Umfrageergebnis anzeigen: frühaufsteher vs. morgenmuffel

Teilnehmer
153. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 0.00 - 4.00 Uhr

    3 1,96%
  • 4.00 - 8.00 Uhr

    40 26,14%
  • 8.00 - 12.00 Uhr

    63 41,18%
  • 12.00 - 16.00 Uhr

    19 12,42%
  • 16.00 - 20.00 Uhr

    10 6,54%
  • 20.00 - 24.00 Uhr

    18 11,76%
Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Diskutiere im Thema frühaufsteher vs. morgenmuffel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 59

    frühaufsteher vs. morgenmuffel

    ich hab gehört, daß ad(h)s-ler meist in der früh nicht in die gänge kommen.

    ich selbst bin am vormittag für kaum etwas zu gebrauchen und werde erst am späten abend so richtig fit.
    ...und dann muß ich mir von allen möglichen leuten anhören, daß ich mich halt umgewöhnen soll!

    das geht aber einfach nicht! ...auch nach 19 jahren schule + studium! ich bin und bleibe eine nacht-eule.

    nun wollt ich wissen, wie s euch da geht.

    gebt einfach an, um welche uhrzeit euer hoch ist.

    bis denne
    Geändert von sumpfnudel (23.01.2011 um 17:03 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 47

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    ich hab das Glück eine ganz flexible Arbeitszeit zu haben... die meisten fangen um 7 Uhr an... ich tanze erst an um dreiviertel neun... nun gut - nach der Elternzeit arbeite ich nach Stunden - bekomme also nur die Zeit bezahlt die ich wirklich da bin...

    meistens hör ich so gegen vier Uhr auf, kommt aber auch oft mal vor das ich bis halb sechs arbeite..

    ich bin ein extremer Uhu.. geh vor 1-2 Uhr nie ins Bett.. komm aber auch morgens schlecht aus den Federn.. und wenn dann dermaßen verpeilt, daß ich die Hälfte vergesse...

    auf dem Weg zum Bad (will mir die Haare waschen) vergesse ich auch die frische Wäsche.. ich wasch mir also den Kopf.... finde die Bürste nicht... renn wieder hoch ins Schlafzimmer, such nebenbei meine Hausschuhe - renn wieder runter - frische Wäsche natürlich vergessen. usw.
    auf dem Weg sehe ich die leeren Pfandflaschen, stecke sie mit tropfnassen Haaren in eine leere Tüte (wollte ich nach Feierabend abgeben) dann geh ich ins Bad... verdammt wo hab ich jetzt wieder die frische Wäsche hingelegt... natürlich da wo die leeren Tüten waren... argggghhh

  3. #3
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    ehrlich gesagt ich weis es nicht ich habe immer gearbeitet und bin früh sehr früh aufgestanden ...

    aber früher hat meine mom in der lehr zeit mir verboten vor 10 uhr die kunden zu bedienen weil ich bis dahin soo böse geschaut habe und neben mir stand hihi
    auch komme ich immer nicht aus dem bett..

    irgendwann hab ich gelernt .. mein wecker klingelt unendlich schrill mind 2 stunden im abstand von 15 min weil ich den nicht höre hihhi
    wenn ich dan wach werde springe ich in der regel gleich auf und laufe los hihi nicht hinsetzen nicht nur mal eben kurz .. und ich bin nätürlich immer zu spät dran hihihi gewesen ....

    die verantwortung für mein kind hat mir früh regeln gesetzt und naja ich wollte es für ihn irgendwie gut und richtig machen ....

    das war meine mutivation immer ..

    jetzt ist es so das ich seit kurzem nicht mehr arbeite .
    und hmmm ich manchmal tage brauche um mich zu erholen von einem tag mit termin .
    allerdings ist jetzt vieles anders ....

    was ich weis ist das ich mich immer selber ja pusche ...
    dann geht es also kaffee laute musik und los ....nicht in ruhe irgendwas machen weil dann verdammel ich mich und vergesse die zeit ..
    jetzt ist es zumindest soo und ich vermute das dies früher auch so war .


    hexe

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Guten Morgen,

    ich differenziere hier mal. Aufstehen muss ich generell um 5.30 Uhr, da ich morgens Kaffee mach und die Familie in die Gänge bringe. Das erfordert schon sehr früh Einsatzfähigkeit. Das geht auch ganz gut, da ich morgens sehr leicht aus den Federn komm.

    Allerdings ist das noch nicht mein Leistungshoch. Das kommt dann gegen 8.00 bis 9.00. Da kann ich mich auch hinsetzen zum lernen. Das klappt dann, mit Pausen, ein paar Stunden.

    Nachdem ich ein sehr früher Wurm bin, bin ich abends dann auch schnell müde. Heisst, gegen 22.00 ist bei mir Zapfenstreich.

    Den Rhytmus hab ich so drin, dass ich auch am Wochenende zwischen 6.00 und 7.00 aufstehe, dann bin ich einfach wach und will meinen Kaffee.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Meine beste Zeit ist morgens zwischen 4:30-ca.11.
    Danach ist eigentlich Schluss bis abends. Ich verbrauche dann so viel Energie,
    dass ich leer laufe und körperlich total abbaue.

    Morgens muss ich mich schon quälen, aus den Federn zu kommen, aber ich
    liebe es, wenn Ruhe ist und die Vorstellung, dass alle noch schlafen finde ich
    unwahrscheinlich angenehm: Ein 'rettchen, ein Käffchen...bisschen Musik, alles
    finster...ich liiiebe diese Atmospäre, wenn mein Hund hier neben mir ruhig atmet
    und noch alles um mich rum keine Energie hat um mich wirr im Kopp zu machen.



    Ach, vergessen: Mufflig bin ich grundsätzlich morgens und brauch meine absolute Ruhe
    und keinen, aber auch wirklich keinen Menschen. Stress ist die Hölle (also verschlafen
    und huschhusch + zackzack ).
    Da geht in meinem Kopf so ein Chaos ab, das macht mich aggressiv..
    Geändert von Etosha (24.01.2011 um 11:29 Uhr)

  6. #6
    TBX


    ___________

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.221

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Hallo sumpfnudel,
    ich war eigentlich schon immer ein Frühaufsteher.

    Wochends war das ein tageshighlight.

    Wenn alles noch geschlafen hat, bin ich auf und hab mir in der Küche zwei fette Ranken Brot abgeschnitten, mir einen dunkelbraunen Nesquik-kakao gemacht und bin wieder ab in die Höhle.
    Der Rollo musste einen Spalt auf sein,
    damit geschaut werden konnte wann die Sonne aufgeht.
    Im Sommer noch das Fenster auf, damit das erste Zwitschern von den Vögel auch gut hörbar war.
    Da hab ich dann so in meinem Bett herumgekrümmelt und
    die Bettdecke sowie Laken mit Kakao besudelt.

    Aber das wichtigste waren die Asterixhefte, die ich bis zum heutigen Tag nicht lesen kann ohne mir irgendwas in den Hals zu schieben.
    (mußte gestern echt lachen, als ich bei T. saß und mir dort Asterix im Fernsehn angeschaut habe.
    Mein Magen meinte doch recht schnell zu mir, ich solle doch mal was unternehmen. )


    Ähnlich wie bei Enolem,
    ist dann aber auch meistens früh Feierabend.

    Meine Leistung kann ich am Morgen am besten abrufen,
    also so zwischen 9 und 12.
    Vorher bin ich noch zu verwirrt und ab 12-13h fall ich in ein Müdigkeitstief, was auch meist anhält wenn ich mich nicht ausruhen darf.

    Hab mir lange Zeit gewünscht es wäre mal anders und
    seit einem guten Jahr is mein Rythmus auch enorm aus den Fugen geraten.

    Bin aber jetzt seit zwei-drei Wochen dabei,
    wieder die alte Gewohnheit herzustellen, da ich mich darin doch wesentlich wohler fühle.

    Nicht unbedingt einfach, aber es scheint zu gelingen.


    LG,
    TBX



  7. #7
    Elchtesterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.316

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    GUMO...

    ob ich ein Morgenmuffel bin?
    Nee, ich glaube nicht!

    Aufstehen?..eigentlich immer morgens zwischen 5-6Uhr..leider!

    Aber so richtig Leistungsfähig, bin ich dann doch auch erst so gegen 8:00Uhr!

    Was aber nicht heißt, das ich launisch durchs Haus laufe, sondern ich kann mich einfach, trotz Kaffee nicht organisieren...

    Ich brauche die Zeit morgens einfach als ANLAUFZEIT!

    Im Gegenzug dazu brauche ich dann abends, aber auch eine genausolange um mich wieder auf`s Schlafen vorzubereiten!
    Was manchmal eine ganze Menge Diziplin erfordert....

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    ein guten morgen von einem morgen muffel


    schon immer gewesen


    schon immer die nacht geliebt und schon früh die nächte durch gemacht


    allerdings auf grund von einem ganz normalen job,
    wurde mein körper getrimmt je nach dem zw 6-8h auf zu stehen


    bis vor kurzem bin ich trotzallem nicht vor 23h ins bett gegange
    (zum schlafen dauerte es meistens nochmal 1h)

    morgens brauch ich meine anlaufzeit von mindestens 1-2 stunden

    abends brauche ich mindestens ne halbe std um ins bett zu gehen....


    brauche morgens ruhe,zeit,nur kein stress,niemand der mir d ohr zu quasselt

    dafür stehe ich gerne früher auf


    jeder hat seine bio uhr,denke d hat nichts mit adhs zu tun

    seinen biorythmus sollte man im übrigen nicht zwanghaft ändern,
    aber d sagt sich so einfach.....

    wenn ich mit meinem freund (für meine verhältnisse) früh schlafen geh,
    liege ich unter garantie mindestens ne halbe std auf



  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 639

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Ich bin wohl der typische Morgenmuffel.
    Wenn ich Frühschicht habe und um 7 vor Ort sein muss, geht der Handywecker gegen 5:55 und der Finkwecker gegen 6.

    Mit Mühe und Not kämpfe ich mich aus dem Bett, unter die Dusche, unter den Föhn und in meine Klamotten und komme immer erst so aus dem Haus, dass ich quasi auf die Sekunde pünklich bin (laufe 6 bis 10 Minuten...).

    Für ein "Morgen" (*grummel*) bin ich um sieben schon zu haben, ab acht kann man dann mit Antworten rechnen. Vielleicht sogar damit, dass ich von alleine anfange zu reden.

    Das absolute Highlight war vorletztes Jahr am Geburtstag meiner kleinen Schwester. Die Süße (wird nächsten Monat11) durfte bei mir schlafen und ich hab sie am Vorabend vorgewarnt:
    Es kann bis zu einer Stunde dauern, bis ich dir morgen früh überhaupt gratuliere - aber dass ist dann nicht böse gemeint.

    Am nächsten morgen fühlte ich mcih dann beobachtet wie ein seltenes Insekt oder so... und als ich ihr nach einer guten halben Stunde (und zwei Zigaretten) gratulierte meinte sie nur einen Satz (breit grinsend): "Genau wie Papa."
    Der ist nach dem Aufstehen auch erstmal zu nix zu gbrauchen (ab dem 2ten Kaffee ansprechbar)

    Prinzipiell würde ich sagen: Alles was vor acht morgens ist ist NACHT und so ab zehn ist quasi Frühstückszeit

    Und ich komme morgens genau so schlecht raus wie abends rein


    LG,

    B.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 65

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Ein Morgenmuffe bin ich nicht. Nie gewesen. Allerdings werde ich richtig grantig, wenn ich durch irgendwas aus dem Rhythmus gebracht werde. Verschlafen z. B.
    Hektik am Morgen geht gar nicht.

    Ausserdem rede ich irgendwie kein Wort, bevor ich meinen ersten Kaffee mit 'ner Tonne Zucker wenigstens GEROCHEN habe
    Das hat aber mM nach, nix mit Muffeligkeit zu tun. Ich brauche nur einfach jeden Morgen meinen mir bekannten Ablauf, um in die Puschen zu kommen.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Stichworte

Thema: frühaufsteher vs. morgenmuffel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum