Umfrageergebnis anzeigen: Wie ist der Zustand eures Haushaltes/Wohnung

Teilnehmer
440. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Pinibel sauber und aufgeräumt

    20 4,55%
  • sauber, aber weniger aufgeräumt

    55 12,50%
  • aufgeräumt, aber weniger sauber

    42 9,55%
  • wechselhaft, mal sehr ordentlich, mal das totale Chaos

    218 49,55%
  • Sehr unordentlich/Messie/Chaotisch und kaum aufgeräumt

    105 23,86%
Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 99

Diskutiere im Thema Haushalt und Wohnung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Haushalt und Wohnung

    Hi Kolobri,

    ich hoffe meine Antwort ist nicht falsch verstanden worden. Ich empfinde maßlose Bewunderung für all die Hausfrauen und Mütter, die trotz ADHS die viele Hausarbeit bewältigen. Mir selbst ist Hausarbeit einfach unsympatisch, gehört zu den Härten des Lebens.

    Natürlich gefällt mir eine aufgeräumte Wohnung ohne Chaos und Dreck, aber bitte nicht blitzblank, und es muss auch noch etwas herumliegen, sonst fühle ich mich nicht mehr wohl. Für ein angenehmes Gefühl muss man bei mir sehen, dass hier gelebt wird. Innere und äußere Ordnung wird gerne und zu Recht verglichen, deshalb mag ich keine äußere Perfektion, das wäre dann zu weit von mir entfernt, zu fremd.

    Mit fleissigem Einüben von kurzen und damit für mich erträglichen Routinen soll das Chaos weichen und nur mehr das Aktuelle herumliegen - letzteres muss aber sein als Gedächtnisstütze. Die Aufgabe besteht also für mich darin, Erledigtes und Verschobenens wegzuräumen, und Aktuelles zügig zu erledigen.

    lg

    lola

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Haushalt und Wohnung

    @Sally: Die 3 Stunden errechnen sich durch die Vorgabe 5 Minuten Routine pro Zimmer (10 Min in Bad und Küche) = 1 Stunde
    Tageszimmer = 30 Minuten
    Zusatzaufgabe im Tageszimmer = 1 Stunde (wobei natürlich ein Schlafzimmerfenster schneller geputzt ist als 3 Fenster + Tür, wenn Kinderzimmer und Büro dran sind - Dunstabzugshaube ist weniger Arbeit als Herd, Backofen + Mikrowelle - usw) Die Stunde ist also eher als Höchstwert zu sehen!
    Und die letzte halbe Stunde brauch ich für die 1 Ladung Wäsche pro Tag - wobei das ja eigentlich so nebenbei erledigt wird. Früher war die wäsche für mich immer der Horror, seitdem ich mich beschränke klappt das viel besser! Für manche mag das Horrorvorstellung sein JEDEN TAG waschen, trocknen und bügeln zu müssen. Aber ich trockne im Trockner und lege daher vieles nur zusammen. Da hab ich manchmal nur 5-6 teile zu bügeln und das geht ja ratzfatz.
    So, genug ausgeruht vom Fegen. Jetzt noch schnell den Hausflur, bevor die Mittagsruhe anfängt! Dann hab ich Zeit zum Kochen und essen, danach mit meinem Sohn spielen ... Später kann ich dann noch einiges nacharbeiten und heute Abend wird dann schon wieder der Plan für nächste Woche gemacht. Dazu noch der Speiseplan und morgen muss ich dann nix mehr machen! (ausser die Routinen, die mach ich auch sonntags!)

    @lola: Ich denke nicht, dass ich Dich falsch verstanden habe!?
    Und blitzblank sauber wie in ner "Schöner Wohner"-Zeitschrift ist es bei mir auch nicht - dafür sorgt schon der Kleine!
    Ich mache morgens meine Routine und räume die Decken von der Couch unter den Tisch und ordne die Kissen, wische den Tisch ab und lege die Tischdecke drauf..... und dann baut mein Sohn ein Haus! Na und? Soll er doch, hab ich doch früher auch gerne gemacht. Nur abends räumen wir dann wieder gemeinsam auf, bevor er ins Bett geht, damit ich dann wieder Ordnung habe!

    So, jetzt muss ich mich aber sputen! Normalerweise helfen samstags ja mein Großer und mein Mann mit, aber heute bin ich ganz alleine! Egal, da muss ich jetzt durch!

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Haushalt und Wohnung

    Also dann werd ich ma mein Senf dazu geben...

    Also ich bin das gegenteil mancher leute hier...

    Ich bekomm es überhaupt nicht hin aufzuräumen... Wer die Ludolfs kennt könnte sich vorstellen wie es bei mir aussieht. Es fliegt überall was auf den boden rum: Klamotten, Pizzaschachteln, teller, Zeitungen, Kippenschachteln, Briefe, Briefumschläge, leere verpackungen usw. es ist halt nich alles 1 meter hoch verdreckt oder so aber es fliegt hier einiges durch die gegend. wege zu den zimmern sind frei drumherum liegt überall was rum.

    Das absolute Choas eben. ich will immer anfangen mach dann auch was dann hab ich den Überblick und man sieht wieviel es noch ist und dann hab ich keine Motivation mehr weiter zu machen.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 292

    Lächeln AW: Haushalt und Wohnung

    Anhand der hier abgegebenen Antworten merk ich mal wieder das ich hier genau richtig bin !

    Meist herrscht ein Relatives Chaos bei mir das ich mir kurzaufräum Aktionen am wuchern hindere und irgendwann, aber ehr selten kommt dann der Moment an dem ich richtig aufräum

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Haushalt und Wohnung

    wechselhaft, mal sehr ordentlich, mal das totale Chaos

    So in etwa könnte man meine Wohnung bezeichnen.

    Geht es mir gut - ist es sehr aufgeräumt


    Bin ich gestresst, hab wenig Zeit oder so - sauber aber etwas mölig

    Geht es mir schlecht - Chaos, Saustall...


    Also... Meine Wohnung spiegelt mein inneres Gefühlsleben...



  6. #26
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Haushalt und Wohnung

    Ich würde sagen, eine gewisse Grundordnung und -sauberkeit sind schon vorhanden, es gibt aber immer wieder Ecken, wo es einfach nicht funktioniert. Es gibt auch Arbeiten, mit denen ich auf Kriegsfuß stehe und ich sag mal so, wenn jemand unangemeldet kommt, könnte der schon den Eindruck gewinnen, ich habe meionen Haushalt nicht im Griff. Was ich aber auch nicht einsehe, mich zur "Sklavin" meiner Wohnung zu machen.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Haushalt und Wohnung

    Ich kann aufräumen, ich weiß sogar sehr gut das ich das kann. Aber es kostet mich so maßlos viel Kraft, dass ich einfach nicht immer weiß wo ich die her nehmen soll.

    Beispiel von einem Katastrophentag:

    Ich nehme mir (hier: nach dem Aufräumen) vor ein Belohnungs-Entspannungsbad zu nehmen. Während die Wanne einläuft überlege ich mir, dass ich vielleicht gerade noch mal im Briefkasten nach sehen kann (damit alles perfekt ist und ich auch stolz auf mich sein kann). Auf dem Weg zurück fällt mir der Forsizienbusch auf, der dringend geschnitten werden muss. Ha! Das machen wir auch gleich noch. In die Werkstatt getapert und die elektrische Heckenschere heraus gekramt, das 12km-Kabel entknotet, die umgekippte Nageldose ignoriert und fröhlich zurück zum Busch. Die Post hab ich übrigens ins Beet neben den Busch gelegt, denn ich will sie ja nachher nicht vergessen.
    Ach die Leiter, scheiße ja, wo hab ich die noch hin geräumt?
    Unter 3 Klappböcken und dem Werkzeugkasten ziehe ich sie dann mittlerweile nass geschwitzt heraus. Zurück zum Busch.
    (Man ist ja zielorientiert und konsequent bei der Sache - seufz). Auf die Leiter - scheiße, vergessen das Kabel anzuschließen. Zurück zur Steckdose. Auf die Leiter, und wir beginnen endlich zu schneiden. 10 Minuten, es fängt an zu regnen. Mann oder Memme? Wir machen natürlich weiter - wo kämen wir denn hin, wenn wir wegen ein paar Wassertröpfen sofort vom Plan abkämen? Pah!
    Nach einer halben Std. ist das Werk vollbracht. Nassgeregnet und absolut Stolz steig ich von der Leiter.
    Scheiße! Die Post ist patschnass im Beet und von mir bei runtersteigen auch noch kaputtgetreten worden.
    MIST!!!
    Die Elektro-Schere muss ich noch wegräumen, auch wenn der Regen immer stärke wird. Den Rest kann ich draußen später weggräumen. Das Elektrogerät wird dann auf den Haufen geworfen, der sowieso unser ganzer Geräteschuppen ist - ein einziger Haufen. Die nasse und schmutzige Post klemm ich mir unter den Arm (mein Shirt ist deswegen auch noch dreckig).
    Als ich dann rein komme, stelle ich fest, dass in der Hektik die Schuhe nicht ausgezogen habe und alles voller Schlamm ist im Eingangsbereich. Scheiße!
    Dann höre ich etwas was fürchterlich klingt - die Badewanne läuft seit einer geschlagenen Stunde ein!
    Aaaahhhh!

    So sieht ein typischer Tag aus an dem ich mich so gern bemühen will Ordnung in mein Leben und meinen Haushalt zu bringen und alles noch schlimmer mache. Ich könnt heulen.
    Ich bin dann stinksauer auf mich, weil ich scheinbar zu blöde bin das zu tun, was jede andere Hausfrau Leichtigkeit zu schaffen scheint - ergo bin ich einfach eine saudumme Versagerin.

    Soviel zur Ordnung im Haushalt.

    LG

    Ilo

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Haushalt und Wohnung

    Würde mich auch interessieren...

    LG, Anna
    Geändert von Anna67 (14.12.2009 um 00:32 Uhr) Grund: Hab schon nach Seite 1 geantwortet...es gab 3...

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Haushalt und Wohnung

    Ja scheiße und mit 'ner Depression wird das Ganze auch nicht viel besser ...
    LG, Anna

  10. #30
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Haushalt und Wohnung

    Kennt ihr eigentlich Hempels?

    Nein? Ich schon. Hempels wohnen über mir. Hempls sind aufgeräumte Leute. Nur unter dem Sofa sieht es nicht so gut aus. Da wohnen meine Chaoten-Familie und ich. Hempels verbergen das aber ganz gut, weil unter ihr Sofa keiner guckt keiner.
    Ich war aber mal bei Hempels spionieren! Und in Hempels Schränken sieht es auch nicht besser aus als unter ihrem Sofa! Hempels verstecken ihr Chaos nur besser hinter verschlossenen Türen!

    Und die wirklich aufgeräumten Hempels haben Ordnugsnphobien, Sauberkeitsphobien (und da extrem viele Allergien) oder nichts besseres zu tun. Viele von den Hempels, die ich kenne, kennen keine Bücher. Manche kennen nicht mal Klassiker wie Goehtes Götz von Berlichingen (schmeißen ständig mit dem Ausdruck rum (dem berühmten halt), kennen aber den Ursprung nicht und den Hintergrund schon gar nicht.

    Hempels können sein wie sie wollen! Ich wohne unter ihrem Sofa und das kann Hempels nun wiederum egal sein! Und unter meinem Sofa wohnt das Chaos meiner Töchter (manchmal auch mein eigenes)!

    Im übrigen: Wer mich besucht, interessiert sich für mich! Wer mein Chaos über mich stellt, kennt micht nicht, besucht mich nicht und interessiert sich letztlich auch nicht für mich.
    Und diese Leute sollen gefälligst nur Leute aus Wohnen heute, Schöner Wohnen oder sonstigen einschlägigen Zeitungen besuchen!

    LG

    Snagila

Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte

Stichworte

Thema: Haushalt und Wohnung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum