Umfrageergebnis anzeigen: Bist Du gläubig?

Teilnehmer
387. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich habe AD(H)S, nehme kein Methylphenidat und bin gläubig.

    46 11,89%
  • Ich habe AD(H)S, nehme kein Methylphenidat und bin nicht gläubig.

    120 31,01%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und bin nicht gläubig.

    117 30,23%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und war schon vor der Einnahme gläubig.

    63 16,28%
  • Ich habe AD(H)S, nehme Methylphenidat und der Glaube hat sich erst danach entwickelt.

    4 1,03%
  • Ich habe kein AD(H)S, was will ich eigentlich hier?

    1 0,26%
  • Bei mir ist das ganz anders, und zwar:

    36 9,30%
Seite 16 von 34 Erste ... 1112131415161718192021 ... Letzte
Zeige Ergebnis 151 bis 160 von 336

Diskutiere im Thema Religionsimmunität durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #151
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    luchs schreibt:
    hoffe trete keine auf den Füsse für mich gibt es keinen Gott sondern nur Menschen die daran glauben z.b. hatten die ja behauptet die Erde sei flach oder das man sich von sünden freikaufen kann usw. oder ein paar Moslems die wegen ihren glauben andere Leute töten absoluter schwach sin.
    Nervend sind auch die zeugen Jehovas und andere Sekten wenn die Mitglieder nicht einmal merken wie ihn das geld von den gurus abgenommen wird. Und dann noch bei einen Klingeln ob die mir irgendein schund andrehen können.
    also wenn ein glaube, dann buddhismus!

  2. #152
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 257

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    wie gesagt jeder muss es selbst wissen ob es gott gibt. Aber was die leute aus ihrer Relegion machen Siehe salafisten etc. kotzt mich an. Aber Buddismuss und soweit ich weis alle asiatischen Relegionen haben wenigstens keine Kriege etc. geführt also ein punkt für die.

    Trotzdem bleibe ich Gottlos und froh darüber

  3. #153
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 311

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Ich glaube an... den Rationalismus ,-)

    Also ich hatte in der Kindheit das Glück, dass Religion nie so das Thema war. Meine Mutter ist zwar gläubig, aber zur Kirche ging sie nicht. Damit hatte wurde die Religion auch nie als Gegenstand der Erziehung genutzt... Somit konnte ich mir im Verlaufe der Jahre selber eine Einstellung zum Leben entwickeln.

    Anfänglich hatte ich schon geglaubt, dass da was anderes bzw mehr sein könnte aber mittlerweile glaube ich eher an nichts. Weder an Himmel oder Hölle. Ich denke das macht das Leben wesentlich einfacher, wenn man akzeptiert, dass das Leben nur einmalig ist und irgendwann die Existenz aufhört. Ich finde den Gedanken weder beunruhigend noch irgendwie bedrohlich. Ich denke, gerade dann kann man eher das Leben genießen, wenn man sich keine Gedanken macht, was "danach" passiert.

    Ich glaube ich lebe dazu einfach zu sehr im Hier und Jetzt, als dass ich das könnte :-)

  4. #154
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    strader schreibt:
    Somit konnte ich mir im Verlaufe der Jahre selber eine Einstellung zum Leben entwickeln.
    das hört sich gerade so an, als hätten gläubige Menschen keine eigene Vorstellung zum Leben ^^
    es ist wissenschaftlich erwiesen, dass "Glaube" für den Menschen wichtig ist und dazu beiträgt Gesellschaftliche Missständen auszugleichen, daraus entsteht Moral & Ethik.

    Zum Beispiel ein Mensch mit Behinderungen, bringt rational gesehen, keine Leistung bzw. nicht soviel wie ein Mensch ohne Behinderungen
    ...und jetzt?...nicht versorgen?...sterben lassen?
    Stell dir mal vor es handelt sich dabei um deine Kinder...ratz fatz bist du froh darüber es in einer Einrichtung der Diakonie o.Ä unterbringen zu können, welches zum Beispiel ein christliches
    Leitbild verfolgt

    Dass du an nichts glaubst, außer an dich, ist vollkommen in Ordnung...
    aber das Thema "Glauben" und die Menschen, die dafür etwas übrige haben so zu verurteilen,
    finde ich ziemlich bedenklich.

    strader schreibt:
    Ich glaube ich lebe dazu einfach zu sehr im Hier und Jetzt, als dass ich das könnte :-)
    und das soll heisen, dass gläubige Menschen nicht im Hier & Jetzt leben?
    lol...gerade der Buddhismus lehrt einem Achtsamkeit, mit Fokus auf den Moment, nur mal so am Rande, du scheinst dich ja mit Religionen, gar nicht auszukennen^^

  5. #155
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 311

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    the-p schreibt:
    das hört sich gerade so an, als hätten gläubige Menschen keine eigene Vorstellung zum Leben ^^
    es ist wissenschaftlich erwiesen, dass "Glaube" für den Menschen wichtig ist und dazu beiträgt Gesellschaftliche Missständen auszugleichen, daraus entsteht Moral & Ethik.
    Jain, letzen endes wird man für gewöhnlich auf die Religion indoktriniert. je nachdem welche Glaubensrichtung die Eltern haben. Das Kind hat z.B. keine Möglichkeit zu entscheiden, ob es glauben möchte. Eigentlich sollte die Frage nach der Religion erst ab einem gewissen Alter erfolgen, wo man die Entscheidung treffen kann....

    Moral & Ethik sind nicht (unbedingt) nur von der Religion abhängig. Ich denke, dies ist sowieso ein grundlegendes Elementar in jeder Spezies (mal ganz einfach ausgedrückt), die in Gemeinschaften zusammen leben. Letzendlich wurde (teilweise) nur das formuliert, was sich im Verlaufe der Evolution entwickelt hat... Ergo halte ich es für weit hergeholt, dass Religion als einzige für Moral und Ethik verantwortlich ist. Ebenso gibt es leider auch einige traurige Beispiele, in der alles andere als Moral & Ethik verbreitet wird.

    Ich will natürlich nicht alles verallgemeinern, es gibt solche und solche aber ich könnte manchmal kotzen, wie manche Leid und Verderben in Namen ihrer religiösen Überzeugungen verbreiten. Jetzt könnte ich einen Aufsatz über die Hexenverbrennung machen aber lassen wir das ,-)

    Ich habe mehr den Eindruck, dass gerade Religionen größere Missstände in unserer Gesellschaft verursachen, als sie auszugleichen zu versuchen... Das lass ich mal im Raum stehen ohne jetzt jemanden auf die Füße zu treten.

    Und natürlich muss man bedenken, dass es sicher einen Unterschied gibt, ob man jetzt die kirchliche Überzeugung oder die persönliche Überzeugung betrachtet. Meine kritische Meinung steht eigentlich mehr den religiösen Institutionen gegenüber.

    Ich respektiere die Leben- und glaubensseinstellungen anderer, solange diese nicht zwanghaft versuchen anderen Ihre Überzeugungen aufzudrängen.
    Aber wie gesagt, ich will nicht wirklich alle in einem Topf werfen. Der Großteil der Menschen leben Ihre Überzeugungen im Guten, denke ich...

    the-p schreibt:
    Zum Beispiel ein Mensch mit Behinderungen, bringt rational gesehen, keine Leistung bzw. nicht soviel wie ein Mensch ohne Behinderungen
    ...und jetzt?...nicht versorgen?...sterben lassen?
    Vorsicht, wir sind keine Computer ,-) Unsere Entscheidungen treffen wir nicht nur aus rationalen Gesichtspunkten.Ebenso wäre an diesem Punkt z.B. Mitgefühl & Hilfsbereitschaft angesagt.

    Wie ich schon oben geschrieben hab,- Moral ist nicht abhängig von Religion... Letzendendes ist es fast wie ein Instinkt, so wie hier als Beispiel Hilfsbereitschaft oder Mitleid. Oder wie erklärst du dir dass, dass man ein schönes, fast euphorisches Gefühl bekommt, wenn man anderen Menschen hilft? Das ist nichts, was man bewusst lernt. Es ist eine soziale Eigenart die sich nur durch die Evolution entwickelt hat.

    the-p schreibt:
    Dass du an nichts glaubst, außer an dich, ist vollkommen in Ordnung...
    aber das Thema "Glauben" und die Menschen, die dafür etwas übrige haben so zu verurteilen,
    finde ich ziemlich bedenklich.
    Sicher ist es nicht schön, eine kritische Meinung zu hören. Ich verurteile niemanden. Ich sehe das Thema Religion nun mal aus kritischen Gesichtspunkten.

    the-p schreibt:
    und das soll heisen, dass gläubige Menschen nicht im Hier & Jetzt leben?
    lol...gerade der Buddhismus lehrt einem Achtsamkeit, mit Fokus auf den Moment, nur mal so am Rande, du scheinst dich ja mit Religionen, gar nicht auszukennen^^
    Das bezog sich eigentlich nur auf die Frage nach dem Leben nach dem Tod... Es gibt Menschen, die so eine panische Angst vor dem Tod entwickeln, weil ihnen im Leben eingebläut wird, wenn sie Sünden begehen, würden sie in die Hölle kommen.

  6. #156
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Also ich glaubte den Schwachsinn (gläubige bitte nicht persönlich nehmen!) von Göttern und Religion schon seit der Volksschule nicht.
    Also hat das MPH bei mir nix damit zu tun, wobei ich noch anmerken möchte das sich meine Meinung dazu nach MPH eher verstärkt hat!!

    Mit MPH hat man eher den Duchblick denke ich.
    Außerdem gibt es nur wissen oder nicht wissen, glauben ist annehmen also nichts sicheres,...

    Folgst du einer Herde, folgst du einer Herde von Ärs...


    Grüße!

  7. #157
    Bulme

    Gast

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    der buddhist fühlt ganz schön schnell angegriffen, während der rationalist sich ruhig erklärt!
    was soll man davon nun halten?

    (absolut nicht böse gemeint.... wir sind hier unter hitzköpfen )

  8. #158
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    habe ich es nicht ruhig erklärt?, bin ich damit gemeint, überhaupt?

  9. #159
    Bulme

    Gast

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    nee, ich meinte die beiden da oben!

    netter spruch übrigens "Folgst du einer Herde, folgst du einer Herde von Ärs..."

  10. #160
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Religionsimmunität durch AD(H)S?

    Ein Glaube ist meist der Glaube an etwas Gutes.
    Und das kann nicht schlecht sein.

    L --hirnbeiß--

Ähnliche Themen

  1. Durch und durch "durch"
    Von Becky84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 04:43
  2. Schlafstörungen usw. durch MPH
    Von FrauMaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 12:59
  3. Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente?
    Von emmiyz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 11:58
  4. Besserung durch Nahrungsumstellung?
    Von Alice im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.01.2010, 08:00

Stichworte

Thema: Religionsimmunität durch AD(H)S? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum