Umfrageergebnis anzeigen: Bist Du Tiermessi?

Teilnehmer
353. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein, ich halte keine Haustiere.

    94 26,63%
  • Nein, ich halte bloß 1-2 Tiere.

    201 56,94%
  • Vielleicht, ein kleiner Zoo ist es schon.

    57 16,15%
  • Ja, Hilfe! Meine Haltung ist aus den Fugen geraten.

    1 0,28%
Seite 13 von 17 Erste ... 891011121314151617 Letzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 165

Diskutiere im Thema ADHSler & Tierliebe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #121
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: ADHSler & Tierliebe

    So ganz ohne Haustier könnte ich nicht leben, gehören für mich zum Leben dazu. Aktuell haben wir 2 Zwergkaninchen und im Herbst soll endlich wieder eine Miezekatze einziehen nachdem meine beiden Katzen 2013 und 2012 im Sommer gestorben sind. Nachdem der Kater überraschend gestorben ist hat es auch nur 1 Monat gedauert bis die Wackelnasen einzogen, ich konnte das tierlose Hause einfach nicht ertragen und die Kinder wollten eh ihre Hasis haben, den Kauf haben wir dann vorgezogen, sollten nämlich erst später kommen wenn die Kleine älter ist.

    Denke aber ADHS hat mit Tierliebe nicht unbedingt etwas zu tun...

  2. #122
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: ADHSler & Tierliebe

    Hallo zusammen

    Früher hätte ich am liebsten 10 oder mehr Katzen gehabt. Also als Kind und Jugendliche.
    Dann hatten mein Ex und ich zusammen fünf Katzen (zwei Kater, drei Katzen) und als es Katzen-Nachwuchs gab war ich dann quasi "geheilt".

    Später hatte ich nie mehr als drei Katzen. Eine starb unerwartet und seitdem habe ich nur noch zwei. Die sind mittlerweile 18 Jahre alt und ich habe gesagt, wenn sie mal nicht mehr sind gibts keine Haustiere mehr...

    AAAABER -jetzt kommts- ich wäre mittlerweile gegen einen kleinen Hund nicht abgeneigt. Dann muss er aber aus dem Tierheim sein.
    Irgendwo las ich hier zwischen den Beiträgen wie jemand schrieb: "...ich kann mir ein Tierfreies Haus nicht vorstellen...". Ehrlich gesagt: Das kann ich auch nicht, schon wegen der Kinder nicht.
    Obwohl ich einen Ehemann habe, der nix von Tierhaltung hält (aber von Hunden hat er auch mal gesprochen... ) und dem die Katzen schon zu viel sind (obwohl die ihr eigenes Zimmer haben).

    Um meine eigene Tierliebe zu "befriedigen" habe ich jetzt die ideale Lösung gefunden. Ich fange als Stallhilfe auf einem Reiterhof an, im September. Die Pferde geben mir die nötige, ruhige Ausstrahlung und stärken mein eigenes Selbstbewusstsein. Denn wenn Pferde spüren, das man unsicher ist, machen sie mit einem was sie wollen . Da kann ich aber nur für mich reden, was mir hilft muss nicht anderen helfen.

    Aber generell würde ich nicht sagen, dass ADHSler/Innen mehr Tierlieb sind als nichtbetroffene.

    LG, Mami

  3. #123
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: ADHSler & Tierliebe

    Ich bin sehr tierlieb und habe einen Hund und 3 Wellensittiche. Und wenn es nach mir ginge, hätte ich gerne noch einen zweiten Hund. Aber als Tiermessi würde ich mich nicht bezeichnen.

  4. #124
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 18

    AW: ADHSler & Tierliebe

    jawolllllllllll ich liebe Tiere solange nicht mehr als 4 beine vorhanden sind Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	traumhafte-maltipoo-welpen-foto-bild-73306952.jpg
Hits:	56
Größe:	43,7 KB
ID:	15924 hatte bis ich 18 war einen ganzen zoo vögel,schildkröten hunde,meerschweinchen hasen......
    tja und mittlerweile 1 hund und pflegehunde was ich am liebsten zur berufung machen würde bin im Tierschutz und gehe wenn es passt mit den waufis, die therapieren mich und andersherum das tier hält dir den Spiegel vor und man wundert sich warum das Tier so reagiert? da sich dein verhalten aufs tier überträgt dieses lehrt mich zu wissen wie und wer ich bin bzw an mir zu arbeiten.
    Bei weitem kann ich sagen viele hände haben mich enttäuscht aber noch keine pfote wenn man mal von vertrauen spricht oder ablehnung ein Tier akzeptiert dich so wie du bist und gibt dich nicht auf oder ist nachtragend viele Dinge die ich feststellen musste und mir oft das herz gebrochen haben ob es familie war die besten freunde und oft genug das gefühl hatte, nicht gut genug gewesen zu sein
    ohjeeee jetzt schweif ich ab sorry
    Fazit: ich mag Tiere

    Solange wir Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

  5. #125
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: ADHSler & Tierliebe

    Tiere beruhigen mich total, deswegen haben wir auch 4 Katzen, einen Hamster und 6 Weinbergschnecken im Terrarium.

    Die Schnecken bringen mich runter, wenn ich total unruhig bin und die gucken immer so süß *-*
    Mein Hamster wartet immer auf mich, wenn ich ins Zimmer komme, dass gibt mir das Gefühl gebraucht zu werden.
    Und meine Katzen wollen immer spielen, da kann ich mich auch mal auspowern, wozu ich sonst keine Lust habe

    Aber Messie-Verhalten würde ich das jetzt nicht nennen. Allen geht es bestens.

  6. #126
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 60

    AW: ADHSler & Tierliebe

    Tierliebe jetzt nicht unbedingt hatte aber selber mal Fische , Meerschweine und eine Katze. Würde liebend gern einen Hund haben am liebsten den Caesar Hund ich find den am besten und süßesten

    Meine Freundin hat aber eine halb-perser Katze da passt das dann auch schon ganz gut und ich bin beschäftigt.

  7. #127
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: ADHSler & Tierliebe

    allgemein gesehen mag ich tiere sehr, doch es gibt eine ganze reihe von "aber"s...
    grössere tiere machen mir angst, ich weiss nicht ob ich je einen pferd oder eine kuh streicheln könnte, ich bin als kind von ein wild gewordener pony um die bahn geschleppt worden, von der seite runter hängend...
    auch mit grössere hunde habe ich am anfang meine problemchen, wenn sie nicht ganz zahm sind, aber ok, das geht dann mit der zeit.
    insekten und reptilien finde ich extrem faszinierend, flippe aber aus wenn wieder mal eine schei**fliege oder eine biene oder so um mich schwirrt, gerade letzte woche habe ich bestimmt eine gute show hingelegt, als ich beim autofahren von eine hornisse gestochen wurde...
    mäuse finde ich supersüss, als ich sie aber in der wohnung hatte (also, wilde, nicht gekaufte) habe ich die volle panik gehabt, hab' ein paar tage bei meinem nachbar gewohnt, bis der gift wirkung zeigte, und noch jetzt habe ich doch mal angst, in meinem chaos zu wühlen...

    ich liebe katzen, schon immer, hatte aber nie wirklich selbst welche.
    als kind wollte meine mutter nicht, sie holte mir zwei mal als ersatz ein kanarienvogel (gaaaaanz schlimm, ich kann die arme viecher in den käfigen nicht sehen, das macht mich arg traurig), der eine starb aus einsamkeit, der andere flog aus dem fenster, gottseidank...
    meine damalige freundin brachte mal ein wunderschönes, supersüssen katerchen mit, sie hatte schon ein grosser kater zuhause, und der akzeptierten den kleinen nicht, also versuchte ich ihn bei mir zu holen, da meiner mutter es nicht wollte musste ich ihn im garten halten, was aber schwierig war, denn auch dort gab es viele grösseren katzen.
    es ging eine zeit lang gut, aber bald wurde er von eine frau entführt, mann, wie ich geweint habe...

    jetzt habe ich sagen wir zur hälfte drei katzen, also, vor drei jahren war ich bei meinem freund, er wohnt im erdgeschoss, und vom garten kam ein wunderschönes kleines rotes katerchen schnurstracks zu uns, bis in der wohnung rein, er war zu sauber, gepflegt und gut im futter um ein strassenkater zu sein, also dachten wir er geht auch wieder.
    er kam aber immer öfter und blieb immer länger, also haben wir alles nötige angeschafft (katzenklappe und -klo, kratzbaum usw), haben ihn kastrieren, impfen, chippen und tatöwieren lassen, und er kommt fast jeden tag zu uns, sei es auch nur um was zu fressen, sich knuddeln lassen oder ein paar stunden schlafen.

    ungefähr zu derselbe zeit holte sich meinen nachbar eine wunderschöne schwarze rassenkatze, britisch kurzhaar, und vor einem jahr holte er noch ein (misch)kater dazu, das die kleine diva jemand zum spielen hat.
    da ich fast immer zuhause bin, habe ich sie bei mir, wenn mein nachbar weg ist.

    ich liebe alle drei kleinen, abgöttisch, aber ich bin froh das ich nicht die volle verantwortung dafür übernehmen muss, ich hab' immer angst das ich was falsches mache, oder nicht genug, ich mache mir milionen gedanken jedes mal das die was komisches machen, es ist mir schon so manchmal zu viel, wenn die zwei hier eifersuchtszenen spielen, wenn der kleine bei meinem freund sich wochenlang nicht blicken lässt, oderoderoder.
    ich wäre nicht in der lage, voll für die kleinen zu sorgen, ich kann es nicht einmal für mich selbst!


  8. #128
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: ADHSler & Tierliebe

    Zu Spitzenzeiten hatte ich 5 Katzen und 1 Hund. Aber es war keine Sammelleidenschaft ;-) Alles wurden von mir bestens betreut und sind sehr alt geworden, 2 Katzen, jeweils 24 und 21 Jahre alt geworden. Zudem habe ich im Tierschutz gearbeitet.

  9. #129
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 28

    AW: ADHSler & Tierliebe

    Ich liebe Tiere und ich kann auch nicht ohne. Ich brauche sie einfach um glücklich zu sein, sie geben einen soviel und helfen mir aktiv zu werden.

    Derzeit habe ich 2 Katzen, 2 Frettchen und 5 Ratten.
    Hätte ich den Platz und das Geld, hätte ich wohl wirklich einen kleinen Zoo zuhause. Man ist erst glücklich, wenn man sich unter den Tieren begraben lassen kann

    Aber da ich auch an Depression leide, tun mir die Tiere wirklich tun und helfen mir aus so manchem Loch und bereiten mir des öfteren gute Laune.

  10. #130
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 274

    AW: ADHSler & Tierliebe

    Ich hätte schon gerne eine Katze. Allerdings würde ich nicht die Verantwortung für das Tier übernehmen wollen und können. Das wäre mir gerade zu viel. Aber der Kuschelfaktor wäre schon recht nett ^^

Ähnliche Themen

  1. ADHSler als ADHS-Coach?
    Von Scarlatti im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 3.11.2013, 18:00
  2. ADHSler WG
    Von smp88 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 07:33
  3. ADHSler langweilig als Person
    Von Monedula im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 09:05
  4. Versicherungen für ADHSler
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 2.05.2010, 16:49
Thema: ADHSler & Tierliebe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum