Umfrageergebnis anzeigen: Wie sieht es bei eurem Nachwuchs aus?

Teilnehmer
55. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Hätte ich gewusst, dass ich ADHS habe, hätte ich den Nachwuchs nicht zur Welt gebracht.

    7 12,73%
  • Hätte ich gewusst, dass ich ADHS habe, hätte ich den Nachwuchs trotzdem zur Welt gebracht.

    43 78,18%
  • Ich wusste, dass ich ADHS habe, habe Nachwuchs. Und würde dies wieder tun.

    4 7,27%
  • Ich wusste, dass ich ADHS habe, habe Nachwuchs. Und würde dies nicht mehr tun.

    1 1,82%
Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 69

Diskutiere im Thema An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Zotti

    Gast

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Ja, leider wehren die meisten Frauen sich nicht dagegen und machen doch noch alles was sie tun können für die Männer.

    Einmal möchte ich auch ein Mann sein und alles hintergetragen bekommen und das Essen was ich mir wünsche auf den Tisch,
    und meckeren können usw. und trotzdem kriege ich immer schön gekocht, dann kaufen auch viele Frauen noch ihren Männern
    die Klamotten, ja da gibt es sovieles was ich merke.

    Es wurde auch mal nachgeprüft, beim Alleinerziehenden Verband in Berlin, da wurde festgestellt, daß wenn Männer alleinerziehend sind,
    sie immer irgendeine Frau finden und wenn es aus der Nachbarschaft ist, die ihnen Essen kocht oder ihnen viel hilft, bei einer Frau passiert
    das nicht, da wird einfach erwartet, daß sie als Mutter funktioniert.

    Auch werden Männer immer mehr bewundert, wenn sie alleinerziehend sind und wenn es nicht so klappt mit dem Haushalt, nichts gebügelt
    usw. dann wird das entschuldigt bei Männer.

    Leider wird sich daran nichts ändern, wenn die Frauen das immer so mitmachen. Auch gibt es viele Männer, die noch bei Mutter Essen gehen,
    das ist selbstverständlich. Sogar hat meine Cousine die sehr emanzipiert ist mal bemerkt, daß sie von ihrer Tochter viel mehr erwartet bezüglich
    Haushalt als von ihrem Sohn. Immerhin. Ich habe ja nur Söhne, weiß nicht wie das wäre.

    Auch wenn der Haushaltverschludert ist, auch ohne Kinder, dann wird die Frau kritsiert, daß sie nicht richtig putzt usw. Das ist heute immer noch so,
    es wird auch bei Ehepaaren nie gesagt, da kann der Mann doch mal sauber machen, nein immer die Frau (habe ich mal bei Frauen-TV im Fernsehen gesehen). So jetzt höre ich erstmal auf, Gruß Zotti

  2. #42
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Hallo Zotti,

    ich schweige oft um des lieben Friedens willen... Nein, nicht in meiner Beziehung, da ist das nur selten nötig und angebracht. Ich meine hier im Forum.


    Und ich weiß nicht, was plötzlich wieder "in mich gefahren" ist, dass es erneut soooo verdammt schwerfällt (bis unmöglich geworden ist) ... Vllt sollte ich einfach mal konsequent ein paar Wochen abstinent sein

    Aber das oben ist mE dein 2. "männerverunglimpfender" Beitrag (der erste war im Testosteron-Thread).
    Es mag wahr sein, dass es Männer (vllt sogar viel) gibt, die Frauen als Bedienstet sehen und es gibt Frauen, die sich nicht dagegen wehren können (vermutlich auch nicht wenige).

    Das ist traurig!!! Aber so wie du es schreibst klingt es provokant, finde ich... MEIN Mann ist nicht so! Und die meiner (zugegeben nicht so zahlreichen) Freundinnen und Bekannten, sind auch nicht so. Im Gegenteil! Das ist echt wahr! Die Männer, die ich privat erleben/kennenlernen durfte sind definitiv NICHT so!

    (UND es werden nicht nur alleinerziehende Männer mehr bewundert... auch zB wird eine Frau die "frauenuntypische" Fähigkeiten besitzt mehr bewundert als eine "gute" Mutter und Hausfrau... wenn jemand eben eine klischeehafte Erwartungshaltung hat...)


    Liebe Zotti, ich habe den Eindruck, dass in dir etwas brodelt... was altes... Meine Frage:
    Ist es dir möglich, das "einfach" mal in einem eigen Thread raus zu lassen? (das ist eine ernst gemeinte Frage)
    Es müsste ja nicht mit allzu intimen/persönlichen Informationen vollgepackt sein... eben gerade so viel, wie nötig, damit man versteht, was dich quält....

    Was meinst du dazu... ?

    Ich schicke es mal mutig los und hoffe, dass du mein Anliegen nachvollziehen kannst....

    LG
    happypill

    PS: Verallgemeinerte Verunglimpfungen führen zu neuen verallgemeinerten Verunglimpfungen... meistens... und dann haben wir wieder so eine seltsame Diskussion, die zu nix führt ausser Wut und Ärger...


    ich geh' mal lieber OFFline... Tschuldigung

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    In einigen Punkten muss ich Zotti leider zustimmen.

    Ein Beispiel: In meiner Tätigkeit als Pflegemutter hatte ich zweimal mit Vätern zu tun die das Amt drängten ihr Kind zu sich zu holen zu können,
    obwohl die Bedingungen alles andere als optimal waren. In beiden Fällen wurde nachgegeben. Bei den Müttern wurde viel strenger durchgegriffen und darauf bestanden die Bedingungen zu optimieren.

    Auf der anderen Seite kenne ich auch sehr viele Männer die sich sowohl am Haushalt und in der Kinderbetreuung sehr stark beteiligen.
    Verallgemeinern ist sicher falsch. Und letzten endes gehören immer zwei dazu wenn einer Hauptsächlich alles alleine macht.

    Zum Thema noch :
    Auch in sogenannten "normalen" Familien gibt es Probleme, Schwierigkeiten, anstrengende Kinder und Tage der Überforderung.
    Und wer kann schon mit Sicherheit sagen ob es in den "perfekten" Haushalten auch wirklich immer so aussieht?
    Oder ob die Oberflächlichen Dinge glänzen, aber die Emotionalen auf der Strecke bleiben?

    Bei genauerer Überlegung der Frage stelle ich mir als Folge die Frage:
    Sind Eltern ohne ADHS und und ihre ADHS freien Kinder generell erfolgreicher, glücklicher und perfekter in der Erziehung usw.?
    Ich wage es zu bezweifeln.

    LG
    Lillemoor

  4. #44
    Zotti

    Gast

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Ja, aber warum soll ich jetzt hier nichts schreiben, ich lese ja auch oft Sachen von anderen, die nicht gerade nett sind und auch schon für mich als Frau eine Diskrimierung darstellen. Ich weiß jetzt nicht mehr was und wo.

    Ich habe das GEfühlt, und ich sage jetzt nochmal es ist mein Gefühl, ja jetzt habe ich doch glatt vergessen, was ich schreiben wollte, also ja,
    das auch hier im Forum es ganz subtil doch wieder so ist, das sich die Frauen etwas zurückhalten. Ich meine schon oft sehr derbeWörter gelesen habe von Männern und auch Ausdrücke und die kommen nicht von Frauen. Und Frauen versuchen immer irgendwie alles wieder geradezubiegen (hier im Forum), Männer haben sich allerdings auch schon entschuldigt.

    Wenn du solche Bekannten hast, ist das wirklich toll, es ist aber manchmal nur eine Zeitfrage, die Männer die ich kenne, die sind alle über 50 und die anderen die so 10 Jahre jünger sind, die sind wohl schon viel toleranter und kümmern sich mehr um Kinder und ihre Frau. Doch wie gesagt, ich kenne nur die über 50-jährigen und die kommen nicht so gut weg.
    Trotzdem ist es Tatsache, das in Deutschland Frauen für die gleiche Arbeit immer noch viel weniger Geld verdienen, da stehen wir irgendwo an einer der unteren Stelle in der Statistik.

    Dann ist es auch so, daß es ein neues Gesetz gibt, daß Frauen (Mütter) 8 Stunden arbeiten sollen, wenn sie Kinder haben (ab 3 Jahre) und alleinerziehend sind. Für Väter zählt das bestimmt auch. Darüber war ich total schockiert. Das ist ein Armutszeugnis für unser Land. Na ja, dann geben die Mütter aus Überforderung ihre Kinder weg und die Pflegefamilie kassiert diese 1.200 Euro und die Mutter arbeitet und fühlt sich noch schlecht und wie rechnet sich das dann aus.

    Das ist ein riesiger Rückschritt in diesem Land. Jede Frau sollte ein Recht darauf haben, ihre Kinder solange zu erziehen oder zu begleiten, bis sie selber wieder ganztags arbeiten können.
    Es gibt Länder, das weiß ich jetzt nich welches, eines der nordischen (Schweden, Norwegen, Dänemark), da wird die Elternzeit belohnt es kommt in den Lebenslauf, daß man die Kinder erzogen hat und das wird anerkannt.

    Ach ja, ich habe keine Ahnung, wie soll ich den diesen Thread nennen und worüber soll ich schreiben darin. Schön wäre, daß sage ich auch immer zu meinem Partner, daß die Männer sich mit Männer auseinandersetzen und überlegen, wie sie den Frauen und Kindern helfen können und wie man sich gegenseitig stärkt und auch Schwächen zugibt. Ich weiß, es gibt viele gute Männer, doch vielleicht kennen ich die wirklich nicht, da sich ich eine andere Lebensbiographie habe und dadurch bestimmte Muster und dann diese Männer nicht kennenlerne.

    Kennst du den einen Mann, der alles alleine bewältigt, die Kinder erzieht, 8 Stunden arbeiten geht, einkaufen Haushalt schafft, aber eben genauso sauber und ordentlich wie eine (normale) Frau, ADSlerinnen schaffen das ja kaum für sich alleine. Ich bin nicht frustriert, ich sehe die Realität hier um mich, in Berlin und jetzt in Bochum. Wie es in anderen Städten ist weiß ich nicht.

    Liebe Grüße von Zotti
    Geändert von Zotti (16.08.2012 um 02:30 Uhr)

  5. #45
    Zotti

    Gast

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Also ich wollte nochmal fragen, wer ärgert sich denn hier dann, dann kann er mir ja schreiben und wir klären das auf.
    Ich habe mich hier noch nicht so richtig geärgert, hier sind so viele nette Leute und nur manchmal finde ich manche
    Worte zu hart und dann überlege ich trotzdem, ob das an mir liegt, weil ich so überempfindlich bin.

    Tja und wenn jemand wütend und ärgerlich ist, wer ist das dann, wenn ich mich nicht betroffen fühle oder irgendwas
    mit dem Geschriebenen in Verbindung bringe, dann ärgert es mich ja nicht.

    Dann kann ich ganz leicht und locker was dazu schreiben, sobald ich mich ärgere und Wut bekomme, ja dann habe ich
    die Chance mich auseinanderzusetzen und ich bin immer bereit, mich im freundlichen Ton mit jemandem also ich meine
    jemandem zurückzuschreiben, dann kann man ja hier im Forum sogar etwas aufarbeiten.

    Gruß Zotti

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Was stimmt, ist, dass alleinerziehende Männer meist viel eher Hilfe angeboten bekommen, während Müttern gesagt wird, dass sie sich ja nicht hätten trennen müssen...
    Ist natürlich nicht immer so, aber die Tendenz existiert.

    Ansonsten: Bei mir kocht mein Lebensgefährte! Und ja, ich will irgendwann Kinder haben und bin mir recht sicher, dass er mich da voll unterstützen wird, inkl. kochen, putzen etc.

    Ich kenne auch einen Mann, der war alleinerziehend, 3 kleine Kinder (mit je 1 Jahr Altersabstand), hat nachts gearbeitet und sich tagsüber um die Kinder gekümmert.
    Aber Haushalt hätte er auch nicht hinbekommen, wenn er nicht eine Haushaltshilfe gehabt hätte.
    Das war in den 70ern und er musste sich ziemlich durchbeißen, hat aber ALLES dafür getan, seinen Kindern ein guter Vater zu sein.

    Ich kenne einige wirklich tolle Mütter. Deren Wohnungen sind alle sehr chaotisch.
    Wenn ich in eine superdolle Wohnung reinkomme, wo nichts rumliegt, nichtmal Spielzeug, dann werde ich direkt skeptisch.
    Hab da aber auch schlechte Erfahrungen gemacht. Die letzte Mutter mit perfekter Wohnung, perfekter Frisur, perfekter Ehe etc., hat ihr Kind ziemlich emotional vernachlässigt.
    Das wurde mit 10 Tagen nachts schreien gelassen und musste "lernen" durchzuschlafen, weil Mutter Schlaf brauchte und tagsüber ja die Wohnung putzen musste.
    Wurd natürlich auch direkt aus dem Schlafzimmer aussortiert, damit es die Eltern nicht stört.
    Mit 3 Monaten hieß es, man solle es ignorieren, denn es muss lernen, nicht im Mittelpunkt zu stehen.
    Mit 9 Monaten durfte es nicht draußen krabbeln und drinnen nur mit bestimmter Kleidung, weil es sich ja dreckig machen könnte. Spielzeug hatte es nicht, weil das ja die Wohnung unordentlich erscheinen lässt.
    So geht das immer weiter, ich erspare euch mal mehr..

    Dann doch lieber ne Mutter, deren Kind rummatschen darf und die kein Problem damit hat, auch mal über Matchbox-Autos zu steigen.

    Ich hoffe, ich habe mich nicht unbeliebt gemacht mit diesem Beitrag, aber diese Mutter hat mir viele schlaflose Nächte bereitet, weil es mit im Herzen so schmerzt.

  7. #47
    Octoroo

    Gast

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    ReRegenbogen schreibt:

    Wenn ich in eine superdolle Wohnung reinkomme, wo nichts rumliegt, nichtmal Spielzeug, dann werde ich direkt skeptisch.
    Hab da aber auch schlechte Erfahrungen gemacht. Die letzte Mutter mit perfekter Wohnung, perfekter Frisur, perfekter Ehe etc., hat ihr Kind ziemlich emotional vernachlässigt.
    Das wurde mit 10 Tagen nachts schreien gelassen und musste "lernen" durchzuschlafen, weil Mutter Schlaf brauchte und tagsüber ja die Wohnung putzen musste.
    Wurd natürlich auch direkt aus dem Schlafzimmer aussortiert, damit es die Eltern nicht stört.
    Mit 3 Monaten hieß es, man solle es ignorieren, denn es muss lernen, nicht im Mittelpunkt zu stehen.
    Mit 9 Monaten durfte es nicht draußen krabbeln und drinnen nur mit bestimmter Kleidung, weil es sich ja dreckig machen könnte. Spielzeug hatte es nicht, weil das ja die Wohnung unordentlich erscheinen lässt.
    So geht das immer weiter, ich erspare euch mal mehr..
    http://i23.photobucket.com/albums/b3...kotz_wuerg.jpg

    Jupp, sag ich ja, in so "manche Kreisen" (ich erspare mir naehere Ausfuehrungen !) wird das gut gehiessen.


    @Zotti

    Ich also war keinesfalls wuetend ueber deine Beitraege, ganz im Gegenteil - nur wollte ich mein Senf nicht dazugeben weil es von der eigentlichen Frage ausweichen wuerde.
    Aber ich frage mich echt immer, wieso sich Frauen so erniedrigen lassen.
    Wie auch immer, freue ich mich darueber, dass ich da nicht zugehoere

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Wenn wir schon mal dabei sind, und irgendwie gehört es auch zum Thema:

    Was mich absolut wütend macht ist, dass es unglaublich viele Väter gibt, die nach der Trennung sich nicht nur nicht um ihre Kinder kümmern sondern auch sich um die Unterhaltszahlungen drücken.

    Beim Vater meines Sohnes war es so und bei meiner Tochter ist es seit der Trennung auch nicht anders.
    Ja, es gibt Unterhaltsvorschuß, aber den gibt es längstens für 70Monate, das sind 5,8 Jahre. Und dann fällt es einfach weg.

    Mein Ex kümmerte sich bis zur Trennung auch um unser Kind, half im Haushalt und kochte auch öfter.
    Nie hätte ich gedacht dass ich wieder völlig alleine dastehen würde und er noch nicht mal eine Karte zum Geburtstag oder zu Weihnachten schickt.

    Leider ist das was ich erlebe keine Seltenheit. Und es gibt keine Garantie dafür dass es einem irgendwann nicht doch so ergeht.

    LG
    Lillemoor

  9. #49
    Zotti

    Gast

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Hallo ReRegenbogen, bei mir hast du dich damit beliebt gemacht, dieses Kind ist entweder jetzt selber ganz streng, oder hat irgendwelche psychischen Störungen, mein Partner hatte auch so eine strenge Mutter, durfte keinen Fleck auf der Kleidung machen usw.
    Weißt du was dadurch entstanden ist, wahrscheinlich unbewußt als Protest und das jetzt nach mindestens 40 Jahren, da läufte er immer sehr unordentlich rum, hat lange Haare und kümmert sich nicht so darum wie er aussieht.

    Auch die Wohnung ist ganz chaotisch usw. Ich meine, daß ist eine unbewußte Protesthaltung. Er hat auch noch einen andere Störung. Das kann von auskalten Müttern kommen, die Kinder emotional vernachlässigen.

    Ich bin bei meinem Vater aufgewachsen und dessen Mutter (also Oma), meine Mutter ist mit 6 Jahren weggezogen, weil sie es da nicht ausgehalten hat, sie war hochschwanger und glaube ich in einem Frauenheim. Meine Mutter ist auch zwanghaft sauber, doch ansonsten eher warmherzig. Doch ich lade sie nie zu mir ein wegen meiner chaotischen Wohnung.

    Also ich glaube, dadurch das ich bei dem Vater war, wir hatten einen Hof mit Pferden (mein Vater war Hauderer (Hochzeitskutschenfahrer), Katzen, Enten, Gänsen, Tauben, dann mal Pony oder auch mal einen Esel und auch mal ein Schwein, also es waren immer Tiere da und ich war immer draußen in Natur und bei den Tieren, und der Alte war zwar böse, doch es war immer laut und oft wurde auch laute Musik gemacht und gesunken und viel gefeiert, ich denke dadurch bin ich nicht so pinkelig geworden und bei mir sah es früher immer aus wie in einem großen Kinderzimmer.

    Ich war alleinerziehend, hatte ein Schlafzimmer, dann Küche, Wohnzimmer und Kinderzimmer Die Kinder durften immer auch im Wohnzimmer spielen.
    Ich meine, warum soll ich als einzelne Person die Küche, das Schlafzimmer und noch das Wohnzimmer haben und die beiden Kinder haben nur ein Zimmer. So habe ich das gesehen. Dieses ganze Theater immer mit dem WEgräumen der Spielsachen, was soll das, wenn der chaotische Chef über seinen Schreibtisch hockt oder der Wissenschaftler an seinem Arbeitsplatz, dann räumen die Abends auch nix weg, das würde die Kreativität und Arbeit behindern.

    Meine Kinder haben auch im Bett geschlafen, das brauchen die, habe ich mal gelesen, daß ist bei den Naturvölkern so, daß die die Babies am Körper tragen, dadurch entsteht eine bestimmte Sicherheit, ich glaube die ist für das ganze spätere Leben wichtig, dann bekommt man dieses Selbstvertrauen oder dieses bestimmte Selbstbewußtsein und fühlt sich im Körper wohler (denke ich mir gerade aus).

    Das ist in der Natur auch so, daß viele Tierbabies noch lange an der Mutter klammern und dann kommt die Zeit wo sie losgelassen werden.

    So jetzt höre ich erstmal auf zu schreiben, ich muß was tun in der Wohnung,

    liebe Gruße von Zotti

  10. #50
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen?

    Zotti schreibt:
    Also ich wollte nochmal fragen, wer ärgert sich denn hier dann, dann kann er mir ja schreiben und wir klären das auf.
    Ich habe mich hier noch nicht so richtig geärgert, hier sind so viele nette Leute und nur manchmal finde ich manche
    Worte zu hart und dann überlege ich trotzdem, ob das an mir liegt, weil ich so überempfindlich bin.

    Tja und wenn jemand wütend und ärgerlich ist, wer ist das dann, wenn ich mich nicht betroffen fühle oder irgendwas
    mit dem Geschriebenen in Verbindung bringe, dann ärgert es mich ja nicht.

    Dann kann ich ganz leicht und locker was dazu schreiben, sobald ich mich ärgere und Wut bekomme, ja dann habe ich
    die Chance mich auseinanderzusetzen und ich bin immer bereit, mich im freundlichen Ton mit jemandem also ich meine
    jemandem zurückzuschreiben, dann kann man ja hier im Forum sogar etwas aufarbeiten.

    Gruß Zotti

    Hallo Zotti,

    scheinbar ärgert sich keiner... zum Glück. In sofern würde ich mich für die übertriebene Furcht vor neuen Diskussionen, die "unter die Gürtellinie" gehen mal entschuldigen wollen...

    Ich persönlich halte nicht viel von pauschalen Be-/verurteilungen und wenn mir so was raus rutscht, passiert das meist aus Wut, Frust oder weil "alte Wunden" aufgerissen werden... Und da ich wohl auch noch lernen muss, nicht DAUERND von mir auf andere zu schließen, dachte ich eben, es sei bei dir ähnlich....

    Nun denn....

    und noch was anderes:
    eigentlich wollte ich noch einen link setzten zu einem Verein, der unverheirateten Vätern beim Kampf um ihr Sorgerecht nach der Trennung hilft....(der hat glaube ich 3000 Mitglieder) aber das ist, denke ich nicht nötig... ist ja bekannt, dass es immer sonne und solche gibt...



    LG
    happy

Ähnliche Themen

  1. Was soll mir die Testung bringen?
    Von ElGuro im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.01.2011, 12:42

Stichworte

Thema: An die Eltern: Würdert ihr nochmal Nachwuchs zur Welt bringen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum