Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema IV , Umschulung mit ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 38

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Hoi Nebucadneza


    Danke für Deine ausführliche Info und von Deiner Erfahrung die Du gemacht hasst.

    Ich hoffe, dass mein gutes Gefühl, von ernstgenommen und gut aufgehoben sein, sich auch bestätigt im weiteren verlauf.

    sich alles schriftlich zu geben - das werde ich mir zu Herzen nehmen. Danke!


    und vor allem, sich nicht einschüchtern lassen.....Mich ernst nehmen..... denn..... es geht ja um Mich um meine Gesundheit!

    Nächsten Mittwoch habe ich ein Zweiergespräch mit der IV Frau......bei mir zu Hause.....

    Nochmals Danke... eu allne

    es grüessli us Altstätte

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Hallo Zusammen bin bei der IV angemeldet. Aufgrund von Flüchtigkeitsfehler wegen ADHS will die IV mir die Eingliederungsfähigkeit aberkennen. Kennt jemand dieses Problem?

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 84

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Ich kann nur anmerken, ich habe dank meinem ADHS eine IV Rente bekommen.

    Ob das nun Positiv oder Negativ ist, sei dir überlass

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 84

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Chaotpur schreibt:
    Hallo Zusammen bin bei der IV angemeldet. Aufgrund von Flüchtigkeitsfehler wegen ADHS will die IV mir die Eingliederungsfähigkeit aberkennen. Kennt jemand dieses Problem?
    Hallo,
    wie soll das gemeint sein, sie wollen die nicht länger unterstützten weil du deine Aufgaben die deine IV Berater auferlegt nicht ausführst?

  5. #15
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Wichtig ist das mein eine Mindest Arbeitsfähigkeit von 40 oder 50% hat weiss nicht mehr genau gibt da ein Prozent wert der wichtig ist.

    Ich hab damals eine Potentialerhebung bei der ESPAS Zürich, gemacht weil ich gerne wieder was machen wollte und mein alter beruf so gar nicht möglich war. (damals wegen meiner Chronischen Migräne, ADS weis ich erst seit 3 Monaten).

    Mein Ergebnis war, Naja bin zwar 50% da aber Leistung zu schwach 20% daher kam ich nicht in Frage. Kann es aber nur empfehlen so eine Erhebung zu machen.

    IV hab ich seit 10 Jahren wegen meiner Chronischen Migräne vermutlich von ADS die ich seit meiner Kindheit habe.
    Geändert von Nagy ( 9.01.2017 um 08:43 Uhr)

  6. #16
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 14

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Ciao Zemme

    also ich sage euch mal wies bei mir Abgelaufen ist mit der IV und deren Rente / Wiedereingliederung...
    Als ich meine 2te Lehre machte zum Landschaftsgärtner mit BM, kamen immer mehr psychische Probleme hervor unter anderem auch das ADHS. Gut diese Diagnose habe ich seit Kindheit (damals noch POS genannt). Es kam zu 2 Klinik Aufenthalte von je 6 Wochen. Diagnosen waren emotional-instabile PS, histrionische PS und das ADHS. Auch zeigte ich Symptome einer BiPolaren Störung sowie Borderline.
    Ich konnte während dem Aufenthalt die Berufsschule besuchen um den Stoff nicht zu verpassen, und dank diesem Management absolvierte ich die Lehre und BM mit Erfolg.
    Kurz darauf hatte ich einen Unfall an meiner rechten Hand (aus 3 Knochen 12 Stücke gemacht...) nun es wurde Operiert und verlief eigentlich ganz gut...
    Bis zur 2ten Nacht, ich erwachte am Morgen und spürte meine Hand nicht mehr und konnte sie auch nicht bewegen!
    Ab zum Arzt und der stellte eine "Radialis Parese" fest, dass heisst mein Radialis Nerv welcher für die Fingerstreckung und Handgelenkshebung zuständig ist defekt war.
    Keiner konnte mir sagen wie lange das es Dauern wird bis es wieder geht.
    Da war ich am Punkt angekommen für eine IV-Anmeldung mit Bezug auf Umschulung. Ich hörte von der IV erstmals was, knapp 2 Jahre nach der Anmeldung....
    Der Witz ist das meine Radialis Parese geheilt war nach 1 1/2 Jahren und ich mich selbst auf Jobsuche machte.
    So kam ich übers BiZ zum Krankenpfleger / Pflegewissenschaftler und machte ein Vorpraktikum von 3 Monaten (was Voraussetzung ist).
    Ich entschied mich dann für das Pflegestudium an der FH und kurz vor dem Bachelor hat mich die IV Eingeladen zu einem Gespräch bezgl. Wiedereinstieg/Umschulung.
    Das heftigste fand ich das die defekte Hand (heute noch z.T. Beschwerden und Schmerzen) nur neben Sache war, die IV ging mehr auf die Psychische Problematik ein was ich persönlich unter aller Sau finde (es hätte beides gleichwertend sein müssen; Hand wie auch Psyche).
    Während des Gesprächs sagte ich den lieben Leuten einmal das ich mich schon selbst Umgeschult hatte und das ich jetzt an einer FH Pflegewissenschaften studiere.
    Da waren Sie baff und hinterfragten das Ganze auch noch ob es Sinnvoll ist mit diesen Erkrankungen in der Pflege zu Arbeiten... Des halb machte ich ja die FH und nicht die HF, an der HF ist man mehr in der Praxis am Werken, weder als Pflegewissenschaftler. Ich dachte nur an meine Hand und das es besser sei eher einen "Bürojob" nach zu gehen anstelle von Körperlichen Belastungen.

    was der ganze Clou ist am ganzen dass die IV-Abklärung noch immer am Laufen sind obwohl ich mittlerweile den Bachelor habe und bereits am Master dran bin...

    Ich weiss auch nicht was ich von der IV halten soll... Klar sie braucht es aber manchmal sollte mehr Logik und GMV (Gesunder Menschen Verstand) aktiv sein und nicht nur auf ein Thema hingucken wie die Psyche...
    Was die IV auch weiss von mir, dass ich nochmals 2x 8 Wochen in Littenheid war auf der Psychotherapie Station (DBT), das verwunderte alle und gab zu denken ob die Pflege das richtige sei.
    Hey die Therapie habe ich für mich gemacht und meine Probleme um sie zu erkennen und verbessern oder zumindest einen Umgang zu lehren damit.

    Ich weiss nicht was schief gelaufen ist bei der IV und mir aber in meinen Augen doch sehr viel und dies ist zurück zuführen auf mangelhafte Kommunikation und Informationsaustausch.
    Cest la vie: Ich bin soweit zufrieden und mache bald meinen Masterabschluss in Pflegewissenschaften und das macht mich stolz! IV hin oder her, ich habs alleine gemeistert (naja fast, Familie und Freundin hielten mir immer den Rücken frei =))

    Falls das jetzt nicht so rein passt in dieses Thread so entschuldigt mich... ich wollte/musste auch mal Dampf ablassen von meiner Situation.

    MfG Flunkyshy

  7. #17
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.147

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Hallo Lhasa,

    Wie du schon lesen kann, kann es mit der IV sehr unterschiedlich rausgehen... Ich habe nur ADS und die IV fandt es geht mich zu gut. War zwar sehr enttäuscht, der Gutachten von diese "Fachitidiot" In eine Stadt 100 Km von mein Wohnort hat mich verletzt, aber ich habe auf andere Weise auch ein Weg gefunden. Dass es so geht ist nicht selten, aber es gibt andere Wegen.

    Ich kenne auch Geschichten von ADSler wo es mit die IV ziemlich gut ging. Wie es bei dich bis jetzt geht tönt gut. Ich hoffe, es gibt was.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 18

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Hallo zusammen

    Habe mich vor Jahren für Berufliche Massnahmen angemeldet. 2 Jahre hat es gedauert, bis da was laufen konnte. Da ich eine Ausbildung im Sozialbereich machen wollte (und schon ein längeres Praktikum in dem Bereich gemacht) und zuerst ein "Aufbauprogramm" stattfinden musste (Belastbarkeits- und Aufbautraining, um meine Belastbarkeit einschätzen zu können), habe ich mich selbstständig bei einer Integrationsfirma gemeldet (spezialisiert im Sozialbereich). Ganze 13 Monate war ich dort, habe in einem Kindergarten 10% aushelfen können und 10% in einem Büro gearbeitet.

    Leider kam es ca. 6 Monate vor Ende dieses Programms zu einer Absage vonseiten der IV zu einer Unterstützung für eine Ausbildung im Sozialbereich (und zwar alle Bereiche - auch Logopädie an der HfH). Grosser Frust. Danach habe ich eine 3 monatige Abklärung für 3 andere Bereiche gemacht. In dieser Zeit kam nebst der ADHS-Diagnose im Erwachsenenalter (vor 1 Jahr) noch das Asperger Syndrom hinzu. Nun mache ich ein erneutes Eignungspraktikum für einen der 3 Bereiche, für den ich mich entschieden habe. Ganz glücklich bin ich nicht. Insgesamt bald 4 Jahre vergangen nach Anmeldung + Integrationsprogramm und die Ausbildung kann ich wohl erst - wenn überhaupt - nächsten Sommer anfangen (danach noch 4 Jahre...).

    Bin zurzeit sehr demotiviert und ziemlich unglücklich mit der ganzen Situation - auch wenn ich es auch zu schätzen weiss, dass ich finanziell unterstützt werde. Aber der administrative Aufwand (habe keinen Vormund), das "Abhängigkeits"gefühl, die "Standortbestimmungen"... nagen am Selbstwert. Von meinem Lebenslauf möcht ich gar nicht erst reden... Fühle mich wie in der "IV-Maschinerie" gefangen.
    Geändert von hidden ( 1.06.2017 um 15:05 Uhr)

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 38

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Hallo Zusammen

    schon sehr lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen......

    Also, wie ich schon berichtete, wurde ich per September 2016 gekündigt. Mein Handgelenk hat mir sehr starke schmerzen verursacht und so musste ich es dann doch noch Operieren. Handgelenk rechts, eine Sehnenspaltung! Na ja, ich konnte ja eh nicht mehr arbeiten =zu grosse Belastung. (Fragt sich dann nur für Wen?!) Ich hatte also genügend Zeit um Kräfte zu sammeln und fit zu werden.

    Ich wurde immer noch sehr eng begleitet. Ich habe eine Arbeits-Anfrage von Freunden erhalten. Hier in dem Ort wo ich auch wohne. Der "Chef" kennt meine Geschichte.

    Mit der IV und Case Manager wurde ein Zeitplan auf gestellt. die ersten drei Monate 50% danach Steigerung auf 80%. Die IV hat den Arbeitsversuch "bezahlt" . Ich konnte am 1.November bereits beginnen! Wow welche Wertschätzung ich in dieser Zeit erhalten habe! nicht zu Vergleichen zu meinem alten Betrieb!

    Mein Körper und mein Kopf, haben jedoch beide etwas anderes gewollt Der Kopf sagt: du musst! Mein Körper sagte :Stopp!
    Ich habe die Warnsignale nach drei Monaten nicht Ernst genommen! Schmerzmittel genommen und weiter gemacht Ich wurde regelrecht von meinem Körper ausgebremst! Dieses halbe Jahr hat mich so zurück geworfen= Körperlich und auch Psychisch!

    Psychisch konnte ich mich, dank meiner Psychologin, schnell wider fangen. Bei meinem Körper dagegen, sieht es etwas anders aus. Er (mein Körper) bremst mich in allem. Ich kann nicht in die Belastung gehen. Meine Hausärzten ist ratlos und möchte es auf die Psyche schieben. Man habe doch alles Untersucht-Da ist nichts! Da stimme ich Ihr, überhaupt nicht zu! Mein Körper zwingt mich zum Innehalten. Um genau hinzu schauen.

    Was das ganze noch mit sich bringt! Die IV hat nochmals Gutachten eingeholt und nun werde ich von deren Ärzten untersucht. Begaz GmbH in Binningen.
    a) Allgemeine Innere Medizin
    b) Orthopädische Chirurgische und Traumatologie des Bewegungsapparates
    c) Psychiatrie und Psychotherapie

    Nun warte ich noch auf das Datum der Untersuchungen! Ist ja auch nicht gerade um die Ecke wo ich hin soll. Ich hoffe dass ich alles an einem Tag erledigen kann! Ein Weg um da hin zu gelangen =3 Std. Zugfahrt!! also das heisst ja, dann bin ich erst mal dort.....Ich darf, gerade, nicht daran denken!

    Also, alle Ihr Lieben Ich halte euch auf dem Laufenden = IV, Umschulung mit ADHS

    Eu allne es Sunnigs Tägli und lübi Grüess
    Lhasa

  10. #20
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 34

    AW: IV , Umschulung mit ADHS?

    Ich habe morgen mein erstes Gespräch bei der AHV wegen IV. Ich habe meine Stelle auf Grund mehrer gesundheitlicher Probleme verloren. Was erwartet mich in den ersten Gesprächen? Was sind die absoluten NoGos? Was sollte man machen?

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kann man wegen ADHS eine Umschulung bekommen?
    Von gräfin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 08:05
  2. Umschulung... WAS passt?
    Von Kashaya im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 23:33
Thema: IV , Umschulung mit ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum