Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Umgang mit Geld im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    Umgang mit Geld

    Hat jemand aus der Schweiz gute Lösungen für einen besseren Umgang mit Geld gefunden? Irgendwelche Tips, wie man Impulsivkäufe verhindern kann?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.151

    AW: Umgang mit Geld

    Ohhh schweres Problem... kenne ich zu gut...

    Das einzige was mir zumindest hilft ist am 1sten, jeden Monat meine EC-Karte meiner Mutter zu geben...
    Bis ich mich wieder beruhigt habe im Sinne von "Juhu ich habe Geld und kaufe mir lauter unnützes Zeug"

    Falls du einen Partner hast, gib ihm deine EC und das beste ist zudem, nicht auf AMAZON zu surfen ^^
    Genau überlegen vor einem Kauf

    - Brauche/Benötige ich dieses Konsumgut wirklich?
    - Welche Vorteile oder Nachteile entstehen bei dem Kauf des Produkts?

    Meistens löst der Besitz von "neuen Sachen" ein Glücksgefühl aus...^^
    Dieses darf nicht gefördert werden (In diesem Sinne) "Glückshormon" lässt grüßen...

    Durch neue Artikel holt sich ein AD(H)S Betroffener somit wieder seine Selbstbestätigung/Selbstwert.
    "Ach wie Toll du doch bist, was du alles neues "unnützes" erworben hast".... xD

    Ist ein gefährlicher Kreislauf...

    Grüße

    P.S. Sorry das ich nicht aus der Schweiz bin

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Umgang mit Geld

    Brainman schreibt:
    jeden Monat meine EC-Karte meiner Mutter zu geben...
    Offline bezahle ich grundsätzlich nur mit Bargeld.

    Ich habe eine Tabelle mit allen Anschaffungen und kaufe nix, was nicht schon in dieser Tabelle steht. Mir macht es riesigen Spaß, diese Tabelle um Artikel zu erweitern. Und genauso, sie auszumisten um Artikel, die ich doch nicht benötige.

    Wenn sich allerdings ein Artikel schon mehrere Tage oder Wochen darin befindet, dann freue ich mich doppelt, ihn ohne schlechtes Gewissen zu kaufen. Vorher vergleiche ich dann auch noch Preise, Gutscheine und Cash Back und habe schon einige Schnäppchen ergattert. Kann ich mich stundenlang freudig mit aufhalten.

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 65

    AW: Umgang mit Geld

    Hallo

    Da sich meine Schulden mittlerweile irgendwo zwischen 35000CHF und 50000CHF bewegen musste ich mich auch mit meinem impulsiven Kaufverhalten auseinandersetzen.
    Ich habe gelernt dass schon nur der Gedanke daran etwas zu besitzen einem dieses Belohnungsgefühl geben kann, deswegen hole ich mir das.

    Wenn ich wieder das Gefühl habe irgendwas unnützes anschaffen zu müssen um mich in Hochstimmung zu versetzen dann gehe ich ohne Geld / EC in ein Einkaufszentrum, laufe durch die Gänge und packe alles was impulsiv gerne haben möchte in de Korb / Wagen, gehe aber natürlich nicht zur Kasse.

    Oft befinde ich mich eine Stunde oder länger in einem Geschäft und laufe umher, mit den Wunschartikeln vor Augen, nach und nach legt sich das Gefühl den Artikel unbedingt haben zu müssen und ich lege einen nach dem anderen ins Regal zurück. Dies solange bis der Korb / Wagen leer ist, wenn nötig wiederhole ich das ganze mit den selben oder anderen Artikeln.

    Somit habe ich das Gefühl gehabt den Artikel "gehabt" zu haben, fühle mich belohnt zusätzlich hat sich aber die Erkenntnis eingestellt die Dinge gar nicht zu brauchen.


    Das ist so mein Ding, im Internet das Selbe, ab in den Warenkorb und es darin lassen bis das Gefühl es zu brauchen nachlässt, wenn es doch bestellt wird dann nur auf Vorauskasse und es dann in einigen Tagen wieder stornieren (per Mail oder durch Nichtbezahlen der VK).

    Hoffe es ist irgendwie nachzuvollziehen, meine Psychiaterin findet meine Strategie jedenfalls so gut dass Sie diese anderen Patienten ans Herzen legt.

    Viel Glück.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.151

    AW: Umgang mit Geld

    Das ist so mein Ding, im Internet das Selbe, ab in den Warenkorb und es darin lassen bis das Gefühl es zu brauchen nachlässt, wenn es doch bestellt wird dann nur auf Vorauskasse und es dann in einigen Tagen wieder stornieren (per Mail oder durch Nichtbezahlen der VK).
    Finde ich persönlich echt genial...
    Selbst bei Amazon gibt es doch diesen "wünsche ich mir Warenkorb" ... wenn das Produkt dann immer noch nach 4 Wochen gekauft werden will...
    Dann muss man es echt benötigen.

    Man könnte sich so ein Limit setzen... alles was ich 4 Wochen im "Wünschekorb" behalte, scheine ich wirklich zu wollen/benötigen.

    Grüße

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Umgang mit Geld

    Wow Santiagonio
    Das finde ich auch echt eine gute Idee!

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Umgang mit Geld

    Ich mache dasselbe mit Online Warenkörben. Meine Kauf-Impulse hätten in der Vergangenheit auch echt ins Auge gehen können,jedoch habe ich mir diese Technik irgendwie selber angeeignet. Ich dachte damit sei ich alleine...

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 5.694

    AW: Umgang mit Geld

    santiagonio schreibt:
    Ich habe gelernt dass schon nur der Gedanke daran etwas zu besitzen einem dieses Belohnungsgefühl geben kann, deswegen hole ich mir das.
    So ähnlich geht es mir auch. Das im Kaufhaus habe ich auch schon gemacht.
    Aber viel öfter mache ich es mit Katalogen und so.
    Ich fülle den Bestellzettel aus, besonders dort, wo es noch ein Geschenk gibt, aber dann schicke ich ihn nicht ab, sondern er landet mit samt dem Katalog im Altpapier

    Auch habe ich mir angewöhnt, vieles nicht beim ersten Impuls zu kaufen, sondern erst einmal wieder nach Hause zu gehen und mir so Zeit zum überlegen zu verschaffen. Dann erledigt sich das meistens von allein, da ich mich dann erst mal wieder aufraffen muss um ein zweites Mal in das Geschäft zu gehen.

    Im Internet versuche ich dann erst mal herauszufinden ob ich den Artikel woanders nicht günstiger bekommen. Ob der Sucherrei bin ich dann so kaputt, dass ich den PC abstelle ohne irgendetwas zu bestellen.


    Das andere was auch funktioniert, ist es die EC Karte in eine Schale mit Wasser ins Gefrierfach stellen.
    bis sie aufgetaut ist, hast du genug zeit zu überlegen ob du wirklich etwas einkaufen willst.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Umgang mit Geld

    Leider nein... ausser Geldmangel

    Ich habe auch die Strategie, Dinge, die ich zu brauchen glaube, entweder bei ebay z.B. auf die Watchlist zu nehmen oder eben in den Online Warenkorb zu tun¨. Auch ich verlasse die Seiten dann irgendwann wieder ohne etwas zu kaufen. Das klappt sehr oft sehr gut... nur manchmal....
    Geändert von foxx (18.10.2016 um 22:37 Uhr)

  10. #10
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 881

    AW: Umgang mit Geld

    Ich bin auch schlimme Impulskäuferin.. wenn es nicht nötig ist, dann versuche ich einfach die Ort zu meiden, wo ich unnütze Sachen holen könnte.. Je teuerer die SAche ist, umso länger warte ich auch... ein paar Tage. oder auch einfach nur erstmal eine andere Abteilung aufsuchen und dort benötigtes holen.. dass einfach dieser Impuls erstmal weg ist..

    Ich benutze auch immer ausgiebig die Wunsch-/Wartelisten oder wie sie sich schimpfen bei Onlineverkäufen... erstaunlich, was man nach Jahren da noch immer finden kann..

    Ansonsten ist meine Strategie, den Geldzugang zu erschweren.. lieber immer nur eine kleine Summe abheben und dafür mehrmals pro Monat laufen.. oder wenn ich Geld für irgendwas zurückbehalten muss, dann sofort aus Portemonaie raus und extra legen.

    Bezahlen mit Karte habe ich deswegen immer versucht, zu vermeiden.. jetzt wo ich richtig arbeite, greife ich darauf immer mehr zurück.. aber ich merke, dass es ein Kontrollverlust ist.. 10 € oder 100€ fühlen sich bei Kartenzahlung halt gleich an .. auch gegen Onlinebanking sträube ich mich deswegen.... aber da werde ich jetzt wohl langsam nicht herumkommen..


    Bei Lebensmittel habe ich nun noch eine andere interessante Stratgie gefunden - mit Einkauf kurz vor Ladenschluss zu warten.. dass man nur noch paar Minuten Zeit hat und dann wirklich nur noch das dringste holen kann... und nicht mehr stundenlang vor Regal steht und überlegt.. je länger ich im Laden stehe umso mehr nehme ich mit.. und bei Einkauf kurz vor Ladenschluss scheuchen einem schon die Angestellten rechtzeitig raus..

    Achja und dann nehme ich mir absichtlich kein Einkaufswagen oder Korb mit... das meine Einkäufe eben wirklich auf das begrenzt werden, was ich mit beiden Armen tragen kann... funktioniert natürlich nur, wenn man nur wegen ein paar wenigen Sachen den Laden aufsuchen muss.


    Weiterhin versuche ich mir immer möglichst genau aufzuschreiben, welche Sache ich holen möchte.. also welche Variante.. um Überlege-Zeiten vor dem Regal zu verhindern... Und mir vorzunehmen, auch wirklich nur das zu holen, was auf dem Zettel steht..


    Überlegen brauche ich das wirklich, funktioniert auch immer öfters (aber oft auch nicht). Was manchmal auch hilft - die Sachen umrechnen z.B. wieviele Kinobesuchen entspricht dem Buch vom Kramtisch oder wieviel coffee to go entsprechenen einen neuen Computer? Das kann auch manchmal helfen, heraus zu finden, wie wichtig die Sachen einem ist.



    Meine Einkäufe in einer Tabelle zu verwalten habe ich auch angefangen, aber ich schaffe es einfach nicht diese zu pflegen ..

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie
    Von pinkdream im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.03.2014, 21:11
  2. ADS / ADHS und der Umgang mit Geld
    Von Frederico im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 22.02.2013, 08:04
  3. Umgang mit Geld, ein generelles Problem?
    Von nervenkostüm im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 7.01.2013, 19:06
  4. Geld ...
    Von Schakk im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 17:27
  5. Umgang mit Geld und Liste
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 15:30
Thema: Umgang mit Geld im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum