Umfrageergebnis anzeigen: Seid ihr typische Frauen/Männer?

Teilnehmer
80. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin eine typische Frau Ich bin eine Frau, die abmit allen Klischees

    1 1,25%
  • Ich bin eine Frau, die aber nur wenige typische Eigenschaften hat

    35 43,75%
  • Ich bin eine total untypische Frau

    22 27,50%
  • Ich bin ein Mann mit allen Klischees

    3 3,75%
  • Ich bin ein Mann, er nur wenige typische Eigenschaften hat

    12 15,00%
  • Ich bin ein total untypischer Mann

    7 8,75%
Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 38

Diskutiere im Thema Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 628

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?

    also ich habe nur sehr wenig von einer frau...das aussehen ja, aber ich kaufe nur kleidung wenn ich was brauche und im kleiderschrank ist nur das drinn was ich auch anziehe....schuhe habe ich sovie wie ich anziehen kann....das sind so im 15 stück...inklu. wintertiefel, gummistiefel und hausschuhe....
    stehe nicht auf handtaschen...habe nur eine, wenn ich mal abends ausgehe.....und so weiter....habe nie mit puppen gespielt..sonder lieber elektogeräte auseinander gebaut, um zu schauen wie sie innen aufgebaut sind und dann wieder zusammen gebaut....grins...ging nicht immer gut.....hasse kochen und haushalt....lieber auf dem bau arbeiten.....ich hasse es stundenlang zu telefonieren...lieber eine kurze mail schreiben ......könnte so einiges auf zählen....

    gruß torti

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?

    Also rein optisch, so wird gemunkelt bin ich wohl ziemlich weiblich, .... wie sich das anhört- schäm mich......wenngleich Röckchen, Kleidchen, Kettchen eher nicht zu meinen Besitztümern zählen..... Statt Dessen finden sich in meinem Kleiderschrank ne Menge Jaens in allen möglichen "ur-alt" Styls, Lederhosen, lange Blusen, Tops und weite bequeme Sommerhosen. Statt Kettchen trage ich Lederbänder und anstelle von Armbändern schmücken meine Festivalbändchen mein Handgelenk...... OK, ich habe nen ausgeprägten Parfumetick- ja und ich schminke mich auch- aber wenig..... Auch in meinem Bad finden sich zig-Duschflaschen und Deoroller..... Echt bescheuert wieviel Kohle ich da monatlich aus dem Fenster haue........
    Als Kind war es so, dass meine Eltern in regelmäßigen Abständen in der Schule antanzen mussten, weil ich entweder in eine "Klopperei" geraten bin oder selbst angezetelt habe.... Mit meinem Klapprad habe ich als 7 jährige Indianer gespielt, mir seile an den Lenker gebunden und bin hei Kapelle steil bergab geknattert...Die Hälfte des Weges aufrecht, dann flog ich uber nen Hüppel und landete mit dem Bauch auf dem Lenker im Dreck... Mit weißen Kniestrümpfen und nem Röckchen, was ich gezwungener Weise Sonntags zumeist tragen musste, habe ich mich an einem Sonntag vor dem Mittagessen heimlich auf die Straße gemacht und bin vor unserem Haus Rollschuh gelaufen...... Als meine Mutter sich mit nem Topsuchtsanfall aus dem Fenster hing rief ich hoch: guck' ma Mama ich kann ne Kurve ......
    Jetzt mit 47 ist es so, dass ich keine "Frauenfreundschaften" pflegen, aufrechterhalten kann- brüchige Haarspitzen, trockene Haut und ähnliche Theman gehen auch mir am A.... vorbei.....
    Die Zeit als meine Kinder klein waren war ich auch keine typische Mutter ..... Aus meinen Kindern ist zweifelsfrei was geworden auch ohne das ich Lehrer oder Kindergärtnerinnen mit doppelstöckigen Sahnetorten beeindruckt habe.... Eine Mutter Kind Kur habe ich abgebrochen weil mir die vermeintlichen Übermütter die im Plott, so meine Wahrnehmung nur zur Kur waren um ihre Eitelkeiten zu pflegen und sich des Nachts mit dem Bademeister zu vergnügen schlicht zu wider waren ...

    LG, Alwine

    LG, Alwine

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?

    Hallo!

    @ MadWorld90: Ich hoffe doch, Du nimmst mich nicht allzu ernst und hast die Ironie verstanden...

    Ansonsten:

    Also ich bin ziemich erstaunt. Die meisten von Euch Frauen geben an, "wenig von einer Frau zu haben", "frauenuntypisch" zu sein, mit anderen Frauen "nicht zu können", wenige oder keine Freundinnen zu haben (statt dessen männliche Kumpels...mit denen man angeblich mehr anfangen kann), oder sich gar zu schämen "weilich zu sein" bzw. so auszusehen. Uff...

    Das bringt jetzt mein Weltbild ins wanken.

    Also ich bin gern Mann, freue mich über meine "männlichen Eigenschaften" genauso wie mein "männliches Aussehen" bzw. männlichen Körper, bin gern unter Männern und habe männliche Freunde. Daher habe ich es wohl nicht erlebt, wie es ist, mit seiner Geschlechtlichkeit zu hadern.

    Zum anderen bin ich auch gern mit Frauen zusammen, habe auch weibliche Freunde/Kumpelinen, Arbeitskolleginnen etc., mit denen ich mich sehr gut verstehe und die ich mag. Es sind ebenfalls tolle Menschen aus meiner Sicht - gerade mit Ihrem "Frau-Sein" bringen sie weitere Nuancen in diese Welt und die Beziehungen. Von daher habe ich bisher nicht wahrgenommen, dass es was negatives bzw. unangenehmes sein könnte, Frau zu sein.

    Was also ist "schlecht" bzw. "unangenehm" daran (bzw. für Euch), in einem Frauenkörper zu stecken und als Frau auf dieser Welt zu sein? Weshalb distanziert Ihr Euch vom "Weiblichen"?

    Was ist an dem "Männlichen" so viel besser, dass es Euch - zumindest partiell - so viel besser gefällt und Ihr betont, dass ihr lieber dieses lebt?

    Fragt die anwesenden Frauen der
    Spezi

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?

    Hey Spezi,

    Ja ich habe die Ironie in deinem Beitrag verstanden

    Und was ich noch dazu sagen möchte, ich fühle mich wohl in meinem Körper, bin gerne eine Frau nur ebend mit anderen "untypischen" Eigenschaften
    Ich lege viel Wert auf mein Äußeres, schminke mich gerne, mache viel Sport und spiele auch gerne mal mit meinen Reizen
    Nur habe ich nicht diese "Frauentypischen" Eigenschaften wie oben schon von vielen Beiträgen genannt.
    Aber ich kenne mich auch nicht anderes, war nie anders, deshalb stört es mich auch nicht, das ich so bin wie ich bin
    Es ist ja nicht so, das ich meine "typisch-Frau-Eigenschaften"mit aller Macht unterdrücke oder nicht zeigen will, nein ich bin einfach nicht so.
    Klar kann ich nicht sagen, das ich nun überhaupt nichts weibliches von meinem Verhlten an mir habe, ich gehe auch mal gerne shoppen oder trinke auch mal cokctails mit Freundinnen^^
    ja ich habe auch 2 Freundinnen, die aber ähnlich sind wie ich

    Das wars....

    Was ich noch hinzufügen möchte...
    Meine Art und mein ganzes Verhalten kommt gut bei Männern wie auch bei Frauen an..
    Viele Männer schätzen mich als sehr gute Freundin, Kumpeline, was auch immer, findne mich aber auch äußerlich nicht unattraktiv^^
    Was will man mehr?

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?



    Was Klamotten kaufen und Cremches Parfüm usw. entspreche ich voll dem Klischee, aber...

    - ich gehe am liebsten in Sportgeschäfte
    - trage nur Chucks und Sneakers

    weiter habe ich einen recht starken Charakter, wo es oft in der beziehung "knallt".
    Und auch...liebe ich Sport!!! am liebsten extrem Sportarten, wie Klettern oder Skaten.

    Mein Traum: Hochzeit bei nem Fallschirmsprung...macht mein Freund aber nicht mit.(

    Soweit...

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?

    @Spezi: Ich hab nicht gesagt, daß ich nicht gerne eine Frau bin. Ich bin nur eben keine Schicki-Micki-Tussi, die morgens 2 Stunden im Bad braucht und zu jedem paar Schuhe die passende Handtasche hat...

    Ich habe einen sehr weiblichen Körper, den ich einigermaßen mag (er könnte ein paar Nummern weniger sein) und ihn auch einzusetzen weiß und wenn ich Spaß dran habe, tu ich das auch. Gerade im Moment finde ich wieder extrem viel Gefallen an meiner weiblichen Seite. Das war ne Zeitlang verschütt.

    Also ich bin gerne eine Frau! Und zwar eine altmodische. Ich find es klasse, wenn mir ein Herr die Tür aufhält, mich beschützt, mich manchmal die Schwache sein läßt. Und ich fände es toll, wenn die Herren der Schöpfung wieder anfangen würden, um uns Frauen zu werben, anstatt uns die ganze Arbeit machen zu lassen.

    Aber ich bin z.B. auch mächtig stolz drauf, das ich ausgezeichnet autofahre und einparken kann, was eben immer als männliche Eigenschaft genannt wird.
    Mein Schuh-Tick sorgt dann aber wohl wieder für den passenden Ausgleich!

  7. #27
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?

    Kein Geschlecht ist besser oder schlechter als das andere. Ich glaube das Problem liegt darin, dass einigen von uns in der Kindheit Sätze wie "Frauen sind das schwache Geschlecht" eingeimpft wurden. Meine Mutter war ja immer der Meinung, dass Frauen in erster Linie für ihre Männer leben und nur nicht an sich denken sollten. Meinen Bruder hat sie mir gegenüber bevorzugt, nur weil er männlich war. Deshalb wollte ich in jüngeren Jahren so wenig Weiblichkeit wie möglich ausstrahlen, weil ich dachte dass ich dann weniger Nachteile im Leben haben würde. Als Kind spielte ich mehr mit Matchbox-Autos als mit Puppen, hatte kurze Haare und trug bis Anfang meiner 20-er weder Kleider noch Röcke. Ich gab mir Mühe, so tough wie möglich rüberzukommen und war dann traurig, dass die Männer die vermeintlich schwachen Frauen als Partnerinnen bevorzugten.

    Heute bin ich zumindest optisch ganz Frau: lange Locken, weibliche Kleidung (aber nicht zuuuu sexy, dafür habe ich nicht die Figur), dezent geschminkt, trage gerne Silber- und Lederschmuck. Inzwischen kann ich mich auch mit Handtaschen anfreunden. Ich trug meinen Geldbeutel, das Handy und die Tempos jahrelang in den Hosentaschen und musste mir anhören, ein Mannsweib zu sein. Meine frühere Abneigung gegen Handtaschen hatte aber nix mit irgendwelchen Geschlechterklischees zu tun. Ich mag das allgemein nicht, wenn ich irgendwas beim Ausgehen mitschleppen muss. Ich neige nämlich sehr zu Vergesslichkeit und muss immer dran denken, nix liegen zu lassen. Das ist für mich ganz schön anstrengend. Was meine Interessen angeht, werde ich wohl nie die typische Frau sein. Aber das ist in Ordnung, jedem das Seine.

    Zwar gibt es in den Kreisen, in denen ich mich bewege auch Frauen, aber leider ist es schwer echte Freundschaften entstehen zu lassen. Wir sind eindeutig in der Minderheit und sollten deshalb zusammenhalten. Stattdessen ist Rivalität und Konkurrenzkampf angesagt, viel Neid im Spiel und eine Menge Geläster.

    Im Gegensatz zu Talea habe ich immer gerne die Männer umworben. Ich dachte mir die Männer würden begeistert sein von einer Frau, die nicht nur rumsitzt und wartet, sondern sich auch mal was traut. Aber meiner Erfahrung nach ist es leider immer noch so, dass die meisten Männer lieber selbst das Balzverhalten in die Hand nehmen und von den Frauen erwarten, dass diese sich schön zurücklehnen und aussuchen. Damit hätte ich wohl kein Problem gehabt, wenn sich viele Männer für mich interessiert hätten. Ich war aber noch nie die klassische Traumfrau aller Männer und hatte nicht wirklich viel Auswahl.

  8. #28
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?

    Zu dieser Frage unterscheide ich sehr nach Körperbewusstsein und -Ausstrahlung und nach Lebensführung.

    Ich fühle mich in Männerrunden im Bereich meiner Musikhobbies genauso wohl wie in Frauenrunden oder gemischten Runden. Aber ich mag es, in Kleidung, Figur und Ausstrahlung einen Unterschied zwischen feminin und maskulin wahrzunehmen. Männliche Softies gefallen mir nicht so gut und weibliche Rauhbeine mit Igelhaarschnitt auch nicht. Fußballbeine bei Frauen finde ich z.B. grottenhässlich, genau wie Brustansatz bei schlabberigen Männern.
    Frauen, die immer in der Kleidung ihre Brust verbergen oder Männer, die selbige rasieren, das finde ich auch schade, denn das ist doch der Unterschied zwischen den Geschlechtern. Natürlich meine ich jetzt nicht, dass Frauen im Pushup und Männer mit offenem Hemd rumlaufen sollen, das ist ja auch grotesk. Aber ich mag Körperbewusstsein in der Kleidung.

    Das soll jetzt nicht die pinke Prinzessin oder das Busenwunder sein und der Muskelmann, im Gegenteil finde ich das auch schrecklich, stehe mehr auf Natürlichkeit, aber nicht auf androgyn.

    In der Lebensführung dagegen finde ich kann Jede und Jeder tun, was er oder sie mag und ist damit für mich hochinteressant, wenn er/sie es mit Leidenschaft tut.

    Ja, und insofern bin ich feminin und mache, was ich will.

    LG Maggy
    Geändert von Maggy (16.07.2011 um 11:10 Uhr)

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?

    Ich kann auch lieber mit Männern. Frauen sind für mich zu kompliziert. Ich versuche aber immer als normale Frau aufzufallen.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts?

    Ich bin eine sehr untypische Frau. Das zeigte sich schon in der Kindheit, da habe ich immer mit den Jungs Fußball gespielt, bin auf Bäume geklettert,
    Skateboard gefahren und habe eher mit Autos als mit Puppen gespielt. Kleider habe ich so gut wie nie getragen.

    Handarbeiten wie nähen, stricken usw. kann ich nicht und will ich auch nicht können.

    Schminken interessiert mich nicht sonderlich und am liebsten trage ich einfach Jeans und T-Shirt.
    Ab und zu mache ich mich gerne mal chic wenn ich ausgehe, ganz selten schminke ich mich dazu mal. Dann fühle ich mich aber sehr verkleidet.
    An Kosmetikartikeln kaufe ich nur das Nötigste.

    Ich habe nur 4 Paar Schuhe, für jedes Wetter halt... Neue Schuhe kaufen zu müssen ist der Horror für mich und Handtaschen hasse ich sowieso.
    Die übliche Damenmode finde ich meistens furchtbar hässlich.

    In meinem Beruf findet man überwiegend Männer.

    Aus Klatsch und Tratsch halte ich mich raus, damit kann ich nichts anfangen.

    Ich kann auch alleine auf die Toilette gehen

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Seid ihr Allergiker?
    Von Chaoslady im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 1.05.2011, 11:09
  2. Frage zur Medikamentationsanpassung, Vorgehen eures Arztes/eurer Ärztin
    Von Monkey im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 14:13
Thema: Seid ihr typische Exemplare eures Geschlechts? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum