Seite 5 von 13 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 122

Diskutiere im Thema 6. IV Revision im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #41
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: 6. IV Revision

    Hallo Zotti,

    (sorry, ist OT, aber ich muss es einfach los werden)

    ich finde es ja nett, dass du dich hier für andere schlau machen willst.

    Aber mal ehrlich, wenn besagte Tochter deiner Freundin schon 29 Jahre alt ist, und einer normalen Tätigkeit nachgehen kann, dann wird sie sicher selber in der Lage sein, nach einem ADHS-Arzt suchen zu können.
    Zumal finde ich es sehr blauäugig, wenn man medizinische Hilfe benötigt, einfach in eine anderes Land zu gehen, ohne sich vorher nach Unterstützungsmöglichkeiten umzuhören.
    Echt, auch mit MPH werden die Probleme dieser betreffenden Person nicht aus der Welt sein.
    Wenn sie MPH so dringend benötigt, dann braucht sie wirklich mehr als nur Medis.

    Gerade das Thema Ritalin ist ein heikles Thema, und da finde ich es besser, wenn sich die betroffenen Personen selber melden.

    LG Nicci

  2. #42
    Zotti

    Gast

    AW: 6. IV Revision

    Hallo, ja das du das loswirst ist ja o.k. Ich habe die Adresse jetzt weitergegeben und die Tochter bekommt
    die Adresse jetzt zugemailt und wird sich schon drum kümmern. Doch vielleicht kannst du dir vorstellen,
    daß sie von Italien aus hierhin zurückgezogen ist und innerhalb eines halben Jahres oder war es ein dreiviertel
    Jahr sich in der Schweiz beworben hat und es dann ganz schnell klappte. Wenn man umzieht und dann keinen
    Urlaub hat zwischendurch und was weiß ich alles, dann ist das schon streßig, doch eigentlich brauche ich mich
    ja jetzt nicht für die Tochter zu entschuldigen.

    Ich habe jetzt alles per Email weitergegeben und werde mich nicht mehr drum kümmern. Mich würde nur noch
    interessieren, ob ihr dort Ritalin von der Kasse bezahlt bekommt, daß ist hier leider nicht mehr so, es gibt nur
    dieses Medikinet adult und das vertragen hier viele ADSler nicht (auf jeden Fall die ich kenne).
    Gruß Zotti

  3. #43
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: 6. IV Revision

    Hallo Zotti,

    danke für deine Antwort. So ist es auch etwas nachvollziehbarer.

    Zu deiner Frage es existiet bereits ein Thread dazu.
    Hier in diesem Thread geht es eigentlich um die IV.

    LG Nicci

  4. #44
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: 6. IV Revision

    Hallo Zotti,

    schau mal da
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...-concerta.html


    LG Nicci

  5. #45
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: 6. IV Revision

    Hallo zotti,

    Deine freundin und ihre tochter können auch bei der kontaktadresse die ich gegeben hatte, sich über medis informieren. Dort wissen die leute über vieles bescheid.

    Ja, jetzt wird concerta in der CH von KK übernommen. Komisch ist schon dass es der teuerste ist... Sonst aus erfahrung ist unreatardierte ritaline, bei durschnittliche dosis auch noch ziemlich preiswert, da es auch mit eine knappe budjet (wenn concerta nicht hilft) noch drin liegt...

    AD die zwar nicht medis der erste wahl sind, aber auch nicht auf BTM stehen, wirken manchmal auch bei ADSler und werden alle von KK übernommen.

    Sonst braucht wirklich nicht jede ADS medis. Einigen kommen auch ohne klar, mit coaching, therapie und das wissen was mit ihnen los ist. Manchmal ist nur ab und zu genug, zielgrichtet bei stressige situation. Coaching kann man in der CH finden (hatte ich davon gehört) und ich glaube, es gibt auch wegen zu kostenübernahm (durch zuweisung von arzt).

    Ich finde auch besser wenn die betreffende person sich selber meldet. Hast du ihr der link zu diese forum gegeben? Dann kann sie auch besser direkt die fragen stellen die sie hat.

    lg

  6. #46
    Zotti

    Gast

    AW: 6. IV Revision

    Ja, die Tochter hat jetzt die Adresse. Ja, das mit dem Coach wird hier auch nicht übernommen.
    Ich hatte mal einen ADS-Coach (allerdings hat das kaum was gebracht, außer rumsitzen und
    Kaffeetrinken) ich mußte ihr dann Anweisungen geben, was sie tun sollte. Das lief über das
    persönliche Budget, das kann man hier beantragen, doch ist ziemlich schwer durchzusetzen.

    In Holland soll es ja auch besser sein für ADSler, sie bekommen da Haushaltshilfen gestellt.

    Ich nehme Ritalin 10 mg und komme damit pro Tag eine aus, das ist auch nicht so teuer,
    also vielen Dank von Zotti

  7. #47
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: 6. IV Revision

    Hi zäme,

    so, nun habe ich endlich den 1. Termin für das Gespräch bei der IV-Berufsberatung erhalten.
    In drei Wochen habe ich den Termin.

    Hmm, irgendwie Schiss habe ich schon, vor dem, was da auf mich zukommt, aber es ist eben auch ne Chance.

    LG Nicci

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: 6. IV Revision

    Hallo ihr alle

    Ich wollte jetzt auch noch mal meinen Senf dazu geben, auch wenn ich nicht weiss, ob das wirklich etwas mit der Revision zu tun hat, oder einfach nur der übliche IV-Stress ist:

    Ich wurde vor mehr als einem Jahr vom Sozialdienst dazu "gezwungen" (gegen meinen ausdrücklichen Willen, ist auch überall so schriftlich vermerkt!), mich bei der IV anzumelden. Damals hatte ich noch keine ADHS Diagnose, noch nicht einmal den Verdacht. Also erhielt die IV "nur" den Bericht meines Hausarztes.

    In der Folge wurde ich ... nota bene im Januar 2012 ... zu einem Termin bei einer Psychiaterin des RAD eingeladen. Diesen konnte ich nicht wahrnehmen, da es mir zu der Zeit echt besch... ging. Ich hatte keine Medis, weil ich gerade eine zweite Abklärung durchmachte ... lange Geschichte, wen es interessiert, der kann es hier nachlesen ... Ich erhielt einen neuen Termin im April. Da bin ich auch tatsächlich hingegangen . Wieder mal in extrem schlechter Verfassung wegen Angst, Panik usw.

    Die Ärztin sagte, der Termin wäre nötig, da es von mir zu wenig Berichte gäbe, nur den vom Hausarzt ... und ein Folgeschreiben, in dem dieser von meiner ersten ADHS Diagnose berichtete. Sie fragte mich endlos aus, und sagte, sie werde mit meiner neuen Psychiaterin telefonieren, ein zusätzlicher Bericht von dieser wäre wichtig. Am Ende meinte die Frau Doktorin: "Ich sehe, dass es schwierig wird mit arbeiten, und ich denke das gibt eine Rente". (Meine Psychiaterin ist übrigens derselben Meinung).

    Besagtes Telefongespräch fand offenbar statt, und schien auch einvernehmlich, laut Auskunft meiner Psychiaterin. Die RAD-Ärztin versprach, ihr ein Formular für den Bericht zuzustellen.

    Soweit so gut, das Formular kam nie bei ihr an. Bei unserem letzten Gespräch rief sie in meinem Beisein bei der SVA/IV an, um das Formular einzufordern. Nur unwissende, unfreundliche, nicht zuständige Sachbearbeiter am Telefon ....

    Und nun bekomme ich von meiner Psychiaterin das folgende Mail (anonymisiert):


    Liebe Frau Lineli
    Kurz nach dem Telefonat mit einer Sachbearbeiterin der SVA, erhielt ich einen erneuten Rückruf der für Sie zuständigen Sachbearbeiterin, dass nicht vorgesehen sei, einen Arztbericht von unserer Ambulanz einzuholen. Als ich nach dem Warum fragte, weil schliesslich die Diagnose ADHS letztlich als Hauptdiagnose eine entscheidende Auswirkung auf Ihre Arbeitsfähigkeit hat, erhielt ich die lapidare Auskunft, dass die bisherigen Berichte ausreichend seien für eine Beurteilung.
    Ich werde mich noch mit Dr. Hausarzt deswegen besprechen. Im Grunde denke ich, sollten Sie Einspruch erheben, wenn dieses Vorgehen dazu führt, dass die Hauptdiagnose bei den Erwägungen der SVA keine Rolle spielt. Frau Dr. K....habe ich am Telefon bestätigt, dass bei Ihnen ein ausgeprägtes ADHS vorliege.



    So, und jetzt weiss ich überhaupt nicht, was ich davon halten soll

    1. Wollte ich ja nie eine Rente von denen, sondern dachte allenfalls an Hilfe in irgend einer Weise, zb Umschulung oder ähnliches. Nun denn, letztlich ist mir das auch egal, notfalls schule ich mich halt selber um Ich möchte nur endlich wissen, woran ich bin!!!
    2. Wenn die nun Eingliederungsmassnahmen vorschlagen, werden diese dann iwie Rücksicht auf mein ADHS nehmen? oder werde ich mit anderswie eingeschränkten Leuten (s. eure Beschreibungen ...) in eine grässliche Massnahme gezwungen?
    3. Einspruch erheben ... das ist einfach nur ... ich mag nicht kämpfen, schon gar nicht um so etwas

    Dieses in der Luft hängen aber ist wirklich das unerträglichste

    lg
    Lineli

  9. #49
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: 6. IV Revision

    Hallo lineli,

    Ich denke, wenn du nur ADS hat, und schon nicht so motiviert bist eine rente zu kriegen wirst du auch keine bekommen...

    Sonst finde ich schon von sozialdienst kommisch dass sie bei dich druck machen. Aber eben, wenn du IV bekommst, müssen sie auch nicht mehr zahlen... Es geht auch um geld.

    Als ich bei IV probiert hatte, hatte mich der sozialdienst dabei unterstützt, aber sie wussten wie schwierig es sein kann.

    ADS bei erwachsene wird heute von IV nicht mehr anerkannt... ADSler die die letzten zeit IV bekommen haben, haben noch etwas dazu, zu der ADS. Von denen habe ich nicht viel schreckliches gehört von die wiedereingliederungsmassnahmen . Oft kommen sie entweder in eine ausbildung oder eine geschütze arbeit und fühlen sich dort rumdum wohl (manchmal wöhler als solche die im freie wirtschaft überfordert sind).

    Immer mehr diagnosen die sich nicht wirklich beweisen lassen, werden nicht mehr anerkannt, wie schmerzkrankheiten... Die angst von scheininvaliden ist gross, etwa so gross wie die roten zahlen.

    Trotzdem finde ich mühsam für etwas kämpfen zu müssen, dass du nicht willst. Es wird auch nicht gut klappen, da wir ADSler nur etwas gut machen und mitmachen wenn der motivation dafür da ist.

    Da der IV mich als 100% arbeitsfähig sieht, ohne einschränkungen bin ich weiter bei der sozialdienst und dort gibt es auch einiges an hilfe. Wann eine ausbildung bezahlt wird, ist streng geregelt: nur erste ausbildung oder wenn es wirklich eine gute grund dafür gibt.

    lg

  10. #50
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: 6. IV Revision

    Hallo mj71

    Ja das ist mir auch klar, dass es nur um Geld geht. Das ist ja das Traurige: wir werden von einer Institution zur anderen geschoben weil alle unter dem Druck der Öffentlichkeit sparen müssen ... letztlich denke ich aber, dass dies sehr kontraproduktiv ist, denn uns geht es durch den ganzen Stress ja nicht besser, im Gegenteil!

    Da hast Du aber Glück mit deinem Sozialdienst ... ich denke, da gibt es auch recht grosse Unterschiede! Ich will jetzt gar nicht anfangen über meinen dortigen "Betreuer" zu reden, nur so nebenbei erwähnt: ein absoluter brocken ... hat mir verschiedentlich schlimme Albträume beschert der! Zum Glück ist er jetzt weg, hat gekündigt. Bisher musste ich noch nicht wieder antraben. Um einen neuen Termin bei einer neuen Person zu vermeiden zahle ich sogar sämtliche Leistungsabrechnungen selber, trotz wenig Geld! ich habe Angst, dass die mich einladen, sobald ich mich irgendwie bemerkbar mache

    Die angst von scheininvaliden ist gross, etwa so gross wie die roten zahlen.
    Das stimmt so nicht ganz denn
    1. ist eher die Angst vor der Öffentlichkeit bzw. den Medien gross, nicht die vor den Scheininvaliden ... das sind alles Beamte, denen ist es vollkommen wurscht wofür sie bezahlt werden, hauptsache sie können in ihrem Sessel hocken bleiben. Gäbe es nicht so ein Gezeter in den Zeitungen dann würden die sich auch nicht solche Mühe geben, angebliche Simulanten zu entlarven!
    2. sind diese roten Zahlen eine Lüge! Die IV ist schon seit der vorletzten, zumindest aber seit der letzten (fünften) Revision eigentlich saniert und in den schwarzen Zahlen! Darüber redet aber wiederum keiner, schlechte Nachrichten bringen mehr Käufer beim Blick und Co.

    Meine Therapeutin (heute Sitzung ... war nötig!) meint übrigens auch, dass dies im Prinzip eine Strategie der IV ist, eine Rente zu umgehen. So können sie ein qualifiziertes Gutachten einfach ignorieren, und stattdessen iiiiiiiiiiirgend etwas behaupten. Ich weiss ja nicht, was dabei rauskommt, der Entscheid steht immer noch aus. Fakt ist, dass in meinem Fall die Ärztin des RAD alles in der Hand hat. Ziemlich sicher wird sie (zu ihrem eigenen Wohl) zu Gunsten der IV entscheiden.

    Ich will damit sagen, dass auch solche administrativen Blödsinnigkeiten zu einem negativen Entscheid führen können (weiss ich bei mir ja noch nicht). Hätte der Sozialdienst nicht so gedrängt auf den Antrag bei der IV, vielleicht noch 2-3 Monate gewartet, dann wäre meine Diagnose zu dem Zeitpunkt schon klar gewesen. Ich will jetzt nicht auf die Details eingehen, denn im Grunde spielt es hier keine Rolle ob "nur" ADHS oder mit (und mit welchen) Komorbiditäten. Eine existierende psychiatrische Diagnose in den Akten (schon bei der Anmeldung) können und dürfen die nicht so einfach ignorieren.

    Tja, in meinem Fall halt Pech (oder vllt auch Glück ) ... jedenfalls ist es so, dass man als Patient nicht wirklich alles in der Hand hat, aber da solche Dinge eben auch eine Rolle spielen ist es (wie von Anderen schon erwähnt) sehr sehr wichtig, dass man kompetente Unterstützung durch Ärzte/Therapeuten usw. hat. Das ist Psychoterror und beamtentechnischer Finanzkrieg, der auf dem Buckel der Kranken ausgetragen wird.

    Und ich gehe jetzt mal davon aus, dass jeder der IV beantragt mehr oder weniger krank ist, und wenig bis gar keine Kraft hat, für irgend etwas zu kämpfen!

    lg
    Lineli

Seite 5 von 13 Erste 12345678910 ... Letzte
Thema: 6. IV Revision im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum