Umfrageergebnis anzeigen: Bist Du gläubig?

Teilnehmer
387. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich habe AD(H)S, nehme kein Methylphenidat und bin gläubig.

    46 11,89%
  • Ich habe AD(H)S, nehme kein Methylphenidat und bin nicht gläubig.

    120 31,01%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und bin nicht gläubig.

    117 30,23%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und war schon vor der Einnahme gläubig.

    63 16,28%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und der Glaube hat sich erst danach entwickelt.

    4 1,03%
  • Ich habe kein AD(H)S, was will ich eigentlich hier?

    1 0,26%
  • Bei mir ist das ganz anders, und zwar:

    36 9,30%
Seite 18 von 34 Erste ... 1314151617181920212223 ... Letzte
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 336

Diskutiere im Thema Religionsimmunität durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #171
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    <--- ist durch und durch Atheist und dikutiert gerne eingehend und vehement darüber, nur nicht hier, das ufert sonst mehrdimensional aus :-)

    P.S.: Wenn es einen empirischen Beweis dafür gäbe, dass MPH den religiösen Glauben durch Erkenntniszuwachs relativieren würde, und eine Art "Apfelfunktion im Paradies" hätte, würde ich sogar eine Petition starten, den Indikationsbereich auszuweiten :-)

    Und im Vatikan würde ich es kostenlos verteilen. Aber dafür müsste es dann auch noch korrigierend in die Persönlichkeit eingreifen, sodass echtes Sozialverhalten und bedingungslose Empathie ohne Vorurteile entstehen und obsoletes Gedankengut behandelt werden könnte.

    Schade, dass das nicht funktioniert :-)
    Geändert von Synapse (17.07.2012 um 14:08 Uhr) Grund: Schreibdefizit :-) u. Verschachtelungs-Tendenz

  2. #172
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    marccc schreibt:
    Ich würde sehr gerne was Glauben, wenn ich könnte.
    Es gelingt mir nicht mich selbst so zu überzeugen, das keine Fragen offen bleiben und damit wird' s dann automatisch unglaubwürdig.

    Der Einzige, der mich bisher am meisten überzeugen konnte, ist Jiddu Krishnamurti, das alte Schlizohr.
    Setzt sich einfach über alle Regeln hinweg und erklärt die Wahrheit für ein pfadloses Land.

    ...Grübel....

    Manchmal denke ich mir auch das Leben und manche Fragen die man sich stellt, oder Situationen in denen man alleine ist, wären EINFACHER wenn man sagen könnte ich glaube an die "Kraft" und die "Sinnhaftigkeit" dahinter da Gott es so wolle, aber macht man es sich da nicht auch zu einfach?

    Mein bekannter Spruch: "Entweder man weiß oder weiß nicht, glauben ist annehmen also auch schätzen und die Verantwortung abgeben."

    Wenn ich aber nun sagen kann es ist Gottes, Jawahs, Buddhas,... Wille und Entscheidung ist es vielleicht einfacher für manche zu ertragen.

    ABER DAS KANN ICH NICHT
    . Wenn ich da weiterdenke und mit Gläubigen Diskutiere und der Satz kommt Gott hat es erschaffen oder so gewollt, frage ich mich: "wer hat Gott erschaffen und ihm das Recht gegeben alles so passieren zu lassen so wie er will?". Die Antwort des Gläubigen ist dann: "er sich selbst." Und in fast jeder Religion ist es auch so das der Gott (vor allem bei dem Katholiken) eigentlich Rachsüchtig ist und andersgläubige ausgrenzt (siehe Kreuzzüge, wieviele andersgläubige wurden ausgemerzt?), in fast jedem Gebet kommt vor, "gott vegebe mir und man bittet um seine Gnade.

    Wie soll das gehen und was soll das, dachte er ist so gnädig und wohlgesonnen? Diese Wörter in den Gebeten zeigen aber genau das Gegenteil, agiert man nicht nach seinem Wohlwollen bittet man um Vergebung,..

    Noch passend: Beim Glauben ist der Ar... das höchste, und folgst du einer Herde folgst du lauter Är...
    Ich schaffe es einfach nicht, Sorry.
    Ich bin für meine Taten selbst verantwortlich und muss mit den Folgen leben, einem Gott aber die Schuld geben und es vielleicht als Prüfung (warum prüft er mich?) sehen ist schon sehr einfach,..

    soo, wieder meinen mist beigetragen,...

    "g"

    Grüße, noid

  3. #173
    EvS


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    natürlich ist jeder für sich selbst verantwortlich. im christentum wird ja auch nur vergeben wenn man aufrichtig bereut. der christliche gott ist übrigens auch kein rachsüchtiger gott, das ist der jüdische (nein das ist jetzt auch nicht antisemitisch gemeint...sondern völlig wertfrei). dass leute religionen und ideologien für ihre machtgelüste vorschieben ist ja jetzt auch nicht prinzipiell der religion oder der ideologie vorzuwerfen.

    ach und keine ahnung mit was für gläubigen du gesprochen hast...aber gott hat sich nie selbst erschaffen...ergibt ja auch gar kein sinn. es war halt schon immer da.

    und auch wenn man nicht daran glaubt das es einen gott gibt, der die welt erschaffen hat - was völlig ok ist - bleibt immer noch die frage was war vor dem urknall. ok der urknall ist jetzt zwar auch nur ne krücke um die entstehung des universums zu erklären. aber im endeffekt landet man immer wieder bei der frage "und was war davor und warum sind wir hier?", und darauf wird uns auch keine naturwissenschaft eine antwort geben, da sie dafür auch gar nicht da sind. es ist nun mal das problem dass wir mit unendlichkeit ein großes problem haben und das lässt sich auch nicht so einfach lösen.

    im übrigen kommt es ja auch nicht von ungefähr dass es ein bilderverbot - zumindest bei den monotheistischen religionen - gibt. denn gott ist unendlich und unendlich und die menschliche vorstellung passen einfach nicht zusammen.

  4. #174
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    EvS schreibt:
    denn gott ist unendlich und unendlich und die menschliche vorstellung passen einfach nicht zusammen.
    Oh oh, mir juckt es dermaßen in den Fingern, dass ich mich kaum noch zusammen reißen kann :-) Aber wenn ich jetzt anfange zu diskutieren, werde ich die nächsten Wochen vermutlich nicht mehr zur Ruhe kommen

    Übringens: Nichts gegen dich, EvS! oder die anderen, die glauben. Ich bin da halt eher der unwiderlegbare Fakten-Typ.

  5. #175
    EvS


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    naja das ist ja das problem. glaube bezieht sich ja auf den bereich, wo wir mit wissenschaft nicht mehr weiter kommen. und es gibt, soweit ich weiß, auch keine fakten die die existenz eines gottes widerlegen.

    ich lass mich da aber auch gerne eines anderen belehren.

  6. #176
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    EvS schreibt:
    ...und es gibt, soweit ich weiß, auch keine fakten die die existenz eines gottes widerlegen.
    Da hast du natürlich recht; wenn man eine Existenz nicht widerlegen kann, heißt das natürlich, dass es sie prinzipiell auch geben könnte.

    Wenn man allerdings einmal historische Kontexte, Entwicklungen und wissenschaftlichen Fortschritt sowie eine daraus entstande Logik mit (Menchen-) Verstand hinzuzieht (abgesehen von den vielen Göttern, die es mal gab und heute nicht mehr), fällt es mir schwer, den Glauben an ein übergeordneten, erschaffenden (und zu dem auch noch egoistischen!) allmächtigen Schöpfer nachzuvollziehen. Warum hat er denn nur damals mitgemischt? Und nur in dieser Zeit? Wo war er während der letzten Jahre? Natürlich kann man Schriften wie die Bibel (die übrigens in Zeiten, wo es noch kein Internet gab, kaum jemand schreiben konnte, keine Zeitungen, keine Flugzeuge, die Informaiotnsverbreitung als mehr als selektiv vorging, entstand) sehr breit und immer wie man es gerde will deuten.

    Fakt ist doch, dass wenn jemand heutzutage eine vergleichbare oder auch nur in ihrer Relevanz oder Bedeutung ähnliche Geschichte erzählen würde (die heute geschieht!), würde man diesen eher in die Psychiatrie schicken als ihm ein Denkmal zu setzen.

    Ich kann es natürlich verstehen, dass introjizierte Überzeugungen bestehen bleiben können. Ich kann es auch verstehen, dass Menschen, die nur ein Bruchteil von dem wissen, was wir heute wissen, Erklärungen suchen. Und dass es eine Art Moralkodex geben sollte, finde ich richtig. Dann aber für alle!

    Ein zeitloser Gott war das sicherlich nicht. Was hat er vorher gemacht? Was danach? Warum haben sich die Menschen ihn als Schöpfer vorgestellt? Warum nicht als etwas ganz anderes, was die Menschen sich nicht vorstellen können, das wäre doch spannend? Keine Götter neben ihm? Egoismus ist doch aber eher eine menschliche Verhaltensweise! Wo ist er in diesen Tagen? Und was würde ein Mensch glauben, der ohne Bezug oder nur eine Informartion über Gott und Religion aufwächst? Würde dieser die Nähe Gottes spüren und dies auch genauso ausdrücken können?

    Ich glaube übrigens auch daran, dass viele Menschen einfach einen Sinn brauchen, um ihr Leben zu definieren. Ich jedenfalls glaube nur daran, dass wir so sind wie wir sind, weil wir so sind wie wir sind. Ohne Sinn, Plan oder irgendetwas. Purer Zufall, so wie wir auch irgendwann wieder komplett verschwinden werden. Mein Leben hat keinen besonderen Sinn. Ich mache einfach das, was mir am meisten Sinn gibt :-)

    Ich glaube auch daran, dass ich weiß, dass es keinen Gott gibt. (Das Gegenteil) Kann man auch nicht beweisen ;-) bzw diese meine These falsifizieren

    Oh Gott, jetzt bin ich doch darauf eingestiegen :-)

    Grüße auch an die Gläubigen :-)
    Geändert von Synapse (17.07.2012 um 17:57 Uhr) Grund: verplant

  7. #177
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    EvS schreibt:

    ach und keine ahnung mit was für gläubigen du gesprochen hast...aber gott hat sich nie selbst erschaffen...ergibt ja auch gar kein sinn. es war halt schon immer da.

    und auch wenn man nicht daran glaubt das es einen gott gibt, der die welt erschaffen hat - was völlig ok ist - bleibt immer noch die frage was war vor dem urknall. ok der urknall ist jetzt zwar auch nur ne krücke um die entstehung des universums zu erklären. aber im endeffekt landet man immer wieder bei der frage "und was war davor und warum sind wir hier?", und darauf wird uns auch keine naturwissenschaft eine antwort geben, da sie dafür auch gar nicht da sind. es ist nun mal das problem dass wir mit unendlichkeit ein großes problem haben und das lässt sich auch nicht so einfach lösen..
    Habe ich im Zitat leider rausgelöscht, aber Sorry, ich habe mich da vertan mit dem jüdischen und christlichen Gott, was ich aber dazusagen wollte:

    Jesus war doch ein Jude, oder? Eigentlich Org das die Christen den auf das Kreuz genagelten und damit (gewollt aber nicht geschafft->Auferstehung) umgebrachten Jüdischen Feind anschauen und anbeten,..versteh ich nicht so recht, wobei ich dazusagen muss das ich mich schon in der Volksschule von Religion befreien habe lassen, da ich es für Unfug hielt. Im Gymnasium hatte ich eine Frist verpasst und 1 Jahr am Religionsunterricht teilgenommen, ABER dieser Unterrichtende war ein genialer Mensch, da er nicht die Bibel unterrichtete sondern eigentlich Sozialkunde.
    Aber zu der Urknalltheorie und Erschaffung Gottes: Ich denke das das menschliche Gehirn das was unendlich (im Sinne von Raum) und das warum wir hier sind einfach nicht erfassen kann und daher NIE verstehen wird. Und der Drang es verstehen zu wollen ist vergebene Liebesmühe,...

    Ich hoffe ich trete keinem Gläubigen mit meinen Aussagen zu nahe, jedem das seine,... Ich vertrete nur meine Meinung und treffe da vielleicht manchmal die falschen Worte!!


    Grüßé! Noid

  8. #178
    EvS


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    sorry wollte dich da jetzt nicht runter ziehen...werde später oder morgen nochmal drauf antworten...muss erstmal gedanken ordnen

  9. #179
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    runtergezogen hast du mich nicht, ehrlich, ich dachte nur ich bin dir unangenehm zu nahe getreten,...

    Grüße!

  10. #180
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Sich konzentrieren, meditieren finde ich beim beten ebenso, wie beim bewußt sitzen, Gedanken an mir vorbeiziehen lassen, beobachten von Pflanzen und Tieren - ich bin glücklich,

    wenn ich eins bin mit meinen Gefühlen/Gedanken und meinem Körper

Ähnliche Themen

  1. Durch und durch "durch"
    Von Becky84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 04:43
  2. Schlafstörungen usw. durch MPH
    Von FrauMaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 12:59
  3. Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente?
    Von emmiyz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 11:58
  4. Besserung durch Nahrungsumstellung?
    Von Alice im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.01.2010, 08:00

Stichworte

Thema: Religionsimmunität durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum