Seite 11 von 13 Erste ... 678910111213 Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 122

Diskutiere im Thema 6. IV Revision im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #101
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: 6. IV Revision

    ist bei euch echt nicht besser... Wer macht und geld hat entscheidet und nicht umbedingt zu wohl die schwächeren...

    lg

  2. #102
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: 6. IV Revision

    Ich denke das ist oft auch Zermürbungstaktik ... diese Gerichtsverfahren verzögern doch alles, und vielleicht (wenn er nicht gestorben ist) gibt der Versicherte ja irgendwann auf ...

    Ausserdem kann die IV damit die Entscheidung für/gegen eine Rente auf das Gericht abwälzen. Wenn dieses verfügt, dass eine Rente zugesprochen wird, ist die Versicherung ja unschuldig, falls die Öffentlichkeit Zweifel an der Richtigkeit hat.

    Falls aber das Gericht findet, dass dem Versicherten keine Rente zusteht, muss dieser vor ein höheres Gericht ziehen, und noch höher ... und noch höher ... notfalls bis nach Strassburg ... und wer macht das schon?

    Anwälte wollen auch bezahlt sein, denn so sehr sie sich auch für Gerechtigkeit einsetzen wollen, irgendwie müssen die sich ja auch ernähren. Je länger ein Verfahren dauert desto teurer, und wenn die zu erstreitende Rente nicht so sehr gross ist, lohnt sich das schlichtweg nicht mehr.

  3. #103
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: 6. IV Revision

    Sagt mal, kann man bei euch auch Gutachter ablehnen oder für befangen erklären, wenn man schon einmal bei demselben war ?

  4. #104
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: 6. IV Revision

    Schatten87 schreibt:
    Sagt mal, kann man bei euch auch Gutachter ablehnen oder für befangen erklären, wenn man schon einmal bei demselben war ?
    Das Thema Gutachter ist ein leidiges hier ... ich glaube nicht, dass man grosse Chancen hat, einen bestimmten abzulehnen, auch nicht mit Anwalt. Allenfalls wäre es ratsam, das Gutachten eines bestimmten Gutachters anzufechten, aber ob das so erfolgversprechend ist ... das endet dann eben vor einem Gericht ... (s.o.)

    Die IV selber stellt den Grossteil der Gutachter, zahlen deren Gehalt, und damit ist ja wohl klar wie unbefangen die sein können. Externe Gutachten, die nicht von der IV in Auftrag gegeben wurden, werden oft einfach nicht berücksichtigt. Das heisst, die werden einfach ignoriert. Es ist nämlich so, dass ein solcher externer Arzt von der IV ein Formular erhalten muss, und dort sein Gutachten einzufüllen hat. Solange er dieses Formular nicht hat gibt es keine Chance. Auf deutsch gesagt: es gibt nur Gutachten die der IV in den Kram passen. In so einer Situation stecke ich gerade, und naja ... mal sehen was mein Anwalt erreichen kann

  5. #105
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: 6. IV Revision

    Hallo lineli,

    Man merkt dass du davon etwas weisst! Sehr gut erklärt wie es geht!

    Ja, eine gutachten kann man abstreiten, aber es heisst dass man es auch "glaubhaft" machen sollte und so was kann fast nur eine gute anwalt.

    Ich habe eben mit diese blöde sch... IV eben aufgegeben, weil ich nicht bereit war 700 CHF zu bezahlen damit eine anwalt nur meine dossier anschaut (ich war einige monaten nicht mehr auf sozialdienst).

    Es ist echt eine machtspiel von feinsten!

    Ich hatte zu IV viel geschickt, auch alle meine arbeitzeugnisse (als beweis dass es im berufleben krum ging). Sofort von tisch gefegt, es muss eine diagnose geben... Ich ging zu arzt und bekam der ADS-diagnose... ADS-testung war von eine psychologin gemacht, von tisch gefegt, weil sie kein arzttitel hat.

    Dann schickt mein ADS-arzt eine bericht über ADS und erzählt noch dabei von einige komorbiditäten (einigen habe ich doch, wie die meinstens erwachsene ADSler). Naja, depri reicht ehe nicht für IV und ich weiss nicht genau ob dort der rechtdienst angefangen hatte zu wirken, ich ging zu eine gutachterartz im Lausanne, wird neu auf ADS getestet im Biel.

    Beiden meinen kein ADS, weil es kein erdbeben gab wenn ich dort gesitzen bin und ehe zu wenig auffällig bin.

    Rechtdienst ackt mal gut nach und meinte, feed-back von ehemalige arbeitsgeber war gar nicht gefragt und die berufliche laufbahn gar nicht berücksichtigt, was fahrlässig ist. Dann bekam ich ein job, konnte nicht mehr von rechtdienst kostenlos geholfen werden und hatte aufgegeben. Die ganze geschichte dauert von 26.9.06 (anmeldungformular bei sozialdienst) bis 27.8.09 wo ich schriftlich darauf (wegen geld) verzichtet. 3 jahren ist es gegangen? Puh!!!

    Gutachtenärzen bekommen pro gutachten wo sie mist drauf schmieren (sorry, ich muss wieder dampf ablassen) 9000 CHF. Mit diese Betrag kann (muss sogar!) ich 4,5 monate leben... Wenn ein gutachtenarzt zu patienten zu "nett" ist, leute ernst nimmt und ehe viel gute gutachten schreibt, bekommt er keine aufträgen mehr von IV. So was hat mich mein arzt erzählt...
    Anwählten kosten hier viel (ausser man findet eine kostenlos) und wer bei IV probiert hat oft weder das geld noch die kraft für so eine aufwand... oft sind sie schon arbeitslos, haben mit anderes viel um die ohren...

    Doch ab und zu kommt so eine gutachter vor gericht weil jemand der mut hatte weiter zugehen...

    Ich hoffe dass dein anwalt etwas erreichen kann sonst... Ich wohne in der stadt wo der hauptsitzt ist und weiss wo es ist... Aber problemen mit der polizei will ich auch nicht noch haben...

    Das ganze ist . Ich wünsche dich wirklich viel geduld, hartknäckigkeit und vor allem die richtige menschen an deine seite...

    Ich glaube, ich sollte wieder um thema IV mal emoflex machen, obwohl es früher schlimmer war...

    lg

  6. #106
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: 6. IV Revision

    mj71 schreibt:
    Ich hoffe dass dein anwalt etwas erreichen kann sonst... Ich wohne in der stadt wo der hauptsitzt ist und weiss wo es ist... Aber problemen mit der polizei will ich auch nicht noch haben...

    jaaaaaaaaaaa ...
    nur schade dass wir keine Bauern sind und mit unseren Güllewagen da auftauchen können!!

    ich habe mir schon, so in ganz wütenden wirren schlimmen Phasen, überlegt ob man dafür, dass man denen ins Büro kotzt oder irgendwie fäkale Schweinereien veranstaltet, nicht den Beweis erbringt, dass man wirklich irre ist ... natürlich natürlich, Probleme mit der Polizei will ich auch nicht, obwohl das dann zumindest aktenkundig wäre ... und im Gefängnis gibts ja schliesslich auch was zu Essen

    p.s.: keine Sorge ich mach das NICHT

  7. #107
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: 6. IV Revision

    Hallo lineli,

    Ich kenne ein bauer der gülle hat und ich gehe selber oft im hühnerstall misten (es stinkt auch!)... Aber diese bauer will jetzt eben auch etwas von IV, daher tut er sich noch brav verhalten...

    Ich hatte auch an schlimmeres gedacht, mit bomnben oder so...

    So war mal zu dampf ablassen. Ich mache es sicher auch nicht! Ich tue höchstens innerlich schimpfen wenn ich vorbeikomme...

    Aber der idee ist nicht von mich: Es gab tatsächlich bauern die als protest gegen tiefe milchpreise, im freiburg vor eine milchverarbeitungfarbrik gülle verteilt haben... Ich fand es gut und sehr eindeutig...

    lg

  8. #108
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: 6. IV Revision

    Das Problem mit den ganzen Missständen bei der IV ist auch ein politisches Problem.

    Viele Politiker, vorallem von der SVP und der FDP versuchen auf Stimmenfang zu gehen, indem sie Schwarze Schafe an die Wand kreiiren und auf den Schwächsten unserer Gesellschaft rumhacken.
    Dabei haben die meisten von denen im Leben bisher einfach nur Glück gehabt.
    Sie haben keine Ahnung davon, was es heisst, zB. wegen gesunheitlichen Problemen keine Ausbildung gemacht zu haben oder nicht zum Arbeiten fähig zu sein.
    Sie wissen nicht, wie es ist, wenn man eine Rechnung ins Haus geschickt bekommt und nicht weiss, ob das Geld dann bis Ende Monat ausreicht.

    Echt, hätte ich die finanziellen Sorgen nicht, mir wäre schon viel geholfen.
    Mit der IV-Rente komme ich zwar durch. Aber das Leben hier in der Schweiz ist so teuter, dass es Ende Monat gerade aufgeht.
    Leiste ich mir mal was grösseres, dann muss ich wieder an nem anderen Ort sparen.
    In den Ferien war ich schon seit fünf Jahren nicht mehr. Dazu reicht mein Geld nicht aus.

    Klar wurden eine Zeitlang IV-Renten zu leichtfertig ausgesprochen. Aber daran sind wir nicht Schuld.
    Die Wirtschaft hatte ein Interesse daran, einfachere Tätigkeiten wezurationalisieren.
    Viele Tätigkeiten, die früher von Hand gemacht wurden, werden nun von Maschinen gemacht.
    Der Druck in der Privatwirtschaft wird immer grösser.
    Statt hinzuschauen und die Arbeisabläufe humaner zu gestalten wurden schwächere Mitarbeiter einfach bei der IV angemeldet und die Firma war aus dem Schneider.

    Man müsst heute die Wirtschaft auch viel mehr in die Pflicht nehmen.
    ZB. dass eine Firma, in der gesunde Menschen durch den Druck und Personaleinsparungen krank werden, vermehrt in die Pflicht geommen würden.
    Aber so ein Vorschlag würde bei einer Abstimmung nie durchkommen.

    Echt, wie soll man denn in so einem kranken System gesund werden?

    LG Nicci

  9. #109
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: 6. IV Revision

    Hallo Nicci,

    ich denke, es gehört wohl zu jeden gesellschaft schwarze schafen zu suchen und finden... In unsere kultur ist nun leistungsfähigkeit wichtig, jeden hat angst sie zu verlieren und so wird auf menschen die nicht so leistungsfähig sind gehaut. Sie machen einfach angst! ... Aber auch aus angst nicht genug zu leisten rutschen auch viele menschen in burnout...

    Jung und leistungfähig ist der ideal... Jeden hat nicht nur angst krank zu werden, aber auch alt zu werden...

    SVP und FDP können nicht dort überzeugen wo leute nicht offen sind...

    Interessant was du über IV sagst und wie arbeitgeber damals schwächeren bei IV geschickt hatten...

    Der system ist krank, aber auch unsere wertsystem ist krank und sie ist in jeden köpfen zu finden... Umdenken fängt dort an und am bestens nach eine krise, wenn es nicht mehr geht... Ich nehme an dass es bei dich sicher stattgefunden hat, wenn ich dein beitrag lese. Bei mich auch, aber ich merke dass ich diese saublöde denken dass nur wer leistet (und geld verdiennt) wert ist, doch noch influss auf mich hat. Daher will ich zuerst mal in mein kopf ändern und dann werde ich mich sicher danach verhalten.

    Die letzte zeit setzte ich mich immer weniger unten druck wegen meine schwierigkeiten... Ich bin so wie ich bin und wenn ich damit klar komme ist ok.

    lg

  10. #110
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: 6. IV Revision

    Nicci schreibt:
    Statt hinzuschauen und die Arbeisabläufe humaner zu gestalten wurden schwächere Mitarbeiter einfach bei der IV angemeldet und die Firma war aus dem Schneider.
    Das wäre ja noch nicht mal das Schlimmste, ein solcher Arbeitgeber wäre immerhin einsichtig genug, um zu merken dass der betreffende Mensch irgend eine Form von Hilfe braucht. Klar, abschieben geht nicht, vor allem weil die Firma dann nicht über die eigenen Bücher gehen muss. In so einem Fall MUSS die IV eigentlich nachhaken, mit dem Arbeitgeber reden, und versuchen die Stelle zu erhalten.

    Bei mir, und wohl bei vielen anderen auch, wurde jeweils einfach die Kündigung ausgesprochen. Wenn jemand zu oft krank ist, oder sonst irgendwie gesundheitlich angeschlagen und nicht 100% leistungsfähig, fanden die irgend einen fadenscheinigen Grund zur Kündigung. Der Spitzenreiter: "Restrukturierung" ... das heisst so gut wie gar nichts, vor allem dann nicht wenn es schlicht und einfach gelogen ist.

    Dann steht man halt auf der Strasse, geht zum RAV, findet vermutlich sogar eine neue Stelle, und das ganze Theater fängt von vorne an ... bis man irgendwann nicht mehr kann und beim Sozialamt landet. Wir kennen die Geschichte: zu lange beim Sozialamt und krankgeschrieben = IV anmeldung ...

    Diese Art von Abschieben finde ich noch viel verantwortungsloser, weil heute keiner mehr z.B. meine ehemaligen Arbeitgeber irgendwie befragen kann, oder es irgend eine Stelle zu erhalten gäbe. Die haben sich schön sauber dem Problem entzogen.

Thema: 6. IV Revision im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum