hallo

mir fehlt noch eine anklickmöglichkeit ... :-) /
die diagnose ist mein ding - das umfeld ist sekundär.

ist niemand hier, der den kampf mit sich und diagnose aufgenommen hat... sich verändert.... für sich lösungen sucht... - das umfeld gar keine rolle spielt?
z.b. meine kinder haben mehr von mir, wenn ich real bin und nicht ein etwas was ich nicht bin und krampfhaft versuche zu sein.

und das umfeld muss mit meinem veränderten ich umgehen. ich meine, ich reagiere und agiere - das umfeld agiert und reagiert auf mich... verändere
ich mich, wird die reaktion meiner mitmenschen auch anders sein - und ich will ja nicht die reaktion der anderen verändern sonder mich, damit es
mir gut geht.

ich habe häufig versucht es allen (meinem unfeld) recht zu machen und hatte nie zugelassen, dass ich mal eine entscheidung
nur meiner selbst getroffen habe. (es wurde immer abgewogen, was die anderen denken - was korrekt ist, was wollen andere von mir sehen)
das kann so weit gehen, dass man selbst nicht mehr weiss was man will. man bietet sich regelrecht für kritik an. am schluss hatte ich das gefühl,
ausgenutzt zu werden und noch dabei kritisiert -
ein tief und dann wieder ein ausbruchversuch aus den schlingen "wie es andere machen, tun, wollen" -

ich habe kapiert, dass nicht mein umfeld mich dazu gezwungen hat, mich aufopfernd einer von aussen gewollten linie/meinung zu folgen - sondern ich es
zugelassen habe, und diese rolle angenommen hatte - unbewusst.
die diagnose hat MIR ermöglicht einige dinge und abläufe zu verstehen und so besser an mir arbeiten, damit ich diese rolle nicht mehr spielen muss
und ich einfach die bin, die ich immer war. (mit ecken und kanten - wie so viele andere auch - doch real)

ich sehe das ganze etwas aus einem anderen standpunkt, verändere ich mich (das es mir gut geht, selbstsicherer, auch mal nein sagen) wird
sich das umfeld daran gewöhnen und oh, schreck.... sie respektieren mich und meine meinung auch, schon ganz anders.

brauche ich hilfe - suche ich mir hilfe (egal was das umfeld meint - ich bin ich)

gruss