Umfrageergebnis anzeigen: Warst du als Kind ein Einzelgänger?

Teilnehmer
675. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    553 81,93%
  • nein

    122 18,07%
Seite 1 von 23 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 228

Diskutiere im Thema Warst du Einzelgänger? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.956

    Warst du Einzelgänger?

    würde mich intressieren wieviel von euch Einzelgänger waren als Kind...
    mal gespannt , wie das bei euch war...
    Geändert von Dori ( 8.10.2009 um 10:08 Uhr) Grund: Schreibfehler

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 332

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Also ich war die Jüngste von dreien. Meine Mutter sagt Heute noch zu mir, wärst Du die erste gewähsen dann wärst Du ein Einzellkind und schmunzelt da und nimmt mich in den Arm. Im ersten Lebensjahr war ich am artigsten, nur geschlaffen und gegessen, aber dann kamm es dicke. Na ja ich habe jeden Blödsin gemacht und auch überlebt. Die Katze hat ja 7 Leben und ich habe das Leben sehr vieler Katzen b.z.w. eine Schutzenge sind gelich ein ganzer Batalion (na ob das jetzt richtig geschrieben ist,) Viel Spaß bei Deiner Umfrage Dori

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.956

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Hallo Kathy

    bin mir jetzt nicht sicher, ob du die Frage richtig verstanden hast, es geht darum ,ob man als Kind Einzelgänger war und nicht ein Einzelkind.(grins , das was du schreibst , so war meine mittlere auch ein Jahr still , aber dann...)

    Also @all es geht um Einzelgänger

    LG Dori

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 292

    Cool AW: Warst du Einzelgänger?

    hehe, hat dich unser Chat gespräch zu der Umfrage animiert?

    wie gesagt ich war ehr der Aussenseiter und wusste lang nicht warum.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Ich war Einzelkind, Einzelkämpfer und Träumerchen... bei massivem Verwandtschaftsbefall war ich immer froh,wenn sie wieder weg waren . Einerseits wollte ich immer das beliebte Kind sein, war es aber nie, weil ich meist ziemlich schüchtern war.
    Schüchtern bin ich heute ganz und gar nicht mehr. Ich präsentiere mich heute gerne in der Öffentlichkeit, aber zu viel private Nähe ist mir unangenehm.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 332

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Hallo Dori ich war ein Einzelkämpfer im Dorf und bin es auch Heute noch. Ich habe mich immer wieder versucht anderen anzuschliesen, aber das ging nicht. Ich hatte bis zur 5 Klasse 2 Freundinen danach immer nur Bekannte. Aus der Umfrage musst du leider ein Nein löschen und ein ja dazu geben, habe mal wieder schneller gehandelt als nachgedacht. Das passirt mir ständig. Also werde ich mich jetzt mal in Luft auflösen.
    LG Kathy

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.956

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Liebe Kathy

    brauchst dich nich aufzulösen, das passiert mir dauernd , ich lese einen Teil und meine ich hab es gelesen , dabei stand da was ganz anderes , siehste so schnell kann es zu Mißverständnissen kommen ,aber wir reden ja miteinander und fragen nach

    Also nich dich ärgern

    LG Dori

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 2.535

    Lächeln AW: Warst du Einzelgänger?

    ulicorn schreibt:
    Ich war Einzelkind, Einzelkämpfer und Träumerchen... bei massivem Verwandtschaftsbefall war ich immer froh,wenn sie wieder weg waren. Einerseits wollte ich immer das beliebte Kind sein, war es aber nie, weil ich meist ziemlich schüchtern war.

    Jupp. Scheissverwandtschaftsbazillen . I muss allerdings sagen, dass ich seit dr Diagnos einige von diesen komischen Figuren in etwas anderem Licht sehe. Aber damals war des scho beängstigend.

    Ich hatte im Kindergarten einen Freund, der mir auch in der Grundschule erhalten blieb.

    Er war zwei Köpfe grösser als wir anderen und so blieb ich vor den üblichen Übergriffen der Normalo-Bazillen verschont. Gab es dennoch ein Problem, ging ich zu Michel und er regelte das in meinem Sinne. Im Laufe der Zeit sprach sich dann herum, dass man mir trotz meiner Komischkeit nicht dumm kommen sollte und wir hatten 7 Jahre lang ein friedliches Leben. Einmal, als Michel die Sommergrippe hatte, haben sie mich dann doch erwischt und mehrere Stunden lang an einen abwesenden Baum gefesselt. Gehauen haben sie mich aber nicht, sind einfach verschwunden. Könnte sein, dass sie erst später bemerkt haben, wen sie da mit dem Lasso eingefangen hatten und ihnen die Sache in Anbetracht unweigerlich kommender heftiger Schmerzen zu heiss geworden ist.

    Am Anfang stand mein Leben also unter einem glücklichen Stern. Und ich habe mir später noch unendlich oft, einen Michl an meiner Seite gewünscht, insbesondere in den unzähligen, nervausreissenden Verhandlungen mit Psychiatern hätte er einiges Nachhaltiges zu meinem Schutze bewirken können, leider hat es sich nicht mehr ergeben.

    Dennoch buddelte ich mit einem roten Plastikschäufelchen drei Wochen lang an einem Loch, um mir einen Fluchtweg unter dem Maschendrahtzaun in die Wälder zu organisieren.

    Bereits nach der ersten gelungenen Flucht wurde mein Schluploch entdeckt und von den Normalo-Terroristen mit Zement ausgegossen. Die hatten damals schon ne recht eindeutige Art, ihren beschränkten Horizont deutlich zu machen, des muss man ihnen lassen: in ihrer Dämlichkeit blieben sie stets verlässlich und berechenbar.

    20 Jahre später stellte sich übrigens heraus, dass es sich bei dem Jungen um einen zappeligen Stotterer handelte, mit dem aus diesem Grund kein anderes Kind etwas zu tun haben wollte.

    Man kann also sagen, dass sich im Leben am End immer doch no die richtigen finden.

    Als Kind war mir des aber gar ned aufgefallen, dass der stottert, des ist des Verruggte.

    Ich glaub, mir ist in meinem bisherigen Leben so manches gar ned aufgefallen.

    Wer weiss, zu welchem Frommen, heidanei.

  9. #9
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Tja, was soll ich sagen - ich war irgendwie immer anders und gehörte nirgends richtig dazu und wurde auch ziemlich übel gemobbt.

    Ich hätte gerne Freundinnen gehabt und bildete mir auch bis zu meinem 16. Lebensjahr ein, welche zu haben....

    ...dann habe ich ECHTE Freundschaft kennengelernt - zwar nicht mit 16, dafür aber umso intensiver mit 26. Vor 2,5 Jahren also erst.

    Es sind wenige, dafür aber wirklich teure und auch echte Freunde - solche, die erst wirklich zur Hochform auflaufen, wenns mir richtig mies geht. Et vice versa.

    Wenn ich ehrlich bin: Mir waren aber auch die Themen der anderen Mitschüler und Gleichaltrigen und Co immer irgendwo zu flach und zu unwichtig. Ich war mit 12 immer schon mit wesentlich älteren Menschen eher zusammen, als mit Gleichaltrigen. Da hatte ich wenigstens ein interessantes Gesprächsthema...

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.149

    AW: Warst du Einzelgänger?

    ich habe gerade über diese Frage ganz intensiv nachdenken müssen. So spontan hätte ich eigentlich geantwortet nein, war ich nicht, aber wenn ich in mich hineinhorche, ist das die Antwort , die an der Oberfläche ist.

    Dadurch, dass wir zu Hause drei Kinder unterschiedlichen Alters waren, hatten wir viele Freunde, neben unserem Haus war eine große Wiese, wo sich immer alle zum Spielen trafen, das war schon eine tolle Zeit, aber ich war auch ganz oft allein, niemand merkte es, weil ich fröhlich war und mitspielte.

    In meiner Klasse war ich zwar geachtet, aber ich war trotzdem Außenseiter. Zu den total angesagten gehörte ich nicht, weil ich nicht immer das hatte, was gerade angesagt war, wir konnten es uns nicht leisten und ich musste die Klamotten meiner Schwestern auftragen. Ich hätte gern dazu gehört und war redlich drum bemüht, was ich durch gute Schulleistungen, die auch ein Kriterium waren, fast schaffte.

    Zu den immer negativ auffallenden und dadurch cool wirkenden gehörte ich nicht, weil ich viel zu brav war und mir nichts getraut habe, auweia, meine Mutter hätte aber Theater gemacht, wenn sie gewusst hätte, dass ich die toll fand. Sie verbot mir sogar meine Freundin, weil sie zu den "bösen Mädchen" gehörte.

    Ich stand irgendwo dazwischen und gehörte nirgendwo richtig dazu und ich kann mich auch erinnern, dass ich mal richtig von der ganzen Klasse gemobbt wurde, nut der Grund ist mir entfallen.

    Ich bin auch nie weggegangen (Disco) oder so, was alle anderen irgendwie machten. Die Freundin, die ich hatte, haben durfte, war eine von den Angesagten, sie war nett und es war toll, dass sie als Einzelkind vieles hatte, was ich nicht bekam, aber sie war nicht die Freundin zum Pferde stehlen und ich hatte im Grunde keine, der ich mein größtes geheimnis anvertrauen konnte.

    Viele Freunde habe ich heute auch nicht und wenn ich ehrlich bin, pflege ich Freundschaften auch oft nicht besonders und mein größtes Geheimnis wissen auch heute nur ganz wenige Menschen.

Seite 1 von 23 123456 ... Letzte
Thema: Warst du Einzelgänger? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum