Umfrageergebnis anzeigen: Warst du als Kind ein Einzelgänger?

Teilnehmer
675. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    553 81,93%
  • nein

    122 18,07%
Seite 5 von 23 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 228

Diskutiere im Thema Warst du Einzelgänger? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Ich war eher die Einzelgängerin, schon im Kindergarten spielte ich lieber alleine. Hatte zwar damals noch 2 Freundinnen, von denen ich eine heute noch habe. Aber ich habe auch in der Schule meist allein gespielt. Nachher auf der Realschule stand ich meist alleine rum. Aber nicht weil ich es so lieber hatte, sondern, weil die mich ja alle nicht wollten.

    Auch heute bin ich meistens alleine alle paar Monate treffe ich mal meine Kindergartenfreundin und alle paar Wochen meinen Freund. Sonst sitze ich in der Freizeit allein zuhause

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Im Kindergarten wollte ich bei Kreisspielen keine anderen Kinder an die Hand nehmen. Aber ich hatte eigentlich immer 1 - 3 Kinder, mit denen ich befreundet war mehr oder weniger. Waren aber alles recht schräge Typen.

    So richtig bleibende Freundschaften bis heute hab ich eigentlich erst jetzt. Seit etwa 15 Jahren etwa.

  3. #43
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 63
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Ja... und auch meine Kinder hatten immer Probleme mit dem Anpassen, dem Mitmachen.
    Mag mich gut erinnern, als meine Älteste sagte, dass sie von nun an (etwa 3.Klasse) sich so anziehen wolle
    wie die andern Kinder, damit sie dann vielleicht besser dazu gehöre.
    Meine Jüngste hat über ein Jahr versucht so zu sein, wie es im Quartier usus war.
    Dann hat sie empört aufgegeben und meinte: so dumme Ansichten, Meinungen und
    entsprechendes Verhalten könne sie auf längere Sich einfach nicht durchhalten.
    Damit war sie dann wieder alleine.
    Ich mag mich erinnern, dass ich wegen der Kleidung öfters ausgelacht wurde.
    Einmal standen ganz viele der Klasse um mich rum und von den Vordersten
    kriegte ich "Kopfnüsse" (mit den Fingerknöcheln auf den Kopf klopfen).
    Später hab ich mir meine Ruhe im wahrsten Sinne des Wortes erkämpft.
    Aus Angst wurde ich respektiert und nicht mehr geplagt.

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 65

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Ich will nicht sagen, dass ich als Kind und Jugendliche nur schlechte Zeiten hatte- aber sie überwiegen doch schon ganz deutlich.

    Im Kindergarten bin ich nie gewesen. In der Grundschule hatte ich keinen Anschluss. Ich kann mich erinnern, dass ich oft alleine auf dem Schulhof rumgesessen habe und den anderen beim Spielen zugeschaut habe.

    Später als Jugendliche hatte ich schon immer ein, oder zwei Mädchen um mich herum, mit denen ich " abgehangen " habe. Das waren aber dann meist auch eher die " Aussenseitertypen ".
    Sobald sich für die aber bessere Beschäftigungsmöglichkeiten boten, waren die dann auch wieder weg.

    In meiner Freizeit war ich oft mit unserer Ortsclique unterwegs. Durch meine störrische Art, waren aber alle schnell genervt. Dabeigeblieben bin ich letztlich nur auf " Befehl " meiner damligen besten Freundin ( die hatte ich bis vor ein paar Jahren über 20 Jahre lang ). Man merkt aber ja, wenn man nur geduldet aber nicht wirklich erwünscht ist.
    Irgendwann eskalierte das Ganze dann weil man sich auf mich eingeschossen hatte, und ich wurde regelrecht gemobbt und terrorisiert. Man warf Eier und anderen Abfall an meine Fenster. Wenn sie mich sahen, wurde ich beschimpft. Das war echt hart.

    Manchmal hat mich das an den Rande des Verrücktwerdens gebracht. Ich hatte Angst rauszugehen, war depressiv ( heute weiß ich das ) und began mir aus Lust und Laune die Arme aufzuschneiden.
    An anderen Zeiten hat es mich aber nicht interessiert und ich habe in meinem Zimmer gehockt. Tag für Tag und war froh, meine Ruhe zu haben. Das hatte etwas lethargisches, wenn ich es mir heute vor Augen führe.
    Meine Mutter hat sich um nix gekümmert. Im Gegenteil. Auch sie machte mich ständig drauf aufmerksam, wie dämlich ich mich manchmal anstelle. Da wundert es nicht, wenn alle laufengehen.

    Irgendwie wird es mir gerade kotzübel, wenn ich das so lese. Hier im Forum zu schreiben und zu lesen, ist manchmal echt schmerzhaft. Man liest Dinge, die einem selber passiert sind und man wird ERINNERT. Dann setzt man sich ein wenig auseinander und SCHREIBT. Das schmerzt noch mehr.

    Aber ich denke mal, dass man früher oder später eh ran muss ans Eingemachte

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Warst du Einzelgänger?

    also ich hab aus meiner kompletten jugenzeit nur zwei freunde behalten bis heute. alle anderen sind nie freunde gewesen.

    heutzutage hab ich verstanden dass ich nur mit menschen wirklich gute freundschaften pflegen kann die mir gegenüber genauso offen und tolerant sein können wie ich umgekehrt.

    ich sag immer ich nehm jeden wie er ist, vor allem weil ich weiss dass das bei mir umgekehrt auch nciht immer ganz einfach is

    daher bilden meinen kleinen freundeskreis hauptsächlich andere sehr junge mütter mit oft gepierctem und tättwiertem aussehen, sprich wir sind sozusagen die randgruppen-krabbelgruppe *LACH* ... wir können über die normalos lachen und uns in unserer andersartigkeit feiern und es gibt auch zwei darunter die das ads problem ebenfalls haben. ich glaube es ist langfristig besser sich mit gleichartigen zu umgeben. die können auch die scheints oft unverständlichen anwandlungen eines adhslers und seine gedankensprünge und stimmungsschwankungen besser hinnehmen und verstehen (und hinter schneller verzeihen).

    ich hab mich damit abgefunden dass ich mit normalos nur überflächliche bekanntschaften haben kann. das kann auch ganz nett sein aber es geht halt nie tiefer - dafür brauchts dann die richtigen freunde mit dem richtigen verständnis...

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Ich war wo ich jünger war und auch jetzt noch immer Einzelgänger.
    Hatte häufig kleinere Freundschaften, die aber alle nicht lange hielten.

    Jetzt habe ich so vielleicht 2 oder 3 richtige Freunde.
    Aber dadurch das die jetzt auch eine Ausbildung machen, sehe ich sie leider nicht mehr so häufig

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Ich habe auch mein ganzes Leben gedacht ich wäre dumm; heute fange ich an zu verstehen, dass ich Zusammenhänge viel schneller verstehe, aber wenn ich den Mund aufmache, bleibt da dieses Gefühl, dass alle denken; - eh - was war das. Zumeist platze ich mit meinen Anmerkungen, einfach drauf los, raus, oder überspringe 10 Gedanken, die andere noch erst denken müssen ... wechel Themen aus dem "Nichts" ... oder sehe Dinge aus Sicht der anderen "zu dramatisch"; meistens jedoch zurecht, wie sich dann nachher rausstellt. - Aber bis dahin, glauben alle; die übertreibt und spinnt, so fühle ich mich dann. Wenn es mir gut geht, schaffe ich es auch mal zum richtigem Zeitpunkt die "Klappe" zu halten ... :-) Meine Mutter sagt immer; die stelltst Theorien in den Raum; du quatschst Dich nochmal um Kopf und Kragen ...

    Oder andere sagen; wer Dich als Freundin hat, braucht keine Feinde mehr.
    = Einzelgängerin; aber kooperationsfähig :-)

    Man sollte nur eins; einfach mit mir reden

    _____________________________


    ich muß dazu eingestehen:

    Das mit dem Worst-Case Szenario kommt von der Zwangserkrankung, sagt meine Therapeutin,
    ist halt typisch insb. auch für Zwangserkrankte; der Herd brennt -> das Haus brennt -> alle sterben ...
    Bei Zwangserkrankten kommt halt keine Feuerwehr, die den Brand löscht und alle rettet ... :-)
    Geändert von Sandy1972 (12.02.2011 um 02:26 Uhr)

  8. #48
    Turbojugend

    Gast

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Ne Zeitlang war ich ein Einzelgänger. Das ist nicht unbedingt was schlechtes. Die meisten Menschen sind gar nicht emanzipiert genug um mal alleine was zu unternehmen.
    Nur einem Freundeskreis anzugehören und nur auf die fixiert zu sein ist gar nichts für mich. Es wäre vieles besser ohne diese Begrenztheit zu seinem sozialen Kreis.

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Warst du Einzelgänger?

    Turbojugend schreibt:
    Die meisten Menschen sind gar nicht emanzipiert genug um mal alleine was zu unternehmen.
    Nur einem Freundeskreis anzugehören und nur auf die fixiert zu sein ist gar nichts für mich. Es wäre vieles besser ohne diese Begrenztheit zu seinem sozialen Kreis.
    Das ist eine gute Ansicht von dir.

    Ich hatte mal knapp 4 Jahre eine "Freundin", die hat mir, als sie die Freundschaft beendet hat, zu mir gesagt, ich müsste doch einsehen, was für falsche Einstellungen ich habe, da sie ja mehr als 20 Freundinnen und Freunde hat und ich nicht mal eine Hand voll.
    Sie hat mir auch vorgeworfen, ich müsste mich, mein Verhalten, anderen zu Liebe ändern. AUch mal was machen, das gegen meine Ansichten oder mein Gefallen geht, der Familie bzw "Freunden" zu liebe.

    Da sage ich nur, wo bleibt die Toleranz.

    Ein Freund ist jemand, der mich so nimmt wie ich bin, mit all meinen Fehlern und Schwächen.

    Warum soll ich mich verändern, damit mich andere mögen ???

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 127

    AW: Warst du Einzelgänger?

    ich war immer Einzelgänger
    aber ich wollte es nie sein
    heute bin ich froh einige gute Freunde zu haben und einen grösseren bekanntenkreis
    zu meiner familie habe ich kaum kontakt - somit aber auch keine reibereien

    ich bin wohl durch das ewige nach anerkennung streben und sich nicht wahrgenommen fürhlen
    auch sehr extrovertiert geworden
    das geht einigen gehörig auf die nerven

    auch so ein teufelskreis

Seite 5 von 23 Erste 12345678910 ... Letzte
Thema: Warst du Einzelgänger? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum