Umfrageergebnis anzeigen: Warst du als Kind ein Einzelgänger?

Teilnehmer
676. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    553 81,80%
  • nein

    123 18,20%
Seite 9 von 23 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 228

Diskutiere im Thema Warst du Einzelgänger? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #81
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Ich habe es gehasst mit anderen zu spielen..ich kam überhaupt nicht mit ihrer Denkweise zurecht.
    Zudem war in mein Kopf so viel charos..da war nicht viel zu machen ..

  2. #82
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Wenn ich jetzt alles so Revue passieren lasse, dann fällt mir auf, daß ich die letzten Jahre
    noch mehr zum Einzelgänger wurde.

    Die so genannten "Freunde" sind alle auf der Strecke geblieben,
    irgendwo im Nirgendwo.

    Aber mir fällt auch auf, daß ich das nicht ganz unbewußt bewerkstelligt habe.
    Ich fühle mich mit meiner Partnerin einfach wohler und die solzialen Kontakte die ich hatte
    entpuppten sich als eher schädlich.

  3. #83
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Nein, definitiv nicht. Einsamkeit, die macht mir Angst.

    Ich fühle mich nur wohl, wenn ich viele Menschen um mich herum hab. Irgendwie brauch ich das ständige Gewusel, die ständige Ansprache und Herausforderung.

  4. #84
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 481

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Als Kind war ich totaler Einzelgänger....eine Beste Freundin...ansonsten total verschlossen, in der Schule hab ich nur geredet, wenn ich was gefragt wurde.
    Ich hab mich immer irgendwie unverstanden gefühlt, war das perfekte Mobbingopfer, weil ich mir alles gefallen ließ, ohne mich zu wehren
    Heute ist das genau anders rum ich kanns mir überhaupt nicht mehr vorstellen, kein "Leben" um mich herum zu haben.
    Der Wandel kam durch eine Schulfreundin, die mich eines Tages einfach "mitschleifte" zum Treffpunkt ihrer Clique....dort wurde ich von Anfang an akzeptiert, so wie ich war.
    Keiner hat sich dran gestört, dass ich erstmal in meinem Schneckenhaus blieb und nur sehr langsam "auftaute".
    Ich glaube das war das Entscheidende...durch dieses "angenommen werden" war es mir leichter, damit anzufangen, die Mauern abzutragen, die ich um mich gebaut hatte.

    Naja, mit 17 wurde ich dann das erste Mal schwanger, hatte keinerlei Unterstützung von Zuhause und mußte "auf eigenen Füssen stehen".
    Da hab ich dann alles weitere gelernt, was man braucht, um sich durchs Leben zu kämpfen, mit meiner Schüchternheit wäre ich da nicht weit gekommen
    und so ist aus mir ein recht offenener Mensch geworden.

    Wenns um mein "Innenleben" geht, dann bin ich immer noch eine Einzelkämpferin, aber sonst geh ich auf die Menschen zu, bin immer bereit zu helfen, wenn ich kann.
    Im Freundeskreis bin ich oft der "Kummerkasten"... weiß aber, dass ich im Gegenzug auch auf offene Ohren stoßen würde (was ich aber kaum in Anspruch nehme).

  5. #85
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 65
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Früher hätte ich sofort Ja gesagt, heute ist es eher ein klares Jein.

    Ich bin eindeutig jemand, der seine Batterien nur aufladen kann, wenn er Ruhe hat. Aber bei aufgeladenen Batterien (und mit Medis, da die Batterien sonst sehr schnell wieder leer sind) bin ich heute auch gerne mal mit Leuten zusammen.

  6. #86
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Ich war und bin ein Einzelgänger.

    Aber nicht unbedingt deshalb, weil ich mich so am wohlsten fühlen würde.
    Sondern eher, weil ich mich in Gesellschaft von anderen Menschen äußerst
    ungut und gehemmt fühle.

    Wobei das im Laufe der Jahre echt schlimmer geworden ist.

    Als Kind habe ich lieber alleine gespielt, oder maximal mit zwei, drei Schulfreundinen.
    Aber am allerliebsten war ich Zuhause und habe gelesen, gebastelt, Musik gehört
    oder mich sonst wie beschäftigt.

    Als junge Erwachsene war ich in meinem Heimatort politisch aktiv und war aktives
    Mitglied in unserem Sportverein. Das ging wundersamer weise ohne größere Schwierigkeiten.

    Heute, als Erwachsene und mit meinem größer gewordenen Päckchen im Schlepptau
    denke ich manchmal schon, dass ich eine beginnende Sozialphobie entwickelt habe.
    An manchen Tagen kann ich noch nicht mal raus gehen zum einkaufen. Ja, jeder Gang
    mit meinen Hunden wird zum Spießrutenlauf und ich packe an solchen Tagen meine
    Vierbeiner dann lieber ins Auto und fahre ins Feld raus um dort mit ihnen zu laufen, wo
    normalerweise so gut wie niemand unterwegs ist.

  7. #87
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Warst du Einzelgänger?

    ich glaub meine kindheit war klassisch ahds.....keine freunde in der schule ständig streit mit anderen kindern....kaum einladungen zu kindergeburtstagen...wirkliche freunde hab ich erst in den letzten jahren gefunden wobei auch nur da wenige...menschen langweilen mich schnell wenn sie mir nicht "geben" können (geben im sinne von spannend?!) smalltalk im biergarten find ich ansträngend...

  8. #88
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Eigentlich war ich schon immer Einzelgänger, als Kind hatte ich keine bzw. kaum Freunde. Das hat sich bis heute auch so erhalten. Ich kann zwar in "Gesellschaft" agieren, aber das geht mir irgendwo vorbei, ein wenig wie ein Schauspiel.

  9. #89
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 1.332

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Nein, ich hatte immer ´ne Menge Freunde und Freundinnen - in der Schule, in der Ausbildung, während des Studium

    seit dem ich arbeite ist mein Freundeskreis übersichtlich und ich suche mir wieder neue Bekannte und Freunde,

    damit ich meine Vielfalt wieder besser ausleben kann.

  10. #90
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Warst du Einzelgänger?

    @Chaote_Tom: Ja, bei mir ähnlich.

    Gesellschaft ist mir zu anstrengend. Hab' schon genug Stress im Kopf ^^ Ein fester Freundeskreis reicht. Auf privaten Studentenpartys kann ich sehr schnell Kontakte knüpfen, aber bei den resltichen Veranstaltung überhaupt nicht; höchstens ins Gesrpäch kommen. Früher war es noch extremer. Also ich bin seit meiner Geburt Einzelgänger und ich finde es gut so. Man ist viel selbstständiger und nicht auf andere angewiesen. Man hat seine Ruhe und kann machen, wonach einem ist.

    Gruß,
    Rager

Seite 9 von 23 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte
Thema: Warst du Einzelgänger? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum