Umfrageergebnis anzeigen: Bist Du gläubig?

Teilnehmer
387. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich habe AD(H)S, nehme kein Methylphenidat und bin gläubig.

    46 11,89%
  • Ich habe AD(H)S, nehme kein Methylphenidat und bin nicht gläubig.

    120 31,01%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und bin nicht gläubig.

    117 30,23%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und war schon vor der Einnahme gläubig.

    63 16,28%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und der Glaube hat sich erst danach entwickelt.

    4 1,03%
  • Ich habe kein AD(H)S, was will ich eigentlich hier?

    1 0,26%
  • Bei mir ist das ganz anders, und zwar:

    36 9,30%
Seite 22 von 34 Erste ... 1718192021222324252627 ... Letzte
Zeige Ergebnis 211 bis 220 von 336

Diskutiere im Thema Religionsimmunität durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #211
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Nie falt' ich die Hände,
    spreche nie ein Gebet,

    ich bin mein eigener Gott,
    meiner eigener Prophet.

  2. #212
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Hochmut kommt vor dem Fall. Bibelbuch Sprüche 16:18


  3. #213
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Glaube denen, die die Wahrheit suchen und zweifle an denen, die sie gefunden haben (André Gide)

    1 Timothy 2:11-12
    "11 A womanshould learn in quietness and full submission. 12 I do not permit a woman to teach or to assume authority over a man; she must be quiet."

    So führe ich auch meine Beziehung



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	god-made-me.jpg
Hits:	38
Größe:	42,5 KB
ID:	6189

  4. #214
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    per radio wird berichtet:

    ein prister wurde in den usa verurteilt.... er hat kinder in gefahr gebracht durch das vertuschen
    von missbrauchsfällen.... im wissen von der potentiellen gefahr -

    - ein bericht aus dem italienischem senden.... junge frau vermisst, letzte arbeitsstelle.... bank vatikan....
    sie hatte öffentlich darüber berichtet.... welche familien "ihre schmutzwäsche in die waschmaschine schieben"....

    ..... alles schein.... kein sein.

  5. #215
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Glaube denen, die die Wahrheit suchen und zweifle an denen, die sie gefunden haben (André Gide)Synapse

    Der lustige Widerspruch zwischen Wissenschaft und Glauben. Dabei wird Wissenschaft selbst zum Dogma gemacht und der Wissenschaftler zum Heiligen. Hingegen Glauben in aller Regel nicht als Phämomen und menschliches Grundbedürfniss gesehen, sondern einfach nur mit der Unterwürfigkeit einer vorgestrigen geistigen Herrschaft eines Klerus, der sich nachweislich eine unbiblische pseudo-christliche mythologisch-dogmatische Religion geschaffen hat.




    1 Timothy 2:11-12
    "11 A womanshould learn in quietness and full submission. 12 I do not permit a woman to teach or to assume authority over a man; she must be quiet."


    In der Christenversammlung galt dies. Die Ausführungen von Paulus beziehen sich nicht auf das miteinander Leben, sondern auf die Lehre in der Christenversammlung. Frauen sollen nicht belehren.
    blisce Techte
    So führe ich auch meine Beziehung

    Das ist ein falsches Verständniss des Textes.

    "Ebenso sind die Männer verpflichtet, ihre Frauen zu lieben wie ihre eigenen Leiber. Wer seine Frau liebt, liebt sich selbst"; Epheser 5:28




    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	god-made-me.jpg
Hits:	38
Größe:	42,5 KB
ID:	6189

    Na, mit Gott hat das in aller Regel nichts zu tun. Es sind die Kirchen zumeist gemeint

    Und dann gehts meistens noch darum, das sich die Betroffenen nicht dem unterwerfen wollen, was die Kirchen bzw. großen Religionen lehren.

    Möchte ich übrigens auch nicht.

    Wen man fragen sollte, ist er selbst. Da müsste man also genau in der Bibel lesen, die den Anspruch erhebt das Wort Gottes zu sein. Ist auch sehr erhellend, wenn man das mal richtig gut verstehen lernt.




    Smile schreibt:
    per radio wird berichtet:

    ein prister wurde in den usa verurteilt.... er hat kinder in gefahr gebracht durch das vertuschen
    von missbrauchsfällen.... im wissen von der potentiellen gefahr -

    - ein bericht aus dem italienischem senden.... junge frau vermisst, letzte arbeitsstelle.... bank vatikan....
    sie hatte öffentlich darüber berichtet.... welche familien "ihre schmutzwäsche in die waschmaschine schieben"....

    ..... alles schein.... kein sein.
    Immer wieder abstoßend. Aber:

    Ist das auch überraschend?

    M Vergewaltiger in der eigenen Familie zeigt man halt nicht einfach an. Da gibt es noch Hemmschwellen ... - Volker Pispers, ähnlicher 'Zusammenhang

    Für die Pfaffen ist die Kirche eben die eigene Familie


    Kennt man sonst auch, wenn man mal in den Spiegel schaut. Dein Bruder arbeitet schwarz? Zeigst du den an? Dein Vater hinterzieht Steuern? zeigst du den an? Deine Mutter prügelt deinen Bruder? Zeigst du sie an? Wenn dann der Onkel die Enkelin betatscht, kommt es nicht selten vor, das das unter den Teppich gekehrt wird.
    Oder wenn der Chef die Sozialgesetze oder die Umweltgesetze mißachtet. Oder wenn die Polizei oder sogar deren Sondereinsatzkommandos mal wieder einen falschen behindert prügeln: Wo ist der Aufschrei in den Amtsstuben?

    Nein, das ist ganz normaler unmenschlicher Abgrund.

    _____

    Achso, und versteht mich nicht falsch, ich verteidige hier keine religiöse Institution oder den Papst, oder die kirchliichen Dogmen oder Lehren.
    Nicht das ich in den falschen Topf gesteckt werde...
    Geändert von Sinnstifter (25.07.2012 um 12:20 Uhr)

  6. #216
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Die Welt ist ein Schlammhaufen im allumfassenden Universum.

    Beitrag entfernt. Ok, Amen.
    (Humorloses Volk)
    Ich...
    aber lassen wir das.

    LG --hirnbeiß--
    Geändert von hirnbeiß (25.07.2012 um 18:27 Uhr)

  7. #217
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    hi sinnstifter.... daher mein hang zur unabhängigkeit.... daher mein unvermögen in irgend einer
    gruppe dazu gehören zu wollen.... zu viel beziehung, zu viel komplezität, zu viel "an"-bindung...

    daher das bedürnis "allein" sein zu wollen.... ist man als bindeglied in einer kette drinn... ist man ein teil davon
    und mehr als nur gebunden....

    ... wieso ist es nicht möglich ein teil vom ganzen zu sein und trotzdem frei.... ohne die flucht in die abhängigkeit zu bestreiten....?

    paradox.... ich habe ein autoritätsproblem!....

  8. #218
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202
    .... ich habe ein autoritätsproblem!....

    He he, haben wir das nicht alle

  9. #219
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    hirnbeiß schreibt:
    Die Welt ist ein Schlammhaufen im allumfassenden Universum.

    Und sehet, und wenn ihr nicht sehet, dann habet ihr nicht gesehen.
    Und wenn dir deines Bruder Liebe und deiner Schwester Herz an einem Waagebalken hänget,
    dann dürfet ihr nicht den Balken in einem Hause verkaufen,
    daß dem nicht Gottes Hauses sei.

    --Erzengel Develey-- (man darf doch auch seinen Senf dazugeben, oder?)

    Ich...
    aber lassen wir das.

    LG --hirnbeiß--
    Wenn du nicht mehr als nur ein bischen Spötteleien in diesem Thema beizutragen hast, haben wir uns nichts zu sagen.

    Smile
    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?
    hi sinnstifter.... daher mein hang zur unabhängigkeit.... daher mein unvermögen in irgend einer
    gruppe dazu gehören zu wollen.... zu viel beziehung, zu viel komplezität, zu viel "an"-bindung...

    daher das bedürnis "allein" sein zu wollen.... ist man als bindeglied in einer kette drinn... ist man ein teil davon
    und mehr als nur gebunden....

    ... wieso ist es nicht möglich ein teil vom ganzen zu sein und trotzdem frei.... ohne die flucht in die abhängigkeit zu bestreiten....?

    paradox.... ich habe ein autoritätsproblem!....

    Um das allgemeine Autoritätsproblem zu verstehen, müsste man tief in die sozial-psychologie und Entwicklungspsychologie eintauchen und in die eigenen Lebenserfahrungen, vor allem die frühkindlich prägenden.

    Das gemeinsame Erleben ist eine Fähigkeit, das vor allem in der Familie erlernt wird, oder afaik auch mit entsprechend äquivalenten Bezugspersonen. Das gemeinsame Aufgehen in einer Zweisamen Beziehungsstruktur ist offensichtlich ein Grundbedürfniss des Menschen - das heißt das geliebt werden und das Lieben. Eine tief verankerte Gemeinsamkeit, das Grunderleben mit Mutter und Vater in tiefster Verbundenheit und Vertrautheit zu sein.

    Gruppenzugehörigkeit ist oft eine Ersatzhandlung wenn es mit der familiären Zugehörigkeit nicht so gut gepasst hat, kann man bei solchen Gruppen wie Gangs oder politisch extremere ideologiesierte Gruppen gut erkennen. Es heißt ja sogar bei Betroffenen oft: Die >GruppeX<ist meine Familie. Innerhalb dieser Gruppen geht es dann oft auch nicht um Liebe, Geborgenheit, Schutz, den der Betroffene eigentlich mal mehr mal weniger sucht.

    Jetzt sind alle Menschen nicht perfekt. Unvollkommen, nenn es wie du möchtest Smile. Eltern sind selbst nicht perfekt im Geben von Liebe oder äußere Umstände machen dem Kind das grunderleben liebevoller Gemeinsamkeit schwer. Oder Ereignisse reißen ein zu frühes traumatisierendes Loch in das empfindliche Beziehungsgeflecht zu den Eltern, das vielleicht nicht mehr gekittet werden kann.
    Im Laufe der Zeit verlangt das Kind Liebe von den Eltern, erhält aber oft nicht Liebe sondern ein Ersatzsurrogat. Z.B. Geld, eigenes Zimmer, beste materielle Versorgung, privat Schule, Führerschein, Auto oder sogar andere verletztende Erfahrungen, die dann wiederum verhindern, das ein Kind sich mit seinen Eltern identifizieren kann und die Erfahrungs- und Copingmuster integrieren kann oder auch die Welt wie sie die Eltern vermitteln ablehnen muss, was auch immer es für spalterische Erfahrungsmuster gibt.

    Menschen verdrängen hier dann die 'Erfahrung des nicht-geliebt-werdens und verschieben bzw. assoziieren den Vorgang auf einen anderen Spielplatz - Z.B. wird immer wieder etwas verlangt, das Eltern gar nicht geben können oder immer wieder noch mehr Geld verlangt, weil das Kind durch die Ersatzbefriedigung von Liebeswünschen durch Geld selbst gelernt hat, im Materiellen die Liebeszuwendung zu sehen.

    Nun geht dieses Erleben weiter: Man lehnt also weil die Eltern einen nicht wirklich geliebt haben, die Eltern irgendwie ab! Sie sind Heuchler, Lügner, falsche Propheten! Sie sagen: Du musst dich liebenswert verhalten und meinen letztlich. Unterwirf dich unserem lieblosen Diktat bzw. versteht das Kind es so. Hier geht so eine Spaltung weiter, sie setzt sich weiter fort und wird zu letztlich zu einer tiefen Sehnsucht nach Gemeinsamkeit, nach Zweisamkeit, nach einem Ankerpunkt mit einem anderen Menschen, weil das Grundbedürfniss nach dem geliebt werden nie hinreichend erfüllt wurde.

    Nun wehrt sich der Betroffene immer wieder gegen die Einbeziehung in die sozialstrukturen, weil jedes verinnahmt werden oft so interpretiert wird, als wäre es eine Form von Unterwerfung. Es entsteht also ein Hin und Her im Rahmen des Ringens einerseits um 'Autonimie und andererseits der inneren Abhängigkeit von einer Liebesbeziehung.
    An dieser Stelle sind wir dort, wo du dich nach deinen Worten befindest: Sehnsucht zwischen Miteinander, Ablehnung wegen der Unpässlichkeiten.

    Warum ist das assoziiert mit Autorität? Weil es zwei Formen von Autorität gibt: Die eine Autorität ist die liebevolle, die wir erwarten von Eltern, die uns umsorgen, pflegen, beschützen und, wie Göthe sagte: Uns Wurzeln und Flügel verleihen sollen. Sich mit uns freut, für uns freut.

    Die andere falsche Autorität ist diejenige, die uns zwingen will etwas zu tun. Die uns beherrschen will. Die uns unterjochen will unter ihre Macht und unser Sein bestimmen will, sagen was wir tun, ohne dabei unsere Interessen im Auge zu haben, sondern aus egoistischen Motiven heraus handelt. Z.B. der Unternehmer, der so tut als sei er unser Helfer, aber in Wirklichkeit unser Sklavenhalter ist, wobei ich nicht alle verunglimpfen will. Es gibt genug Unternehmer, die sich unter allen Umständen FÜR ihre Mitarbeiter aufreiben und so gut es unter den gegebenen Bedingungen machbar ist, sie auch gut bezahlen und auch gerne gut und besser bezahlen würden, wenn es möglich wäre.

    Aus dieser Diskrepanz entwickeln nicht wenige Menschen eine Hass-Haltung gegnüber Autorität. Aus diesem Grund können z.B. manche Lehrer selbst mit den schwersten Schülern umgehen, während andere Lehrer völlig verzweifeln, weil die Kinder sich nicht kommandieren lassen, sagen andere Lehrer: Die Kinder wollen geliebt werden. Und nach wenigen Wochen ist ein problemloser Unterricht in einer Problemklasse möglich - Aber eben nur für Lehrer, die das verstehen und Umsetzen können.

    Jetzt wieder zu unseren eigenen Erfahrungen Smile. Genau da befinden wir uns im ständigen hin und her geworfen sein zwischen dem, was geliebt werden und lieben ist und dem, was beherrscht werden und Herrschaft ist. Wir können uns nicht in die Abhängigkeit einer Liebesbeziehung ergießen, weil wir an dieser Stelle traumatisiert sind. Wir können auch nicht ohne leben, weil es ein Grundbedürfniss ist, das immer wieder seine Erfüllung einfordert. So sind wir in einem Zustand der gewollten Distanz und der ersehnten Nähe gefangen, weil das Vertrauen und der Glaube an die Liebe und die inhaltliche Ausgestaltung fehlt. Wir wissen oft nicht mehr was es genau ist, was wir ersehenen, so das wir zwar suchen, aber nicht erkennen können - und oft nicht wollen, weil die Anerkennung unserer Situation auch ein Eingeständniss unserer Veletztheit, Hilflosigkeit und Bedürftigkeit ist und damit den ganzen aufgespeicherten Schmerz in den Sinn zurückbringt, den wir wie in einem Stausee über viele Jahre und Jahrzehnte unserer Lebenszeit angesammelt haben.

    Hab ich jetzt wieder sehr weit ausgeholt Smile, ich bin halt sehr mitteilsam und begründe viel, wenn der Tag lang ist, anstelle zu behaupten

    Hoffentlich kannst du damit was anfangen.

    MFG

    PS: Nein, ich gebe hier nicht Hüther wieder und nein die Beschreibungen sind auch nicht auf ADHSler alleine bezogen. Für diese ist das Gleichgewicht sowieso sensibler aus diversen Gründen. Das Hüther ähnlich schwurbelt liegt daran, das er selbst für seine Argumente in der Psychologie fischt. Damit haben meine Ausführungen erstmal nichts weiter zu tun, also mit Hüthers Interpretationen.


    _______


    Jetzt ist das ja theoretisch der falsche Thread für so eine Ausüführung.
    Geändert von Sinnstifter (25.07.2012 um 16:31 Uhr)

  10. #220
    Mik


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    hirnbeiß schreibt:
    Die Welt ist ein Schlammhaufen im allumfassenden Universum.

    Beitrag entfernt. Ok, Amen.
    (Humorloses Volk)
    Ich...
    aber lassen wir das.

    LG --hirnbeiß--
    Also ich fand deinen Text amüsant (habe die Urversion zuerst in Sinnstifters Text weiter unten zitiert gesehen). Nun wollte ich dir fast ein "Danke" dafür geben, aber so natürlich nicht!

    unernst,
    Mik

Ähnliche Themen

  1. Durch und durch "durch"
    Von Becky84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 04:43
  2. Schlafstörungen usw. durch MPH
    Von FrauMaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 12:59
  3. Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente?
    Von emmiyz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 11:58
  4. Besserung durch Nahrungsumstellung?
    Von Alice im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.01.2010, 08:00

Stichworte

Thema: Religionsimmunität durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum