Umfrageergebnis anzeigen: Cola und ADS!!!

Teilnehmer
152. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ich trinke sehr gerne/viel Cola

    52 34,21%
  • Ich brauche immer wieder Cola

    30 19,74%
  • Cola ist mir nicht wichtig

    70 46,05%
Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 61

Diskutiere im Thema Cola und ADS!!! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Cola und ADS!!!

    Freigeist schreibt:

    Unsere Kinderpsychaterin hat mir empfohle, den Kindern vor der Hausaufgabe ein Glas Cola zu geben.
    Es soll zusätzlich zu den Medis gegeben werden und es soll helfen wacher zu werden.
    Also ganz ehrlich, ich halte absolut nichts davon den Kinder Cola zu geben, ERST RECHT NICHT ZUSÄTZLICH ZU DEN MEDIS!!!! Also da kannst ja bald noch Koks geben, nur ein bischen, da werden sie auch wacher....ne ne ne

    - - - Aktualisiert - - -

    Sorasight82 schreibt:

    Kaffee trinke ich leider auch zuviel, obwohl ich da echt schon krasse Trips hatte...mit Zittern und richtigen Panikattaken..kennt das jemand?
    Ja, also auf jeden Fall hat Kaffee bei mir die Panikattacken verstärkt. Hab meinen Arzt darauf angesprochen und er meinte das bilde ich mir nicht ein, das sei wirklich so, da Koffein den herzschlag erhöht. Da ich sowieso nicht wacher werden von Kaffee sondern nur den Geschmack mag trinke ich jetzt nur noch Caro Kaffee, lieb ich

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Cola und ADS!!!

    Ich trink Cola zB auch eher mit "absicht", der viele Zucker mit einer Ladung Coffein, ist schon eher von vorteil, im bestenfall nehm ichs zum runterspülen der Coffeekapton, dann iswt auch füüüür immer vorbei mit der müdigkeit und ich bin hoch motiviert


    gruß
    bubble_fish

  3. #13
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Cola und ADS!!!

    @ Lysander..... danke für die Info ...... jetzt verstehe ich, warum ich zeitweise Cola " brauche ", um wieder klar im Kopf zu werden...!!

    Ich trinke aber immer " light " oder " zero ".....wegen den Kalorien.... .....

    Ist da ein Unterschied in der Wirkung, wenn man " richtige " Cola trinkt...?? Also mit Zucker....??

    Liebe Grüße

    Denksalat

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Cola und ADS!!!

    ohne 1,5 l eiskalte cola(zero von aldi ) geht morgens gar nix...

  5. #15
    Lysander

    Gast

    AW: Cola und ADS!!!

    Ich habe vor der Diagnose ebenfalls sehr viel Kaffee und Cola light getrunken. Mittlerweile habe den Konsum erheblich reduziert. Seitdem habe ich keine Schlafstörungen mehr. Schlief ich früher meine 4 Stunden und trank deshalb so viel Cola oder Kaffee, um mich tagsüber auf Betriebstemperatur zu halten, kann ich jetzt durchschlafen und bin nicht mehr gleichzeitig so dauermüde und hibbelig. Ich habe mich also vom "Kopf auf die Füße gestellt".

    Was Cola mit Zucker angeht: in Cola ist nicht nur Haushaltszucker, sondern auch Einfachzucker. Letzterer geht zum Teil schon in der Mundschleimhaut ins Blut. Abgesehen davon, dass zu viel Zucker für jeden Menschen ungesund ist, glaube ich, dass der Energielieferant Unruhe fördert, ganz besonders wenn der Zuckerspiegel nach einiger Zeit wieder runterknallt. Zucker führt meines Wissens nach zur Erhöhung des Dopaminspiegels und den ist man bemüht auf einem hohen Level zu halten. Das ist wahrscheinlich sehr laienhaft ausgedrückt.

    Das soll aber nicht heißen, dass Light-Zero-Cola gesünder ist. Aspartam ist wiederum eine Phenylalaninquelle, was dann ebenfalls den Dopaminspiegel erhöhen kann. Ich glaube, dass die Inhaltsstoffe von Kaffee und Cola mit dem MPH um die neuronalen Andockstellen irgendwie konkurrieren und so die Wiederaufnahme von Dopamin im synaptischen Spalt verhindern. Falls das stimmt, muss man MPH eine Chance geben, sprich keine gleichzeitige bzw zeitlich naheliegende Einnahme von Wiederaufnahmehemmern und Cola & Co.
    Erst dann kann man auf den Koffeinschub verzichten. Zu viel Koffein tut dem Herzkreislaufsystem nicht gut.
    Das habe ich mir aber selbst zusammengereimt. Ich bin medizinischer Laie!!!
    Geändert von Lysander (15.04.2013 um 13:48 Uhr)

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Cola und ADS!!!

    Es gibt so Phasen, da brauch ich es, vermutlich vor allem wegen der Kombination aus Zucker und Koffein, wobei das Coffein ja fast zu vernachlässige ist. Zuckerersatzstoffe geht gar nicht.

    @Rosinchen82: Cola mit Koks zu vergleichen, finde ich schon ziemlich daneben. Natürlich stimme ich mit dir überein, dass man Kindern normalerweise weder Alkohol noch Koffein als Nahrungsmittel geben sollte, aber es gibt auch Situationen, in denen es gsundheitlich angezeigt ist, Kindern Cola zu geben, zB bei Magen-Darm-Infekten zusammen mit Salzstangen, um den Elektrolythaushalt auszugleichen(auch wenn da immer wieder durch die Medien geistert, dass der Zucker bei Infekten schädlich sein kann.)

    @Lysander: Bei ADHS gibt es Kinder/Menschen, die einen erhöhten Zuckerbedarf haben. In den 80er Jashren des letzten Jahrhunderts sprach man von einer Phosphatalergie und schob es auf Cola/Fanta/Sprite-Konsum. Mittlerweile geht man davon aus, dass die damals beobachteten Symptome nicht duch diese Getränke hervorgerufen wurden, sondern dadurch, dass das Kind diese Getränke trinkt, um seinen Zuckerhaushalt in Ordnung zu bringen. Gerade schnell verfügbarer Zucker ist da äußerst hilfreich.

    Hausaufgaben verbrauchen eine Menge Energie. Warum soll man da nicht vorher durch entsprechende Getränke kurzfristig verfügbare Energie liefern, zumal, wenn der Koffeinanteil auch noch den Dopaminspiegel beeinflusst, der eventuell nicht mehr aufgrund des Zeitablaufs von der Medikation ausreichend vorhanden ist? Ich könnte mir auch vorstellen, dass so ein Gas Cola auch auf das Belohnungszentrum wirkt und Hausaufgaben dann nicht mehr ganz so lästig und mit ganz soviel Theater verbunden sind, so nach dem Motto: es gibt Cola, wenn du jetzt die Hausaufgaben machst. Bei ADHS muss man eben zu ungewöhnlichen Mitteln greifen, damit das Leben mit Familie möglichst reibungslos funktioniert.

    Es mag aber auch Menschen/Kinder geben, die auf Zucker mit Unruhe reagieren. Allerdings habe ich dazu noch nie eine ärztliche Stellungnahme gehört, sondern immer nur Statements von Heilpraktikern oä.

  7. #17
    Lysander

    Gast

    AW: Cola und ADS!!!

    Liebe Trine, ich habe Kaffe und Cola nicht verteufelt. Ich trinke ja selbst immer noch Kaffee und auch mal Cola. Deshalb habe ich von "zu viel" geschrieben. Es geht um den übermäßigen Genuss. Und zu viel Zucker ist ungesund. Die Unruhe bei Zucker bezog sich auf den Abfall des Zuckerspiegels im Blut. Der steigt erst an und fällt dann ab. Das kann Unruhe verursachen. Wenn Du das nicht glaubst, kannst Du ja gerne mal einen Diabetologen (Das sind Ärzte und keine Heilpraktiker) anrufen. Schnell verfügbarer Zucker ist bei einer Unterzuckerung sicherlich hilfreich. Einer Unterzuckerung kann man aber auch mit einer lecker belegten Scheibe Vollkornbrot vorbeugen. Dann muss man auch nicht so schnell regulieren. Apfelsaftschorle (mit Mineralwasser und Apfelsaft, nicht Nektar) ist auch immer noch gesünder als Cola (1l Cola = 35 Stück Würfelzucker + Monozucker) Und dass Koffein den Blutdruck erhöht, ist ja nun auch hinlänglich bekannt.
    Um den Elektrolythaushalt zu regulieren, ist Mineralwasser meiner Ansicht nach die bessere Wahl. Das ist aber der Idealfall. Wer ernährt sich schon dauerhaft gesund? Der erhöhte Zuckerbedarf: je mehr Zucker man zu sich nimmt, desto höher der Bedarf. Bei viel Bewegung braucht man natürlich mehr Energie.

    Mir ging aber eigentlich um den hohen Cola- und Kaffeekonsum bei Erwachsenen mit ADS.
    Geändert von Lysander (15.04.2013 um 14:34 Uhr)

  8. #18
    Lysander

    Gast

    AW: Cola und ADS!!!

    Ähm... Mit Zucker und Unruhe will ich natürlich keinesfalls behaupten, dass Zucker ADHS verursacht!!!

  9. #19
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Cola und ADS!!!

    Lysander schreibt:
    Ähm... Mit Zucker und Unruhe will ich natürlich keinesfalls behaupten, dass Zucker ADHS verursacht!!!



    ABER WIESO?? Das wissen doch ALLE - wer ADHS hat, muss nur aufhören, raffinierten Zucker zu sich zu nehmen. Und auch keine raffinierten Mehle. Und keine künstlichen Aromastoffe.

    IronieLuzie

  10. #20
    Lysander

    Gast

    AW: Cola und ADS!!!

    Klar... Und wenn man seinen Teller nicht leer isst, gilbet schlechtes Wetter

Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Coca Cola soll bei ADHS helfen????
    Von Feechen2011 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 9.05.2012, 13:25
  2. Medikinet und Kaffee oder Cola
    Von diesel1991 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 6.02.2011, 20:36
  3. ADS und Cola
    Von Rosenfee im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 2.12.2010, 11:33
Thema: Cola und ADS!!! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum