Seite 4 von 13 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 122

Diskutiere im Thema 6. IV Revision im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #31
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: 6. IV Revision

    Hallo Loleve,

    danke vielmals für deine Info.
    Hast du selber Erfahrung damit, oder hast du das so gelesen?

    Das ganze System ist noch im Aufbau - es hat zu wenige Berater und Coaches für alle Rentner. Leider kann man die nicht aussuchen - also Glück oder Pech haben
    Ich habe auch das Gefühl, dass da was dran ist, denn ich warte nun schon seit drei Monaten auf den Termin bei der Berufsberatung..
    Nun ja, nun ist es nicht mehr mein Problem, sondern das der IV.
    Nur, die Warterei und Ungewissheit ist schon irgendwie dumm, ich weiss nichtt, wie ich mich orientieren soll.
    Angerufen habe ich bei der IV auch schon, aber die können mir noch keine weiteren Auskünfte geben.

    Ich hoffe einfach, dass ich ne gute Beraterin oder nen guten Berater kriege.

    LG Nicci

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: 6. IV Revision

    Liebe Nicci

    Nun ja, mehr oder weniger. Habe eine Rente bekommen mit 17, zwanzig Jahre später bin ich die los geworden. Vor zwei Jahren war meine Eingliederung fertig, also jetzt keine Rente mehr.

    Ich bin etwa alle 5 Jahre zur IV-Berufsberatung gegangen, eine Eingliederung wurde abgelehnt! Hab dann gedacht, jänu, dann zahlt halt weiter. Hab ab und zu die IV-Eingliederungen ausprobiert, war aber immer massiv unterfordert und habs nicht ausgehalten. Zu monoton.

    2006 war ich dann wieder da - und sie haben endlich einen Versuch gewagt. Das System gab es damals noch nicht, war wohl eine Art Pilot-Fall.

    Zuerst musste ich ein Arbeitstraining machen, wo es einfach darum ging, 50% Arbeitsfähigkeit zu erreichen. Mein Betrieb hat mir diese Möglichkeit offeriert, obwohl sie von der IV kein Geld erhalten haben, wie das jetzt ist. Das war meine Chance. Konnte endlich "normale" Arbeit machen, es hat geklappt.

    Allerdings ging das auch nicht so schnell. Die 50% hab ich schnell erreicht, dann hiess es immer, nochmal 3 Monate, damit meine Stabilität bewiesen werden kann... Also eher das Gegenteil als Rente wegnehmen.

    Muss aber auch sagen, dass die letzte Berufsberaterin wirklich gut war, die vorher waren irgendwie halt Beamte. Kann mir aber vorstellen, dass es jetzt mehr kompetente hat.

    Weil ich gar keine Ausbildung hatte, habe ich dann im gleichen Betrieb eine Lehre machen können. Das musste auch von der IV genehmigt werden, sodass ich für diese Zeit dann ein Taggeld bekam und die IV alle Kosten übernommen hat (Schulgelder, Schulbücher, Sprachaufenthalte...). Im letzten Jahr hatte ich dann einen Durchhänger - hätte sogar Nachhilfestunden finanziert bekommen! War aber auch ohne ok - habe als Beste abgeschnitten.... :-D

    Aber ich muss auch sagen, dass ich die Rente eigentlich nicht haben wollte - rückblickend war sie die ersten 2-3 Jahre nötig, aber ein Einstieg ins Berufsleben wäre auch mit 22 Jahren möglich gewesen.

    Ich habe viel Freiwilligenarbeit gemacht während dem Rentnerinnendasein, Ausbildungen haben mich immer interessiert. Aber ohne Abschluss war ich nicht zugelassen. Ich konnte mir nicht vorstellen, nochmals 20 Jahre so zu leben. Ist irgendwie langweilig und auch anstrengend. Diese Tätigkeiten haben mir auch etwas Sicherheit gegeben, diesen Schritt zu wagen.

    Ich schätze den Rhythmus, den mir die Arbeit gibt -- es ist einfacher, die alltäglichen Dinge zu Hause zu bewältigen, und dass ich geschätzt und gebraucht werde - war schwieriger zu holen als Rentnerin.

    Die Art der sozialen Kontakte hat sich auch verändert. Hatte früher mehr Kontakt mit Randständigen, weil die zu den gleichen Zeiten wie ich unterwegs war.

    Was ich vermisse, ist die Sicherheit, dass jeden Monat Geld reinkommt. Aber die hat sich sowieso im Laufe der Zeit abgeschwächt, die Revisionen lagen ja schon vorher in der Luft.

    Es konnte schon immer heissen, diese Diagnose ist nicht mehr IV-konform. Haben die schon immer probiert (Bsp. Schleudertrauma). Wenn dann aber alle einfach beim Sozialamt landen, müssen die das wieder rückgängig machen. Dauert halt lange... für die, die es erwischt zu spät.

    Vielleicht habe ich auch ein bisschen die Flucht nach vorn ergriffen... Keine Ahnung.

  3. #33


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: 6. IV Revision

    Salü zäme

    Es gibt sonst neulich eine neue seite für erwachsene, aber irgendwie hat es bei mich nicht geklappt...
    Die neue Seite heisst ADHS 20plus und ist die Nachfolgeorganisation der IG-ADS.
    Diese wird aber erst im August aufgeschaltet. Wenn es soweit ist, mache ich es hier bekannt.

    ADHS 20plus ist ein neuer Verein für Erwachsene mit ADHS und arbeitet eng mit elpos und der sfg-adhs zusammen.
    Die Beratungszeiten konnten so erweitert werden.

    Liebe Grüsse Pucki

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: 6. IV Revision

    Pucki schreibt:


    Die neue Seite heisst ADHS 20plus und ist die Nachfolgeorganisation der IG-ADS.
    Was machen die? Beratungen?

    Letzte Woche bin ich angesprochen worden, ob ich am 20. Juni, übermorgen, an einem Kennenlerntreffen für eine Selbsthilfegruppe teilnehmen möchte (Zürich). Weiss jemand etwas davon?

    Grundsätzlich bin ich interessiert, hab aber keine Zeit am Mittwoch. In anderer Sache besuche ich seit fast 20 Jahren eine Selbsthilfegruppe - gefällt mir immer noch...

  5. #35
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: 6. IV Revision

    Hallo Loleve,

    danke für deinen Beitrag.

    Da geht es mir ja ähnlich, wie es dir gegangen ist. Wobei meine Rente habe ich erst seit fünf Jahren.
    Dennoch möchte ich mehr aus meinem Leben herausholen, weshalb ich nun mit der Hilfe der IV die Wiedereingliederung versuchen möchte.
    Es selber zu versuchen, habe ich mir auch schon überlegt, aber das ist mir zu riskant. Und ich brauche einfach auch ne Rückendeckung, für den Falle, dass es nicht so läuft, wie es soll.

    Ich helfe auch in der Familie viel aus. Und habe dadurch gemerkt, dass ich viel belastbarer geworden bin.

    Mir geht es auch ähnlich wie dir damals. Das schlimme an der IV ist, dass man wirklich extrem schnell aus dem sozialen Netz fällt, wenn man sich nicht extrem um Anschluss bemüht. Die psychischen Einschränkungen geben den Rest dazu.

    Echt, ich habe Angst vor der Reintergration, aber ich freue mich irgendwie auch darauf, endlich mal wieder eine Perspektive zu haben.

    LG Nicci

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 140

    AW: 6. IV Revision

    "Nur, wenns nicht mehr geht, dann soll man ne IV-Rente beantragen".

    Vom Antrag bis zur Rentensprechung vergeht viel Zeit! Wenns nicht mehr geht, kann es sehr eng werden!

    Grundsätzlich ist die IV eine obligatorische Versicherung in die wir alle in der Schweiz Beiträge einzahlen.

    Und entsprechend können wir auch Leistungen beziehen. Auch temporäre Leistungen!

    Später geht es vielleicht wieder besser mit Erwerbsarbeit.

    In allen grösseren und kleineren Wirtschaftskrisen der letzten 40 Jahre wurden immer die Schwächeren entlassen und
    häufig hat man sie in die gesamtschweizerische IV "geschoben" damit sie, nachdem sie aus der Arbeitslosen Kasse flogen, den lokalen Fürsorge Gemeinden nicht zur Last fallen.

    Das war kein Naturereignis sondern politischer Wille!!!! (Von allen Parteien mitgetragen).

    Nun, wo die IV finanziell am Schlingern ist, entdeckt eine bestimmte politische Gruppe ein SCHWARZES SCHAF. WOW! und haut drauf.

    Man instrumentalisiert einige echte miese Rentenbetrüger um eine politische Suppe zu kochen. Wählerstimmen-Anteil hochschrauben via Empörung; ein alter böser Trick.


    All das ändert nichts an der Tatsache, dass es einen Versicherungsanspruch gibt. (Sonst brauchen wir auch nicht einzuzahlen,wenn
    klar ist das eine Versicherungsleistung verweigert wird).

    IV Ärzte dürfen keine politischen Willensvollstrecker sein. Sie sind nur ihrer ärztlichen Kunst verpflichtet. Erinnert sie daran.

    Fordert euer Recht ein. (Ich weiss, dass ist ein wenig idealistisch - aber trotzdem)

    Alles gute, geniesst den Sommer!

  7. #37
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: 6. IV Revision

    Hallo Adenium,

    Ja, so sollte es eingentlich sein!
    Ja, IV sollte jeden helfen die es braucht. Leider ist heute viel anders geworden... Aus angst von missbrauch hat der wolk auch die 5. revision akkzeptiert. Es macht mich wütend wenn es immer noch von missbrauch geredet wird!

    Ich kenne menschen, manchmal auch mit körperliche krankheit, manchmal ziemlich eingeschränkt mit mehrere diagnosen, die von IV abgewiesen waren.

    Ich kenne ADSler die gekämpft haben (ich auch, hatte ich probiert). Solche die es noch relativ gut geht bekommen nichts... Um zu gewinnen braucht man heute eine anwalt und wer krank ist hat meistens auch kein geld dafür. Also, muss man sich eine finden die es kostenlos macht (es gibt doch).

    Ja, sein recht einfordern muss jeden machen! Aber wer mit andere problemen zu kämpfen hat (wem es gut geht denkt doch nicht an IV) hat dazu wenig kraft und braucht sehr gute unterstützung.

    Wer keine IV bekommt und sein job verloren und keine gefunden kann noch zu sozialdienst gehen. Sie sind immer mehr eingerichtet für "IV-abgewiesen" menschen und bieten auch einiges gutes an an wiedereingliederungshilfe.

    Nach grosse enttäuschung mit IV bin ich zu schluss gekommen dass es doch egal ist wer mich hilft, wenn es wirklich hilft, ist es gut... Es ist immer noch so dass der zwar nicht perfekte CH-sozialsystem recht gut funktionniert und niemand verhungern lässt.

    lg
    Geändert von mj71 (20.06.2012 um 18:32 Uhr)

  8. #38
    Zotti

    Gast

    AW: 6. IV Revision

    Hallo, ich bin jetzt noch mal in eurem Schweizer Forum. Leider habe ich von hier aus NRW nicht
    in die Ärzte/Klinik Liste gucken können.
    Meine Freundin sucht für ihre Tochter einen ADS-Arzt oder Klinik der Ritaln-Tabletten verschreibt.

    Die Tochter wohnt in der Schweiz in Scoul. Wo das genau ist weiß ich nicht, habt ihr da eine Adresse
    wo es da einen Arzt gibt? Ich brauche nur einen Namen, dann kann ich ja im Internet recherchieren.

    Ich weiß nur das Herr Rossi, der früher mit Herrn Winkler zusammengearbeitet hat in der Schweiz ist,
    doch das ist wohl 2 1/2 Stunden von dem Ort der Tochter weg hat meine Freundin gesagt.

    Vielen Dank, Gruß aus Bochum von Zotti

  9. #39
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: 6. IV Revision

    Hallo zotti,

    Hast du dann diese beitrag verpasst: Dort ist eine link wo du kontakt aufnehmen kannst zu nachfragen.

    mj71 schreibt:
    Hallo Zotti,

    IV ist nicht gleich wie Harzt IV. IV ist "invaliditätversicherung" , also eine rente oder sonstige hilfe für menschen die aus gesundheitliche gründen eingeschränkt sind bei der arbeit.

    MPH in der schweiz ist jetzt concerta von KK bei erwachsene übernommen.

    Wegen arzt in der nähe kannst sie dort anfragen: IG-ADS: Kontakt

    Es gibt sonst neulich eine neue seite für erwachsene, aber irgendwie hat es bei mich nicht geklappt...

    lg

  10. #40
    Zotti

    Gast

    AW: 6. IV Revision

    Oh ja, habe ich nicht mehr drauf geachtet, ich gucke da jetzt mal nach.
    Danke.

Seite 4 von 13 Erste 123456789 ... Letzte
Thema: 6. IV Revision im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum