Umfrageergebnis anzeigen: Wie sieht es bei eurem Nachwuchs aus?

Teilnehmer
55. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Hätte ich gewusst, dass ich ADHS habe, hätte ich den Nachwuchs nicht zur Welt gebracht.

    7 12,73%
  • Hätte ich gewusst, dass ich ADHS habe, hätte ich den Nachwuchs trotzdem zur Welt gebracht.

    43 78,18%
  • Ich wusste, dass ich ADHS habe, habe Nachwuchs. Und würde dies wieder tun.

    4 7,27%
  • Ich wusste, dass ich ADHS habe, habe Nachwuchs. Und würde dies nicht mehr tun.

    1 1,82%
Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 69

Diskutiere im Thema An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    ADHS hat bekanntlich eine hohe genetische Komponente.

    Der faule Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

    ADHSler geraten in Beziehungen oftmals an ADHSler, damit steigt die Wahrscheinlichkeit zusätzlich, dass der Nachwuchs auch ADHS bekommt.

    Es liegt in der Natur der Sache, dass viele gar nicht wissen, dass sie ADHS haben, dann Nachwuchs zur Welt bringen, der ADHS hat. Damit gehen sie dann zum Kinderarzt. Und dieser sagt: er/sie wird es wohl von Ihnen/Ihrem Partner/Partnerin haben.

    Die Frage der Woche wäre also diejenige: Hättet ihr gewusst, dass ihr ADHS habt, hättet ihr den Nachwuchs dann trotzdem zur Welt gebracht?

  2. #2
    Zotti

    Gast

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Ja natürlich, ich wäre zutiest traurig wenn meine Kinder normale Spießer wären, ich meine damit, sich anpassen oder überwiegend anpassen
    in Form von Kleidung und Meinungen usw.
    Ich habe einen Asperger, der kann sich sehr gut unterhalten, als Kind war es schwierig, doch wenn er jetzt mit seiner Freundin irgendwo auftaucht
    ist das ein wunderbar starkes Paar. Beide in schwarz gekleidet, denkt man erstmal Gothic, doch sehr sympatisch, sehr vernünftig und logisch,
    eigene Meinung und Denkweisen, da bin ich ja schon stolz so einen Sohn zuhaben.

    Der andere kommt nach mir, da kann ja auch nichts sagen wenn er jetzt Depressionen hat und Zigaretten raucht. In dem Alter war ich viel schlimmer drauf.
    Er ist sehr sozial und friedlich, doch hat auch seinen eigen Willen. Also der Charakter meiner beiden Söhne ist gut und in dem Alter war ich noch nicht so weit, daß ich meinen eigenen Willen hatte egal in welche Richtung.

    Ich kenne auch noch viele andere Mütter, die möchten ihre Teenager und jungen Erwachsenen ADSlerinnen nicht missen. Ist zwar anstrengend,
    doch so geht das Leben weiter und es bewegt sich was. Es wir auch nie langweilig, man lebt mit den Kindern mit.

    Meine Kinder haben mich auch schon kritisiert, das fand ich gut, sie haben keine Angst vor mir und sind ehrlich, doch sie halten auch zu mir. Das hat bisher kein Mensch gemacht, keine Mutter, kein Vater, kein Partner.


    Jetzt geht ich aber schlafen, Zotti

  3. #3
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Tja...nur für Eltern,

    schade... aber mir egal...

    Der faule Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
    jo das habe ich mir auch immer gedacht und mein Vater angegrinst. naja und später im Adoleszenten Alter wurde es nicht einfacher,

    aber da ich wusste, dass da was im Hollerbusch ist, dachte ich mir; hey du passt schön auf, das kann auch so ein Struwwelpeter werden.

    Nun wenn ich das Wissen von heute schon früher gehabt hätte würde ich es anders machen. Wie wohl so vieles.....

    Ich hatte Angst davor !

    LG
    Smiley
    Geändert von Smiley (24.07.2012 um 06:01 Uhr)

  4. #4
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    ehrlich leute ich bewundere ja immer aussagen wie familienplanung und all das genaue durchdachte dinge ... wirklich klingt wie ein plaan meistens sogar wirklich mit hand und fuss und soo .....

    aber ganz ehrlich .

    bei mir war es... ( vergessen wir mal das ich schlicht nichts wusste von adhs ich war eben so )

    einfach passiert hihihi wie viele dinge in meinem leben .
    und aus sehr guter eigenerfahrung weis ich das man planen kann wie man will die natur sucht sich ihre wege.

    da prallen nach meiner erfahrung mal theorie und praxis aufeinander...

    ist genau soo wie bei den alleinerziehenden 90 % von den haben sich das auch anders gedacht geplant ...^^


    jaa es ist eine erbliche komponente die man wenn man es den weiss !!! bedenken kann stimmt ...

    aber hmm es ...
    mein bruder bekommt aus hundert sehr guten gründen kein kind ...
    geld job zeit er muss dies und das bedenken schule bla bla bla alles sehr gut durchdacht logisch verständlich ... und soo weiter ..
    nur müsstet ihr einmal nur seinen gesichtsausdruck sehen wenn es um meinen sohn geht oder ging die meisten menschen dachten immer er ER wäre der stolze dad hiihihi

    der ist von innern erstrahlt wenn der meinen sohn nur gesehen hat als der klein war ...der ist ja nun schon erwachsen wenn man das so nennen möchte ...

    wenn dem irgendwann eine frau wegen sagen wir unfall zum vater gemacht hätte dann tja ... ich denke der wäre trotz aller planungen bedenken und guter vorsetze eben einfach dad geworden mit totaler begeisterung .

    probleme sind da um gelöst zu werden .
    ein krieg ist sicher auch nicht eine sache wo kinder grosswerden sollten und doch werden auch da kinder geboren .

    ich denke kinder sind zukumpft hoffnung zeichen das es geht irgendwie weiter anders ...
    wenn ich aus lauter bedenken meinen sohn nicht hätte wobei der selber bestimmt hat hihihi das er diese welt erobert hahahha
    mir würde etwas soo elementares fehlen .
    und ja es kostet nerven kraft und alles was man hat .... und mehr noch aber es gibt einem ja auch unendlich viel .

    vielleicht hätte ich dinge besser machen können wenn ich das mit adhs bei mir verstanden gewusst hätte .. aber vielleicht eben auch nicht oder ich hätte andere fehler gemacht oder der wäre mit etwas anderem geboren worden was ihn einschränkt .. nur es ist doch soo man muss sich auch einschränken lassen ^^..

    es liegt an einem selber ob man sich in dieser welt durchkämpft ob mit oder ohne adhs besonderheiten hat jeder mensch .
    man kann aber seinem kind sicher zeigen das alles geht ... vieleicht nicht immer offensichtlich und auf den ersten blick weg aber mit umwegen und wenn man genauer hinsieht dann erkennt man lösungen wege sicher nicht die die alle gehen .. nhihihi
    aber wenn nie nie jemand neugierig gewesen wäre versucht hätte .. wo wären wir dann ?

    das ist ja nicht etwas wo man weis das kind stirbt vieleicht oder ist nicht alleine lebensfähig .

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Mal von abgesehen, dass mein Großer zum damaligen Zeitpunkt noch nicht geplant war (Vergesslichkeit lässt grüßen) und ich bis nach der Geburt des Zweiten nicht wusste, dass ich ADHS habe. Ich hätte sie trotzdem bekommen wollen.

    Sie sind zwar beide selber betroffen und wir hatten deswegen auch schon einige Schwierigkeiten. ABER: sie sind beide ganz besondere Menschen, mit vielen tollen Eigenschaften und ich möchte sie einfach nicht missen!

    Sie werden beide ihren Weg gehen, so wie alle anderen Kinder auch. Unserer ist vielleicht manchmal steiniger, aber wir haben viele Menschen an unserer Seite, die uns unterstützen und das Beste für die beiden wollen. Was will man mehr?

    Ich wünsche mir zwar oft, dass ich geduldiger wäre... aber gut. Ich arbeite daran.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Ich würde es ebenfalls wieder tun.

    Und zwar, weil ich ganz einfach der Ansicht bin, das Genetik nur die Hälfte der Erklärung ist.

    Ich bin zwar keinem Glauben zuzuordnen, aber irgendwie habe ich das Gefühl, das Chaos und die Regeln denen die Genetik folgt, haben etwas "magisches". Eine existentielle Wahrheit, wenn man denn da was drunter versteht.

    Ich bin auch kein Fan von Indigo-Theorien , blabla.......

    ABER

    Wenn etwas seinen Weg ins Leben findet, sollte man ihm auch helfen, sich zu entwickeln.
    Ob körperlich-physisch, neurobiologisch, seelisch oder einfach mit Normalsein "behindert",
    ob von Geburt an, durch Krankheit oder Unfall gezeichnet oder gesegnet,...
    ....wir Menschen sind auch nur entstanden,
    weil die Natur eine Laune hatte,
    (von uns als Plage des Ökosystems Erde mal abgesehen),

    find ich es doch toll, das es sowas Spannendes wie uns gibt.

    Tja.

    Das sage ich wahrscheinlich auch nur weil ich wegen der ADHS
    keine Beziehung zu langen Plänen habe,
    schlecht vorausdenken kann
    (was einem Kind denn da so Böses widerfährt,
    wenn ich das Risiko eingegangen bin (hätte ich es gewusst),
    erschliesst sich mir noch nicht so ganz...

    Wenn man so denkt dürfte ja kein Hartz4 Erhaltender
    mehr ein Kind bekommen,
    da die Kosten für die Gemeinschaft
    und der Stress und das Elend (ich übertreibe)
    den sie den Kindern dadurch machen,
    menschenfeindlich sind.

    Blablabla.

    Ich lebe gern, ich liebe gern.

    Ich kann das in einem gewissen Rahmen anders gut als der durchschnittliche gesunde Mensch...

    ABER

    Warum denn nicht Kinder haben, verdammt noch mal?

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    ja!

    es ist eine herausforderung, egal jetzt ob adsler oder nicht - so sind wir nun mal eine
    normal chaotische, mal laute familie.... eine lebendige - kein grund, sich dagegen zu entscheiden.

    ich bin nicht perfekt, meine kinder sind es nicht, mein partner nicht - wir sind authentisch. ich bin an
    der verantwortung gewachsen.... obwohl ich immer noch kind bin.... und mal überfordert....

    doch ehrlich... perfekt wirkende beziehungen.... sind konstukte - und nicht authentisch.

    daher.... ich bin sogar froh... wusste ich nichts über meine adhs.... sonst hätte ich mir eben diese
    gedanken gemacht.... darf ich kinder haben?.... mit kinder ist man gezwungen es so zu nehmen wie es kommt -
    und in dem, war ich immer gut.... auch wenn es mir am organisatorischen oder an plan fehlt.... so bin ich sehr
    flexibel und spontan..... *gg*

  8. #8
    Allanon

    Gast

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Diese Frage kann ich leider nicht beantworten !

    Dass ich ADHS (noch Verdachtsdiagnose !) habe, kam erst in Zusammenhang mit meine zwei Nachkommen (innerhalb unmittelbarer Zeit, Altersunterschied 17 Monate auf Tag genau) raus und die Dinge, die man eben machen muss (einkaufen, haushalt, waesche, kochen.......ganz ganz heisses Eisen bei mir !) wenn man Nachkommen aufzieht, ist fuer mich verdammt tough, so dass ich am liebsten heulen koennte vor lauter Ueberforderung !

    Wenn ihr es wuesstet: gut ueberlegen !

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    @allanon.... ich weiss, wie du dich fühlst.... ärztliche hilfe habe ich knapp zwei jahre nach der geburt meines
    zweiten kindes gesucht.... ev. hilft es dir zu wissen, dass wenn ich es durch diese zeit geschafft habe.... es du auch schaffen
    wirst!..... rückblickend, hat mich diese anstrengende zeit sehr viel gebracht.... ich bin daran gewachsen.

    sich selbst nicht zu sehr unter druck setzen.... die erwartungen, die ich an mich, an meine familie und meine beziehung stellte...
    entsprachen einfach nicht meiner realität.... den blick auf das richten, was man trotz "adhs" macht... sich bewusst werden - dass
    es ganz normal ist, mit kleinkinder auch mal überfordert zu sein.... und wenn nötig freiraum zur entlastung suchen....

    wenn es finanziell geht.... ?.... putzfrau / haushaltshilfe anstellen?....

    p.s. muss es den immer frisch gekocht sein?..... mal dosenravioli - ist doch nicht so schlimm?.... muss es immer blitz blank sein?.... kein
    kind wird sich vernachlässigt fühlen, wenn es mal im chaotischen schlafzimmer schlafen muss....

    lg

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Jepp, gerade erst "praktiziert" bzw. auf den Weg gebracht Mein erster ist jetzt sechs, wird bald eingeschult und gerade ergotherapeutisch behandelt. Es ist noch nicht klar, ob er betroffen ist. Seine Mutter (nicht mehr meine Partnerin, aber gute Freundin) hatte es immer ausgeblendet, bis er letztens abgesehen von der teilweise geringen Frustrationstolernz, auffälligen Grobmotorik und immer mal wieder Problemchen bei der Blaasenkontrolle extreme Anzeichen von Vergesslichkeit und Ablenkbarkeit zeigte Ich habe immer gesagt, dass man dies nicht dramatisieren sollte, aber auch nicht aus den Augen. Sie wollte das nicht in Betracht ziehen und hat ADHS erstmal verleugnet. Ist ja auch einfacher, mir nicht die gänzliche Schuld an meinem generellen Desinteresse zu geben

    Ne, wir haben einen sehr guten, fast täglichen Kontakt und wir (also sie, ihr Mann, ihre neue Tochter, meine Partnerin udn natürlich mein Sohn) wie eine große Familie und sehr entspannt. Aber sie hat dieses Thema halt nie wirklich an sich herangelassen und konnte sich jetzt halt erstmals dafür öffnen.

    Aber back to topic: wie gesagt, im vollen Bewusstsein ein weiteres Kind auf den Weg gebracht, im November ist es soweit

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was soll mir die Testung bringen?
    Von ElGuro im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.01.2011, 12:42

Stichworte

Thema: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum