Umfrageergebnis anzeigen: ADS / ADHS und Winterdepression

Teilnehmer
73. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Habe ärztlich diagnostizierte saisonale Depressionen

    6 8,22%
  • Habe jährlich wiederkehrend die beschriebenen Symptome

    36 49,32%
  • Kommt bei mir vor, aber nicht jedes Jahr

    21 28,77%
  • Nein, so etwas habe ich noch nie bemerkt

    10 13,70%
Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    Hallo

    Ich weiß von einigen hier, dass sie unter jährlich im Herbst bis Anfang Winter wiederkehrenden depressiven Zuständen oder gar unter manifesten und sich jedes Jahr um diese Zeit wiederholenden Depressionen leiden.

    Diese Form der Depression wird nicht durch das sich Ende Herbst oder Anfang Winter ändernde Klima ausgelöst, sondern durch die verkürzte Sonnenscheindauer pro Tag, das insgesamt in der Intensität abgeschwächte Tageslicht (siehe auch die weitere, gebräuchliche Bezeichnung "Lichtmangel-Depression") und durch eine Verschiebung des Lichtspektrums von blau/weiß nach gelb/rot, wodurch diese Depressionen immer ziemlich genau zur gleichen Zeit beginnen.

    Die Ursache dieser Form der Depression macht man sich auch direkt bei der Therapie zunutze, indem man entsprechende Patienten ab Herbst mit einer Lichttherapie behandelt, bei der es darum geht, durch elektrisch erzeugtes Licht das fehlende Tageslicht zu ersetzen und dieses in erster Linie der Netzhaut der Augen zur Verfügung zu stellen.

    Oft liegt bei den sogenannten Saisonalen oder Winter-Depressionen eine etwas unspezifische oder atypische Symptomatik vor.

    Unter anderem liegt das "Stimmungstief", gegenüber einer klassischen, depressive Episode in den Abendstunden und es sind vermehrt eine Reizbarkeit und Gefühle von Unruhe, Wut und Frust zu bemerken, während die ansonsten meist vorherrschende "innere Lähmung" fehlt.

    Häufig kommt es nach einer Episode einer Winterdepression im Frühjahr zu hypomanischen Nachschwankungen, die sich durch eine gewisse Hochstimmung und durch erhöhten Tatendrang bemerkbar machen.

    Ich gehe davon aus, dass diese Form der Depression eine relativ häufige Komorbidität bei ADS/ADHS ist, zumal derzeit hier im Forum seitens einiger Mitglieder auch eine etwas gereizte und provokative Stimmung herrscht, was dem täglich wiederkehrenden Besucher nicht verborgen geblieben sein dürfte.

    Es wäre daher sicher mal interessant, entsprechende Zahlenwerte zu bekommen, wie viele hier unter dieser Form der Depression bzw. depressiven Verstimmung leiden oder bei sich Anzeichen für eine saisonale Depression bemerken, die den Verdacht zulassen, dass es sich um eine solche Depression handeln könnte.

    Die Umfrage ist natürlich nicht-öffentlich, d.h. man kann nicht sehen, wer was abgestimmt hat.

    Liebe Grüße,
    Alex

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    Lieber Alex

    Diese Umfrage ist eine gut Idee. Danke für die Informationen. Ich habe auch grad kürzlich über die Lichttherapie gelesen und mir (wieder) einmal vorgenommen jeden Tag einen Spaziergang zu machen und nicht nur mit dem Fahrrad schnell ins dorf zu fahren.

    Wir haben in den Selbsthilfegruppen aber auch festgestellt, das die Weihnachtszeit die Stimmungstiefs oder gar Depressionen noch verstärken. Mit unserer Hochsensibilität empfinden wir den Druck von "heile Weihnachtswelt" noch viel stärker als andere Menschen.

    Ich habe darum für mich begonnen im Dezember möglichst keine Termine abzumachen, die mich Engagement oder Kraft kosten. Und mit den Kindern machen wir nur soviel, wie wir ohne uns zu stressen erledigen können.

    Bei mir kommt noch dazu, dass ich in verschiedenen Jahren zwei sehr liebe Menschen im Dezember verloren habe. Deshalb lasse ich mir auch Raum für die Trauer.

    Ich wünsche euch allen ein Licht und einen Stern der für euch leuchtet

    Herzliche Grüsse
    Pucki

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    Hej Alex

    Unruhe ,Frust , Wut ,Reizbarkeit.... Bingo.... Volltreffer

    ... nur noch 37 Tage bis Januar ...

    LG Dori

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 12

    AW: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    Tja, zumindest die letzten zwei Winter bemerke ich eigentlich nur geringe Unterschiede zum Sommer, da die saisonale Depression von der anderen, dauerhafteren mit einem schwarzen Tuch zugedeckt wird.

    Immerhin habe ich trotzdem im Frühjahr bei steigender Sonne eine Stimmungsaufhellung erlebt. Aber ohne den anderen akuten Verlauf wäre es bei mir wohl auch so.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    Dori schreibt:
    Hej Alex

    Unruhe ,Frust , Wut ,Reizbarkeit.... Bingo.... Volltreffer

    ... nur noch 37 Tage bis Januar ...

    LG Dori
    Ich hasse Weihnachten. Dieses ewige "wir ham uns alle lieb" Theater um direkt nach den Feiertagen wieder aufeinander einzupruegeln. Und sei es nur verbal. Nein danke, ich brauche Weihnachten nicht. Zumindest nicht so.

    Dennoch werde ich Weihnachten immer extrem ... melancholisch, traurig. Ich hasse es. Dazu noch alleine zu sein macht die Situation leider nicht besser.

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    Hallo

    Wobei die saisonale Depression selbst nichts mit Weihnachten oder sonstigen Ereignissen zu tun hat, sondern rein durch Lichtmangel bedingt ist.

    Dazu gibt es Untersuchungen, bei denen Menschen beobachtet wurden, die sich abwechselnd auf der südlichen und nördlichen Halbkugel aufgehalten haben und bei denen dann auf der Südhalbkugel die entsprechenden Depressionen ca. 6 Monate vor bzw. nach Weihnachten aufgetreten sind.

    Ebenso treten saisonale Depressionen genauso auch bei Menschen auf, in deren Glaube und Umfeld überhaupt kein Weihnachten oder ein vergleichbares Ereignis vorkommt.

    Ist also ein Zufall, dass diese Form der Depression in unseren Breitegraden immer ziemlich genau in die (Vor-) Weihnachtszeit fällt, wobei sich das im Einzelfall sicher noch mit der bekannten Problematik depressiver und/oder isoliert lebender Menschen zu Weihnachten addiert.

    Aber erst mal, wie gesagt, ist die Ursache ausschließlich das fehlende Tageslicht und das Gefühl, es liege nun an der bevorstehenden Weihnachtszeit, ein Trugschluss.

    Was man im Übrigen auch an den Suizidraten und auch dem Grad an Alkoholmissbrauch in den noch weiter nördlich gelegenen Ländern sieht, da beides in der dunklen Jahrezeit dort gravierend zunimmt.



    Liebe Grüße,
    Alex

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    @Alex

    Jo die Vorweihnachtszeit fällt leider zufällig in die Zeit rein wo die Tage kürzer werden und eben der 21.12 der kürzeste Tag ist ,also wirklich nicht günstig , das das paralell läuft

    Also mit dem Licht stimmt absolut ,sobald es heller wird ,eben ab Ende des Jahres , hellt sich auch die Stimmung auf .... im Winter ab und zu unter die Sonnenbank , also ich hab ab Herbst zig Lichter an in der Wohnung und da es jetzt ja die energiesparlampen gibt... laß ich die den ganzen Tag brennen , zusätzlich Lichterketten und Kerzen...

    LG Dori

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 628

    AW: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    ja, ich gehöre auch dazu. jedes die schei....winterdepri....mache gerade eine kur mit schüssler salze....und gehe ein mal in der woche ins solarium...das tut mir richtig gut...

    lg anja

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    Hallo

    Dori schreibt:
    im Winter ab und zu unter die Sonnenbank ,
    tortillas schreibt:
    ...und gehe ein mal in der woche ins solarium...das tut mir richtig gut...
    Wobei allerdings ein Solarium bei einer saisonalen Depression im besten Falle sehr wenig, in aller Regel gar nichts nützt, da das Lichtspektrum im Solarium fast nur aus UV-Strahlung besteht und damit dem weißlich-bläulichen/weißlich-rötlichen Tageslicht zu unähnlich ist und es ausschließlich darauf ankommt, dass Tageslicht oder dem Tageslicht sehr ähnliches Licht die Netzhaut des Auges erreicht, wobei die Augen im Solarium nunmal geschlossen oder abgedeckt sind (sein müssen).

    Ist also etwas "Seelenbalsam", behandelt aber nicht die eigentliche Winterdepression.

    Hierfür gibt es spezielle Therapiegeräte, die ein sehr helles und dem Tageslicht sehr ähnliches Spektrum an Licht produzieren, z.B.: Lichttherapie-Gerät Preisvergleich | Lichttherapie-Geräte - Preise bei idealo.de

    Da diese Geräte nicht gerade die preisgünstigsten sind - brauchbare gibts ab etwa 150 bis 200 Euro - bieten auch etliche Ärzte und Kliniken eine Lichttherapie an, wobei ich allerdings nicht weiß, in wie weit die Krankenkassen diese Form der Therapie übernehmen (Gilt auch für die Anschaffung eines entsprechenden Gerätes).

    Wenn man bereits einige Zeit vor dem Beginn der saisonalen Depression (liegt immer im Oktober oder November) mit der Therapie beginnt, so kann das bei vielen der betroffenen Menschen die Depression abmildern oder sogar verhindern.


    Liebe Grüße,
    Alex

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 628

    AW: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression

    hi alex, im grunde hast du ja recht...ich spreche da ja für mich. mir tut es meiner seele gut und dann geht es mir gut.
    ich habe viel ausprobiert.

    aber ich habe ja noch ein anderes problem, kaum ist die winterdepri weg, kommt die frühjahrsmüdigkeit...grins


    lg anja

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. TV Tipp 17.9.2009 auf MDR: Von Übergewicht bis Depression
    Von Dori im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 12:40
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.06.2009, 19:46
  3. Spiegel TV Vox 22.15 Uhr Thema Depression
    Von Eiselein im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.02.2009, 17:58

Stichworte

Thema: ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum