Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 66

Diskutiere im Thema Schimpfthread um IV (oder ähnliches) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    @Nicci: ich bin wegen MEINER Geschichte emotional, ausserdem habe ich das Recht auf eine eigene Meinung!

    Theonar's Geschichte habe ich begriffen!

    Mich interessiert aber was ganz anderes! Aber das löse ich privat alleine mit den "richtigen" Leuten!...

  2. #52
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    @junami89

    das leben ist nicht fair.... und weil es nicht fair ist, verlasse dich nie auf die unterstützung anderer.

    ist etwas hart - ich weiss. doch so ist meine einstellung - ich muss immer das gefühl haben selbst die kontrolle zu haben -
    und ich weiss, jeder psychologe, jeder facharzt würde dies negieren... würde progagieren sich in einer notsituation hilfe zu suchen....
    das stimmt.... aber schlussendlich ist man selbst für sich verantwortlich.... und zur selbstverantwortung gehört eben auch, sich nicht
    unter kriegen zu lassen - wenn mal was nicht so funktioniert wie es sollte.

    auf alle fälle... meine meinung, auf die iv ist kein verlass... also temp pi... (mj ... schreibt man das so?)...
    dann lieber da, wo man verstanden und somit einem auch geholfen wird...

    lg

  3. #53
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    Gebe Smile 100% Recht.

    DU musst dir selbst helfen. Wenn DU das nicht schaffst, dann wird dir auch kein anderer helfen können, weil ... sorry, auch nur meine Meinung ... Man das Problem selbst ist.

    Auch wenn man das Unterbewusstsein, was all die Scheisse fabriziert, nicht direkt kontrollieren kann... du bist die einzige Person die es langfristig "lenken" wird. Ein anderer wird nie in dein "Erleben" reinkommen.

    *Edit*

    Das heisst nicht, dass du Hilfe ablehnen musst oder sollst. Sie kann dich nicht "retten" / "heilen" ABER sie kann natürlich begleitend und unterstützend wirken. Sei aber sehr vorsichtig, wem du dich anvertraust.
    Geändert von Theonar (10.06.2013 um 14:57 Uhr)

  4. #54
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    Ihr Lieben

    Verstehe ich da etwas falsch, oder wird hier tatsächlich mehr über andere Betroffene geschimpft, als über die IV? ich lese hier so viele bedrückende Geschichten ... und dann müssen sich diese Menschen hier auch noch rechtfertigen

    Klar ist doch, die Situation ist bei jedem/jeder total anders. Schon allein aufgrund des Alters, mal abgesehen von den verschiedenen Krankheiten usw. ...

    @Theonar: Ich denke du kannst dich vor allem deswegen glücklich schätzen, weil du trotz allen Hindernissen (und davon gibt es ja offenbar nicht gerade wenige! ) in der Lage bist ein Gymnasium zu besuchen. Ganz egal auf was für einer Basis du darin unterstützt wirst, und wie es danach weiter geht. Dass das Geld in deinem Fall von der IV kommt ist wohl hauptsächlich unserem beknackten Stipendiensystem zu verdanken, denn wenn es eine andere Möglichkeit gäbe würdest du sicher auch lieber auf die IV verzichten --- oder etwa nicht? Meiner Ansicht nach ein Systemfehler ... Auf jeden Fall aber finde ich super was du machst!!!! - also bitte nicht wieder falsch verstehen

    @Junami: Ich verstehe dich gut, dass du wütend bist. Jeder hat das Recht auf Unterstützung, unabhängig von der persönlichen Lebenssituation. Das gleiche ist ja mit der elterlichen Unterstützungspflicht ... je nach Situation ist das fast noch erniedrigender als das "Betteln" bei den Ämtern. Dein Freund wird dich sicher gerne unterstützen, aber damit machst du dich auch ein Stück weit abhängig, was der Beziehung sicher nicht nur gut bekommt.
    --> und in diesem Falle
    @all: dass hier, gerade hier und von euch empfohlen wird "einfach kämpfen, einfach nicht aufgeben" ist gelinde gesagt etwas - naja ich lasse hier das auf meiner Zunge liegende Wort besser weg, will nicht auch noch emotional werden ...
    Jeder hier fühlt sich vermutlich eh schon schlecht genug, nicht nötig das auch noch zu betonen ...
    "Du selbst bist das Poblem"? ja klar, wissen wir doch, hallo liebe Selbstzerfleischung! .. Logischerweise versuchen wir das zu ändern, aber das geht halt nicht "einfach"!!!!

    Die Sache ist doch die, dass überall eine Art von Neid und Missgunst in den Köpfen der Leute festsitzt. Diejenigen die es geschafft haben finden es ungerecht, dass andere "geschenkt" bekommen, was sie sich hart erarbeitet haben - was die so denken, dass harte Arbeit ist ... Diese Menschen machen sich nun mal keine Vorstellung davon, wie das ist wenn man nicht mehr kämpfen kann. Keiner von uns will sich auf die faule Haut legen, aber genau so sieht es aus deren Sicht aus.

    Ist es wirklich nötig, dass wir (die wir alle nur mit Unterstützung*** über Wasser bleiben) uns dies auch noch um die Ohren hauen??? Das kommt mir wirklich ein Bisschen so vor ... eine Reihe Schiffbrüchiger die um einen Platz im Rettungsboot kämpfen, und diejenigen die schon fast drin sind treten mit den Füssen auf diejenigen, die noch im Wasser strampeln ...

    *** ob dies nun die IV/Sozialamt/RAV ist, oder auch "nur" Medikamente oder eine Therapie oder oder oder...


    Ich finde es einfach immer wieder erstaunlich, mit welcher Willkür man in unserem System behandelt wird. Glück gehabt, verständnisvolle Sachbearbeiterin ... und ein anderer braucht nen Anwalt. In meinem "Fall" finde ich das elendigliche Warten so unerträglich ... wenn die wenigstens mal einen Entscheid fällen würden ... mein Antrag (bzw. der vom Sozialamt erzwungene) läuft jetzt seit mehr als 2 Jahren, und mir geht es dadurch wirklich nicht besser, eher im Gegenteil.

    lg
    L

  5. #55
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    @linali

    du hast da was falsch verstanden.
    es wird nicht über die betroffenen geschimpft.

    ich halte von der iv nichts - kenne zu viele fälle, die ungerecht verlaufen sind. (meine meinung)

    was bringt es sich zu ärgern? bringt meiner meinung nach auch nichts.
    man kann nur versuchen das beste daraus zu machen.

    ist nun mal so - will ich schimmen lernen - muss ICH schwimmen - das kann kein anderer für mich tun.... ich kann mir schwimmhilfen zu tun...
    kann mir einen lehrer suchen.... doch schimmen muss ich.

    hilft mir niemand - muss ich irgendwie selbst schauen um nicht unter zu gehen.
    ist hart - doch das ist meine einstellung.

    es geht nicht um schimpfen - sondern nur darum, dass schlussendlich niemand anders mein leben leben kann - ich kann es nur selbst tun.

    sich selbst bemitleiden - ist kontraproduktiv - man sollte es sich wert sein - eben nicht zu bemitleiden - zu akzeptieren das man stärken und
    schwächen haben darf - (wie andere auch)
    lg

  6. #56
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    @smile: "schimpfen" war vllt ein Bisschen übertrieben ausgedrückt, ich fand nur den Tonfall teilweise etwas merkwürdig. Theonar hatte jedenfalls das Gefühl, sich rechtfertigen zu müssen, usw

    Klar muss letztlich jeder selber schwimmen ... wenn er das denn auch kann.

    Aber ich denke in dem Zusammenhang geht es ja eben genau darum, dass man manchmal nicht mehr schwimmen KANN und einfach sang und klanglos untergeht. Dann nämlich, wenn man schon halb tot ist (wie Nicci sagt) und nicht mal mehr in der Lage um Hilfe zu rufen. Da soll und muss die IV (oder halt das soziale Auffangnetz blabla) viel früher einspringen, damit es überhaupt nicht so weit kommt.

    Wie wir alle wissen ist die IV eher dazu geneigt, den Ertrinkenden die Schwimmhilfe unterm Hintern weg zu ziehen ... ich möchte nicht wirklich wissen wie viele Leute deswegen schon unter gegangen sind, um bei dem Bild zu bleiben ... Meine Therapeutin sagt, sie hat es schon mehrfach erlebt

    Einem Halbtoten zuzurufen "musst halt selber schwimmen, oder such dir einen Rettungsring ... " ist leicht gesagt wenn man im Trockenen sitzt (mehr oder weniger, kenne ja deine Situation nicht so genau). Ach egal, ich finde einfach ihr gebt hier gut gemeinte Ratschläge, die unter Umständen einfach nicht umsetzbar sind. Es klingt mir zu sehr nach "reiss dich doch mal zusammen und mach einfach" ...

    Ich glaube keiner geht bei der IV um Hilfe betteln, wenn das mit dem Kämpfen noch irgendwie so halbwegs auf andere Weise funktioniert. Dafür ist das Ganze einfach viel zu erniedrigend.

  7. #57
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    @lineli

    ich weiss.... doch das soziale netzt - ist ein witz (also so empfinde ich es)... ich kenne menschen, die ihr ganzes leben lang nur gearbeitet haben... keine 42 std. woche
    sondern mehr.... krank wurden.... und vor gericht... klagen mussten.... das heisst, bevor es vor gericht ging... lenkte die iv ein.... das soll bei dieser institution (hören sagen)
    so standard sein...
    was ist mit all denen, die sich keinen anwalt leisten können?

    ganz ehrlich - eine rechtsschutzversicherung ist kein schlecht investiertes geld.

    lg

  8. #58
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    Nun ja, manchmal arbeiten Anwälte auch auf Erfolgsbasis (weiss nicht mehr wie das heisst). Dann eben, wenn eine Rente erstritten werden kann z.B. und der Klient voraussichtlich in der Lage sein wird, die Rechnungen damit zu bezahlen. Rechtsschutzversicherung ist in jedem Fall besser, und eine solche ist anscheinend oft auch mit dabei wenn man eine Zusatzversicherung bei der Krankenkasse hat.

  9. #59
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    Einem Halbtoten zuzurufen "musst halt selber schwimmen, oder such dir einen Rettungsring ... " ist leicht gesagt wenn man im Trockenen sitzt (mehr oder weniger, kenne ja deine Situation nicht so genau). Ach egal, ich finde einfach ihr gebt hier gut gemeinte Ratschläge, die unter Umständen einfach nicht umsetzbar sind. Es klingt mir zu sehr nach "reiss dich doch mal zusammen und mach einfach" ...
    Mir kommt da speziell einen Punkt der Grundsätze der DBT-Therapie in den Sinn:

    jemand, der an einer Impulskontrollstörung leidet, musss sich mehr anstrengen, um sich verändern zu können.
    Aber in der DBT-Therapie geht der Therapeut/die Therapeutin immer davon aus, dass die betroffene Person das Beste gibt.

    Also, wir müssen uns viel viel mehr anstrengen, um den Level zu errreichen, den ein "Normalo" ohne grosse Anstrengung an den Tag legt.
    Und die Energie für diese Anstrengung aufzubringen, selbst wenn man noch ne Weile im Arbeitsleben mithalten kann, kann auch wieder zu psychischen Folgen wie Burnout, Depression oder Angststörung, Essstörung, Zwangsstörung oder was auch immer führen.

    Kommen dann noch sonstige Probleme dazu, dann ist der Kollaps oft vorprogrammiert.

    Was wir aber an der ganzen IV-Debatte nicht vergessen dürfen, ist, dass das ganze auch aus dem rechten Spektrum aufgeheizt wird.
    Bezieht man heute eine Rente oder Sozialhilfe, so wird man gesellschaftlich schon fast als Schwerverbrecher hingestellt, ohne irgendwas verbrochen zu haben.

    LG Nicci

  10. #60
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    AW: Schimpfthread um IV (oder ähnliches)

    Mein Vater kann ein Lied davon singen... an ihm lasse ich all den impulsiven Stuff in seitenlangen Mails aus.

    Wenn man nicht wüsste, was sich da alles anstaut, in einem strengen Leben, das auf positive Veränderung abzielt, müsste man wohl denken, ich sei hochgradig schizophren. Da kommt alles zum Tragen und Stimmungen schwingen von der einen Extreme in die Andere. Über das Geschriebene definiert sich mein impulsiver Geist und der braucht (kontrollierte) Ablassrohre. Im Alltag geht das nicht, da "sperre" ich den quengelnden Typen hinter Gitter, damit ich keinen scheiss baue (oder mich hochgradig verschulde xD).

Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS - ja oder nein...oder vielleicht oder vielleicht auch nicht
    Von naomagic im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 10:07
  2. Medikinet ähnliches Antidepressivum?
    Von Xenor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.03.2012, 14:48
  3. Erlebnisse mit Naturheilverfahren , Heilpraktikern oder ähnliches?
    Von windhauch im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 21:39
Thema: Schimpfthread um IV (oder ähnliches) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum