Umfrageergebnis anzeigen: andersgeschlechtliche Freundschaft trotz Partner/in?

Teilnehmer
58. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja habe ich und es ist ganz normal

    49 84,48%
  • Nein habe ich nicht, finde das unfair dem Partner gegenüber

    5 8,62%
  • Ja habe ich aber mein/e Partner/in sieht das nicht sooo gern.

    3 5,17%
  • Nein habe ich nicht, mein Partner verbietet mir das leider.

    1 1,72%
Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 35

Diskutiere im Thema Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Früher war ich ziemlich eifersüchtig auf Frauen wie dich... auf Frauen, in die sich die meisten Männer aus ihrem Umfeld verliebten. In mich verliebt sich nur alle Schaltjahre wieder mal ein Mann... .

    Ich denke es liegt daran, dass es dir nicht wichtig ist, ob du gut bei Männern ankommst. Mir war das früher extrem wichtig. Ich wollte jahrelang die Traumfrau aller Männer sein und war total down, weil ich für alle nur die gute Kumpelfreundin war. Ich wollte das auf eine gewisse Weise erzwingen - und das geht natürlich nicht.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    hmm ich weiß nicht,
    gab schon einige frauen, wo ich mir soetwas wie freundschaft mit ihnen hätte vorstellen können,
    aber dann bin ich wieder umgezogen und schwups kontakt abgebrochen,
    was auch daran liegt, dass ich bewusst kontakte abbreche
    eigentlich will ich nicht alleine sein, aber ich hab mir das selbst zuzuschreiben..

    eine frau in die ich sehr verliebt war, hatte mal mit mir schluss gemacht,
    danach wollte sie einfach ganz normal mit mir weitermachen, als freund
    ich merkte einfach, dass da "was fehlt" und ich das nicht konnte-
    ich wollte sie ganz, nicht "nur" als freund...

    freundschaften und beziehungen mit dem anderen geschlecht sind völlig unterschiedlich,
    ich spreche jetzt nicht von sachen wie sex, küssen etc-
    ich spreche von dem "nah sein" wenn man mit jemandem zusammen ist, das ist wie eine verbindung-
    die nicht verloren geht, auch wenn man sich einige zeit nicht gesehen hat
    diese verbindung existiert immer weiter

    was, wo ich finde, man bei freundschaften nicht hat-
    freundschaften sind oberflächlich (bisherige erfahrung)
    vielleicht hab ich auch nur die falschen leute getroffen,
    die sich dann als mein freund ausgaben- aber nur auf eigenbedacht diese freundschaftliche 'beziehung' mit mir eingegangen sind

    ich sehe es nicht problematisch eine freundschaft mit einer frau zu haben
    klar ist, aus freundschaft kann sich immer etwas fantastisches entwickeln,
    aber wie ich finde, aus liebe wird keine 100 prozentige und reine, gute freundschaft-
    wenn da bei einem noch gefühle im spiel sind..

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    WeißeRose schreibt:
    Früher war ich ziemlich eifersüchtig auf Frauen wie dich... auf Frauen, in die sich die meisten Männer aus ihrem Umfeld verliebten. In mich verliebt sich nur alle Schaltjahre wieder mal ein Mann... .

    Ich denke es liegt daran, dass es dir nicht wichtig ist, ob du gut bei Männern ankommst. Mir war das früher extrem wichtig. Ich wollte jahrelang die Traumfrau aller Männer sein und war total down, weil ich für alle nur die gute Kumpelfreundin war. Ich wollte das auf eine gewisse Weise erzwingen - und das geht natürlich nicht.

    kann schon sein, das ich mir keine Platte machte wie ich bei Männern ankomme. Früher mit 18 war ich noch nicht soweit, aber hatte trotzdem welche ich war eben Neugierig und ließ mich auf welche ein da hatte ich mir nichts dabei gedacht wer die sind und ob ich die wirklich will. am Ende als sie Schluss machten war mir das bei einigen sogar Recht, weil die langweilig wurden. Eigentlich tats mir gar nicht weh wie ich mal geschrieben hatte. Meine längste Beziehung ging 11 Monate

    Und dann ab 2006 wollte ich keinen Freund mehr, und hab mich nie bemüht einen zu bekommen. Ich war 6 Jahre Single, bis zu meinem jetzígen Freund. Jetzt mahc ich mir immer noch keine Platte.

    Aber wenn man vergeben ist, denkt man ja die Männer halten Still. Heute hat mit einer seine ICQ Nummer gegeben. Der weiß aber schon das ich einen Freund habe, hatte ich deutlich in einem Satz gesagt. Ich werde natürlich nie schreiben.

    der ist so anhänglich man merkt das er mich mag...................bäääh wenn ich während er saugt so aus Spaß sage "da ist noch was" da rennt der hin und saugt das auf. Glaub wenn ich sage "springe ausn Fenster" würde der das auch noch tun der arme will sich beliebt machen.
    Geändert von sourcream (21.08.2013 um 23:51 Uhr)

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Deinen Rekord kann ich locker unterbieten. Meine längste Beziehung ging nur 4 Monate, und seit 2006 bin ich Single. Ich habe auch niemals aktiv nach einem Partner gesucht, aber im Gegensatz zu dir hatte ich seit meiner Pubertät große Sehnsucht nach einer Beziehung und war lange unglücklich, weil es nicht klappte.

    Und nein, Männer halten nicht zwangsläufig still, wenn eine Frau in festen Händen ist. Viele fühlen sich von gebundenen Frauen angezogen (und viele Frauen stehen auf vergebene Männer) oder auch von Frauen, die allgemein sehr begehrt sind bei der Männerwelt. So nach dem Motto: "Wenn viele andere Typen auf die stehen, dann muss diese Frau etwas Besonderes sein." Ich kann mich durchaus in Männer verlieben, die bei anderen Frauen so gut wie keine Chancen haben... ist mir schon mehrmals passiert. Diesen Konkurrenzkampf brauche ich definitiv nicht. Bei mir war das aber auch so, dass mehrere Männer hinter mir her waren, als ich einen Freund hatte. Aber das waren nur flüchtige Bekannte, meine platonischen Freunde waren nicht an einer Beziehung mit mir interessiert.

    In mich hat sich bisher nur einmal ein guter Kumpel verliebt. Wir waren jahrelang nur gute Bekannte und freundeten uns irgendwann an. Ich spürte aber von Anfang an, dass bei ihm mehr im Spiel war und er sich nur auf eine Freundschaft eingelassen hat, um in meiner Nähe zu sein. Seit er kapiert hat, dass zwischen uns nie etwas laufen wird, meldet er sich fast gar nicht mehr von sich aus und belässt es bei zufälligen Treffen beim Weggehen.

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    genauso so war es bei meinem anderen Kumpel früher, der wollte mich auch immer nur "freundschaftlich" treffen aber er wollte mir nur sehr nahe sein damit es irgendwann vielleicht mal klappt. Der Typ auf Arbeit der würde alles dafür geben um eine Frau zu bekommen die er gut findet. Er weiß wahrscheinlich nicht wie er es anstellen soll und macht sich eigentlich total zu Löffel und kriecht lachend auf dem Boden herum weil er denkt das beeindruckt mich oder so keine Ahnung , zwar scheint es nur Spaß zu sein aber der lässt sich sicher schnell ausnutzen wenn Frau merkt mit ihm kann man es machen. Nen anderer würde das nicht machen, denn bei manchen kann man es auch nicht machen die strahlen das schon so aus.

    Wenn einer oder er zu mir sagen würde, so aus Spaß "hier ist noch was" während ich sauge zeig ich dem nen Vogel und sag manchmal noch dazu "bin ich dein Bimbo oder was?" das hab ich schon oft getan, danach guckte jemand wie ein Eichhörnchen

    meine anderen Beziehungen gingen auch so 1 Monat , 2 Monate, 4 Monate und 11 Monate meine längste Beziehung ist das jetzt, ein Jahr kann man sagen wooooow
    Geändert von sourcream (22.08.2013 um 14:08 Uhr)

  6. #16
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Fledermaus schreibt:

    Gehört es sich einfach nicht mehr wie früher in der Jugend, einfach nen männlichen Kumpel zu haben?
    Also ich empfinde es als vollkommen normal, auch Männer als sogenannte "beste Kumpel" zu haben.
    Wenn mir ein Mensch gefällt, spielt für mich das Geschlecht absolut keine Rolle!

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Ich lernte über das Internet vor 10 Jahren eine Frau kenne, wir verabredeten uns, ich fuhr sage und schreibe 90 km um einen Kaffee zu trinken, wir wußten, wir haben nur jeder 10 Minuten Zeit. Aus den 10 Minuten wurden 15 Minuten und wir fuhren beide wieder heim. Sie gehört seit dem zu meinen Besten Freundinnen. Ein Freund von mir lernte sie durch mich kennen, sie sind ein Paar. Letzte Woche habe ich sie besucht, nach fast einem Jahr ohne das wir uns gesehen haben. Mein Freund war super eifersüchtig, unverständlich, er sollte mich kennen, das Frauen die einen Freund habern den ich kenne grundsätzlich Geschlechtslos sind.
    Ich war 3 Tage bei ihr. Es lief überhaupt nichts, da schiebe ich schon ren Riegel vor. Sie sagte dann, weißt Du, mit Dir würde ich super klar kommen und wir wären ein gutes Paar. Aber Du willst mich nicht. Ich nahm sie in den Arm, drückte sie und lies sie los. Sie ist attraktiv, intelligent, redet viel und sie hat ADHS. Aber trotzdem, ist ist meine Freundin, nicht meine Partnerin. Da unterscheide ich ganz genau.

    Warum es nun andere geschlechtliche freundschaften nicht geben soll, ich weiß es nicht. Ich finde das okay und auch normal? Warum muss man immer denken, da könnte was passieren. Wenn man es laufen lässt und einfach als normal ansieht, dann passiert da nichts.

    Ich war als ich 35 war mit einer guten Freeundin 2 Wochen im Urlaub. Meine Freundin damals hatte mich überredet, mit Ihr in den Urlaub zu fahren mweil sie Stress hatte. Und auch hier, da passierte absolut nichts, und wir übernachteten in einem Doppelbett. Auch dierse Frau sehr attraktiv. Aber auch hier, es passierte nichts. Warum auch? Sie ist meine Freundin und nicht mein Sexobjekt. Klar konnte ich mir das vorstellen, abe rich habe es mir nicht vorgestellt, weil es gibt wichtigeres im Leben, als seine Hormone entscheiden zu lassen, was man will.

    Deshalb halte ich diese überzogenen Reaktionen von eifersüchtigen Partnern für fatal. Sie zeugen in derster Linie von mangelder Selbstliebe, Selbstwertgefühl, von Verlustängsten usw.
    Ich schätze an meiner Ex genau das, dass sie niemals eifersüchtig war und genau wußte, das da nichts passieren würde. Für dieses Vertrauen danke ich ihr heute noch,, auch wenn wir seit 16 jahren nicht mehr zusammen sind. Sie war die richtige denn sowas machen nur richtige Partner...... okay... auch quatsch, aber ich mags halt idealistisch

    Insofern, wo liegt das Problem? Allerdings ist mir bewußt, das es oft auch anders sein wird, das jemand darüber versucht, an den anderen heran zu kommen. Dennoich, Versuch macht Klug.

    LG

    Alchimist
    Geändert von Alchimist (23.08.2013 um 14:11 Uhr)

  8. #18
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Hallo alle,

    Ich finde so was wie normal und habe seit jahren auch einige gute männliche freunden. Alle sind vergeben, was die sache auch einfacher macht. Ich auch. Wenn es klar ist, finde ich es einfacher.

    Klar, ab und zu sind die hormonen da und man merkt schon dass der andere attraktiv ist und zu beuteschema passen würde... Aber damit kann ich gut umgehen, es gehört mal auch dazu. So lange dass die grenzen klar sind...

    Naja, und wenn es mal mehr wäre? Kann passieren... ist eine risiko... Wenn beiden ehe singel sind, sehe ich da wieder kein problem... Wenn einer in eine beziehung war, war irgendwie vielleicht schon vorher ein problem und reden sollte auch mal sein, wie entscheiden...

    @ Alchimist: obwohl ich bei mein freund auch weibliche freundschaften zulasse (er hat einigen), hätte ich mühe wenn er mit einer mal 14 tagen im urlaub geht... Mit einer macht er regelmässig sport und weisst, es ist nichts dabei (obwohl sie übsch ist und zu seine beuteschema passt!) und ab und zu eine 1 tag ausflug, was bei mich, gefühlmässig die grenze ist... Aber ich rede mit ihm und wenn er mich gut erklären kann wieso er es macht (es hat immer eine gute grund) kann ich es annehmen.

    Irgendwie lasse ich mein freund schon mit andere frauen etwas unternehmen, aber sehe doch auch dass der eigene partner doch die priorität sein sollte... Also, wenn mein freund mit mich einiges auch unternimmt, mich gut behandelt, die beziehung gut ist (eben ist nicht immer so, leider!) kann ich auch wieder mehr zulassen dass er mit andere frauen etwas freundschaftliches unternimmt.

    Sonst sehe ich auch ein vorteil dass mein freund mit andere frauen eine freundschaft pflegt: Er merkt damit dass andere frauen auch ihre macken haben und dass es mit ein andere vielleicht nicht umbedingt besser wird als mit mich... Er zofft sich mit ihnen ab und zu auch und ich finde es nicht schlecht...

    lg
    Geändert von mj71 (24.08.2013 um 10:26 Uhr)

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Hallo zusammen!

    Also ich selbst habe zwar männliche Bekanntschaften, aber innige Freundschaften, die auch über Jahre hielten, habe ich bislang nur mit meinen Geschlechtsgenossinnen gehabt.

    Laut "Harry und Sally" können Männer und Frauen keine Freunde sein . Im folgenden Video wird eine kleine Umfrage zu diesem Thema an einer US-Uni durchgeführt, die Antworten fand ich total niedlich, unbedingt anschauen :

    Why Men and Women Cant be friends - YouTube

    LG
    Absentia

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter?

    Es ist ein bisschen Merkwürdig bei mir bevor ich nicht die Diagnose bekommen habe,hatte ich viele Freundschaften und Freunde ja so gar ausgeflipptes war mit bei.
    Als ich nun das erwähnte,(ADHS) habe ich das Gefühl bekommen das man sich abgesetzt hat,man hat keine Zeit mehr,wollen auch nicht mehr das machen was wir sonst immer gemacht haben (Fußball gehen, mal treffen auf ein Bier,zusammen sitzen und Blödsinn reden). Versuche ich Kontakt mit den aufzunehmen sind sie auf einmal alle Beschäftigt.
    Nun weiß ich was Freundschaft heißt und wer meine Freunde waren,das sind die die noch zu mir stehen,das ist leider nur noch eine Person nd die ist nicht hier vor Ort in meiner Umgebung.

    Das ist jedenfalls meine Erfahrung zur Zeit, was ich Richtig schade finde.

    LG IchHenrik68

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...
    Von LAX im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 18:19
  2. Welches Geschlecht hat die ADHS Erkrankung
    Von Andreas_32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 5.01.2011, 00:29

Stichworte

Thema: Freundschaften mit dem anderen Geschlecht -- im Erwachsenenalter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum