Umfrageergebnis anzeigen: frühaufsteher vs. morgenmuffel

Teilnehmer
153. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 0.00 - 4.00 Uhr

    3 1,96%
  • 4.00 - 8.00 Uhr

    40 26,14%
  • 8.00 - 12.00 Uhr

    63 41,18%
  • 12.00 - 16.00 Uhr

    19 12,42%
  • 16.00 - 20.00 Uhr

    10 6,54%
  • 20.00 - 24.00 Uhr

    18 11,76%
Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Diskutiere im Thema frühaufsteher vs. morgenmuffel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 178

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    also ich muss jetzt auch immer früh raus. Wecker 05:30 der wird mal ignoriert.....

    nächster um 6 Uhr und mit Weckwiederholung dann 06:30.

    Dusche abends frische strümpfe und Unterhose werden abends angezogen, spart so 10 min.... Brauche exat 19 Minuten aus dem Haus.... Sprintlauf zur S-Bahn....

    ABer ich bin und bleibe ein unbeschreiblicher Morgenmuffel. Brauche die Stunde zur Arbeit um überhaupt wachzuwerden... aber abends könnte ich ewig

    LG Erin

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Einen schönen guten Nachmittag,

    also jetzt wo ich daheim bin, stehe ich immer um 10h morgens auf, egal wann ich zu Bett gehen. Ich weiß nicht genau woran es liegt.
    Ich habe zwischendurch auch kein Zeitgefühl,kennt das noch jemand von euch?
    Manchmal wenn ich denke, es sind erst 20 Minuten vergangen und anschließend auf die Uhr sehen, kann es sein das schon eine oder zwei Stunden vorüber sind.
    Es fällt mir schwer im Hier und Jetzt zu leben, denn die Zeit mich selber immer wieder ein.

    gruß elfenkind

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 59

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    hallo zusammen,

    das ergebnis ist jetzt etwas anders ausgefallen, als ich es erwartet habe. hier sind doch recht viele frühaufsteher...

    tja, im nachhinein dachte ich mir, man bräuchte auch ne kontroll gruppe, damit so ne umfrage aussagekräftig ist.
    ...denn, wer weiß, vielleicht gibts einfach grundsätzlich viel mehr morgenmenschen, als abendmenschen?


    @etosha:
    ich
    liebe es, wenn Ruhe ist und die Vorstellung, dass alle noch schlafen finde ich
    unwahrscheinlich angenehm
    mir geht s eigendlich auch so... nur daß ich um diese uhrzeit manchmal noch immer auf bin (anstatt schon wieder)

    @butterblume:
    ja, das mit dem freund kenne ich... meiner is eigendlich auch nich so der abend-mensch, wie ich...
    anfangs hat er mich sogar öfters vormittags geweckt, weil er meinte, um die uhrzeit müßte man doch schon längst munter sein... da hat er dann immmer schön geschimpfe von mir abbekommen, meine volle schlechte laune...
    nun darf er mich nur noch wegen wirklich wichtigen dingen wecken. (und er hält sich nun auch endlich daran.)

    wenn ich keine verpflichtungen habe, schlaf ich bis mittags (oder späten vormittag). schlafen kann ich gewöhnlich erst ab 0.00 uhr, mein freund könnte aber schon um 22.00 uhr einschlafen.


    anders rum ist es, mit dem aus dem bett kommen, wenn wir ewig lang wach waren, dann wache ich früher auf, als er und er braucht mehr schlaf, als ich.
    das liegt vermutlich daran, daß seine "gut-schlaf-zeit" früher ist, als meine.
    meinen besten und tiefsten schlaf habe ich zwischen 5.00-8.00 uhr, was in unserer gesellschaft gewöhnlich nicht praktisch ist ....


    @all:
    danke für eure antworten und fürs abstimmen.
    ich hoffe es ist mir keiner böse, wenn ich ihm nicht direkt geantwortet habe.


    tja, wenn ich mir das jetzt so anschaue, glaube ich, daß ad(h)s doch nichts mit der aktiven tageszeit zu tun hat.

    na dann,
    bis denne

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 138

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    also ich bi n deffinitiv ne nachteule. komme abends schlecht ins bett und morgends bzw mittags nicht raus. das war schon immer so. früher habe ich die zeit nachts, wenn alles ruhig und zeitlos war genutzt für hausaufgaben, wie mathe oder berichte etc.
    das is glaube bis heute so geblieben.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Hurra ich bin nicht alleine. Ich kann erst um 8h raus und fange um 9h anzu arbeiten....kann darfür ab 22h hochkonzentriert arbeiten!

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Ich MUSS aufstehen, ich hab schulpflichtige Kinder *lach*.


    Aber ansonsten fällt auf, dass es mir leichter fällt um 3 - 5 aufzustehen als zwischen 6 und 9.


    Insgesamt war ich als Teenager Langschläfer, jetzt reichen mir etwa 5 h, max. 6 sonst wird`s wieder ungut, ich bekomm Rückenschmerzen, Verspannungen und ich bin müde.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 138

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    MefaMama schreibt:
    Insgesamt war ich als Teenager Langschläfer, jetzt reichen mir etwa 5 h, max. 6 sonst wird`s wieder ungut, ich bekomm Rückenschmerzen, Verspannungen und ich bin müde.
    das kenn ich auch mit den verspannungen
    5-6 std schlaf ich auch nur wnen ich schule hab. wenn ich praktikum habe sind 6-7

    und am wochenende komm ich ausm bett schlecht raus. da hol ich den verpassten schlaf dann sozusagen nach

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Ich hab noch nie gerne geschlafen - auch als Kind nicht. Aus irgendeinem Grund mag ich das nicht - ich glaub, weil ich schon als Kind schlimme Alpträume hatte. Ich bin dann immer schon früh auf und bin spielen gegangen.
    Zwischendurch gabs immer Zeiten, wo ich lange geschlafen hab - aber auch deswegen, weil ich Nachts nicht schlafen konnte.

    Jetzt ist es so, dass ich meist um 7 Uhr aufstehe - wobei ich diese Woche immer verschlafen hab. Es ist auch so, ich kann nicht richtig aufwachen, sondern springe sofort aus dem Bett, um irgendwas zu machen - auch wenn ich so müde bin, dass ich erstmal 3 Kaffee brauch.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 137

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    Bei mit ist es so:

    • Wenn ich die Wahl habe, stehe ich meistens zwischen 9.00 und 12.00 Uhr auf. Zwischendrin vielleicht auch mal noch später, aber das ist dann wohl kein "echter" Schlaf mehr, sondern einfach nur (untätiges/unschlüssiges) Rumliegen oder Rumträumen
    • Wenn es sein muss, dann natürlich auch früher (meistens etwas vor halb 7 während den Vorlesungszeiten)
    • Meistens gehe ich erst (oft weit nach) 0 Uhr ins Bett - vorher könnte ich meistens gar nicht schlafen, unabhängig davon, was ich tagsüber gemacht habe. Dadurch habe ich natürlich häufig (meistens?) weniger als 6 Stunden Schlaf. Was mir meistens gar nichts (zumindest kurzfristig gesehen) auszumachen scheint, denn:
    • Sobald ich mich erstmal aus dem Bett gequält habe und die erste halbe Stunde (bis Stunde) vor mich dahinvegetiert bin, bin ich häufig "wacher" (aber nicht unbedingt konzentrierter) als andere, die teilweise mehr als 8-10 Stunden geschlafen haben. Oft fahre ich nach einer kleinen "Tiefphase" (meisten irgendwann zwischen 21-23 Uhr) nochmal zu Höchstleistungen auf - warum auch immer...
    • Bei Bedarf und wenn ich die Möglichkeit dazu habe, mache ich gerne mal ein Power-Napping (früher nannte man es Mittags- oder Schönheitsschlaf), aber da wache ich meistens nach 5-12 Minuten von alleine auf

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 628

    AW: frühaufsteher vs. morgenmuffel

    also ich bin eher der nachtmensch, das heißt wenn andere aufstehen gehe ich ins bett. aber durch meine kids muß ich morgens um 5 uhr raus, was mir sehr schwer fällt, da ich abends nie vor 1 uhr ins bett komme. am liebsten schlafe ich dann bis 10 uhr. aber leide kann ich das nur sehr selten erledigen, nur wenn die kids mal ei ihrem papa alle paar monate sind. dann genieße ich es richtige. derziet muß ich nachmittags noch mal hin legen, mittagsschläfchen, so 15 minuten, sonst würde ich den tag nicht überstehen.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: frühaufsteher vs. morgenmuffel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum