Umfrageergebnis anzeigen: frühaufsteher vs. morgenmuffel

Teilnehmer
153. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 0.00 - 4.00 Uhr

    3 1,96%
  • 4.00 - 8.00 Uhr

    40 26,14%
  • 8.00 - 12.00 Uhr

    63 41,18%
  • 12.00 - 16.00 Uhr

    19 12,42%
  • 16.00 - 20.00 Uhr

    10 6,54%
  • 20.00 - 24.00 Uhr

    18 11,76%
Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Diskutiere im Thema frühaufsteher vs. morgenmuffel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 126

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Hallo,

    also ich bin der absolute Morgenmuffel!!!

    War aber schon früher so, abends nicht ins Bett und morgens nicht aufstehen können :-) was waren das für Diskussionen damals. Naja man hat es auf die Jugend geschoben - Fehler! Heute bin ich 43 und noch immer ein Morgenmuffel. Um die Kinder morgens für die Schule zu wecken habe ich 3 Wecker!!!! sonst würde ich es nicht auf die Reihe bekommen.

    Bin ich dann mal auf, benötige ich mindenstens eine Stunde bis ich auf Touren komme, vorher kann ich das Haus nicht verlassen. Mit den Kindern hat sich das eingespielt, sie haben sich daran gewöhnt, dass ich morgens nicht so ansprechbar bin. Ich richte auch abends bevor ich ins Bett gehe denn Frühstückstisch sodass wir dadurch keine Zeit verlieren und im Zeitplan liegen. Gottlob haben wir auch eine Kaffeemaschine mit Timer - Kaffee fertig wenn ich aufstehe! Denn ohne Kaffee komm ich gleich gar nicht in die Gänge.

    Mein Mann ist der absolute Frühaufsteher und das war am Anfang unserer Beziehung ein Problem, aber nach 17 Jahren hat sich das eingespielt :-)

    Habe für mich als Nachteule den absolut idealen Beruf gefunden - ich arbeite in der Gastronomie. Mittlerweile arbeite ich nur noch abends und Frühdienste z. B. Frühstück lehne ich ab - da ich es nicht gebacken bekomme.

    Fazit: Ich und meine Familie haben gelernt damit umzugehen. Ich vermeide Termine schon " früh morgens" und wenn es denn mal sein muss - naja 3 Wecker helfen dann!!!

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 115

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Ich kann, und tue das ab und zu auch, locker bis 12-13 Uhr schlafen.
    Als kleiner Bub hatte ichs immer schwer morgens der Decke zu entweichen.

    Die ersten Schulstunden waren dann auch immer qualvoll (bloß keine Arbeit in den ersten 2Std. ).
    Ja, und mittags dann ganz im Ar*sch. Aber bei Tag kann ich im Gegensatz zu meiner Sis mal übergaupt nicht (nach-)dösen.

    Das hat sich auch nie gelegt (die Ex kann eine Arie davon...,).
    Jedoch habe ich dann Schicht gejobbt, und die von 16-22Uhr war ideal.
    Ausgeruht und fit im Kopf.

    Bin dann allerdings jemand der deswegen erst mitten in der Nacht pennen geht, wo andere aufstehen.
    Für mich ideal, in anderer Hinsicht ein Beziehungskiller.

    EDIT:
    Zu dem ersten Post von sumpfnudel.
    Wie man mir erklärt hat, leiden Ad(h)sler unter chronischer Müdigkeit.
    Damit ließe sich auch erklären was los ist.
    Man findet, da man den ganzen Tag mit seiner Müdigkeit zu kämpfen hat, einfach keine Ruhe.
    Reizüberfltung strengt den Kopf halt an.

    Mir fiel jetzt direkt schon während der Einstellung auf, das mein Tages-Nacht Rythmus viel
    "besser" geworden ist.

    Schnelles, gut träumendes, einschlafen.
    Morgens schneller raus ausm Bett.
    Und dann so ca. 07-08 das erste Mph.
    Und messe dann direkt auch endlich regelmäßig meine Zuckerwerte.

    Bis jetzt bin ich hellauf begeistert
    Geändert von Linus30 (28.02.2011 um 09:59 Uhr)

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 13

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Früher war ich immer um 7 Uhr Morgens wach heute komm ich (wenn ich ausschlafen kann) nicht vor 11 Uhr ausm Bett.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Ja, durch meine Kids stehe ich zwischen 5 und 6 Uhr auf und muss teilweise Nachts hoch.

    Ich komme schwer in die Puschen, bin auch eigentlich eher die Nachteule.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Diese Frage kann ich nicht beantworten, da ich absolut keinen geregelten Tagesablauf hab. Die Tendenz geht zwar eher in Richtung Nachteule, aber die Schlafenszeit verschiebt sich jeden Tag 1-2 Stunden nach hinten, weil der Tag einfach 1-2 Stunden zu kurz ist.

  6. #26
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Guten Morgen allerseits,

    meine Aufstehenszeiten bewegen sich zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens, wenn ich arbeite.. Wenn ich frei habe, dann bin ich spätestens 7 Uhr wach. Zur Zeit hab ich relativ wenig Schlafbedürfnis. Bzw. mein Körper meint er kommt mit maximal 5-6 Stunden aus. Selbst wenn ich Mitternacht ins Bett gehe, bin ich kurz vor 5 glockenwach. Mein Geist verflucht aber dafür meinen Körper.. weil wenn man schon mal länger schlafen könnte, macht der nicht mit..

    Ansonsten muss ich sagen, je früher ich aufstehe, umso weniger muffelig bin ich. Am besten geht so zwischen 1 und 3 Uhr morgens. Am schwierigsten ist 4 Uhr.. kann ich gar nicht haben diese Zeit, vielleicht ist da grad nochmal ne Tiefschlafphase..
    Ich brauch morgens paar Minuten und bin eigentlich normal drauf. Nicht super gelaunt aber auch nicht vergriesgnaddelt. Kommt immer drauf an, was anliegt oder ob ich mich mit dem Kleiderschrank anlege. Das ist meist ein Schlechte-Laune-Punkt.. ****** halt..

    LG und nen schönen Tag Euch allen

  7. #27
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Wir haben flexible Arbeitszeiten und können zwischen 6 und 9 Uhr im Büro anfangen. Ich bin meist zwischen 6:50 und 7:10 Uhr am Stempelautomaten, d. h. für mich dass ich den Wecker auf 4:50 Uhr stelle. Wenn mein Chef mal später kommt, Urlaub hat oder auf Dienstreise ist, schlafe ich bis 6 Uhr aus und fange erst kurz vor 8 an. Es fällt mir nicht schwer, früh aufzustehen. Oft wache ich schon vor dem Klingeln des Weckers auf, das ist bei mir so eine Art Automatismus. Mein absolutes Leistungshoch habe ich zwischen 6 und 11 Uhr, würde ich sagen... wobei ich vor 7:30 Uhr (mein Chef ist zum Glück genauso *g*) nicht gerne angesprochen werde und auch deshalb so früh anfange, damit ich meine Ruhe habe und mich besser konzentrieren kann.

    Ich bin Zeitarbeiterin und habe wechselnde Einsätze. Und ich hasse es, wenn von mir erwartet wird erst später anzufangen und dafür bis in die Abendstunden hinein im Büro zu sein. Ich brauche abends mein Privatleben und bin ganz schön schlecht gelaunt, wenn ich jeden Abend frühestens 19:30 Uhr zu Hause bin. Vor allem der letzte Einsatz im Winter war echt mal der Horror. Kälte und Dunkelheit machen mir generell zu schaffen. Und je früher es dunkel wird, umso müder werde ich. Im Winter gehe ich selten nach halb elf ins Bett, wenn ich daheim bin. Ich schlafe nicht sonderlich viel, im Winter ca. 7 Stunden pro Nacht und im Sommer 5-6.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Ich würde gerne mal früher aufstehen, aber das klappt seit gut 20 Jahren nicht mehr.

    Meine Eltern sind damals schon mit mir zum Kinderarzt weil ich nie schlafen wollte. Der einzige Anreiz früh aufzustehen war das Sonntags immer die besten Zeichentrickserien morgens früh kamen.

  9. #29
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 216

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    keine festen Zeiten. ein paar Wochen mal 12-15Uhr, dann wieder 10-12Uhr, dann die ganze Nacht wach und Nachmittags schlafen und momentan 7:30Uhr. Immer unterschiedlich. Je nachdem wie der Stresslevel eben ist.

  10. #30
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Wenn ich könnte wie ich wollte würd ich vor 12 Uhr nicht aufstehen - nur kann ich nicht wie ich will...

    Viele Grüße

    Lumpi

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: frühaufsteher vs. morgenmuffel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum