Umfrageergebnis anzeigen: Bist Du gläubig?

Teilnehmer
387. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich habe AD(H)S, nehme kein Methylphenidat und bin gläubig.

    46 11,89%
  • Ich habe AD(H)S, nehme kein Methylphenidat und bin nicht gläubig.

    120 31,01%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und bin nicht gläubig.

    117 30,23%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und war schon vor der Einnahme gläubig.

    63 16,28%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und der Glaube hat sich erst danach entwickelt.

    4 1,03%
  • Ich habe kein AD(H)S, was will ich eigentlich hier?

    1 0,26%
  • Bei mir ist das ganz anders, und zwar:

    36 9,30%
Seite 5 von 34 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 336

Diskutiere im Thema Religionsimmunität durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    ja ich glaube und zwar an mich hört sich überheblich an ist aber nicht so gemeint.

    ich denke jeder mensch hat etwas göttliches in sich, das er nur finden muss und nutzen sollte für sich, das heist ich denke nicht das es nötig ist sich
    eine gott zu erschaffen und sich irgendwelche glaubensregeln auszudenken , die dann für alle gelten sollen.

    im prinzip ist doch jede glaubensrichtung von menschen beinflusst die gewisse regeln aufgestellt haben und dann meinen diese regeln, diese glaubensrichtung ist der einzige weg zur
    erlösung, vielel rennen wie blind hinterher ohne nachzudenken und befolgen stur irgendwelche dogmen die von menschen erschaffen wurden,das kann für micht kein glaube sein.

    ich bin schon auf der suche aber in mir selber suche ich das götliche und nicht in irgendwelchen religionen wobei ich in der natur schon viele kräfte spüre die mir gut tun und mir helfen meinen weg zu gehen aber dafür brauche ich keinen papst, mullah, oder sonst irgendwelche selbsternannten glaubensführer.

    mein gott und meine göttin sind zum beispiel seth und bastet (ägyptisch) sie geben mir kraft mich selbst zu finden , dienen somit also als vermittler ,wenn man so will.

    trozdem kann ich auch vom buddhismus, keltsichen bräuchen ect viele dinge für mich rausziehen, die mir persönlich helfen an mich zu glauben.

    hoffentlich liest das hier kein psychodoc

    etwas verwirrend, so bin ich.

    lg chaoskater

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Religigionsimmunität durch AD(H)S?

    Das ist mein Thema. Also, zuerst einmal muß ich unterscheiden zwischen Religion und Glaube. Ich gehöre keiner "Religion" an, wie evangelisch, katholisch, buddhistisch oder was auch immer. Aber ich glaube! Sogar so sehr, daß ich an Engel, Schutzengel und das ganze Brimborium glaube. Das Wort "Esoterik" mag ich eigentlich nicht, aber es gibt leider dafür kein schöneres, also bin ich Esoteriker mit Leib und Seele, aber ohne dabei vom Boden abzuheben. Ich stehe nach wie vor mit 1 1/2 Beinen auf der Erde! *g*

    Ach ja, momentan nehme ich keine Medis, aber auch die werden meinen Glauben nicht ändern.

  3. #43
    VierSterneMurch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.541

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Mel Brooks:

    "Kommen wir zu dieser neuen Sekte, den Christen... Sie sind so unglaublich arm..." - "Ja wie arm sind sie denn?" -"Sie sind so arm, sie haben nur einen Gott!"

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Man hat auch nach der Geburt die Wahl an Gott zu glauben, oder nicht....

    Ich finde es immer wieder schade, dass sich menschen aus scheinrationalen Gründen gegen ein religiöses Leben entscheiden. Im Gebet kommt es darauf an mit Gott, wie man ihn selber verstanden hat, in einen Dialog einzutreten. Und jeder von uns hat mit Sicherheit schon Dialoge mit Menschen, die ihm ganz nahe sind, erlebt, die ohne bzw. mit wenigen Worten auskommen. Außerdem kommt es bei einem Gebet nicht darauf an, Gebete laut oder leise zu sprechen, sondern mit vollem Herzen. Und das kann ein vorgefertigtes Gebet oder ein frei improvisiertes sein. Ich kenne auch Leute, die Gott gerne mal mit "Chef" anreden.
    Außerdem fordert Gott viel von uns, um uns zu fördern. Ich denke mir zwar auch oft, ob wir wirklich SO viel Förderung brauchen, aber im Endeffekt bin ich bislang aus jeder Krise gestärkt hervorgegangen und habe hinterher dinge Gewusst, die ich vorher nicht wusste

    Ich stimme cypher2k1 zu: Als Querdenker hat man es in den meisten Etablierten Religionen schwer. Ich persönlich habe das Glück einer Religion anzugehören, die die eigenständige Suche nach Wahrheit als eines der obersten Prinzipien sieht, so dass ich mich hier in keinster Weise eingeschränkt fühlen muss. (Ich habe keine Ahnung, warum ich jetzt gerade fett schreibe...)

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Habe (vermutlich) ADHS, nehme nichts und bin gläubig. Aber nich so normal gläubig! Ich verachte die Kirche, weil es eine selbstherrliche Organisation ist, die Kinder vergewaltigt und dafür nicht einmal bestraft wird! Ich glaube nur an eine höhere Macht - und nur an die! Für mich gibt und gab es nie einen Vertreter dieser Macht auf Erden...

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Ich bin Atheist,

    Religion oder Glauben sollten jedem selbst überlassen sein.
    Das zählt für mich unter freien Willen, und muss nichts mit AD(H)S zu tun haben.

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Korte schreibt:
    Ich bin Atheist,

    Religion oder Glauben sollten jedem selbst überlassen sein.
    Das zählt für mich unter freien Willen, und muss nichts mit AD(H)S zu tun haben.
    Diese Umfrage gilt meiner Meinung danach zu schauen, ob AD(H)Sler typischerweise an eine höhere Macht glauben oder nicht.
    Und z.z. sieht es ja aus, dass AD(H)Sler eher weniger Glauben daran haben.

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Hab die fünf Seiten zum Thema jetzt nicht gelesen und werde auch keine Antworten lesen, aber meine Meinung: Das hat mit ADHS oder Dopamin nichts (direkt) zu tun!

    Das hat alles mit Sozialisation und Umfeld zu tun! Klar, es hat mit Selbstvertrauen und sozio-ökonomischem Status durchaus zu tun! Es gibt Studien die nachweisen, dass Gläubige Menschen im Durchschnitt weniger verdienen (bzw. niedrigere Schicht sind) und einen niedrigeren IQ haben! Und vieles mehr. ^_^

    War daher mal "gläubig" *lol*, das war aber nur weil mein Umfeld so sch*** war/ist und mir damals keinen Rückhalt und keine Orientierung gegeben hat und mir solchen Müll auch nicht ausgeredet hat!! Und weil man im sozialistischen Deutschland eben auch zu viel Zeit für solchen Blödsinn hat, gerade wenn man noch nicht arbeitet, sondern noch Teenie ist! Ganz übel!!!

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Religigionsimmunität durch AD(H)S?

    Ully schreibt:
    Bin ich hier der Einzige, der sich wirklich einer konkreten Religion zugehörig fühlt???

    Ich hab mein ganzes Leben lang immer an Gott geglubt, selbst in der Zeit, als ich religiös ziemlich desorientiert war. Hab mich aber wieder einer Religion angeschlossen und fühle mich richtig gut damit

    Nein, ich gehöre auch einer konkreten Religion an. Ich bin sehr gläubig und wage sogar zu behaupten, dass genau das mir in meinem Leben viel Halt gegeben und dafür gesorgt hat, dass die Symptomatik in der Kindheit weniger auffällig war (Diagnose erst als Erwachsene), da mir das viel Struktur und Regelhaftigkeit gegeben hat.
    Dazu kommt, dass der Glaube an Gott eine Konstante in einem ansonsten chaotischen Leben darstellt, eine Instanz, an die man sich jederzeit wenden kann, was mir persönlich viel Kraft gibt.
    Ich nehme übrigens kein MPH

  10. #50
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Hallo,

    ich glaube mein Hirn ist falsch gestrickt für Religion. Laut Aussage meiner Mutter war ich als Kind bis ins Grundschulalter sehr an Religion interessiert, kann mich auch erinnern, dass es mir vor allem die Rituale angetan hatten. Also die als langweilig verschrieenen Dinge wie Rosenkranz beten und sonstige Litaneien. Ich mochte auch die lateinischen Messen, die es in den 60er Jahren noch gab, also das ganze Brimborium des traditionellen Katholizismus. Mit den im Religionsunterricht vermittelten Inhalten hatte ich aber schon im Grundschulalter erste Probleme. Ich denke von Natur aus einfach zu logisch, und bin immer öfter über Widersprüche und Ungereimtheiten gestolpert. Neugieriges oder gar kritisches Fragen war in der damaligen Zeit aber gänzlich unerwünscht. So hatte ich beim Pfarrer schon den Ruf der Heidin weg, lange bevor ich mich tatsächlich von der Religion abgewandt habe. Gut 40 Jahre später amüsiert mich das, bzw. ich bin eigentlich stolz auf den Scharfblick, den ich als Kind schon hatte.

    Grundsätzlich halte ich Religion für Privatsache und werde da niemandem was dreinreden. Ich steig nur auf die Barrikaden, wenn mir jemand auf die dogmatische Tour kommt oder mich missionieren will.

    Ob das ganze mit ADHS was zu tun hat, weiss ich nicht. Mit der Medikation hat es bei mir ganz sicher überhaupt nichts zu tun.

    lg
    lola

Seite 5 von 34 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Durch und durch "durch"
    Von Becky84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 04:43
  2. Schlafstörungen usw. durch MPH
    Von FrauMaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 12:59
  3. Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente?
    Von emmiyz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 11:58
  4. Besserung durch Nahrungsumstellung?
    Von Alice im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.01.2010, 08:00

Stichworte

Thema: Religionsimmunität durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum