Umfrageergebnis anzeigen: andersgeschlechtliche Freundschaft trotz Partner/in?

Teilnehmer
58. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja habe ich und es ist ganz normal

    49 84,48%
  • Nein habe ich nicht, finde das unfair dem Partner gegenüber

    5 8,62%
  • Ja habe ich aber mein/e Partner/in sieht das nicht sooo gern.

    3 5,17%
  • Nein habe ich nicht, mein Partner verbietet mir das leider.

    1 1,72%
Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Diskutiere im Thema Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 226

    Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Hallo,

    mich würde mal interessieren ob es so abwägig ist im Erwachsenenalter (30+) noch mit dem anderen Geschlecht einfach befreundet zu sein ohne das ein Partner das als komisch, seltsam, falsch oder unnormal abtut.

    Wie sind bei euch die Meinungen wenn man z.b.


    • Familie gegründet hat. Du gehst mit deinem Kind auf den Spielplatz und lernst einen Mann mit Kind kennen eben weil er auch Familie hat. Man versteht sich gut und die Kinder auch, es entstehen geplante Treffen wenn die Partner auf Arbeit sind. Alles scheint super, aber man kommt heim, will das erzählen und der Partner oder die Partnerin sagt "willste was von der/dem" und du sagst nein, wir verstehen uns gut lass uns doch mal was zu 4 machen.......






    • du hast keine Familie, aber du bist bei der Freiwilligen Feuerwehr, dein/e Freund/in teilt dein Hobby nicht. Du lernst dort Leute kennen z.b. jemand der Hunde mag und gerne an Autos schraubt oder gerne ausgefallene Kuchen backt. Jetzt sagst du ganz stolz hey das sind ja genau die hobbys wo mein Freund/meine Freundin auch hat. Komm doch mal mit zu mir irgendwann ihr würdet euch sicher gut verstehen. Ja und du sprichst es an daheim und er sagt was willst du mit nem männlichen Freund was soll das, genüge ich dir nicht? Oder sie sagt, schmecken dir meine kuchen nicht das du jetzt willst das sie mal kommt und zeigt was sie kann oder wie?




    Es gibt 1000 Beispiele wieso man im Erwachsenenalter noch neue andersgeschlechtliche Leute kennenlernt. Sollte man sich dann sagen, nein das ist nicht fair dem Freund/Mann - der Freundin/Frau gegenüber?

    Gehört es sich einfach nicht mehr wie früher in der Jugend, einfach nen männlichen Kumpel zu haben?

    Gibt es wirklich keine Männer mehr die kein Sex wollen wenn sie Freundschaft sagen?

    Also ich kenne paar die so sind, aber sind die abnormal?




    Über eure Meinung würde ich mich sehr freuen.

    Fledermaus

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    liebe fledermaus,


    vor einigen jahren war das noch eines meiner "lieblingsthemen"

    Gehört es sich einfach nicht mehr wie früher in der Jugend, einfach nen männlichen Kumpel zu haben?
    ich empfinde es eher anders rum,
    um so älter man wird,um so mehr "alle" in einer festen beziehung leben.....
    um so mehr wird es akzeptiert

    und die frage ob es auch freundschaften zwischen den geschlechtern geben kann,ist nicht mehr zwangsläufig gegeben


    vorraussetzung dafür ist natürlich dass alle in einer beziehung leben damit auch ja keiner eifersüchtig werden kann




    ich habe bis heute einen sehr guten freund
    wir sehen uns nicht mehr so oft ......
    seine frau und seinen sohn hab ich diese woche erst getroffen
    ich kenne beide seit 16jahren ,sie waren bereits n paar als ich ihn kennen gelernt habe
    und die beziehung zu den beiden war lange sehr eng ,obwohl ich lange single war

    viele haben die freundschaft zu ihm nicht immer verstanden


    ich war sein trauzeuge und hab auch den jungesellenabschied für ihn geplant und war dabei

    und endlich nächste woche ,haben wir mal wieder einen "männerabend"
    heßt wir treffen uns ohne seine frau



    ich finde es schön dass sie es bei mir akzeptiert und annimmt ,dass ich nicht nur mit ihr befreundet bin
    aus dem grund ist eine freundschaft zu nem anderen freund kaputt gegangen
    seine freundinnen waren immer sehr eifersüchtig,seine jetzige frau,scheint das wohl anders zu sehen
    und wir haben gelegenheit uns wieder anzufreunden


    wenn mein gudster ne sehr gute freundin hätte würde ich vermutlich erstmal schwierigkeiten haben
    es ihm aber vermutlich nicht untersagen
    ich hab vertraut.....lange.....ich fand es völlig io dass der herr EX mit der nachbarin befreundet war,
    unternehmungen wenn ich keine lust hatte....
    leider ist da mehr draus geworden.....tja.....und seit dem bin ich einfach n bischen mißtrauisch







    Fledermaus schreibt:



    mich würde mal interessieren ob es so abwägig ist im Erwachsenenalter (30+) noch mit dem anderen Geschlecht einfach befreundet zu sein ohne das ein Partner das als komisch, seltsam, falsch oder unnormal abtut.
    ich denke das liegt an der eigenen einstellung


    die grenzen sind manchmal schwer zu sehen
    und was nah ist ,wird natürlich auch hin und an schmackhafter und kopfkino haben wir ja alle mal








    Sollte man sich dann sagen, nein das ist nicht fair dem Freund/Mann - der Freundin/Frau gegenüber?
    das ist eine ganz persönliche und ich finde auch individuelle entscheidung



    es kommt ja immer auf die frau bzw den mann an....




    Gibt es wirklich keine Männer mehr die kein Sex wollen wenn sie Freundschaft sagen?
    das kommentier ich nicht weil ich finde, dass man es pauschal nicht sagen kann und du könntest auch einfach Frau statt mann einfügen......


    Also ich kenne paar die so sind, aber sind die abnormal?
    warum zeifelst du so sehr fledermaus?




    liebe grüsse

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 226

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Hi Butterblume,

    danke für deine Antwort.

    Da ich weg möchte heute den Tag genießen, will ich nur kurz drauf Antworten.

    Ich habe gemerkt das ich in einer Welt groß geworden bin wo Sichtweisen sehr eingeschränkt waren. Ich sage mal so, ich habe viel das Denken von meiner Mutter übernommen, dinge die sie tat waren für mich richtig und alles andere falsch.

    Banales Bsp. Plattpfirsiche, schmecken nicht weil es Mutti nicht schmeckt und die sehen komisch aus, nicht wie die echten. Nach 32 jahren versuchte ich dann einen dieser total abstoßenden Dinger....und alles nur weil ich auf Besuch nicht sagen wollte hey die mag ich nicht.....und ich fand raus wie lecker die Dinger doch sind und ich liebe sie, meine Mutter sträubt sich immer noch gegen sie.

    Ja nur mal ein Bsp wie sehr man als Kind "manipuliert" werden kann. Und so halt auch die Sichtweisen.

    Jetzt komme ich an den Tellerrand, blicke drüber und lerne neue Sichtweisen kennen, z.b. auch die der Menschen die sagen Freundschaft zwischen Mann und Frau geht nicht, gibts nicht. Und ich frage, was stimmt jetzt, das was Mutti sagte (jetzt mal überspitzt gesagt) oder das was die anderen sagen.

    Es wird kein richtig oder falsch geben, aber ich merke das mir die Freundschaften die ich aufgab im Leben der Liebe wegen, das sie mir fehlen und das ich es bereue.

    Ich bin sowas von treu, ich brauche nur einfach manchmal Freunde um mich rum die mich verstehen. Wenn man Partner mir das verbietet kann ich es eine weile zurückstecken, aber irgendwann werde ich ausbrechen. Das kann heimlich treffen sein oder Beziehungsende bedeuten. Und das alles nur weil ich einen Freund wo echt nicht mehr ist, 2 mal im Monat sehen mag.... das kanns nicht sein finde ich.

    Aber Achtung

    Hat mein Partner ne Freundin bin ich auch misstrauisch, so wie du es erzählst das ist dann ok hihi, aber.....

    ich finde wenn der Partner zu mir steht, mich einläd sie kennenzulernen, ihr zeigt das ich alles für ihn bin. Mir das Gefühl gibt in ihrer Anwesenheit genauso die nummer eins zu sein, dann legt sich das schon doch sehr bald und es kann super klappen. Anfängliches misstrauen ist klar. Darf er auch haben, aber Vertrauen muss da sein. Und ja, es kann immer passieren das mehr draus wird, also muss man mit rechnen, aber das kann auch mit Arbeitskollegen passieren, davor bist du nicht sicher.

    LG

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Das ist mehr als normal und wenn der Partner das verbietet, dann ist er wohl der falsche Partner

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Elwirrwarr schreibt:
    Das ist mehr als normal und wenn der Partner das verbietet, dann ist er wohl der falsche Partner
    so seh ich das auch


    jedoch erlebe ich genau das immer wieder bei bekannten und früher auch bei freunden

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Ich habe mir da von meinem Partner nie was vorschreiben lassen und mein Mann sieht es da wie ich. Klar ab und an kommt mal ein Seitenhieb aber mit einem Augenzwinkern. Von mir aber genauso. Man möchte ja zeigen dass einem was an dem Partner liegt und man ihn nicht kampflos ziehen lassen würde. ;-)
    Hätte mir da jemals einer etwas vorschreiben wollen wäre es nicht der richtige gewesen.

    Freundschaften kann und sollte es immer geben und da spielt das Geschlecht des anderen keine Rolle.

    Ich sag es mal so, wenn wirklich mal was passieren sollte, dann muss es einen Grund haben und mein Mann und ich sind eigentlich beide Menschen die Probleme ansprechen also wird es nie einen Grund dafür geben, da man immer eine Lösung finden kann.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    ich habe die Erfahrung gemacht, das eine Freundschaft zwischen Frau und Mann nicht so gut funktioniert. Früher war ich in einer Clique gewesen und schloss eine Freundschaft mit einem Mann der mir sogar einen Liebesbrief schrieb......später dann kam er nimmer weil ich nicht wollte

    Auch traf ich mal einen Mann, einfach nur so um Inliner zu fahren, er sagte das er auch keine anderern Absichten hätte etc. Am Ende fragte ich ihn weil er so komisch war, er meinte er würde mich gern noch näher kennenlernen, er hätte an mir gefallen gefunden und ich brach den Kontakt ab.

    Ich denke ne Freundschaft kann schon funktionieren aber dann nur wenn der andere auch vergeben ist sonst macht das keinen Sinn, so nach meiner Erfahrung.
    Geändert von sourcream (19.08.2013 um 13:50 Uhr)

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Ich hatte schon immer mehr männliche als weibliche Freunde und würde meine Kumpels niemals wegen eines eifersüchtigen Partners vernachlässigen oder gar in die Wüste schicken. Umgekehrt wäre es für mich natürlich auch okay, wenn der Mann an meiner Seite platonische Freundschaften mit Frauen führen würde. Meiner Ansicht nach können solche Männer weitaus besser mit Frauen umgehen als die Typen, die nur in Männergruppen unterwegs sind.

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Ich finde es auch normal.

    Es spielt für mich keine Rolle, ob meine besten Freunde männlich oder weiblich sind, hauptsache, sie nehmen mich so an wie ich bin.

    Ich habe allerdings festgestellt, dass es einfacher ist, wenn diese Person auch ADHS hat.

    Mir ist es früher (vor über 20Jahren) zweimal passiert, dass sich Männer in mich verliebt haben, die ich nur als Freunde angesehen habe. Und das obwohl ich in einer festen Beziehung war. Ich bin dann aus allen Wolken gefallen als ich es gemerkt habe.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    ich komme auch besser mit Männer zurecht. Also so allgemein..auf Arbeit.....oder in der Familie..........Ausnahme meine Freundin, aber ich kann mich mit denen besser unterhalten. Manche Frauen unterhalten sich immer über Dinge wo ich nicht mitreden kann z.b Kochen oder Schminken und manchmal sind sie auch auf Konkurrenz aus und dann meistens passt der Kontakt, jedenfalls von meiner Seite aus, nicht. Ich kann nicht mit einer umherziehen die aussieht wie Barbie Girl oder sonst wie immer super gekleidet mit Absätzen die so hoch sind wie Bordsteine und riesen Ohrringe etc, weil die meist entweder zickig sind, oder überheblich odere auch ne ganz andere Sichtweise haben und man nie weiß worüber man sich unterhalten soll.

    bei Männer ist das alles nicht wichtig. Aber finde mal jemand, der wirklich nur Kumpel sein möchte. Ich hatte schon einige "Kumpels" gehabt die dann später nie mehr auftauchten nach dem sie merkten ich beiß nicht an. Sowas tut mir weh, und es ist immer blöd wenn alle nie wirklich Freundschaft mit mir wollen

    das ging bei mir schon im Kindesalter los als ich 11 oder 12 war. Pubertätszeit wo die Kindheit dahin siedet und alle "erwachsen" wurden Da bekam ich einen Brief von Kumpels die früher immer nur Kumpels waren, da stand drin "zwei coole Typen lieben dich, willst du mit uns gehen?" ka was ich an mir habe, warum das immer so ist. Ich hatte sogar schon letztes Jahr, aber bevor ich meinen Freund hatte, da war ich schon nen halbes Jahr in der Firma und hatte an einem. Tag ne Rose am Auto und am zweiten Tag ein Kuscheltier als Hund am Auto..........und paar Jahre zuvor hatte ich auch schon 2 mal jeweils 1 Rose am Auto, einmal wars mein Ex und dann nen anderer komischerTyp, der mich zum Essen oder Eislaufen einladen wollte. Irgendwann geht einem das mal auf den Keks. Und ich bin ganz froh, jetzt nen Freund zu haben
    Geändert von sourcream (21.08.2013 um 01:16 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...
    Von LAX im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 18:19
  2. Welches Geschlecht hat die ADHS Erkrankung
    Von Andreas_32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 5.01.2011, 00:29

Stichworte

Thema: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum