Umfrageergebnis anzeigen: Führt Ihr laute Selbstgespräche? warum? (Mehrfachauswahl möglich

Teilnehmer
84. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein, nie

    4 4,76%
  • weiß nicht / nicht darauf geachtet

    2 2,38%
  • Ja, führe sie z.B. zur Situationsverarbeitung oder -Vorbereitung,

    45 53,57%
  • Ja, manchmal, unbewusst, bis ich es plötzlich merke

    29 34,52%
  • Ja, ich sage mir damit laut vor, was ich als nächstes tun werde (Merkhilfe)

    39 46,43%
  • Ja, ich spreche mir damit ein Ge- oder Verbot aus, oder spreche mir Mut zu

    24 28,57%
  • Ja, weil da jemand ab und zu / ständig ist, mit dem ich spreche (andere sehen ihn nicht)

    9 10,71%
  • Ja, wenn ich z.B. die Rollen aus einem gesehenen Film oder Theaterstück nachspreche und "entrücke"

    10 11,90%
  • Es ist mir peinlich, wenn es jemand merkt

    24 28,57%
  • Es ist mir EGAL wenn es jemand merkt

    22 26,19%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 39

Diskutiere im Thema Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 417

    Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    Hallo,

    es geht hier um laut geführte Selbstgespräche, also nicht solche, wo man in Gedanken versunken mit sich selbst diskutiert oder sich etwa serzählt, sondern solche, wo man laut vor sich her redet, möglicherweise gestikulierend.

    Früher habe ich schon mal Selbstgespäche geführt, z.B. wenn ich mich über irgend jemand sehr geärgert habe (dann habe ich mit ihm gestritten und geübt, was ich ihm alles sagen würde, wenn ich ihn treffe). In letzter Zeit aber erwische ich mich dabei, dass ich alle möglichen Situationen irgendwie "laut verarbeite", und das selbst unter MPH.
    z.B. im Auto auf dem Weg zur Arbeit führe ich in Gedanken einen Dialog mit irgend jemand, mit dem ich z.B. an dem bevorstehenden Tag einen Termin habe, und fange im Auto an laut vor mich hin zu reden, zum Teil auch mit Gestikulation (gut dass heutzutage jeder im Auto telefonieren kann, da sieht das zumindest von außen nicht merkwürdig aus).

    Einmal habe ich während einer Radtour so ein Gespräch geführt, völlig selbstvergessen, weil ich auch fast allein am Kanal unterwegs war. Dann überholte mich ein anderer Radfahrer, schaute mich von der Seite an und grinste (erst da fiel mir auf dass ich laut rede).

    Wenn ich früher im Haus umher ging und ein Selbstgespräch geführt habe, dann nur leise und darauf achtend, dass mich nienand beobachtet. Heute merke ich gar nicht, dass meine Frau mich ansieht und mit dem Kopf schüttelt.

    Deshalb interessiert mich, ob das evtl. ein bei ADHS-sies besonders ausgeprägtes Verhalten ist.


    Es gab schon den einen oder anderen Thread dazu, zwei habe ich gefunden (sie sind nicht besonders lang, also nicht "repräsentativ" und schon geschlossen):

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-al...tml#post239751

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erwachsene-diagnose-behandlung/10582-therapeutische-selbstgespraeche.html#post1296 82

    lg
    habis
    Geändert von habis (25.11.2013 um 17:06 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    Klares JA ! Ich kann mich so zur Ruhe und Ordnung rufen. Ich reden immer wenn der Arbeitsdruck zu groß wird. Oder gehe dann auch gerne mal Diskussionen durch, Argument/ Gegenargument. Sehe in diesen Situationen mal wieder eine "sinnlose" Aussprache auf mich zu rollen, um mich da nicht so aus dem Konzept bringen zu lassen. Bei der Arbeit ist es ähnlich, da kann ich es nicht so Kontrollieren, da geschieht es dann auch mal das ich laut vor mich hin rede. Diese blöden Blicke kenne ich sehr gut, die sind Gold wert, wenn ich bei diesen Gelegenheiten doch nur eine Kamera zur Hand hätte. Also nicht für mich sondern eher für die anderen. Ich denk mal das sich der eine oder andere hier wieder erkennt. Ich geh davon aus, das das mit unserem allgemeinem Chaos im Kopf zu tun hat. LG S.W

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    Ja, führe sie z.B. zur Situationsverarbeitung oder -Vorbereitung
    Ja, ich sage mir damit laut vor, was ich als nächstes tun werde (Merkhilfe)
    Ja, ich spreche mir damit ein Ge- oder Verbot aus, oder spreche mir Mut zu

    Es ist mir EGAL wenn es jemand merkt


    Zum letzten Punkt:
    Es ist mir spätestens seit der massenhaften Verbreitung von Handys EGAL …
    Oft dachte ich mir: Ah, schau, auch jemand ,der mit sich selbst spricht -
    dabei telefoniert er bloß mit Headset / Kopfhörer!

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 149

    AW: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    Ich habe mich schon mitten in der Stadt dabei erwischt, mit mir zu sprechen und noch Wild dabei zu gestikulieren.....das war mir dann doch etwas bis ziemlich peinlich. Wenn ich arbeite, oder Tests wie beim Psychologen machen soll, rede ich die ganze zeit ununterbrochen. Grossraumbüro wäre wohl nicht angesagt. außer, ich hätte es für mich allein....

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    mir hilft es manchmal in manchen Situationen besser zurecht zu kommen. Wenn mir etwas zb nicht passt dann rede ich mit mir selbst und es kann dann auch ein Drama werden aber am Ende habe ich es ausdiskutiert, und kann es dann sein lassen. Und ich gehe auch Dialoge durch die ungefähr so laufen würden. Ich rede in meiner Wohnung auch leise, außer wenn mich was aufregt kann es auch lauter sein.

    Wir haben einen auf Arbeit, der redet mit sich auch selbst. Er steht dann neben mir und plaudert drauf los wenn er sich mit was beschäftigt. Wahrscheinlich kommt er so besser zurecht. ich frag dann immer "was?" weil ich dann denke er redet mit mir , er redet immer so leise, manchmal wiederholt er es sogar.
    Geändert von sourcream (28.11.2013 um 21:15 Uhr)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    Selbstgespräche? Am liebsten, sonst versteht mich ja niemad

    Ich mach das dauernd, also wenn ich kann, ansonsten bin ich auch sehr gut darin, ein Selbstgespräch in Gedanken zu führen. Ja ich weiß das ist nicht das selbe, für mich allerdings schon, ich unterscheide da von den Gedanken her nicht sonderlich ob ich etwas laut vor mich hinsage oder ob ich es denke. Allerdings macht es von der Aufmerksamkeit her schon einen riesen unterschied, ich bleibe mehr bei der Sache wenn ich mich selbst reden hör und das gesagte auch noch verarbeiten kann, (Ich glaub mein Hörsinn ist sehr ausgeprägt, geräusche lenken mich beispielsweise auch stärksten ab).

    Ad Hoc fallen mir folgende Beispiele ein, wie ich Selbstgesräche führe.:
    Wenn ich etwas nach bestimmten kriterien sortieren muss, "so, vom 02.07.1990 bis zum 10.12.2010, puh das sind aber viele Datensätze, dann schauen wir uns mal an, wie ich die Daten wie angefordert sortieren kann, *nehm mir einen Zettel* So folgende Varianten gibt es..." Dann beginn ich aufzuzeichnen/skizzieren was ich vor mich hin rede. Das gibt dann einen guten Prozess.

    Anderes Beispiel ist das Vergleichen von Dingen, ich beschreibe Modell A laut vor mich hin und seh mir dann Modell B an, wenn ich dann B vor mir habe höre ich im Geiste immernoch was ich zuvor gesagt hab.

    Im Büro ist das meistens gut akzeptiert, weil ich mich da schon zusammenreisen kann, aber ich komm manchmal früher oder geh später damit ich zeit für "Selbstgespräche" hab.

    Wenn ich etwas schreibe, also so wie das jetzt, dann kommt das eigentlich aus dem selben mechanismus, nur bin ich dabei eben ruhig. Aber ich stell mir schon vor das zu sagen, auch wenn ich mir dabei keinen Gegenpart vorstelle.

    Ausarten tut es meistens dann wenn ich mich auf ein wichtiges gespräch, geistig einstellen muss, dann setz ich mich ins Auto, warte auf die Richtige Stimmung und dann gehts los, zuerst beginnt das "Gespräch" in Gedanken in weiterer Folge wird daraus ein Gesprochener Dialog also dann sprech ich auch den Gegenpart. Das ist dann wirklich ein Gespräch mit Gesten und allem drumm und drann. Manch einer behauptet das bringt nichts, weil man nie weiß was der andere Sagen wird, aber dass stimmt nicht, ich hab da in vielen fälen recht...

    Beinahe alle tätigkeiten die eine Monotonie haben, werden von einem Selbstgespräch begleitet. Das macht es auf der Arbeit schon manchmal schwierig, da versuch ich oft einen Kollegen in ein Gespräch zu verwickeln.

    Und nun die vlt seltsamste variante unter allen die Selbstgespräche führen, ich Verwende dass auch als Technik um zu reflektieren, ich kann mich dann wirklich mit mir selber unterhalten und einen Dialog führen, das ist wie Abstraktion gelingt mir aber sehr leicht, dazu muss man aber vlt etwas schizophren sein

    Ja und dann, mach ich dass auch gelegentlich um meine Stimme und Rhetorik zu verfeinern, ich wechsle dabei durch verschiedene Tempi, Dialekte und Sprachen. Ist etwas anstregend aber es ist schon lustig wenn man feststellt, dass man perfekt den NAchrichtensprecher geben kann oder wenn man seinen Britischen Akzent entdeckt


    Puh jetzt hab ich aber einen Langen Monolig verfasst

    Egal ^^
    Bubble_fish

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    Selbstgespräche führe ich auch in meinem Kopf manchmal. Ich wirke dann sicher wie weggetreten

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    Diese Umfrage macht mir Mut auch beim Einkaufen laut zu sprechen und zu sich zu stehen.
    Ich finde darauf kommt es immer mehr an,sich selbst zu akzeptieren.

    gaaaannnzzz liebe Grüße eisi

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    ich singe/rappe zuhause laut mit bei songs die ich gern mag.
    falls das jmd bemerkt, ist mir das egal

    aber auch rede ich mit mir selbst, was mir gerade angst macht-
    wenn man das so bemerkt.

    zb gehe ich in meinem kopf erlebte situationen durch, in denen ich mich geärgert hab,
    was ich hätte sagen sollen oder was ich anderen gerne sagen würde,
    um charmant rüberzukommen (dreht sich nur um mädels), dann muss ich automatisch lächeln,
    aber meistens sieht das im leben da draußen dann ganz anders aus, und es kommt nie so,
    wie ich mir das in gedanken vorstelle.

    auch lache ich laut über meine eigenen jokes :>

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch?

    Ich führe keine Selbstgespräche, habe das aber schon bei anderen Leuten beobachtet und mich gefragt, was sie damit wohl bezweckten. Z. B. als ich neulich von der Arbeit nach Hause kam, stand vor einem Kaufhaus ein Mann, der laut am Schimpfen war. Ich schaute mich um, aber es war keine andere Person in seiner Nähe. Vor ca. 2 Monaten war ich mal bei meiner Mutter und habe auf dem Rückweg im Bus festgestellt, dass in der letzten Reihe eine Frau ebenfalls total laut schimpfte und fluchte. Erst dachte ich, sie hätte ein Handy in der Hand und würde telefonieren, aber als ich mich umdrehte, sah ich dass das gar nicht der Fall war und sie ihre Kraftausdrücke ins Leere abfeuerte. Das war echt heftig, denn es ging die ganze Busfahrt über (knapp 10 Minuten) so. Irgendwann hielt die Busfahrerin an, drehte sich um und sagte zu der Frau: "Jetzt hörst du aber auf oder du steigst sofort aus." Antwort der Frau: "Ja okay, passt schon." Keine 20 Sekunden später fluchte sie schon wieder.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Helfen euch kippen gegen adhs?
    Von Hinweis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 9.02.2013, 20:02
  2. motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?
    Von vienna33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 3.02.2013, 18:35
  3. diagnose wie, wo, warum? - behandlung/ therapie: wer, wann, welche?
    Von kuxumahia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 12:07
  4. Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?
    Von vollverpeilt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 18:14

Stichworte

Thema: Selbstgespräche, LAUT - führt Ihr welche? warum? helfen sie Euch? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum