Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 34 von 34

Diskutiere im Thema Coach gesucht in Zürich, Schweiz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #31
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.435

    AW: Coach gesucht in Zürich, Schweiz

    Hallo alle,

    @ lelove:

    Komischerweise irren sie sich auch fast nie in die andere Richtung - auffallend. Kenne genügend Beispiele auch von anderen.
    Mich ist es auch aufgefallen... Beispielen kenne ich jetzt auch einigen, sogar bei körperliche krankheiten können sie noch irgendwas ignorieren oder dumm tuen... Da rede ich von leute die es deutlich schlechter als ich geht und von IV nichts mehr hoffen können (und die kraft auch nicht haben zu kämpfen, da sie genug um die ohren haben).

    Früher war anders... Ich kenne jemand mit diagnose ADS (und depris dazu, damals im jeden fall) der es bekommt. Aber es war vor mindentens 10 jahren her.

    Was papierkram geht, habe ich auch meine schwierigkeiten... Dabei ist es für mich auch im moment nicht einfach überblickt zu behalten: 2 löhne kommen monatlich. 1 sollte immer gleich sein, aber der arbeitgeber ist auch eine liebeswert ADS-chaot und wir haben ein weg gefunden damit es doch pünktlich kommt (LSV). Andere lohn ist stundenlohn. Der rest sollte der sozialdienst bezahlen. Dazu noch KK-zeug (manchmal weigert sich etwas zu bezahlen), medis werden auch von sozialdienst bezahlt (weil D-amphetamin von KK nicht übernommen wird) u.s.w...

    Was geld geht, habe ich mich eine excelltabellen gemacht mit einnahmen und ausgaben (davon vergesse ich immer einiges wenn ich keine kassenzetteln gekommen und keine verlange, weil ich kein lust darauf habe) um irgendwie wissen wo ich stehe. Dann merkte ich dazu dass meine sozialarbeiterin (eine neue, junge, sympatische frau) selber mit meine Lohnausweisen und einiges anders an grenzen kommt und fehler macht . Dann komme ich auch an meine grenze wenn es drum geht zu überblicken was auf budjetblatt steht und was bezahlt war und was nicht... Naja, es kommt immer wieder als gesprächsthema mit ihr.

    Irgendwie geht es, aber es ist sehr anstregend... Ich bin auch seit einige jahren in diese situation und habe mein weg gefunden...

    Idiotensicher mache ich auch so viel wie möglich. Es gibt mappe für KK, was sie zurückbezahlen müssen. Eine mappe für sozialdienst wo ich auch aufschreibe was sonst für "extrakosten" gibt.

    Aber es ist schon passiert dass kontenauszügen "verschwinden" (seit dem, habe ich mein CCP auf internet) und nach 3 monaten wieder auftauchen in eine schublade wo ich meine kreativität brauche um zu verstehen wie es hier überhaupt gelangen ist...

    Manchmal ist es bei mich schon ein puff und ich muss papieren suchen, auch gerade im blödsten moment. Oft, sehr oft, komme ich an meine grenzen mit übersicht mit mein geld und was der sozialdienst macht. Aber irgendwie geht es... Schulden habe ich keiner und ich bin immer wieder im schwarze zahlen (es mich sehr wichtig!). Aber zu viel drauf ist wieder nicht gut, da meint danach der sozialdienst, ich brauche mal nicht mehr so viel.

    Ich habe eine idiotensichere methoden gefunden damit rechnungen pünktlich bezahlt werden: regelmässige sachen wie miete und KK durch LSV, der rest kommt sofort in handtasche und wird erledigt wenn ich im stadt gehe. Da ich oft etwa 1 monat habe und dazu neige diese roserote zetteln 1 woche noch zu ignorieren und vielleicht doch zu sehen wenn ich meine öV-abonnement suche, oder meine mappen (sehr praktisch!) mit alle rezepten wird noch rechtzeitig bezahlt.

    Auch für CCP habe ich eine gute weg gefunden: dafür gibt es seit jahren eine fest platz (schublade). Jeden monat kommt in eine mappe mit alle kleine zetteli drin... Wenn eine kontoauszug kommt (ich hole es auf internet) wird geheftet und versorgt. Regelmässig tue ich mal wieder ein quartal zusammen in eine mappe und dann 1 jahr. Ich hatte lange eine ordner, aber bin dann faul geworden und es hat sich gesammelt... Irgenwann nach der diagnose und als mit ritalin eingestellt hatte, hatte ich dies stappel genommen und war erstaunt dass ich etwa 6 monaten papieren im 45 minuten erledigt hatte... Nach einige zeiten mache ich es immer mehr regelmässig.

    Ich glaube, auch wenn ich oft chaos in meine papierkram, vor allem vor der diagnose, ist irgendwie immer gegangen... Mahnung für umbezahlte miete hatte ich nur einmal bekommen und in eine phase wo es mich mies ging. Irgendwie hatte ich dort noch kompensieren können... Erstaunlicheweise, bin ich auf arbeit, wenn es um papierkram ging gut umgegangen... Sogar weil ich viel kompensiert hatte, hatten noch die andere schnell durchblick, aber manchmal auch mich verwirrt wenn sie drin gefummelt hatten.

    Trotztdem, stresst es mich oft und ich finde es anstregend!

    Ich habe auch im sinn irgendwann selbständig zu werden und habe auch wieder angst von administrative sachen... Ich will dann früh schauen es idiotensicher zu machen und jemand dafür zu bezahlen. Schon mit meine private bürokratie bekomme ich weisse haaren und schlecht nächten... Ich habe noch glück dass meine freund einiges durch seine mutter erledigt bekommt und der rest seine sachen selber macht... Naja, so lange dass sie lebt, sie ist 82 jahre alt. Was er selber machen muss, gibt es viel chaos... Aber ich übernehme es nicht. Wie ich, kommt er irgendwie doch durch ohne grosse katastrophen, aber braucht viel nerven...
    Wenn es um gemeisame sachen sind, machen wir zusammen oder oft, teilen wir es uns ab.

    lg

  2. #32
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.435

    AW: Coach gesucht in Zürich, Schweiz

    Hallo rolf,

    Ich finde toll dass jemand deine papierkram für dich erledigt! Ich kann mich auch vorstellen dass es in deine situation schwierig sein kann. hat es vorher deine ex-frau alles erledigt? In diese fall, fällt dich auch der übung.

    Ich habe immer selber erledigen müssen und dadurch bin ich nicht herrumgekommen zu lernen und strategien zu finden. Ich bin auch drin irgendwie gewachsen, es war als ich 18-jährig viel einfacher als jetzt (aber schon schwierig) und irgendwie ist doch gegangen... Komplexer ist es mit der zeit gekommen, durch die umständen...

    lg

  3. #33
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Coach gesucht in Zürich, Schweiz

    Hallo mj71
    Darf ich mal für unsere deutschen Leser einiges erklären?

    LSV=Lastschrifteinzugsverfahre n - man kann sich seine regelmässigen Rechnungen direkt abziehen lassen. Also z.B. der KK (Krankenkasse) oder dem Vermieter die Erlaubnis erteilen seine stets gleichbleibenden Beträge regelmässig ab dem Konto buchen zu können. Die KK bucht dann auch die Beträge, die wieder an mich zurückgehen direkt wieder auf mein Konto.
    CCP=Konto

    Kreditkarten wie z.B. Visa senden Ende Monat eine Zusammenstellung und buchen erst dann ab.
    Mastercard bucht sofort ab, aber auch da bekommt man eine Zusammenstellung - ist für ADSler übersichtlicher, besonders wenn wenig Geld vorhanden ist.

    Internetbanking: Ich bevorzuge auch Internetbanking, auch weil ich hier meine Belege ein 2. Mal wieder ausdrucken lassen kann

    ______________________________ _________________

    mj71
    ich finde, du macht das sehr gut. Das tönt doch so, als habest du mit der Zeit genau dein System entwickelt was für dich stimmt und immer etwas korrigiert, wenn es nicht funktioniert hat.

    Genau.. immer in relativ kurzen Zeitabständen mal an die Papiere gehen.. den Papierkram wieder erledigen.. dann kommt das schon gut.

  4. #34
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.435

    AW: Coach gesucht in Zürich, Schweiz

    Hallo selenia,

    Danke für die erklärung an deutsche leser! Ich hatte gedacht, es sei nicht nötig da wir dort eben über was spezifisch schweiz ist reden, aber es kann doch geschätzt werden.

    Das tönt doch so, als habest du mit der Zeit genau dein System entwickelt was für dich stimmt und immer etwas korrigiert, wenn es nicht funktioniert hat.
    Genau so ist es! Vielleicht habe ich früh angefangen (alle probieren früh, oder?) schon mit meine schulsachen und meine eltern haben mich da auch wahrscheinlichgut unterstützt. Mein vater kann ADS habe und hat es gut kompensiert und ich denke, es hat mich auch geholfen. Vielleicht habe ich mich nur angeschaut wie er macht, vielleicht hat er mich wertvolle tips gegeben, so nebenbei... Ich weiss dass seine schreibtisch ein puff war, aber papierkram hat er seine teil zuverlässig (und mit manchmal mühe) erledigt.

    Gezweifelt dass ich es nicht kann, habe ich wenig, auch wenn es oft schwierig ist.

    lg

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Coach und Selbsthilfegruppe in Niederbayern gesucht
    Von Clamour im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 3.11.2011, 12:16
  2. Dringend Psychiater im Raume Winterthur-Zürich gesucht
    Von Cfre im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 14:00
  3. Coach oder Selbsthilfegruppe in Graz gesucht
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 9.02.2011, 12:08
  4. Adhs coach in regensburg gesucht
    Von :-) im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 12:45

Stichworte

Thema: Coach gesucht in Zürich, Schweiz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum