglich von etwa 5% auf ca. 7% bis 8% stieg, was zweifellos mathematisch eine Steigerung um 50% bis 70% bedeutet, aber bei Weitem nicht mehr so erfolgreich klingt.

    Die E-Zigarette hat hier m. E. weitaus mehr Potential, da sie zum einen die Nikotinzufuhr weiter erhält und zum anderen auch die ritualisierten Gewohnheiten nicht einfach weiträumig aus dem Leben verbannt.

    Zudem bieten sich auch gewisse Anreize schon dadurch, dass es tatsächlich sehr wohlschmeckende Aromen gibt und die Geräte inzwischen einen gewissen Lifestylefaktor besitzen.

    Es gibt bis dato nur leider keine (unabhängigen) Studien, welche einen gesteigerten Erfolgsfaktor belegen. Die zahlreichen Berichte (unabhängiger) Ex-Raucher deuten jedoch meiner Ansicht nach eindeutig darauf hin.

    Kurioserweise darf dies aber von Händlern und Herstellern der Geräte und Liquids laut der EU-Tabakverordnung 2014 nicht mehr öffentlich behauptet werden, denn solche Texte wären dann ein sog. Heilungsversprechen und würden die Geräte und Liquids rechtlich unmittelbar als Medizinprodukte klassifizieren, wodurch diese dann nur noch in Apotheken (und zu Apothekenpreisen) erhältlich sein dürften.

    Das geht selbst dann nicht, wenn es einmal (wovon ich sehr ausgehe) fundierte Studien zur Wirksamkeit gibt.

    Insgesamt ist die ganze Entwicklung aber sehr dynamisch und interessant und eben erst in den Kinderschuhen.

    Man wird mal sehen, wie das weitergeht ...




    LG,
    Alex

  7. #17


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    Als ich damals aufgehört habe, gab es noch keine E-Zigartetten.
    Das Schlimmste war, glaube ich, für mich dass ich plötzlich diese
    Rituale versuchen musste zu ersetzen und das Gefühl, beim Einatmen
    des Qualms hat mir total gefehlt. Mit den E-Zigaretten kann man
    das auf jeden Fall erst mal weiter haben und erst mal von den anderen
    Giften im Tabak wegkommen. Das finde ich gut und wahrscheinlich auch
    auf Dauer effektiver als Pflaster oder andere Hilfsmittel. Ich habe die Pflaster
    benutzt, allerdings nicht so wie vorgegeben und ich denke, sie waren eher
    so was wie ein Placebo für mich.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    Schönes Thema.
    Ich dampfe seit Ca. 2 Jahren. Ich habe in der Schwangerschaft aufgehört zu rauchen und wollte danach auch nicht wieder anfangen. Naja da meine Tochter ein sehr anstrengendes Baby war griff ich schnell wieder zur Zigarette. Aber immer mit schlechtem gewissen nach rauch zu stinken. Durch eine Freundin bin ich dann zur Ego gekommen und dabei geblieben. Ich habe verschiedene akkus mit vivi novas und die liquids sind selbst gemischt ;-).

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    Ich rauche schon lange und wünsche es mit andauernd und sehnlich, davon los zu kommen, da ich um die gesundheitlichen Folgen fürchte.
    Aber es klappt nicht. Hab´s auch mit E-Zigaretten probiert, war ein paar Tage ganz erfolgreich, aber dann doch wieder rückfällig geworden.
    Aber ich stehe vor einem neuen Versuch, kann mich aber nicht richtig entscheiden: es doch ganz versuchen und irgendwie endlich ganz vom Nikotin loskommen, oder wieder E-Zigarette.
    Mein Problem ist die Co-Abhängigkeit mit Cannabis: da ich so gerne abends einen Joint rauche und den mit Tabak drehe, fällt es mir extra schwer, mit den Zigaretten aufzuhören, weil ich ja durch den Joint weiter in der Nikotinsucht steckenbleibe und den Vorteil eines radikalen Schnitts nicht habe: Das Verschwinden der Entzugssymptome.
    Von daher werde ich den nächsten Versuch wohl wieder mit E-Zigarette machen ...

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus?

    Wie ist es denn bei den "Umsteigern" mit den typischen Entzugssymptomen? Habt ihr zugenommen?

    Habt ihr das peu á peu gemacht?

    Sind alle Geschmacksrichtungen mit Nikotin?

    Gibt es wie bei Zigaretten auch Abstufungen des Nikotingehalts?

    Gibt es auch "Tabakgeschmack"?




    Ich habe vor kurzem mal probiert, weiss nicht mehr den Geschmack, fand es aber für mein Nikotinverlangen wenig erquicklich, leider.

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ....wie sieht das bei euch aus
    Von Damon 1987 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 00:02
  2. Tut ihr und warum raucht ihr Nikotinhaltigen Tabak?
    Von Noid im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 7.11.2010, 20:24
  3. wie sieht es bei euch aus....?
    Von Je im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 20:09

Stichworte

Thema: Tabak- und/oder E-Zigaretten - Wie sieht es bei dir aus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum