Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 40

Diskutiere im Thema Methylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #21
    ErichW

    Gast

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    Steintor schreibt:
    Aber wir sollten das in einem anderen Thread bereden.
    Nun kneif nicht. Du hast die These aufgestellt, man müsse selbst beim Transport von der Apotheke nachhause eine schriftliche Erlaubnis zum Erwerb des Medikaments mit sich führen. Und du kannst den rechtlichen Nachweis nicht führen. Kein Wunder. Deine These ist schlicht falsch.

    Das kann ja mal passieren. Man muss aber dennoch solchen Thesen im Interesse von sich sinnlos ängstigenden Mitleidenden widersprechen. Es muss niemand Angst haben, weil er/sie nach dem Apothekenbesuch keine Rezeptkopie dabei hat.

    Ich bin übrigens jederzeit bereit mich bei dir öffentlich für meinen Unglauben zu entschuldigen, wenn du mir den Beweis führst, dass deine Behauptung richtig ist. Ich werde das dann in sogar in Fett und unübersehbarer Schriftgröße veröffentlichen (ok, Arial 14 sollte reichen?).

  2. #22
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    Danke dir Mj 71! Ja meine Frage galt den Bestimmungen in der Schweiz!!
    @Steintor danke für deinen hilfreichen Beitrag.
    @ErichW: Ich bitte dich zu respektieren, dass in diesem Tread über die Situation in der CH diskutiert werden soll! Danke

  3. #23
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    ErichW schreibt:
    Nun kneif nicht. etc.
    Ich betrachte das mal als Polemik.

    Aber wie bereits geschrieben, wir sollten das nicht in diesem Diskussionsstrang bereden, der tatsächlich nur die Schweiz betrifft; da es sich bei unserem Thema, lieber ErichW, um ein allgemeingültiges Thema handelt, sollten wir es auch in einem allgemeinen Teil des Forums besprechen. Vorschlage dazu habe ich gepostet.
    Geändert von Steintor (12.08.2013 um 23:45 Uhr)

  4. #24


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    Salü zäme

    Ich habe immer eine schriftliche Bestätigung von meiner Psychiaterin dabei, Darin steht wie viel ich von welchem Medikament nehme.

    Das wurde mir so von fachlicher Seite empfohlen.

    Aber ich werde nochmals nachfragen, ob es so noch aktuell ist, da es zur Zeit heftige Disskussionen im Nationalrat über die Abgabe von Ritalin gibt.
    Schweizerische Fachgesellschaft ADHS - Aktuell

  5. #25
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    web4health schreibt:
    Natürlich macht man sich nicht strafbar, wenn man BTM-Medikamente mit sich führt. Solange diese eben ärztlich verordnet sind. Das lässt sich mit einem Telefonanruf beim Arzt locker feststellen. Ein Rezept bringt da wenig. Wenn man BTM-Medikamente benötigt, darf man Autofahren (wenn keine anderen Gründe dagegen sprechen). Wichtig ist nur, dass es zunächst eine "Ordnungswidrigkeit" ist, diese aber nicht verfolgt wird. Im Extremfall kann man aber bei Unfällen dennoch mit herangezogen werden. Das habe ich in über 10 Jahren aber noch nicht gehört oder gar erlebt.
    Hallo web4health,

    Das habe ich in über 10 Jahren aber noch nicht gehört oder gar erlebt.
    Hmm noch nicht gehört oder erlebt O.K. - aber vielleicht? schon mal gelesen? kann aber auch sein, dass du es nicht gelesen hast?
    Dann hier nochmal zum nachlesen.

    Die Polizei (Kann,muss,soll?) ein Vermerk an das Straßenverkehrsamt senden bei BTM im Straßenverkehr. Das Straßenverkehrsamt hat zu prüfen, ob es der Richtigkeit entspricht. Das Straßenverkehrsamt kann ein Gutachten anfordern, wenn dort zum Beispiel ein behördlich Angestellter nebenberuflich als Hobby-Psychologe tätig ist.
    Die Kosten für das Gutachten ( ca. knapp 800€ - 1000€ sind selber zu bezahlen) Das Gutachten eines Behandelnden Arztes kann als Freundschaftsdienst angesehen werden. (Befangenheit) was ein weiteres Gutachten zur folge hat. Bis man gegen dieses Vorgehen, gegen das Land Klagen kann, können 2 Jahre vergehen!!!

    Im Extremfall kann man aber bei Unfällen dennoch mit herangezogen werden.
    Unfall = Extremfall :rulez: Blödsinn, sorry! Es bedarf keinen Unfall, nur die Diagnose ADHS - Depression kann schon als Extremfall langen.
    Das ganze ist ein sehr teurer und psychisch stark belastender "-WahnsinN-". (reif für die Klinik)

    Da es hier ein öffentlicher Bereich ist und mich deine Aussagen, aber auch das schreiben zu dem Thema mich extrem stark Triggern,
    werde ich hier zu diesem Thema nichts mehr schreiben.


    Ich hoffe dennoch, dass du es nun wenigstens schon mal in den letzten 10 Jahren (?) gelesen hast,
    weiter werde ich dich bald wieder persönlich sehen, wenn du dann die Zeit hast, werde ich es dir auch nochmal und ganz ausführlich erzählen.
    In der Hoffnung, dass du es dann endlich mal "gelesen" und dann auch "gehört" hast. Ich hoffe ich denke an die Unterlagen (1/2 Ordner) in der Hoffnung, dass du es dann auch "erlebt" hast.


    Sonne im Herzen
    Smiley



    P.S.
    Atmen... ganz ruhig und Atmen... ...


    PP,SS,
    Upps bin in der Schweiz gelandet. blödes Triggern? Meine Aussagen beziehen sich auf Deutschland!
    Erst lesen, dann denken...warten, denken und dann schreiben.
    Naja ich hoffe es ist für die lieben Schweizer verzeih bar und Web4health könnte schreiben er hat von einem Fall in Deutschland mal was gelesen, gehört oder erlebt.

    Entschuldigung an die Schweiz.
    Geändert von Smiley (13.08.2013 um 03:40 Uhr) Grund: PP.SS.

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    Hallo Narya,

    also verboten ist MPH im Strassenverkehr ganz bestimmt nicht, wenn es ärztlich verordnet wurde.

    Jedenfalls ist das bei uns im Aargau so.

    Für meinen grösseren Roller musste ich den Lernfahrausweis beantragen und weil ich das Formular ehrlich beantwortet habe, musste ich zum Kantonsarzt (Vertrauensarzt vom Strassenverkehrsamt.
    Mein Psychiater hat ihm einen Bericht geschickt, und alle Medis aufgeführt und bestätigt, dass ich psychisch stabil bin.

    Beim Vertrauensarzt musste ich einige Tests machen. An Concerta hat sich der Vertrauensarzt nicht gestört, dafür eher am ADHS, weil er eigentlich bei einem ADHS ein begleitetes Fahren empfehlen müsste.
    Da ich aber noch nie in einen Unfall gebaut habe, hat der Vertrauensarzt dann noch einen weiteren Test gemacht und hat dann das OK für die Ausstellung des Lernfahrausweises gegeben.
    Allerdings mit auflagen: Ich darf nicht länger als 2 Stunden ohne Pausen fahren und darf nur ausgeruht schlafen.

    Pff, länger als 30 Minuten fahre ich meistens sowieso nie, geschweige denn 2 Stunden, das wäre für mich die Qual pur.

    Dümmer als die Polizei ist eigentlich die Versicherungsdeckung.
    Denn wenn tagsächlich ein Unfall passieren würde, würde man zwar bei unwahren Angaben vom Justizapparat gebüsst, jedoch könnte die Versicherung die Unfalldeckung verweigern, wenn man in nicht fahrfähigem Zustand Auto gefahren ist.

    Also, es ist ganz wichtig, dass deine Aerztin/dein Arzt dich für fahrtauglich hält und du selber nicht Auto fährst, wenn dir nicht gut ist.

    Anmerkung: Bei mir hat die Vertrauensärztliche Untersuchung gerade mal 150.- Franken gekostet.
    (Meine Nerven, die das gekostet hat, inklusive Zittern wegen zwei eingeschrieben Briefen vom Strassenverkehrsamt sind darin aber nicht eingerechnet)

    LG Nicci
    Geändert von Nicci (14.08.2013 um 22:11 Uhr)

  7. #27
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    Ich danke Dir Nicci für deine Ausführungen. Im Moment habe ich es so gelöst, dass ich Concerta vor Arbeitsbeginn im Geschäft einnehme. Bis ich 11std später nach Hause fahre ist das MPH wohl draussen.

  8. #28
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    Hallo Narya,

    wenn du ein ADHS hast, kann es sogar sein, dass du mit MPH besser fährst.

    Es kommt letztendlich auf die Fahrtauglichkeit an, nicht auf die Medis.
    (Jemand der Herzrhytmusstörungen hat, muss auch seine Herzmedis einnehmen, sonst läuft er Gefahr, dass er wegen einer Herzryhtmusstörung einen Unfall baut)

    Bist du ohne MPH so unkonzentriert, dass du am Steuer wichtige Dinge übersiehst oder bist sogar übermüdet, so würde ich wirklich abklären lassen, ob du dann noch fahren darfst.

    Angenommen, du arbeitest wirklich diese 11 Stunden durch und dir passiert dann auf dem Heimweg einen Unfall und "Die" finden heraus, dass du erstens ein ADHS hast und zweitens deine Medis nicht mehr wirken. ADHS und Uebermüdung, da sieht es im Falle eines Unfalls wirklich nicht gut für dich aus.

    Ich würde dringend mit deiner Aerztin sprechen. Vielleicht kannst du MPH später einnehmen, sodass die Wirkung noch anhält, bis du sicher zu Hause angekommen bist.
    Oder du machst noch ne Viertel Stunde Pause nach dem Arbeiten, ehe du dich ins Auto setzt oder deine Aerztin hat noch eine Idee.

    LG Nicci

  9. #29
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    Hi Nicci, ja ich bin ADS'ler mit H. Muss aber prezisieren, dass ich nicht 11std arbeite, sondern einen längeren Mittag habe. Mir reicht es nicht nach Hause oder es wäre zu stressig. Daher die 11std. Mag gut sein, dass ich mit concerta besser fahre, möchte aber erst noch mit meiner Ärztin reden. Hatte nur mal versuchsweise 3 Kapseln von ihr erhalten.

  10. #30
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Metylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt?

    Uff, da bin ich ja beruhigt.

    Auch wichtig ist, dass die Heimfahrt nicht gerade mit dem Wirkungsabfall von MPH zusammenkommt.
    Das ist wohl zwar Verkehrsrechtlich nicht bekannt, aber ich und viele andere ADHSler erleben bei Wirkungsabfall so was wie einen "Rebound", währenddem ich oft nervös, hibbelig, impulsiv und oft nicht bei der Sache bin.

    Irgendwie habe ich mich nun nach guten zwei Jahren MPH an diesen "Rebound" gewöhnt oder er ist nicht mehr so ausgeprägt.
    Aber ganz zu Beginn hat es mir doch sehr zugesetzt und bin entweder vor dem Wirkungsabfall oder nachher nach Hause gefahren, wenn ich noch unterwegs war.

    Also dann, viel Glück und gute Fahrt. Pass auf dich auf!

    LG Nicci

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ist MPH euch als Schlafmittel erlaubt?
    Von lillie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 17:34
  2. Immer diese Phasen:Saisonal? Liebe zeigen erlaubt?ja oder nein?
    Von chrikiwi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 18:46
  3. HILFE---> Concerta verboten?
    Von Nana285 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 12:39
  4. Therapie abbrechen erlaubt?
    Von schnuff im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 12:13

Stichworte

Thema: Methylphenidat im Strassenverkehr, verboten oder erlaubt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum