Umfrageergebnis anzeigen: Gefühlte Verbesserung der ADHS-Symptomatik in % durch Medikation

Teilnehmer
50. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 0% (ADHS-spezifische Medikamente)

    5 10,00%
  • 0% (andere)

    1 2,00%
  • bis 20% (ADHS-spezifische Medikamente)

    6 12,00%
  • bis 20% (andere)

    3 6,00%
  • bis 40% (ADHS-spezifische Medikamente)

    8 16,00%
  • bis 40%(andere)

    1 2,00%
  • bis 60% (ADHS-spezifische Medikamente)

    18 36,00%
  • bis 60% (andere)

    2 4,00%
  • bis 80% (ADHS-spezifische Medikamente)

    11 22,00%
  • bis 80% (andere)

    2 4,00%
  • bis 100 % (ADHS-spezifische Medikamente)

    5 10,00%
  • bis 100% (andere)

    0 0%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Diskutiere im Thema Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente

    Hallo an alle!

    Medikamente haben Vor- und Nachteile, ganz klar! Deshalb würde mich mal interessieren, bei wem die Medikamentierung auf die ADHS-Symptomatik gewirkt hat. Das ist natürlich eine rein subjektive Einschätzung von euch. Damit die Umfrage einigermaßen aussagekräftig ist, habe ich nur eine grobe Einteilung gemacht:

    Die gefühlte Verbesserung in Prozenten und unterschieden nach ADHS-spezifischen Medikamenten (Mehtylphenidat, Attomoxetin, dl-Amphetaminsulfat) und andere (Antidepressiva ect.)

    Es könnte vielen helfen mit einer angemessenen Erwartungshaltung an die Medikamentierung.heranzugehen.

    Ich bin gespannt auf die Ergebnisse!

    Ihr solltet nur die Medikamentengruppe bewerten, die Ihr auch genommen habt. (Also maximal zwei Stimmen möglich). Solltet ihr innerhalb einer Medikamentengruppe mehrere ausprobiert haben, macht das best-wirksamste zur Abstimmungsgrundlage.
    Geändert von sorryforthat (27.08.2012 um 18:28 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente

    Durch Neuroleptika kann ich wieder besser zielgerichtet denken und schlafe besser.
    Methylphenidat krieg ich erst wieder ab nächste Woche Freitag, ich hatte vorher schon einen Versuch mit 30mg machen dürfen, wo sich aber nur minimale Besserung zeigte.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente

    Hallo,
    nehme seit ca. 2 Jahren ADHS Medis (grad Concerta) und es hilft mir sehr. Vorher war ich völlig zerstört,
    konnte mir nichts (ohne Witz) merken und nicht schlafen und sowas.
    Jetzt läufts alles viel geregelter, nicht mehr so krasse Hochs und Tiefs, etwas mehr Gedächniss,
    ich kann Nachts schlafen und ein "normales" Leben führen (was früher nicht möglich war)

    Liebe Grüße

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente

    danke an alle, die schon teilgenommen haben. ich wünsche mir aber noch viiiel mehr stimmen :-)

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89
    Hi,
    Ich nehme seit fast fünf Wochen medikinet 20-10-0. (natürlich ganz klein angefangen)
    Für mich ist es wahnsinnig toll.mein bzw.das leben mit meiner Familie und mir hat sich total verändert.keine wutanfaelle mehr, Alltag klappt Arbeit klappt.für mich bis jetzt die beste Lösung.kann irgendwie einfach nur leben.Gedanken sind immer noch da jedoch nicht mehr im kreis sondern gerade aus.freue mich ganz oft über kleine Dinge.hab nen freien kopf für die wichtigen Dinge im leben.habe das Gefühl viel nachzuholen was selbstwertgefuehl betrifft.schaffe es diplomatisch! Probleme zu lösen.stelle mich ihnen auch!
    Ich hatte vorher mein leben auch im Griff, aber immer nur bis zu einem bestimmten Punkt.gekämpft bis zum siedepunkt und trotzdem ganz oft verloren.jetzt folgen erst mal Siege!!!!!



    Nachteil :

    Keine Müdigkeit wenn die einnahmen zu spät.ähm So wie heute:rolleyes:

    Grüße



    Gesendet von meinem GT-I9000 mit Tapatalk 2

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94
    Moooooin

    Einstellphase medikinet adult
    4. Woche 20-20-0
    Merke noch nicht wirklich was...
    Immer wenn ich die Dosis erhöht habe, erster morgen etwas hibbelig, aber dann nüscht mehr...

    KANN ABER AUCH SEIN, DASS ICH AUF DIE WIRKUNG WARTE UND SICH DESHALB NIX TUT! Kann ich nämlich gut

    Vg und nen schönen Tag euch allen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente

    Naja, bin auch am Beginn der Einstellphase.

    Ich bin unsicher, es gibt zwar Verbesserungen, aber das passt noch nicht so richtig.

    Vielleicht muß sich das Gehirn auch noch an die veränderten Mengenverhätnisse gewöhnen, nach ca vier Jahrzehnten Mangel...
    Geändert von marccc (28.08.2012 um 14:26 Uhr)

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente

    Von meinem ADHS - sorry, der "Minimalen Cerebralen Dysfunktion" weiss ich seit gut 45 Jahren, Medis nehme ich seit einem Jahr. Nebenwirkungen habe ich absolut keine, auch keine Müdigkeit o. ä., ich schlafe mit MPH wie ein Murmeltier, auch wenn ich es vor dem Schlafen nehme.

    Ich hab 60% angekreuzt weil:

    Methylphenidat wirkt vor allem gegen die "Hibbeligkeit", das innere Getriebensein, ich kann Impulse besser kontrollieren und es verbessert die Fokussierung (einkaufen; aushalten von unangenehmen Situationen (Kaufhaus, Kino mit blödem Film); Zuhören und Zulabern; verpeilt sein), Arbeitsgedächtnis und hilft bei der Zeiteinteilung - das Zeitgefühl wird ein bisschen besser. Das sind etwa 60% der Probleme, die die man sieht und die, die deswegen kurzfristig Probleme machen.

    Es hilft nicht bei der "Emotionskontrolle", der Eischätzung anderer, diesem schwer fassbaren "seinen Gefühlen ausgeliefert sein" - ich weiss nicht wie ich es beschrieben soll, das ist ungleich schwerer als die anderen Symptome in Worte zu fassen und auch nicht von außen sichtbar; manchmal ist fühlen und denken Eins, vor allem in Bezug auf Menschen. Klingt schön buddhistisch ist es aber nicht. Es ist irgendwie die Rückseite der Medaille "Empathie". Auch das "was will ich eigentlich, was tut mir gut, wie fühle ich mich eigentlich gerade" wird von MPH nicht unterstützt - das zu erarbeiten versuche ich mit meinem Therapeuten.

    Also: Man braucht beides. MPH und Therapeut.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente

    Was Wildfang geschrieben hat kann ich zu 100 Prozent so unterschreiben und auch bei mir sind es genau aus den gleichen Gründen bis 60%

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente

    Nehme seit drei Jahren Medis zuerst Ritalin ret und seit einem Jahr Medikenet abdul ret. 30-30-0
    Meine Konzentration hat sich ein wenig verbessert, die größten Ervolge sind aber bei meinen Wutausbrüchen, Stimmungsschwankungen, Depressionen und Panickatacken zu verzeichnen die fast ganz verschwunden sind.
    Möchte aus diesen gründen nicht mehr darauf verzichten.
    Da ich fast 40 Jahre mit den Symptomen Leben musste.
    LG strubbelig

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wer hat Verbesserung durch Attentin???
    Von sosa2009 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 235
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 20:38
  2. Was sind meine Symptome!!!! Kleine Umfrage!!!!!!
    Von Der Musiker im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 23:05
  3. adhs symptome durch fehlfunktion oder psyche
    Von HB CHAOT 73 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 16:51
  4. Welche Medikamente nehmt ihr wegen psychischen Beschwerden (2. Umfrage)
    Von Alex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 5.05.2011, 12:23

Stichworte

Thema: Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum