Umfrageergebnis anzeigen: Wie zufrieden bist / warst du mit deiner AD(H)S-Selbsthilfegruppe

Teilnehmer
20. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin / war sehr zufrieden

    6 30,00%
  • Ich bin / war voll zufrieden

    3 15,00%
  • Ich bin / war zufrieden

    2 10,00%
  • Ich bin / war im Großen und Ganzen zufrieden

    0 0%
  • Ich bin / war nicht sonderlich zufrieden

    2 10,00%
  • Ich bin / war überhaupt nicht zufrieden und bin ausgetreten

    7 35,00%
Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Diskutiere im Thema SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    Hallo

    Diese Umfrage richtet sich ausschließlich an diejenigen unter euch, die

    1. Selbst von AD(H)S betroffen sind (Ärztlich diagnostiziert) und

    2. schonmal in einer lokalen AD(H)S-Selbsthilfegruppe aktiv waren oder noch sind.

    Eine Tatsache, die ich auch hier im Forum über unsere Mitglieder und direkt von den SHGs berichtet bekomme ist, dass es bei den meisten AD(H)S-SHGs einen permanenten Mangel an aktiven Mitgliedern gibt.

    Nun stellt sich natürlich die Frage, wieso das so ist.

    Daher würde mich an dieser Stelle mal interessieren, wie es denn mit eurer Zufriedenheit in Bezug auf eure SHG so bestellt ist/war.

    Das als Gesamtbild aus den Punkten


    1. Qualifikation des Gruppenleiters/der Gruppenleiterin
    2. Klima/Umgangsformen innerhalb der Gruppe
    3. Umfang des Angebotes / Abwechslung innerhalb des Gruppenprogramms
    4. Berücksichtigung individueller Problematiken einzelner Mitglieder
    5. Organisation und Struktur (Stabilität der Termine, Ort der &Treffen, usw.)


    Ich will ausdrücklich nicht, dass hier einzelne Gruppen namentlich genannt und dann irgendwie die Gruppe oder die Gruppenleitung an den Pranger gestellt werden, sondern es geht mit lediglich um ein allgemeines Screening der Zufriedenheit von Mitgliedern der AD(H)S-Selbsthilfegruppen.

    Die Umfrage ist, wie üblich, nicht öffentlich, d.h. man siehst nicht, wer was abgestimmt hat.




    Liebe Grüße,
    Alex

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    Diese Umfrage richtet sich ausschließlich an diejenigen unter euch, die

    1. Selbst von AD(H)S betroffen sind (Ärztlich diagnostiziert) und

    2. schonmal in einer lokalen AD(H)S-Selbsthilfegruppe aktiv waren oder noch sind.
    Leider falle ich da an sich schon aus..... (Pkt. 1 nicht im engeren Sinne zutreffend)

    Aber:

    Ich bin regelmäßig im mehreren ADHS-SHGs.

    Und deshalb könnte ich hier schon eine Meinung abgeben. Ich habe verschiedene Strukturen und Handhabungen erlebt - und alles hat Vor- und Nachteile....

    Und auch etwas dazu sagen, zu den Erwartungen, die an die SHGs gestellt werden, denn ich glaube, das ist der Haupt-Knackpunkt.
    Eine SHG ersetzt keine Diagnose, keine Therapie, kein Alltagstraining.

    Der Leiter der Gruppe macht das freiwillig, i. d. R. ohne fachlichen Hintergrund (eben Selbsthilfe!). Viele "Neue" haben hier aber konkrete Erwartungen ähnlich wie hier, wegen Medis usw.

    Das Gleiche gilt für die "Professionalität" von Gruppenführung. Einigen gelingt dies besser, einigen vielleicht weniger.
    => Aber wer kann schon eine Horde von ADHSlern wirklich "führen"? Dies ist oftmals sehr von den einzelnen Situationen abhängig und nicht immer gleich ( milde ausgedrückt, siehe Stimmungsschwankungen und Impulsivität)

    Die SHGs, die entweder im ADS-Gesprächskreise bzw. im ADHS-Deutschland organisiert sind, haben meist sehr klare Strukturen hinsichtlich der Termine. Hier gibt es auch Weiterbildungsangebote für Gruppenleiter, die sehr interessant sind.

    Also mich würden in diesem Zusammenhang auch die Beweggründe interessieren, warum jemand da hin geht... Vielleicht würde das ja auch einen Mosaikstein zum Gesamtbild beitragen....

    LG
    Erika

    P.S.: Mal überlegen, wie man das als Umfrage formulieren kann....
    Geändert von 1411erika (27.01.2011 um 21:21 Uhr)

  3. #3
    psychodad

    Gast

    AW: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    auch ich darf hier eigentlich nichts dazu sagen (abgestimmt habe ich darum auch nicht) da ich mit SHG nichts am hut habe.

    doch frage ich mich ehrlich gesagt in diesem zusammenhang, warum ein diagnostizierter adhs-ler in eine selbsthilfegruppe gehen sollte.

    die informationen die ich von einer selbsthilfegruppe erwarten würde wären informationen zu medikamenten, diagnose und therapie.

    denn es bleibt eine shg und daher hat sie keinen mehrwert gegenüber einem forum wie diesem. vorallem sind die informationen genauso schwammig und dazu im schlimmsten falle ohne fundiertes hintergrundwissen, was mehr schaden könnte als helfen.

    in meinen augen gibt es darüber hinaus keine gründe eine solche aufzusuchen. was auch erklären würde warum dort kein mensch hingeht bzw das einfach nicht stark frequentiert ist.

    nachtrag: dazu kommt, das die inforamtionen die ich bisher hier gelesen habe, ein sehr negatives bild entstehen lassen.

    ich bin sehr auf weitere meinungen gespannt.

    lg,
    pd

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    1411erika schreibt:
    Leider falle ich da an sich schon aus..... (Pkt. 1 nicht im engeren Sinne zutreffend)
    Eben.

    1411erika schreibt:
    Aber:
    Ohne Aber.

    @ psychodad:

    Auch darum geht es hier nicht.

    Es geht mir hier schlicht und einfach um den Grad an Zufriedenheit, den ärztlich auf AD(H)S diagnostizierte Erwachsene mit ihrer SHG hatten oder haben.

    Nichts anderes, bitte.

    Wir haben hier im Forum einen eigenen Bereich für alle Themen rund um Selbsthilfegruppen, wo ihr eure Gedanken und Fragen jederzeit unterbringen könnt.





    Liebe Grüße,
    Alex

  5. #5
    psychodad

    Gast

    AW: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    alex:

    unsere ansichten bezüglich offenem meinungsaustausch und den zusammenhängen unserer beiden beitrage scheinen sich offenbar stark zu unterscheiden. schade.

    ebenso finde ich nichts negatives an erikas beitrag. er macht auf mich einen objektiven eindruck und ist dazu recht informativ.

    ich finde diese reaktion sehr verstörend.

    pd

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    Hallo

    Dies ist eine Umfrage mit einer klipp und klaren Fragestellung, die sich an eine genau definierte Zielgruppe richtet:

    Alex schreibt:
    Diese Umfrage richtet sich ausschließlich an diejenigen unter euch, die

    1. Selbst von AD(H)S betroffen sind (Ärztlich diagnostiziert) und

    2. schonmal in einer lokalen AD(H)S-Selbsthilfegruppe aktiv waren oder noch sind.
    Ich wäre daher sehr angetan, wenn sich diejenigen, die nicht zu dieser Zielgruppe gehören, jetzt mal langsam zurückhalten würden und nicht weiter diese ganze Umfrage verunmöglichen würden.

    Ich stelle diese Frage an diese Zielgruppe nicht umsonst und erbitte mir nun wirklich mal höflichst, dass meine Fragestellung samt Zielgruppenausrichtung respektiert wird.

    Sollten hier noch mehr Off-Topic-Beiträge erscheinen, dann werde ich die abtrennen und verschieben.




    Liebe Grüße,
    Alex

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    Hallo Alex,

    habe oben nicht abgestimmt, weil das nicht dabei war, was ich hätte ankreuzen wollen. Ich bin heute das zweite Mal in der SHG gewesen, bin aber früher gegangen und werde wahrscheinlich auch nicht mehr hingehen. Nicht, weil es nicht "gut" gewesen bzw. hätte sein können, sondern einfach, weil ich selbst anscheinend noch nicht so weit bin. Oder meine Depression vielleicht zur Zeit wirklich das größere Problem ist und nicht die ADHS-Probleme. Auf jeden Fall habe ich mich während der Gruppe schlechter gefühlt als vorher und mich deshalb entschieden, erstmal nicht mehr hinzugehen.

    Aber trotzdem zu deinen Fragen:

    Alex schreibt:
    1. Qualifikation des Gruppenleiters/der Gruppenleiterin
    2. Klima/Umgangsformen innerhalb der Gruppe
    3. Umfang des Angebotes / Abwechslung innerhalb des Gruppenprogramms
    4. Berücksichtigung individueller Problematiken einzelner Mitglieder
    5. Organisation und Struktur (Stabilität der Termine, Ort der &Treffen, usw.)
    1. Qualifikation des Gruppenleiters vorhanden, da FA für Psychiatrie und Spezialist für ADHS & Sucht-Erkrankungen
    2. Auch sehr gut. Alle sehr aufgeschlossen, tolerant, hilfsbereit und auch redselig... Es gibt klar definierte Regeln wie Schweigepflicht, dass man sich nicht gegenseitig ins Wort fällt und dass keiner länger als zwei Minuten am Stück reden darf.
    3. Einmal jährlich bietet der Leiter ein ADHS-Seminar an, in dem ausführlich informiert wird; ansonsten gibt es öfters thematische Schwerpunkte. Bei meiner ersten Teilnahme ging es z.B. um das Thema ADHS-Literatur, und wer wollte, konnte seine Favoriten vorstellen.
    4. Kann ich nicht genau abschätzen, vorallem da der Kern der Gruppe sehr klein ist und jedes Mal komplett neue Gesichter dabei sind. Von daher ein wenig schwierig, wenn die Gruppe sich nicht so gut untereinander kennt.
    5. Ist gegeben durch festgelegte Termine zu immer derselben Uhrzeit an ein und demselben Ort.

    Ich kann es nur empfehlen und finde gerade auch den persönlichen Kontakt in Ergänzung hier zum Forum sehr schön und auch ein wenig erleichternd. Nur wie eingangs gesagt: im Moment leider nicht das richtige für mich. Sollte es mir wieder besser gehen, möchte ich diese seltene Angebot einer Erwachsenen-ADHSGruppe auf jeden Fall wieder gerne in Anspruch nehmen

    LG Amneris

  8. #8
    Wills wissen ;-)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.122

    AW: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    Also Alex mir fällt es auch sehr schwer, da ich ja hier in KA die Gruppenleitung bin. Aber wenn es okay ist, werde ich gern mal aus dieser Sicht berichten

    1. Wichtig für mich ist Schulungen zu nutzen.
    2. Sich selber so über die aktuellen Themen informieren damit man es aktuell weitergeben kann.
    3. Wirklich auf die persönlichen Wünsche eingehen, nicht immer das Vorgeplante durchziehen
    4. Auch mal etwas neues ausprobieren
    5. Die Gruppenteilnehmer in die Planung einbeziehen.

    Ich hoffe das dies nicht zuviel harter Toback war, und mal ganz ehrlich, wenn euch in eurer SHG etwas auffällt, wenn man es nicht von oben herab an die Gruppenleitung weitergibt, helft Ihr Ihnen auch.
    Den wir als Leiter sind auch auf eure Empfindungen und Anregungen angewiesen. Den viele Augen sehen und viele Ohren hören mehr.
    Und denkt daran die meisten Leiter haben auch das Problem was viele in unserem Bereich haben, dass nennt man ein schlechtes Selbstbewusstsein, da schliesse ich mich nicht aus. Deshalb seid doppelt vorsichtig wenn es etwas gibt was geändert gehört, ich bin ein Mensch der doch mal etwas schnell in den falschen Hals bekommt (leider).
    Aber ich wäre sehr dankbar über solche produktive Kritik, das Sie der Gruppe dient.

    Eure Henrike

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    Meine Erfahrung:

    -Gruppenleiter hatte nur eine Art Halbwissen, durch Vereinsschulung u.eigene Betroffenheit erworben- hat mir anfangs geholfen, als ich noch keine Ahnung hatte nach der Diagnose, danach hat es mich genervt (als ich mir selbst das Wissen angeeignet hatte)
    -Klima war ok, aber das ganze war mir insges. zu unstrukturiert, die Leute sehr unterschiedlich, die Themen unterschiedlich interessant- aber immerhin auf Erwachsene ausgerichtet
    - Immerhin ist ein Kontakt zu einem Mitbetroffenen geblieben und so habe ich Austausch.

    Ich finde professionelle SHG sehr wichtig,da man ja außer in Foren mit kaum jemanden über dieses Thema reden kann.

    Muss aber auch dazusagen: Ich bin allgemein kein Gruppenmensch, entweder ich stehe selbst vorne oder ich störe die Gruppe schnell wenn ich mich langweile oder das Gefühl habe ich weiß was besser.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG?

    Muss noch was ergänzen:

    Ich finde die Existenz von SHG sehr wichtig und finde es toll, dass sie überhaupt angeboten werden und Leiter sich so engagieren (trotzdem es für mich in der Form eben nicht so ganz das richtige ist)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist Eure Sucht?
    Von eigenbrödler im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 511
    Letzter Beitrag: 2.11.2017, 01:14
  2. Eure Diagnose
    Von J0J0 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 19:41

Stichworte

Thema: SHG-Erfahrene: Wie ist/war eure Zufriedenheit mit der SHG? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum