Seite 7 von 7 Erste ... 234567
Zeige Ergebnis 61 bis 66 von 66

Diskutiere im Thema Schimpfthread um IV (oder ähnliches) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #61
    Zotti

    Gast

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    Hallo, was ist den da los, ach ja, ich erzähle euch nur hier schnell eine kleine Geschichte aus Bochum.

    Also ich habe ja selber ADS-Mischtyp und beziehe EU-Rente (900 Euro) und meine beiden Söhne haben 1. Asperger und 2. ADS-Hypo mit Depressionen usw.
    Nun sind beide zwanzig, der Asperger geht zum Weiterbildungskolleg und es klappt alles super, er hat aber auch eine sehr nette Freundin seit 2 Jahren und das
    ist Glück, die beiden unterstützen sich gegenseitig. In der Woche wohnt er bei ihr (im Hause ihrer Eltern). Er bekommt BaföG und dadurch fällt er aus der ergänzenden
    Sozialhilfe raus.

    Der andere Sohn hat das gleiche Kolleg besucht, jedoch durch schwere Depressionen und noch andere Sachen es nicht geschafft. Er kam dann in eine Klinik in Essen auf
    die falsche Station, danach im März ist hier bei uns in Bochum in die Klinik gekommen und seitdem geht es ihm besser und er verträgt jetzt die Medikamente. Es steht jetzt
    eine medizinische Reha an und ich bin froh, das er nicht mehr so depressiv ist.

    Nun haben wir verbummelt, dem Bafög-Amt Bescheid zu geben, das er im Krankenhaus war oder ist. Allerdings habe ich immer die Krankschreibung zur Schule gesendet und die haben mir nichts gesagt und das es so in Ordnung ist.

    Dann haben wir durch das BaföG-Amt erfahren das der leibliche Vater meiner Söhne in Norddeutschland verstorben ist (sie kennen ihn aber nicht) und das war erstmal für mich ein kleiner Schock, na ja, auch wenn er sich nie gekümmert hat, war ich erstmal traurig. Nun sind meine Söhne aufgefordert worden vom BAföG-Amt die Halbwaisenrente zu beantragen. Dadurch wurde auch festgestellt, das der ADS-Sohn schon zwei Monate krank ist und ihm das BaföG nicht mehr zusteht und er es alles zurückzahlen muß (780 Euro).

    Also ich schreibe das jetzt hier kurz und knapp.
    Dem Asperger-Sohn wurde sofort ab März 75 Euro abgezogen (wegen der Rente die er noch gar nicht hat), dem andere Sohn sollte sofort die 780 Euro zurückzahlen (er hat aber gar kein Einkommen im Moment) und ich bekomme seit Februar deswegen 80 Euro Wohngeld nicht ausgezahlt. Das heißt es fehlen insgesamt ca. 150 Euro.

    Ich war auch bei der Sozialberatung und beim Rechtsanwalt, doch es ist wegen der verschiedenen Zuständigkeiten nicht möglich, einen Vorschuß zu erhalten. Hinzukommt, das ich die GEZ jetzt immer zahlen soll (kann mich nicht befreien lassen, weil ich ja nichts vorlegen kann im Moment) habe aber immerhin die ermäßigte Gebühr bezahlt, doch trotzdem bekomme ich Mahnungen ohne das dies berücksichtigt wird.

    Dann stände uns seit Februar 70 Euro Schulgeldpauschale zu und auch eine verbilligtes Sozialticket (Ersparnis im Monate 12 Euro), doch dieses kann ich alles noch nicht beantragen weil ich vom Wohngeldamt keine Bestätigung bekomme, da ja die Rentenhöhe noch nicht vorliegt. Ich habe immer wieder beim Rentenamt angerufen auch der Rechtsanwalt und letzte Woche endlich haben wir erfahren, das die Rente pro Kind 29,07 Euro beträgt.

    Nun bin ich sofort zum Wohngeldamt und habe darum gebeten, das sie mir jetzt das Geld rückwirkend auszahlen, erst wollte sie gar nichts machen, doch dann hat sie beim Rentenamt angerufen und sich versichert, das die Höhe der Rente so stimmt wie ich ihr sagte, jetzt liegt alles bereit, doch ich habe immer noch kein Geld und die angekündigten Rentenbescheide sind noch nicht da bis heute.

    Das schlimmste aber ist für mich, am Samstag kam ein Brief von der Stadt - Finanzierungsstelle o.ä., das mit Zwangsvollstreckung gedroht wird, wenn nicht sofort das BaföG zurückgezahlt wird. Also der Brief ist für meinen Sohn bestimmt, ich bearbeite aber für ihn diese BAföG-Angelegenheit, tja, da ist ja wohl was schiefgelaufen, wir hatten Ratenzahlung beantragt durch den Rechtsanwalt, da war mein Sohn auch mit, er mußte das ja unterschreiben. Also wovon soll man das Geld zurückzahlen, wenn man ja sein eigenes zustehendes Geld noch nicht bekommen hat. Auch dem Asperger-Sohn müßten ja jetzt rückwirkend die abgezogenen 75 Euro für ein paar Monate gezahlt werden.

    Es wird nirgendwo berücksichtigt, das mein Asperger Sohn alles sehr gut schafft alleine und das der andere Sohn Depressionen und noch was anderes hat und man doch froh sein sollte, das es alles irgendwie gut läuft. Ich kann auch nicht dafür, das ich von Anfang an alleinstehend war und für zwei Söhne sorgen mußte und da ich keinen Superjob hatte, hätte ich auch mit oder ohne Arbeit niemals den Unterhalt (Miete usw.) für drei Personen erarbeiten können, wir hätten immer ergänzende Hilfe bekommen oder haben wir ja auch.

    Ganz alleine zurechtkommen und unabhängig sein, ja das war ich immer, bis ich dann meine Kinder bekommen habe und da geht es einfach nicht mehr, vor allem nicht wenn man selber ADS hat und noch schwierige Kinder und keine familiäre Unterstützung. Da kann man froh sein, wenn man jeglich Hilfe bekommt und die habe ich auch immer angenommen.

    Liebe Grüße von Zotti

  2. #62
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    @zotti

    Sorry etwas off-topic... darf ich fragen? deine söhne sind zwillinge und der eine ist asperger und der andere hat ads?


    ich weiss nicht wie es in deutschland ist..... ich kenne jemanden, der wegen eines berufsunfalls und verzögerung der iv-auszahlung... mit
    allen anfallenden rechnungen zur gemeinde gegangen ist, diese auf den tisch gelegt.....

    da hat sich die gemeinde (keine ahnung wie das rechtlich ist.... oder ob es kulanz war) eingeschaltet ..... und es lief. (die gemeinde will ja auch
    nicht unbedingt einen sozialfall nur weil die versicherung keinen "bock" hat, die zustehenden zahlungen zu machen)

    lg

  3. #63
    Zotti

    Gast

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    Ja, meine Söhne sind zweieiige Zwillinge. Das Asperger wurde erst hier in Bochum (Herdecke) mit 14 Jahren festgestellt, auch nur weil ich eine Freundin hatte auch mit einer Asperger-Tochter und weil ich trotz Einwänden des Jugendamtes (die tollen Familienhelfer) mich durchgesetzt habe, da ich gespürt habe, das bei dem Aspie etwas anderes vorliegt als eine einfache ADS-Störung (wie immer diagnostiziert).
    Der andere sollte immer nichts haben, doch nun hat man mir ja auch zugestimmt (nach diversen Klinikaufenthalten), das auch eine ADS-Störung (hypoaktiv) vorliegt.

    Nee, ich kann nichts vorgestreckt bekommen, da wenn ich einen Antrag beim Sozialamt stellen würde, dann würden auch sie wissen wollen wie hoch die Rente ist und außerdem würde in dem Moment das Wohngeld wegfallen und ich würde das dann nicht rückwirkend bekommen, sehr kompliziert, es liegt daran, das es verschiedene Zuständigkeiten sind, hat mir der von der Sozialberatung erklärt und da kann man auch nichts machen.

    Wie ist das den bei euch mit der GEZ (Rundfunkgebühr) hier bekommt man nur bei Sozialhilfe eine Befreiung, dann bei 80 % Schwerbehinderung bekommt man Ermäßigung, jedoch fehlt mir dazu ein Buchstabe R. Ist alles zu schwierig zu erklären.


    Gruß Zotti

  4. #64
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    Liebe Zotti, beim Lesen hatte ich n'Knoten im Magen und kann wirklich... mitfühlen. Ich hoffe, dass du so schnell wie möglich auf ein gutes Level kommst. Das ist einfach nur dreckig von deinem eigenen Staat. Da sieht man mal wieder, was für "First World Problems" wir Schweizer haben.

    Aber Deutschland ist sowieso ein Fall für sich.

    Es ist ein Fakt, dass wir in der Schweiz einer der höchsten Wohlfahrtsgesellschaften der ganzen Welt sind (Ich glaub nur Norwegen ist in manchen Aspekten besser), dass die Schuldenkrise an der Schweiz kaum was rüttelte, vergrössert das Gefälle zwischen CH und allen umliegenden Ländern.

    Deswegen habe ich ja auch in den ersten Posts darauf gepocht... "irgendwie" zufrieden zu sein, mit dem was man hat, obwohl ICH natürlich weiss, dass sich der menschliche Standard den Möglichkeiten (Einkommen im Kapitalismus...) nach richtet. Das ist keine Magie, das ist reines gymnasiales Psychologie Allgemeinwissen und wird euch jeder Psychiater bestätigen. Psychologen weiss ich nicht, die sind ja sowieso nur Psychologen weil sie das Psychologie-Studium nicht gepackt haben (Sorry, ich hab ne Allergie gegen alles was auf -logie endet... unpromoviertes Quacksalberpack mit Eso Einfluss im schlimmsten Fall).

    Ich habe enorm viele Freunde aus Deutschland und einige darunter arbeiten 100% und verdienen EINEN SCHEISS, es sind "Aufstocker". Das eine Regierung sowas zulässt - tut mir Leid aber da kann ich nicht "tolerant" sein - lässt mich an der Gesellschaft dieses Landes zweifeln. Ihr habt vielleicht nicht die Möglichkeiten der direkten Demokratie mit erzwingbaren Volksabstimmungen aber allein 2 Millionen Aufstocker und noch mehr Hartz IV 1-Euro Jobber (NUR DAMIT DER STAAT DIE ARBEITSLOSENQUOTE KÜNSTLICH NIEDRIG HALTEN KANN!!!!) ... das ist echt nicht mehr vertretbar und ich bin der letzte Mensch, der Patriotismus und "Nationalstolz" gutheisst. Davor warnt jedes seriöse Geschichtsbuch.

    Wer sich mehr für das Thema interessiert: Volker Pispers ist ein genialer und m.M.n hoch intelligenter deutscher Politik-Kabarettist, der genau diese und noch viel mehr schwer verdauliche Themen nicht nur für jeden Deppen begreiflich macht, sondern es auch noch unglaublich zynisch-komisch rüberbringt. Er hat übrigens auch schon 1, 2 Mal über die Schweiz hergezogen (sie aber auch positiv hervorgehoben) Solche Genies fristen ein Nischendasein während dämliche Vollmongos like Mittermeier oder Barth mit rassistischen, flachen, dummen, einfallslosen und beleidigenden Witzen ganze Hallen füllen.

    Naja. Whatever. Ein Volk muss, wie es sich im arabischen Frühling zeigte, schon extrem am Abgrund stehen um endlich aufzubegehren und den Politikern den "wörtlichen Sinn von Demokratie" in die Fresse zu prügeln. Vielleicht sind wir dann nicht mehr die einzige direkte Demokratie auf der Welt...

    Obwohl ich die SVP nie wählen würde... eines muss man dem guten alten Blocher zugute halten: Hätte er nicht gegen die EU mobil gemacht 2002, hätte er nicht alles nötige dafür getan um die Schweizer über den europäischen Wirtschaftsraum aufzuklären, hätten wir bei der Volksabstimmung vielleicht JA gestimmt und wären am Ende noch in die EU eingetreten. ... Wäre dies passiert, wäre die Schweiz nun höchst wahrscheinlich auch ein Billiglohnland und in der Krise versunken. Für das, aber NUR für das, möchte ich mich mal persönlich bei ihm bedanken. Für seinen krassen Rassismus würde ich aber eine Faust aufs Auge darauf folgen lassen. ^^

    P.S. Ich will hier aber bloss keine Debatte lostreten, dass hier ist (eigentlich xD) ein Thread um IV-Wehwehchen aus der Schweiz zu diskutieren...
    Geändert von Theonar (12.06.2013 um 00:04 Uhr)

  5. #65
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.420

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    Hallo alle,

    Da geht es wirklich los... Ich denke, jeden sieht die situation aus seine eigene sicht. Obwohl wir alle ADS haben, geht es uns auch nicht alles gleicht gut und gleich schlecht...

    Vielleicht ist für jemand der nicht IV braucht und trotz ADS irgendwie schafft schwierig zu verstehen wie es ist nicht zu schaffen, trotzt allem und noch mühe haben hilfe zu bekommen.

    Ich kenne eine menge menschen die es dreckiger geht als ich (ohne ADS aber einiges anders heftig dafür) und kein IV bekommen haben...

    Die sache kann ich jetzt mal langsam hinten mich abhacken... Das schlimmste bei mich war nicht dass die IV mich nicht helfen wollte (sie müssen ehe ein wahl treffen) aber die argumenten dazu die gerade alte verletztungen geweckt haben. Und es war nicht nur "wehwehchen" es ging um eine trauma der getriggert war... Mal mich auszutobben hat mich einfach gut getan und ich finde, jeden darf es tun die er es braucht.

    Wenn ich bemerkt habe, dass ich mit so etwas nicht allein bin, dass ich immer noch ein wut hatte, habe ich nun der thread geöffnet. Aber hier, habe ich kein lust zu lesen dass man es gelassen nehmen sollte, selber sich helfen oder so was...

    Klar, es gibt einigen die es noch dreckiger geht als mich. Aber es heisst nicht dass ich nicht mal jammern darf...

    Wenn es etwas gibt die ich wegen meine geschichte schlecht vertrage ist wenn was ich fühle, gerade jetzt kleingeredet wird...

    Jetzt bin ich froh von sozialhilfe hilfe zu bekommen und sonst mache ich auch immer wieder die erfahrung: egal wer mich hilft, es bleibt sehr wichtig dass ich auf mich höre, was mich gut tut, was ich brauche und es durchsetzte, so gut wie es mich gelingt. Der ruder nehmen und entscheiden welche hilfe ich will und brauche und welche nicht muss ich selber, wenn ich wirklicu vorwàrts kommen muss. Irgendwie konnte ich es schon als junge erwachsene, dass ich als kind genug schlechte erfahrungen gehabt habe.

    Aber es heisst nicht dass ich alles allein schaffen muss... Es gibt einiges wo ich wirklich hilfe brauche.

    Klar, sich da durchzusetzen, gerade bei behörden, gerade wenn es einem schlecht geht ist auch nicht immer einfach und ich werfe niemand vor der es irgendwie nicht so schafft...

    Zotti bestàdigt es wieder dass die ämter im Deutschland nicht besser sind als unseren... Einfach mal anders.

    Noch eine gedanken wegen die schweiz wo es uns so gut geht: auf eine seite bin ich auch froh darüber! Aber wenn alle dreckig geht, tut es irgendwie weniger weh wenn es einem dreckig geht als wenn viele gut geht... Ich habe gelesen vor 1-2 jahren dass die lohnscheere in der schweiz einer der höchste ist... Sonst ist so was ehe im drittweltländern zu finden. Also, die gerechtigkeit ist hier nicht die beste... Daher, geht es vielleicht der durchschnitt hier ehe gut, aber solche die es schlecht geht, wissen schon dass es einigen gibt die es viel viel mehr haben...

    Dabei ist bei mich diese thema abgeschlossen: ich kann mit der wenig geld die ich habe, materiel gut leben und habe nicht mal wirklich der anspruch auf viel mehr... Es sind mich noch andere sachen wichtig und ich vergleiche mich ehe nicht mit menschen die einfach haben... Ich schaue was ich trotz allem erreicht habe und weiss dass es nicht wenig ist...

    lg

  6. #66
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    *Hier standen Dinge, die ich im Nachhinein doch lieber einfach sein lasse um der Harmonie willen*
    Geändert von Theonar (12.06.2013 um 23:13 Uhr)

Seite 7 von 7 Erste ... 234567

Ähnliche Themen

  1. ADHS - ja oder nein...oder vielleicht oder vielleicht auch nicht
    Von naomagic im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 10:07
  2. Medikinet ähnliches Antidepressivum?
    Von Xenor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.03.2012, 14:48
  3. Erlebnisse mit Naturheilverfahren , Heilpraktikern oder ähnliches?
    Von windhauch im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 21:39
Thema: Schimpfthread um IV (oder ähnliches) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum