Umfrageergebnis anzeigen: Würdest du AD(H)S aus dir verbannen?

Teilnehmer
182. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja.

    66 36,26%
  • Nein.

    68 37,36%
  • Es schwankt zuviel, um das festzulegen.

    48 26,37%
Multiple-Choice-Umfrage (Mehrere Antworten sind möglich).
Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 87

Diskutiere im Thema Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    Ich würde auch nicht tauschen wollen, denn es wie Du schon gesagt hast ein Teil von mir. Ich wäre ja nicht mehr Ich!!!
    Auch wenn mich meine innere Unruhe manchmal zum verzweifeln bringt. Aber gearde wegen des ADS und der Hyperaktivität sind wir ja meistens humorvoll und können viel lachen.
    Auch wenn das Leben von den anderen ein wenig schwierig gemacht wird, da sie einen nicht verstehen aber was solls!!!
    Auch kann ich nicht sagen, dass ich Rithalin nehme da es immer zu diskussionen kommt hinsichtlich der Meinung wir würden uns Drogen reinpfeiffen. Also nehme ich meine Pillen immer heimlich.
    Das nervt aber ich habe einfach keine Lust den Leuten auch nur ansatzweise etwas zu erklären. Muss ich auch nicht. Manchmal gestaltet sich das Leben aber als schwierig in Bezug auf eine Partnerin. Es ist schwierig für andere Menschen mit dem Syndrom umzugehen. Warum muss ich mich schuldig fühlen, Tabletten zunehmen um mein Leben auf die Reihe zu bekommen. Es macht traurig. Leider geht das nicht ohne Rithalin. Habs versucht mit Sport, mit Ernährungsumstellung und den Verzicht auf Zucker und anderen Substanzen die in Verdacht stehen die Unruhe auszulösen. Vllt war eine Linderung zu bemerken aber keine Lösung meines Problems. Ich weiss, dass ich anders bin. Aber was solls, das Leben geht weiter und im Moment komme ich auchganz gut alleine klar. Ich denke, dass alles gut wird. Wir haben unsere Schwächen hier und da, ABER wir haben auch unsere Stärken und die gilt es zu betonen.
    Murat

  2. #32
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    Es hat jedes Ding zwei Seiten; Spontanität, Kreativität, impulsivität zum Beispiel sind Dinge mit denen man doch recht viel anfangen kann. Und wenn ich mich so zurück entsinne...meine verbale Wehrhaftigkeit hat mich sicherlich schon vor dem einem oder anderem Unglück bewahrt.
    Wenn die nutur mich mit ADHS ausgestattet hat, wird es dafür auch Gründe geben - also was soll ich denn jetzt mit einer guten Fee? Nach fast 50 Jahren hat man sich auch an Stimmungsschwankungen gewöhnt.

    Viele Grüße

    Lumpi

  3. #33
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    Sieh nur Herr, was du aus mir gemacht hast.
    Ich latsche durchs Leben wie ein Ochse mit Gleichgewichtsstörungen.
    Du sagst, ich solle alles so nehmen wie es mir von dir gegeben ist.
    Ich sage: Da hast du gut lachen, Herr.
    Du machst aus mir einen Witz und ich sollte darüber lachen?
    Nun gut, du hast mir viele Talente mitgegeben,
    für die ich dir dankbar sein sollte.
    Aber was helfen mir all die Talente, wenn ich sie nicht tragen kann?
    Du sagst, du hast mir Kraft gegeben...
    Ich will dir glauben...nur, -wo soll ich die Kraft suchen,
    die ich ständig verlege?
    Ein bisschen will ich dir vertrauen.
    Aber ich werde auf der Hut sein...das verspreche ich dir.

  4. #34
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    hallo hirnbeiß,

    warum denn so pessimistisch? Ich bin eigendlich froh daß es heute erkannt werden kann. Ich kann mich an Zeiten erinnern wo "mit Kloppstocks Werken im gelben Einband" therapiert wurde - und da nannte es sich nich ADHS sondern "ungezogen" - mei, was hab ich Dresche bezogen. Im übrigem vermutet man auch bei einigen Berühmtheiten wie Richard Wagner ADHS, galt er damals nur als Choleriker der selbst den "Kini" beständig ins Wort fiel, gibt es einige Dinge welche bei ihm auf ADHS schließen lassen würden...mal ein Beispiel:
    Wahnfried - wo mein wähnen Frieden fand
    . Richard Wagner hat auch sehr viel begonnen ohne es zum Abschluß zu bringen, Klavierunterricht zum Beispiel nahm er gerade mal ein halbes Jahr. Wir befinden uns also in guter Gesellschaft und sollten vielleicht nicht so sehr mit unserem Schicksal hadern, wir sind zu Dingen in der Lage die "Normalos" nicht so ohne weiteres auf die Reihe bekommen.

    Viele Grüße

    Lumpi

  5. #35
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    Hallo Chaoten,

    mal vorweggeschickt.... ich habe NEIN angeklickt.

    Ich glaube, wie man zu seinem AD(H)S steht, hängt davon ab, wo man überhaupt gerade steht.
    Soll heißen, dass jede Erkenntnis über einen selbst, das Leben, oder sonstwas, einen Prozess verursachen. Zu diesem Prozess gehören, nach der Erkenntnis, die Verarbeitung. Im negativen Fall eben auch Wut, Trauer und so was.... und am Ende steht sowas wie Akzeptans, Versöhnung... je nach dem, worum es sich handelt.

    Ich lese bei hirnbeiss sowohl Wut, als auch Trauer heraus... scheint also ein Phasenumbruch zu sein.
    Ich gehe nämlich davon aus, dass die Wut der Trauer voraus geht, weil sie im weitesten Sinne ein Flucht vor der Trauer ist.


    Aber, wie der Name Phase schon sagt, da gibt es einen Anfang und ein Ende! Leider braucht man oft Hilfe um aus einer Phase raus zu kommen... um sie überhaupt als solche zu erkennen!
    Mir scheint, als fehlt hirnbeiß diese Hilfe. Leider braucht es dafür jemanden, der einem sehr individuell, positive Dinge im eigenen Leben aufzeigt. Verallgemeinerte positive Seiten, wie hier des ADS', helfen da kaum, denn die KANN man in so einer Zeit nicht auf sich beziehen. Da gibt es nix positives....

    Also ich war dem ADS eigentlich noch nie böse... klingt jetzt blöd, ich hoffe ihr versteht, was ich meine.

    Ich frage mich schon immer und auch heute noch manchmal... Wer und was bin ich?
    Wäre ich ohne Störung, ich? Und was ist dann mit der Manipulation durch Gesellschaft,Familie und Elternhaus? Bin ich erst ich, wenn ich diese Manipulationen überwunden habe?

    Vermutlich ist mein Ich einfach ein Konstrukt aus allen Einflüssen, die auf mich einwirkten und auch jetzt einwirken. Schließlich verändert man sich ja auch ständig.
    Neben der körperlichen Veränderung, gibt es auch ständige geistige und seelische Veränderungen... das ganze Leben ist Veränderung. Was sich nicht verändert ist tot. Und selbst tote Dinge verändern sich durch äußere Einflüsse....

    Ich denke deshalb, man ist immer gerade in dem Moment genau man selbst.... auch wenn man im nächsten Moment vllt. schon wieder ganz anders ist.... und ein Stück weit, hat man die Veränderungen auch selbst in der Hand.

    Deswegen empfinde ich es auch nicht so wie manche schreiben, dass Medikamente mein Ich beineinflussen.
    Ich kann mich besser im Griff haben, was meine Aggressionen angeht, aber sie sind da und ich kann dazu stehen... ich beherrsche sie besser, weil ich mich besser beherrsche... Aber deswegen bin ich immer noch ich...

    puh, schwierig zu erklären....
    aber da mein Hirn jetzt endlich angesprungen ist, sollte ich die Gunst der Stunde nutzen und mich hier mal ins pralle Leben stürtzen

    L.G.
    happypill

  6. #36
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    heute würd ich ja anklicken.
    das ist selten so.
    heute hasse ich, wie ich bin.
    ich raste die ganze zeit aus, ich bin wütend, ich heule, ich hab keine energie für sinnvolles, und ich würde gerne jemanden anbrüllen und beschimpfen.
    also dröhn ich mir jetzt wieder den schädel zu,
    damit klein kate auf der arbeit nicht amok läuft,
    wunderbar!
    ah und in dieses verf/"()//&te suchtforum kommt man erst ab 50 beiträgen?
    wunderbar!
    dann spam ich noch n bisschen.

  7. #37
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    Ab 50 Beiträgen ? Hmm, keine so blöde Idee vom Forenbetreiber, sichert zuminderst Beiträge...werd ich mir auch mal bei meinen Foren überlegen. Also auf zum fröhlichen "Beiträge bomben" - dürften wir ADHSler wohl kein Problem mit haben, da brauchen wir garnicht zu müllen (spamen)

    Womit wir wieder beim Thema wären; Ich denke mal eines unserer "Segen" ist die sehr hohe Wortvielfalt

    Viele Grüße

    Lumpi

  8. #38
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    Hi,

    das mit den 50 Beiträgen für das suchtforum ist zum Schutz derer, die sich da anmelden. Da reden wir nämlich wirklich Tacheles und brauchen keine Besserwisser oder Dummschwätzer. Und es geht auch nicht darum, viele Beiträge (schon gar kein spam) zu posten. In diesen geschützten Bereichen geht es darum, dass sich da die wirklich Betroffenen treffen und ganz spezifisch und ehrlich über ihre Probleme austauschen können!

    Ansonsten: ADHS ist eben sowohl Segen als auch Fluch! Wo viel Talent und Wissen und Möglichkeiten sind, da sind auf der anderen Seite eben auch viele Abgründe. Vor einem Jahr stand ich vor einem wirklich großen Abgrund! Aber heute bin ich einen großen Schritt weiter!

    LG

    Snagila

  9. #39


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    Hallo

    Lumpi schreibt:
    Ab 50 Beiträgen ? Hmm, keine so blöde Idee vom Forenbetreiber, sichert zuminderst Beiträge...
    Darum geht es hier mit Sicherheit nicht.

    Dieses Forum hat sich noch nie (wie die meisten anderen) durch Quantität, sondern schon immer durch Qualität der Inhalte definiert.

    ADHS-Foren, in denen zu 80% plus nur Spam und Schrott steht, gibt es genug. Wir gehören nicht dazu.

    Snagila schreibt:
    das mit den 50 Beiträgen für das suchtforum ist zum Schutz derer, die sich da anmelden.

    .....

    Und es geht auch nicht darum, viele Beiträge (schon gar kein spam) zu posten.
    Dem habe ich nicht viel hinzuzufügen.

    Spam-Beiträge werden bei den Freischalteverfahren zu den geschützten Bereichen sowieso nicht gezählt und als solche auffällige Spammer werden selbstverständlich generell nicht freigeschaltet.

    Dazu sind die geschützten Bereiche zu persönlich und die Inhalte zu heikel.



    Liebe Grüße,
    Alex

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?

    Alles bzw. Jeder, was/der/die "Anders" ist, wird ja von dieser Gesellschaft ja schief angeguckt. Da sollte sich mal unsere Gesellschaft die Frage stellen, ob es für eine Gemeinschaft sozialer Lebewesen eigentlich "normal" ist, so zu verfahren. Man könnte also sagen, unsere Umwelt ist nicht "normal", da sie uns keinen bzw. wenig Spielraum lässt, oder? Die Individualität ist doch menschlich, Menschen lassen sich nicht in Schablonen pressen.

Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Fluch oder Hilfe? MPH und Co
    Von Cowo im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 14:55
Thema: Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum