Seite 3 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 62

Diskutiere im Thema Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 357

    AW: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    Es gab mal eine gruppe/ (Führungskräfte) zu einem ähnlichen Thema, die aufgrund der Inaktivität der TN und Gründers herumleicht.

    Eine Gruppe auf der Ebene würde ich super finden, auch wenn ich im Bereich Web/PC nur User bin.
    Ich habe auch vor, eine nebenberufliche Selbstständigkeit zu starten, da ich in diesemLeben aus der Zeitarbeit nicht mehr herauskomme und ich keine lust habe, mit 54 noch in die Armutsfalle endgültig ab zu rutschen.

    Beruflich mache ich derzeit Arbeitssicherheit und werde in der Selbstständigkeit dies noch um den erworbenen Gefahrgutbeauftragten erweitern (wenn nun endlich wieder eine HP habe , wenn das klappt).

    Heute nacht fiel mir auch endlich ein, wie sie Inhaltlich aufgebaut sein muss, um mich abzuheben. Bei soviel Qualifikationen sollte man die auch einfließen lassen .

    Ich würde die Gruppe auch eher verstehen als:
    - Netzwerk der Gegenseitigen Hilfe (wo finde ich was, wie geht das, ..)
    - Netzwerk um sich zu finden um ggf. gemeinsame Projekte/Unternehmen zu machen
    - Netzwerk das auch selbstlos mal mit Rat hilft
    - Netzwerk, wo man seine Schwächen aber auch seine Stärken anbieten kann. Gemeinsam kann man die Schwächen des einzelnen Kompensieren.

    und zum Schluss der Schuss Unmenschlichkeit:
    - Nicht über andere Lästern um sich zu erhöhen, sondern sich zu akzeptieren mit den netten und umnetten Macken.
    - zuhören und auch mal über seinen Schatten springen, weil der eigene Weg eben nicht immer der Königsweg sein kann, (auch, wenn man davon überzeugt ist).

    Ideen und Wissen aus meinen Qualifikationen und beruflichen Erfahrungen habe ich genug. Aber nur gemeinsam geht dies oft umzusetzen, weil eben doch niemand alles kann. lets go, locking for the gaps

    Gruß
    Udo

  2. #22
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 357

    AW: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    https://adhs-chaoten.net/gruppen/and...e-d2705-a.html

    habe da mal was eingerichtet

    ich habe den Zutritt mal einwenig beschränkt, weil da auch heikle Sachen eingesprochen werden könnten

    Wer ist wer habe ich einfach mal als ersten Diskussionsbeitrag hinterlegt, den auch jeder ausfüllen sollte

    Wenn die Gruppe nicht angenommen wird, lösche ich diese wieder. Ich mag keine verwaisten Gruppen

    Weil ich weiß, wie gerne man sich nur mal so anmelden, muss wir uns im verlauf des Lebenszyklus der Gruppe sich entscheiden, wie man wann wem "herauswirft". Das ist immer ein Drahtseilakt, weil nur eben auch viele Benutzer Diskussion anregen.
    Geändert von datBär (14.06.2015 um 12:03 Uhr)

  3. #23
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    Es ist höchste Zeit, dass ich mich wiedermal melde…

    @driven_Dan:
    Tönt interessant! Leider finde ich hier in diesem Forum keine Möglichkeit eine PN zu senden. Vielleicht muss ich ja erst 100 Postings schreiben oder mich vorstellen, dass dieses Feature freigeschalten wird... Ehrlich gesagt, finde ich dieses Forum für ADHSler etwas mühsam – ausser für diejenigen, die es lieben, Postings zu schreiben (Hyperfokus).

    Du kannst mir aber gerne ein Mail schicken (siehe weiter unten), dann kann ich dir Link und Infos senden.

    @BoxwoT:
    Das mit der Sozialphobie kenne ich auch. In einer Umgebung, in der ich niemanden oder nur sehr wenig Leute kenne, fühle ich mich überhaupt nicht wohl. Ich bin eher introvertiert und brauche immer Überwindung, um andere anzusprechen. Bei mir ist es auch sehr stimmungsabhängig. Wenn
    mir die Leute vertraut sind, bin ich kommunikativ, sonst eher abwartend und zurückhaltend. Am schlimmsten sind für mich Vorträge vor fremden Leuten. Das kann bei mir sogar zu Blackouts führen.

    Daher ist für mich wichtig, dass ich für dieses Projekt auch jemanden mit an Bord habe, der extrovertiert ist und mich ergänzen kann.

    @Linus78
    Das kann ich gut verstehen, dass nicht alle Projektbeteiligte mit der ADHS-Thematik öffentlich in Verbindung gebracht werden wollen. Solange ADHS in unserer Gesellschaft immer noch mit so vielen Vorurteilen belastet ist und so viel Negatives und Unwahrheiten publiziert wird, ist es schwierig, sich zu outen. Das respektiere ich natürlich. Mit diesem Projekt möchte ich einen kleinen Schritt unternehmen, dass solche negative Vorurteile abgebaut werden.

    @Sennemaa
    Die Firma wird Dienstleistungen anbieten (Beratung, Realisation von Web-Projekten und Mobile Lösungen, Konzeption, Design und Programmierung) eigene Produkte kreieren (Apps, Software, Portale) und ev. auch Mitarbeiter oder Freelancer für externe Arbeitseinsätze in anderen Unternehmen zur Verfügung stellen.
    Vieles ist offen und möglich... ;-)

    @Pucki:
    Ja, das stimmt. Bei ADHS 20+ bin ich bekannt – danke für den Hinweis! Sie unterstützen meine Idee, eine der Beraterinnen hat mich auch motiviert, dieses Projekt umzusetzen und ich erhalte ab und zu Kontakte von ihnen. Ich bin dort auch im Projektteam eingetragen, im Moment noch ohne Link zu meiner Projektseite, aber das kommt noch…

    Werde Alex um Erlaubnis bitten, den Link auch hier zu publizieren – hoffe, es klappt…

    @Tiefenseele:
    Du hast recht, ich müsste hier mehr kommunizieren. Frustriert wegen dem gelöschten Link bin ich nicht, aber es macht es tatsächlich etwas umständlicher, um hier im Forum Informationen auszutauschen. Die Gründe warum ich bis jetzt so wenig gepostet habe, findest im nächsten Abschnitt (@alle).

    Das wäre natürlich toll, wenn es in Deutschland auch ein ähnliches Projekt geben würde. So ein Projekt grenzüberschreitend umzusetzen finde ich auch etwas schwierig, aber man könnte sicher Erfahrungen austauschen und Kontakt pflegen.

    @datBär:
    So ein Netzwerk, wie du es beschreibst, finde ich eine gute Idee. Mir schwebt auch vor, erst ein Netzwerk aufzubauen, aus dem sich dann die Firma bilden kann (anfangs nur aus Freelancern bestehend).

    @alle:
    Leider geht es zurzeit mit dem Projekt nur langsam vorwärts. Die letzten Wochen/Monate war ich mit dem Umzug in ein Haus beschäftigt, was mit drei kleinen Kindern nicht so einfach ist und zusätzlich mit ADS noch weniger.

    Dazu kommt, dass ich Mühe mit meinem aktuellen Job habe. Ich habe mich berufsmässig in eine „Sackgasse“ hineinmanövriert. Seit ich arbeite, ist das die Stelle, die mich von der Arbeit her am meisten belastet. Nicht weil es zu streng ist, sondern weil es mir nicht liegt und alles andere als kreativ ist. Ich muss unter anderem „alte“ Applikationen, die andere programmiert haben, reparieren, mich mit unzufriedenen Kunden herumschlagen und immer wieder langweilige Routine-Arbeiten erledigen (Datenimport und -Export). Die interne Kommunikation ist sehr schlecht und vieles läuft völlig unkoordiniert. In dieser Umgebung fällt mein ADS gar nicht gross auf, aber ist eine riesige Belastung, da es enorm Energie frisst. Paradoxerweise ist das Team vom menschlichen her super und ich verdiene dort auch gut.

    Trotzdem macht mich der Job immer mehr depressiv und ich ertrage es immer weniger, dass ich dort mein Potential nicht wirklich ausleben kann. Wenn ich nicht Familienvater wäre, hätte ich schon längstens gekündigt. Es ist ein richtiger Teufelskreis, mir fehlt so die Energie und Zeit, die ich für mein Projekt brauchen würde. Und immer wieder tausend Ideen im Kopf, was ich alles machen könnte – es ist manchmal einfach zum Verzweifeln…
    Trotzdem bin ich zuversichtlich, es wird aber sicher etwas länger dauern, als mir lieb ist. Ich habe mittlerweile auch einige interessante und nützliche Kontakte geknüpft. Irgendwann werde ich dann ein Treffen organisieren (frühestens im Herbst ).
    Sobald es konkrete Neuigkeiten gibt, werde ich euch hier informieren.

    Ich weiss nicht, ob es erlaubt ist, hier Mailadressen zu publizieren oder ob diese auch wie Links gelöscht werden.

    gelöscht. Siehe hier:

    Folgende Inhalte sind in diesem Forum und im Chat nicht gestattet:Eigene Nachnamen, Emailadressen, Adressen, Telefonnummern und Vergleichbares. (Dies zum eigenen Schutz)
    Gerne werde ich dann den Link zu meiner Projekt-Website senden. Ich habe auch den erwähnten Artikel aus dem ADHS 20+ Magazin „Fokus“ im PDF-Format, den ich Interessierten gerne senden werde.

    Nochmals vielen Dank für alle ermunternden Feedbacks, dank diesen bleib ich bei diesem Projekt am Ball, auch wenn es nicht einfach ist.

    Liebe Grüsse
    MadDog
    Geändert von Pucki (14.06.2015 um 17:53 Uhr) Grund: Emailadresse gelöscht

  4. #24


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 5.911

    AW: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    Lieber MadDog

    Wie du siehst, musste ich deine Emailadresse löschen. Ist halt so.

    Werde Alex um Erlaubnis bitten, den Link auch hier zu publizieren – hoffe, es klappt…
    Das braucht dann einfach nur ein wenig Geduld.

    Leider finde ich hier in diesem Forum keine Möglichkeit eine PN zu senden. Vielleicht muss ich ja erst 100 Postings schreiben oder mich vorstellen, dass dieses Feature freigeschalten wird... Ehrlich gesagt, finde ich dieses Forum für ADHSler etwas mühsam – ausser für diejenigen, die es lieben, Postings zu schreiben (Hyperfokus).
    Es braucht nur 10 Beiträge und dann eine Vorstellung.
    Diese Regeln wurden aus guten Grund eingeführt.

    Schau dich doch mal ein wenig um. Gerade im Bereich Beruf und Studium findest du sicher viele Beiträge in denen du dich wieder erkennst. Und da kannst du sofort schreiben.
    Zum Beispiel mit diesem Thema eine neue Diskussion eröffnen.

    Dazu kommt, dass ich Mühe mit meinem aktuellen Job habe. Ich habe mich berufsmässig in eine „Sackgasse“ hineinmanövriert. Seit ich arbeite, ist das die Stelle, die mich von der Arbeit her am meisten belastet. Nicht weil es zu streng ist, sondern weil es mir nicht liegt und alles andere als kreativ ist. Ich muss unter anderem „alte“ Applikationen, die andere programmiert haben, reparieren, mich mit unzufriedenen Kunden herumschlagen und immer wieder langweilige Routine-Arbeiten erledigen (Datenimport und -Export). Die interne Kommunikation ist sehr schlecht und vieles läuft völlig unkoordiniert. In dieser Umgebung fällt mein ADS gar nicht gross auf, aber ist eine riesige Belastung, da es enorm Energie frisst. Paradoxerweise ist das Team vom menschlichen her super und ich verdiene dort auch gut.
    Auf diese Art kannst du dann auch von den Erfahrungen der anderen Chaoten profitieren.

    Ich hoffe du gibst nicht auf und bleibst weiterhin bei uns im Forum.

    Liebe Grüsse und alles Gute
    Pucki

  5. #25
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    Hallo Pucki

    Kein Problem, ich nehme dir das nicht übel. Wahrscheinlich bin ich einfach etwas zu ungeduldig bei solchen Forums-Regeln. Aber ich kann es gut nachvollziehen. Ich habe früher mal eine Freizeit-Community aufgebaut und betreut und weiss daher, was es bedeutet, wenn man ehrenamtlich Zeit in so etwas investiert.

    Je weniger Regeln eine solche Plattform hat, desto grösser ist die Gefahr, dass gewisse User diese missbrauchen. Auch wenn es eine kleine Minderheit ist, die negativ auffällt. Aber gerade wegen solchen Trolls, Spammern, Betrügern oder was auch immer, braucht es gewisse Regeln. Darum kann ich das schon gut verstehen.

    Ich werde auch nicht aufgeben und weiterhin hier im Forum bleiben. Auch wenn es um andere Themen geht als dieses Projekt.

    Finde es super und grossartig, dass es Menschen gibt, die sich für so eine Plattform engagieren.

    Vielen Dank und liebe Grüsse
    MadDog

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    Hallo MadDog,

    OT

    Dazu kommt, dass ich Mühe mit meinem aktuellen Job habe. Ich habe mich berufsmässig in eine „Sackgasse“ hineinmanövriert. Seit ich arbeite, ist das die Stelle, die mich von der Arbeit her am meisten belastet.
    Ich kann deine Situation nachvollziehen, geht mir derzeit seit Monaten schon so, ich hoffe das ändert sich.

    ENDE OT



    Also über Infos über das Projekt würde ich mich sehr freuen. Ich hoffe Alex erlaubt den Link.

    Ich denke Mal solche Ansätze sind gut:

    Falls es in Deutschland and andere Ländern solche Initiative gibt wäre das toll.


    In einem Punkt hoffe ich allerdings dass sich daraus keine parallele Arbeitsgesellschaft entwickelt.

    Ich benutze im folgenden zur Vereinfachung die Bezeichnungen AD(H)S / AD(H)Sler, ich will damit andere Betroffene mit psych. Störungsbilderndie auch stark beiträchtigen nicht ausgrenzen. Ihr sollt euch ebenso angesprochen fühlen.
    Ein differenzierte Schreibweise würde mich beim Erstellen dieses Textes überfordern, daher biit ich um Entschuldigung

    Wichtig finde ich hierbei auch, dass man in normalen Arbeitsverhältnissen, normal strukturierten Firmen, Nicht-AD(H)Sler-Kollegen zukünftig versucht ein Bewusstsein zu schaffen, dass AD(H)Slern nicht nur Schwächen sondern auch Stärken in den Normalen BerufsAlltag hinenbringen. Das erfordert nur Bewußtsein und Bereitschaft der nicht betroffen Kollegen. Aus meiner eigenen Erfahrung geht so dermaßen viel Blindleistung in normalen Arbeitsverhältnissen drauf, das führt wiederum zu Reibungskonflikten, die evtl. noch mehr Blindleistung verbraten.

    Aus meinen eigenen beruflichen konkreten Erfahrungen bin ich der Meinung, dass mit persönlichem Bewußtsein und Bereitschaft der AD(H)Sler und Nicht-AD(H)SLer (Vorgesetzte und Kollegen) eine bessere Zusammenarbeit möglich ist und sogar die Stärken der AD(H)SLer gezeigt werden können.

    Was meine ich konkret damit ?

    Erfolgreiche berufliche Verbesserungen die vlt. in öffentlich Berichten / Reportagen erscheinen, sollten nicht auf folgendes reduziert werden :

    - dass der AD(H)Sler im Berufsumfeld nicht nur von dem Umgangs mit AD(H)SLer'n profitiert und daher vieles besser läuft.


    Stattdessen bin ich dafür, detailiert zu klären (Vergleich Arbeitgeber ohne AD(H)SLer zu Arbeitgeber mit AD(H)SLer):


    • Was gefällt mir hier besser?
    • Was nimmt mir unnötige Stress-Situationen?
    • Sind es vorher immer nicht passende Aufgaben gewesen oder hätten Sie evtl modifiziert werden können?
    • Waren vorher durch ungeeignete Kommunikation die Arbeit unmöglich geworden und ließe sich dass evtl.ändern?
    • Sind zuvor Arbeitssituationen an Mißverstöndnissen gescheitert (z.B. man denkt der AD(H)SLer hat es nicht verstanden, dass hat dieser aber nur leider hat er Seitenaspekte erzählt die der Nicht-AD(H)SLer nicht vollziehen konnte )?
      Könnte man dieses und andere Aspekte besser umschiffen?

    .
    .
    .

    Wenn diese wichtigen Verbesserungen der Arbeitssituation bekannt sind, müsste man zukünftig versuchen Partner zu finden, die versuchen wollen , dieses in die neue Arbeitswelt zu adaptieren.

    Das könnten Arbeitsagenturen , Firmen-Mediatoren , Coaches, Arbeitgeber, Ärzte, Psycholgen, Therapeuten etc.

    Ebenso ist dafür eine öffentliche und gesellschaftliche Annerkennung notwendig, die AD(H)S und ähnliches nicht primär als Beiträchtigung
    sondern Eigenschaft, mit der man anders umgehen muß wahrnimmt.

    Wenn das irgendwann gelingt, dies mehr in der Gesellschaft zu etablieren, dann habe ich auch die Hoffnung, dass Heranwachsende AD(H)SLer dann zukünftig weniger folgenreich aufwachsen und mit dem Gefühl, was der Titel von Karsten Dietrich "Die Einsamkeit in unserer Mitte" heutzutage für viele AD(H)SLer gut beschreibt.

    Sorry sollte kein Werbung für das Buch sein, hab aber gerade sehr intensiv an den Titel gedacht.

    Liebe Grüße und ebenfalls vielen Dank an die Unterstützer der Plattform.

    watchdog

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    Ich finde die Idee super genial. In Amerika gibt's bereits Universitäten für ADHS'ler., Vielleicht braucht die Schweiz ein erstes Unternehmung welche von ADS.ler geführt wird.

    Ich selber bin zur Zeit auf Stellensuche, da ich meine Stelle auch wegem ADS verloren habe. Bin aber für das Projekt offen.

    Magdog. Kannst Du mir sagen wie weit das Projekt fortgeschritten ist.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    Hallo Chaotpur,


    Weisst du wie die Universitäten in den USA heißen? Hast du mehr Infos?

    Lg

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    Hallo Silberfee

    mein Therapeut hat mir das gesagt. Werde ihn Fragen.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Wie hat es bei Euch mit der Stellensuche geklappt. Irgendwie weiss ich nicht welcher Beruf zu mir als ADSler passt.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Projekt &quot;Die Andere Agentur&quot; - Aufbau einer ADHS-Firma...!

    Hallo Chaotpur,

    Danke fürs Nachfragen.

    Deine Frage, welche Beruf zu ADSlern passen, ist nicht leicht zu beantworten. Es gibt wahrscheinlich in allen Berufen Leute mit ADS. Welchen Beruf man erlernt und ausführt hat viel mit persönlicher Neigung, Interessen und Talent zu tun. Ich habe einmal gelesen, dass ADSler gute Rettungssanitäter sind. Da eine punktuelle Aufmerksamkeit gebraucht wird und sie schnell und richtig reagieren müssen, wenn's draufankommt. Eben punktuelle Aufmerksamkeit und kein konstante. Ich selber habe zum Beispiel Mühe damit längere Berichte zu lesen oder zu schreiben. Da ich schnell in den Gedanken abdrifte und den Faden verliere. Ist das in einem Beruf wichtig, brauchen Adsler sicher Hilfe, sei es von anderen Personen oder Technische Natur. Sind wichtige Informationen punktuell formularmässig angegeben ist es für ADSler sicher einfacher als in einem langen unstrukturierten Text.

    Lg

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 19:45
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 01:16
  3. "Eine andere Art, die Welt zu sehen" - Thom Hartmann
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 23:16

Stichworte

Thema: Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum