Umfrageergebnis anzeigen: Steht Ihr zu Eurer Diagnose?

Teilnehmer
334. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nur vor mir.

    43 12,87%
  • Vor meiner Familie

    159 47,60%
  • Vor meinen besten Freunden.

    166 49,70%
  • Vor meinen Freunden und Bekannten.

    102 30,54%
  • Beruflich

    41 12,28%
  • Öffentlich

    80 23,95%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 1 von 15 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 148

Diskutiere im Thema Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    Ich habe leider keinen ähnlichen Thread gefunden mit der Suchfunktion...

    Was mich Wunder nehmen würde, wie öffentlich steht ihr zu Eurer Diagnose?

    zB wenn ihr mit dem obligaten Bullshit zu ADHS konfrontiert werdet "alles eine grosse Lüge", "gibts gar nicht".

    Steht ihr dazu und sprecht aus Eurer eigenen Erfahrung?


    Ich selber reibe es zwar niemandem unter die Nase, aber ich merke, dass ich mehr und mehr bei solchen Diskussionen eingreife und mich auch mal als Betroffener zu erkennen gebe. Ich habe es einfach satt, erstens so viel Bullshit darüber zu hören und zweitens mich immer noch irgendwie dafür "schämen" zu müssen.

    Denn weder kann ich etwas dafür, noch macht mich das zu einem schlechten Menschen.

    Wie haltet ihr das?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    Ich sehe das ähnlich, aber leider sind sogar Ärzte da oft ungebildet, viele meiner Freunde sind Ärzte und haben trotzdem keine Ahnung. Manchmal ist es mir dann auch zu blöd, immer diskutieren nervt irgendwann auch. Manchmal versuchen die dann sogar, einen zu überzeugen, dass man evtl doch gar kein ADS hat. Konzentrationsprobleme habe ja jeder mal. Und um das zu widerlegen, muss man erstmal ausholen.... Dazu hab ich nicht immer Lust und oft bin ich's dann auch einfach leid. Selbst meine Eltern, die ganz offensichtlich betroffen sind, leugnen es.

  3. #3
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    Es wissen eigentlich nur meine Freunde, bei selbstbetroffenen kann man sich auch wirklich öffnen. Ansonsten gehe ich damit nicht hausieren. Wenn wirklich mal eine Diskussion entstehen sollte von Bekannten die sich negativ über ADS äussern, dann würde ich wohl mitreden, mich aber nicht als Betroffener outen. Falls ich mich dabei verplappere oder es doch durchscheint das ich betroffen bin ... naja Pech gehabt, ist mir vielleicht in manchen Fällen sogar ganz Recht, aber ganz OFFEN zu sagen das man betroffen ist macht einfach angreifbar.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    nerdodernich schreibt:
    Manchmal versuchen die dann sogar, einen zu überzeugen, dass man evtl doch gar kein ADS hat.
    haha, ist mir gerade heute wieder passiert. Ich hab daraufhin einen schicksalhaft ernsten Blick aufgesetzt und das Thema gewechselt. Weiss jemand eigentlich eine gute Antwort darauf???

    Übrigens habe ich an der Umfrage teilgenommen und punkt 3 (Freunde und Bekannte) zwar angekreuzt und die Statistik schwer beeinflusst, aber es stimmt eigentlich nicht....war wohl zu schnell ... - ich machs nur für einen vertrauteren Kreis öffentlich.

    Ob es Zufall ist, dass mehrere meiner engeren Freunde volle ADHS Typen sind.... da rede ich dann fast noch weniger oder mindestens vorsichtiger drüber, will ja niemanden "bekehren". Eine fragt immer interessiert nach. Eine andere hatte es kurze Zeit später schon wieder vergessen, dass ich ihr davon erzählt hatte

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    Hallo,

    zu allererst stehe ich zu mir. Das ist bei allem das wichtigste denk ich. Wenn man sich und sein ADHS für sich angenommen hat, kann man auch vor anderen dazu stehen. KANN!

    Kann bedeutet aber für mich, dass ich es dennoch niemandem auf die Nase binde, bei dem ich keine Notwendigkeit sehe.
    Meine Eltern wissen es, meine besten Freunde und meine Cousine. Sonst niemand. Und daran würde ich vorerst auch nichts ändern.

    Beruflich sehe ich es nicht notwendig, weil es mir eher ungünstig in die Karten spielen würde. Durch das teilweise noch nicht mal vorhandende Halbwissen wird man abgestempelt, in ein Raster geschoben und die Qualität der eigenen Arbeit möglicherweise an diesem Bekenntnis gemessen.
    Und eben weil so viele keine Ahnung haben oder schlichtweg falsch informiert sind (gerade was die Medikation betrifft), behalte ich es für mich. Weil einem borniertem Nichtwisser Tatsachen zu vermitteln, würde Grundsatzdebatten auslösen für die mir meine Zeit und Nerven zu schade sind.

    Denjenigen, denen ich es erzählt habe, die gehen damit cool um. Ich bin wie ich bin. Keiner reitet drauf rum, auch nicht auf der Schusseligkeit und Verträumtheit meiner Tochter. So solls sein!

    Ich finde, wir müssen uns zu nichts bekennen oder uns offenbaren. Wenn uns auch oft der Sinn danach steht, dies und jenes rechtfertigen zu müssen. Wir sind normal, nur auf unsere normale Art etwas anders, als andere... Wie sind wie wir sind und das ist gut so.

    LG Schnubb

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 114

    AW: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    Bei mir weiß es auch nur meine Familie und 2 Freundinnen mit denen ich jetzt öfter zu tun habe.
    Bei Fremden od. anderen Bekannten sage ich es auch nicht, weil ich entw. weiss, das sie negativ darüber denken u.mich dann für dumm hinstellen (u.ich meinen Mund dann nicht auf bekomme) od. ich weiß nicht wie sie darüber denken u.es interressiert mich auch nicht.

    Habe mit mir selber genug zu tun u.keine Lust mich vor anderen zu rechtfertigen...

    Lasst die anderen doch denken was sie wollen...

    Wenn in meinem Beisein sowas passieren sollte, würde ich mich umdrehen u.weg gehen mit dem Satz
    "Ihr habt doch alle keine Ahnung"

    Sinnlose Diskusion=negative Schwingung

    negative Schwingung=Achtung!Fernbleiben

    gglg

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    Habe gesagt nur vor mir,weil es bedingt ist.

    Meinem Mann kalr der weiß bescheid. Meine Kinder verstehen das noch nicht. Dadu ist die eine aufjedenfall auch betroffen. Und wie erklärt man einem Kind ADHS,wenn Kinder in der Schule sind die dollen Quatsch machen und derjenige ADHS haben soll. Damit meine ich das ADHS die Modekrankheit ist,und die es dann wirklich haben müssen mit Vorurteilen leben.

    Meiner Familie? Die tut es doch verleugnen das die auch betroffen sind.
    Die anderen wissen glaube ich gar nicht was das ist.

    Freunde und Bekannte. Also zum Teil erzähle ich es. Es kommt ganz drauf an.

    Beruflich habe ich es nicht erzählt,obwohl ich denke meine Chefin ist auch betroffen und zwei Ihrer Söhne. Schlüsselgesuche,ständig ins MRT gerenne,Stimmungsschwankungen usw. *G* vielleicht vertehen wir uns deswegen gut. Ich kenne Ihre Mutter auch und hm ja auch also.... Aber nee ich bin keine Ärztin unsd stelle auch keine Diagnosen,ich helfe nur beim Schlüssel suchen.
    Meinen Kollegen nee. Das sind halt welche die denken sowas können nur Kinder haben.

    Maedelmerlin

  8. #8
    Inventar-Nr. 847

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    Ich scheue mich nicht, in die Öffentlichkeit damit zu gehen. Und als Leitung einer SHG geht es wohl auch nicht anders.

    Was kann sich ändern, wenn wir uns verstecken?

    Natürlich diskutiere ich nicht mit jedem Depp darüber. Manche haben schlicht und einfach nicht genug Grips im Kopf, um sich ernsthaft mit dem Thema auseinander zu setzen. Die ignoriere ich einfach. Es gibt aber sehr viele, die sich Gedanken darüber machen und eigene Meinung bilden können. Da lohnt es sich, zu diskutieren.


    Wie Schnubb so schön sagte: Wir sind normal, nur auf unsere normale Art etwas anders, als andere...

    Wir sind nicht schlechter und nicht besser, als andere. Nur anders...

    LG
    Lasa

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    ich erzähle es niemanden,, weil ich denke da werde ich in eine schublade gesteckt, habe da schon schlechte erfahrungen gemacht,

    weil ich halt etwas anders bin, denke u.s.w. mein mann weiß es und so ist es auch ok.

    werde mich auch nicht mehr verbiegen, wär mich nicht mag so wie ich ticke soll es sein lassen.l


    lg
    mopet

  10. #10
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS?

    Definiere öffentlich.
    Möchte es mal so formulieren, Arbeitskollegen geht es rein garnichts an, Freunde und andere vertraute Personen dürfen es wissen. Vorher checke ich aber gründlich ab ob eine Person vertrauenswürdig genug erscheint und es Sinn macht von ADHS zu erzählen.

Seite 1 von 15 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose mittelschweres ADHS steht fest
    Von Stiffler im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.04.2013, 00:50
  2. Sagt ihr eurem Umfeld, dass ADHS bei euch diagnostiziert wurde?
    Von Vampirlady im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 16:46
  3. Diagnosetermin bei der Adhs Ambulanz in der Eos-Klinik steht.
    Von rambojim im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 19:29

Stichworte

Thema: Steht ihr öffentlich zu Eurem ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum