Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Ritalin und Blutspenden in der Schweiz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    Daumen hoch Ritalin und Blutspenden in der Schweiz

    Hallo
    Da ich keine aktuelle Infos bezüglich Ritalin und Blutspenden in der Schweiz gefunden habe, schreibe ich diesen Eintrag.
    Ich war im Februar 2015 im Blutspendezentrum Zürich Hirschengraben und habe bei Medikamente das Ritalin erwähnt.
    Da war ich aber gespannt und musste in KEINE spezielle ärztliche Konsultation gehen!
    Gemäss Liste vom Bund, darf man Blutspenden auch wenn man Ritalin nimmt.
    Nur das Plasma könne man nicht für Menschen verwenden, sonst OK.
    Dies als Info....
    Gruss, Checasino

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Ritalin und Blutspenden in der Schweiz

    Kann das bestätigen, hatte das gleiche am gleichen Ort.
    Negativ zu Werten ist allerdings das ich mir von einer der Krankenpflegerinnen dort bemerkungen betreffend der Medikamente anhören musste. Sehr unprofessionell, und dass auch noch von eine Fachperson.
    Ich werde ganz sicher nie mehr gehen!

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Ritalin und Blutspenden in der Schweiz

    Also ich hatte erst eine Butspende seither und die Dame war sehr freundlich.
    Das sei doch kein Problem, usw.
    Mehr Infos in ein paar Monaten

  4. #4
    Darius

    Gast

    AW: Ritalin und Blutspenden in der Schweiz

    Interessant, mit Strattera (Antomoxetin) durfte ich nicht spenden*...allerdings nicht in ZH, aber das sollte ja kein rollenspielender Faktor sein.
    *also ich hätte schon spenden dürfen, aber "die" wollten Krankenakten von mir......da sagte ich wisst ihr was *zensiert*.

    Seither war ich nicht mehr spenden (auch wenn ich schon seit über einen Jahr gar keine Medikamente mehr nehme), schade, fänds ne gute Sache. Aber der Vorgang war mir so unsympatisch. Ich kam mir vor wie eine andere Spezies, einmal mehr....

    LG Darius

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Ritalin und Blutspenden in der Schweiz

    Werde nun auf Focalin XR wechseln.
    Mal sehen, was sie mir da sagen werden...
    Bis bald, Checasino

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Ritalin und Blutspenden in der Schweiz

    Hi

    checasino schreibt:
    Werde nun auf Focalin XR wechseln.
    Mal sehen, was sie mir da sagen werden...
    Mit Focalin durfte ich – ich hatte zu der Zeit sowohl Focalin XR als auch Ritalin.
    DexMethylphenidat und Methylphenidat sind auch praktisch dasselbe.

    Das ist auch der Grund weshalb böse Zungen sagen das DexMethylphenidat Novartis' Methylphenidat-Patent-Extention ist.
    Allerdings ist AFAIK dieselbe Retard-Technik mit Methylphenidat nicht zu kriegen.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Ritalin und Blutspenden in der Schweiz

    uiuiui, ich verstehe nur Bahnhof....

    Muss Deine Nachricht entziffern... googlen....
    DexMethylphenidat... Methylphenidat.... usw....

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Ritalin und Blutspenden in der Schweiz

    Focalin XR ist Dex-Methylphenidat. Der Unterschied zu Methylphenidat ist nur das Novartis sagt es seien rein Linkshändige (oder Links drehende) Moleküle. Es ist also quasi eine marginal reinere Form von Methylphenidat.

    Wie viel das wirklich bringt ist umstritten, es gibt jedoch durchaus Fachleute die das als besser herausstreichen … und natürlich andere eben so kompetente die das bestreiten.

    Schaden tuts aber ziemlich sicher auch nicht, wenn das angeblich "reiner" ist.
    Sicher jedoch werden aber die Kassen Novartis' besser befüllt, da ja eben das Patent auf Methylphenidat schon seit einiger Zeit abgelaufen ist.

    Der Wirkstoff alleine ist aber ja noch nicht das ganze Medi, sondern auch die Retard-Funktion und die Trägersubstanzen spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle in der Wirkungsweise und auch in der Magenverträglichkeit z.B..
    Geändert von cucco (18.03.2015 um 20:22 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 20 Minuten Schweiz - Ritalin: Modemedikament auf dem Rückzug?
    Von A_Dee im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 3.04.2014, 15:56
  2. Schweiz: Bericht im "20Minuten" über Ritalin im vom 28.05.2013
    Von Darius im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 20:33
  3. Blutspenden mit Medikinet und Valdoxan?
    Von pindakaas im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1.06.2012, 11:43
  4. Antidepressiva und Blutspenden ?
    Von Silke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 8.12.2010, 21:21
  5. Thema: Gilt nur für die Schweiz !! KK bezahlt Ritalin nicht !?
    Von Haexli im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 19:58

Stichworte

Thema: Ritalin und Blutspenden in der Schweiz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum