Umfrageergebnis anzeigen: Welche Massnahmen bei wem helfen neben der Medikation?

Teilnehmer
10. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nichts weiter...

    1 10,00%
  • Lerne (u.a.) selbst mir zu helfen (Bücher, Medien, Web)

    9 90,00%
  • erfahrener ADHS-Psychiater/Facharzt

    6 60,00%
  • erfahrener ADHS-Psychologischer Psychotherapeut

    3 30,00%
  • Sonstige Ärzte/Therapeuten/Heilpraktiker (f. Psychotherapie)

    0 0%
  • Geleitete Gruppentherapie

    0 0%
  • Lebensberatung/Coach/Trainee (speziell aDhS)

    0 0%
  • Coach für bestimmte Ziele (unspeziell)

    2 20,00%
  • Verhaltenstherapie (kognitive Formen)

    0 0%
  • Tiefenpsychologische Therapie

    0 0%
  • Belege Kurse zur Selbstorganisation

    1 10,00%
  • Kur gemacht

    0 0%
  • ADHS Kur gemacht

    0 0%
  • Mutter (Vater) Kind Kur zum AHDS Thema

    0 0%
  • Sozialpädagogische Familienhilfe

    0 0%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Umfrage zu adhs spezifischen Therapien / Hilfen (nicht Komorbiditäten) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    Umfrage zu adhs spezifischen Therapien / Hilfen (nicht Komorbiditäten)

    Hallo,

    bei mir steht die Auswahl einer Weiterbehandlung an.

    Das ADHS nicht heilbar aber das Leben damit lernbar ist,
    möchte ich lernen, mit dem was ich kann mehr zu erreichen.
    (oder mit dem was ich habe zufrieden zu sein?)

    Dank Eiselein und diesem Thread hier,
    bin ich aber gewarnt, nicht zuviel von einer normalen VT oder Psychotherapie zu erwarten

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...tml#post429222

    Ich denke schon, das "wir" zwar anders zu beurteilen, viele Verhaltensweisen aber ganz normal "falsch" sind.
    Nur das es sich bei uns immer etwas extremer auswirkt.

    Ist es dann ein Irrtum das es helfen kann,
    herauszufinden, wo und wie ich mich eigentlich blockiere,
    sind das nur schlechte Angewohnheiten,
    wo beginnt ADHS typisches,
    wo hilft Struktur,etc. pp. was tut bei ADS typischen (schlechten) Verhaltensmustern gut,
    wenn man auf mögliche Besserung durch Medikamente aufbauen möchte?

    Damit ich nicht blindlings in etwas reinrutsche, was mir gar nicht hilft,
    frage ich Euch, was und wer hat Euch weitergeholfen?


    Mehr Auswahlmöglichkeiten sind mir nicht eingefallen, Mehrfachnennungen möglich -
    bitte erzählt doch auch, welche Therapieart Euer Therapeut anwendet, oder wo der Fokus der Trainings liegt.

    Danke Euch!
    Geändert von stargazer ( 5.11.2013 um 17:55 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Umfrage zu adhs spezifischen Therapien / Hilfen (nicht Komorbiditäten)

    stargazer schreibt:
    Ist es dann ein Irrtum das es helfen kann,
    herauszufinden, wo und wie ich mich eigentlich blockiere,
    sind das nur schlechte Angewohnheiten,
    wo beginnt ADHS typisches,
    wo hilft Struktur,etc. pp. was tut bei ADS typischen (schlechten) Verhaltensmustern gut,
    wenn man auf mögliche Besserung durch Medikamente aufbauen möchte?

    Genau diese Fragen können in einer VT beantwortet und sogar "verbessert" werden. Wenn du einen relativ guten Therapeuten hast, und selbst motiviert mitarbeitest, dann kann eine VT sehr viel bringen. Sicherlich wird nicht alles verschwinden, aber man kann so Einiges damit verbessern und umändern. Mir hat eine VT immer wieder neue Lebensqualität gegeben.

    Schau dir doch mal an, was Eiselein von sämtlichen Medikamenten aus sämtlichen Stoffgruppen hält, und wie lange er die jeweils "ausprobiert" hat, und was er von sämtlichen Ärzten und Therapeuten hält...... Ungefähr das, was er von Therapien hält....... Weiss nicht ob diese Ansichten unbedingt das unumstössliche non plus ultra sind, an die man sich unbedingt halten sollte...........

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Umfrage zu adhs spezifischen Therapien / Hilfen (nicht Komorbiditäten)

    Danke für das Pro-Therapie Creatrice.
    Ich tendiere auch dazu.


    P.S.
    Ich lese Eiseleins Beiträge (meistens gerne) bereits seit ich das Forum kenne.

    Schau dir doch bitte meinen auf den Link verweisenden Satz noch einmal an,
    ich weiss nicht, was jetzt an dem Beitrag,
    mit dem Ironie-Smilie von mir
    in dem Zusammenhang NonPlusUltra suggeriert?

    Gesundes Misstrauen gepaart mit einer Menge Wissen, was will man mehr, wenn man sich seine eigene Meinung bildet.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Umfrage zu adhs spezifischen Therapien / Hilfen (nicht Komorbiditäten)

    Wusste nicht, das der Smiley ironisch gemeint ist.....

Ähnliche Themen

  1. 76707 Hambrücken: ADS / ADHS bei Erwachsenen - Therapien
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 7.11.2012, 13:43
  2. schwierige umsetzung von therapien bei adhs+sucht/komorbidäten
    Von ChaosKater im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 10:12
  3. Komorbiditäten, und wenn nicht?
    Von kerry im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 21:55
  4. Umfrage zu Komorbiditäten
    Von lola im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 2.01.2010, 16:32

Stichworte

Thema: Umfrage zu adhs spezifischen Therapien / Hilfen (nicht Komorbiditäten) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum