Seite 10 von 13 Erste ... 5678910111213 Letzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 122

Diskutiere im Thema 6. IV Revision im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
  1. #91
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: 6. IV Revision

    Lineli schreibt:
    sorry schatten, aber das ist jetzt iiiirgendwie ...

    keiner hat behauptet, dass es uns oder euch oder irgendwem besser oder schlechter gehen SOLLTE ...

    aber die Situation hier ist nunmal etwas anders als in Deutschland. Und um unsere Situation geht es hier in diesem Thread. Probleme gibt es sicher überall, aber immerhin werden psychische Krankheiten (oder wie man das nennen will) in D meist als Krankheit anerkannt ... während hier jeder mit einer nichtphysischen Einschränkung erst mal als Simulant hingestellt wird. ADHS beispielsweise gibt bei euch einen "Grad der Behinderung", kannste hier vergessen!
    Das war nicht böse, sondern eher sogar solidarisch gemeint. Denn was Gutachter angeht ist es fast scheiß egal, in welchem Land oder Sozialsystem man wohnt. Kein Staat hat was zu verschenken. Auch in D kriegst du nichts mehr geschenkt, sofern du nicht mit dem Kopf unter dem Arm durch die Tür kommst. Es gibt nur noch sehr wenig Möglichkeiten, schnell an einen GdB zu kommen wie z.B. bei Diabetes Typ 1 mit 50.
    Leider kenn ich mich nur mit dem System in Deutschland aus, ich würd euch gerne helfen, aber ich verfolge euren Thread hier sehr interessiert, seit der misslungenen Idee bei uns die Kopfpauschale bei uns ein zu führen weiß man nie, ob unsere unfähige Regierung sich eventuell noch mehr Ideen bei euch (und woanders) ab guckt.
    Und führ ADHS alleine kriegste hier auch keinen GdB, es sei denn da kommen noch andere Störungen oben drauf und/oder du wohnst im richtigen Bezirk mit einem großzügigen Versorgungsamt.

    Ich werde mich jedenfalls in Zukunft raus halten und bloß mit lesen.

    Ich wünsch euch allen viel Erfolg und wünsche euch alles gute beim Kampf um eure Rechte !

  2. #92
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: 6. IV Revision

    hier mal was zwischen durch....

    .... die sozialsysteme sind nicht mehr up-to date.... schlicht und einfach riesige komplexe Apparate, die den Kernzweck und ausgangs Philosophie... (solidarität)
    nicht mehr erfüllen. schon nur das controlling verschlingt massen an geld.

    die frage sollte nicht sein - ob der saat geld verschenkt - sondern wohin er es ineffizient verlocht -
    es wird da gestrichen - wo es ursprünglich hin sollte...

    pensionskassen - die das geld risikoreich anlegen.... wer trägt das risiko - gewinn - wie verlust?

    gruss

  3. #93
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: 6. IV Revision

    p.s. Schatten

    ich finde schon - du darfst hier mit-schreiben.... ich kenne die unterschiede zwischen d/ch nicht....
    ist müssig darüber zu diskutieren, wer wo besser gestellt ist.... es entscheiden häufig ja menschen und dies
    ist und bleibt das nicht gleiche.... ist nicht mal böswillig gemeint....

    in einer studie wurde festgestellt - das es z.b. auf die uhrzeit darauf ankommt ob ein häftling strenger oder milder
    bestraft wurde..... da der faktor mensch, unbewusst anders entscheidet - je nach situation. - also braucht man auch eine
    portion glück, das der mensch der dahinter steckt unbewusst einem gut gesinnt ist.
    (ach ja, bei den richtern in dieser fallstudie vermutet man, das dies mit dem hunger zu tun hat... nach dem mittagessen ist
    besser als vor dem mittagessen) - wir entscheiden häufig intuitiver als uns lieb ist. :-)

    die ungerechtigkeiten bei den sozialleistungen ist aber - es werden anreize erschaffen - leistungen so minim wie möglich und
    so hoch wie unbedingt nötig zu sprechen - für die menschen die zu entscheiden haben, kosten sparen - dann bist du gut.

    gruss

  4. #94
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: 6. IV Revision

    @ schatten: ja natürlich darfst du mitschreiben, das habe ich so nicht gemeint! Dein erster Post klang für mich halt nicht so ganz wie das, was du danach geschrieben hast also fühl dich bitte nicht abgeschreckt, war von mir auch nicht bös gemeint!

    -----------

    Meiner Meinung nach kommt noch dazu, dass dieser ganze Sparwille eigentlich nur daher rührt, dass in der "Öffentlichkeit" (bzw. in den Medien) eine derartige Missstimmung herrscht. Angefangen bei Ausländerfeindlichkeit (nur Wirtschaftsflüchtlinge, die kommen hierher um von uns zu profitieren) über Sozialschmarotzertum (angeblich auch hauptsächlich sog. "Migranten") bis hin zu unserem Kernthema ADHS (eine erfindung der pharmaindustrie). ... gewisse Tageszeitungen sind ja kaum zu bremsen in ihrer Polemik, und dann die Kommentare der werten Leser ...

    So also ... jetzt müssen die "Sozialsysteme" (ALV, Sozialdienste, IV und Krankenkassen) reagieren, damit sie nicht in Verruf kommen, gell ... da engagiert man Sozialdetektive, die nota bene auch ins berüchtigte Ausland reisen, um dem allerletzten möglichen Betrüger noch auf die Schliche zu kommen ... usw. usw. ... für die so genannte Wiedereingliederung wird letztlich viel mehr Kohle ausgegeben als man dadurch spart (s. Niccis Beispiel: ich glaube mit 190 CHF pro arbeitstag an rente wären wir alle ziemlich zufrieden), vor allem wenn diese Institutionen dann noch so schlampig arbeiten ... und auch Menschen die seit Jahren und Jahrzehnten eine Rente bekommen müssen so wieder in den 1. Arbeitsmarkt gezwungen werden, auch wenn dies eigentlich unmöglich ist. Dann bezahlt man halt die Unternehmen, oder zwingt sie mittels Quote, koste es was es wolle.

    Alles nur, damit die Meldungen in der Presse dann lauten "IV hat x Betrüger überführt, xxx Millionen gespart". Und wie viel ausgegeben für die ganzen Massnahmen??? Alles für den "schönen" Schein, die "Öffentlichkeit" ist zufriedengestellt.

    Aber genau genommen ist dies nicht nur ein Rückschritt, weg von der Solidarität, sondern es hat sich im Grunde seit der Einführung dieser Systeme nichts geändert. Damals galt die Einstellung: Wer nichts arbeitet ist nichts Wert. Wer arbeiten will der kann auch, sonst ist er doch nur faul. Blablabla ... und dies ist halt immer noch in den Köpfen drin. Zwischendurch wieder vergessen, aber das scheint eine Konstante zu sein, die in Krisenzeiten (von der Krise spürt zwar niemand wirklich was, aber die Medien sind ja voll davon) wieder zum Vorschein kommt. Die Menschen, und insbesondere die Schweizer (!!!) ereifern sich schon immer gerne an der Missgunst. Man kann es ja nicht mal Neid nennen, denn wer von diesen Spiessern würde denn freiwillig auf das Prestige vom Einfamilienhaus und Karriere verzichten? Es geht doch nur darum, dass man anderen nichts gönnen mag, also Missgunst. Ein anderer könnte ja etwas mehr bekommen, billiger, wenn möglich sogar geschenkt. Das geht natürlich nicht, auch wenn man selber schon mehr als genug hat.

    Das ist auch genau der Grund, weshalb das garantierte Grundeinkommen ( grundeinkommen.ch ) vermutlich nie eingeführt wird ... obwohl man dadurch wohl am meisten sparen könnte. Vor allem an den Löhnen dieser Sesselfurzer die heute in den Ämtern beschäftigt werden, denn so einige dieser Stellen wären damit obsolet.

    Anstatt sich zu fragen, weshalb es immer mehr psychisch Kranke gibt, und zu versuchen das Problem an der Wurzel zu bearbeiten (unmenschliche Arbeitsbedingungen, kein Platz mehr für Aussenseiter in der Wirtschaft, Mobbing, Leistungsdruck, Geldgeldgeld, Rentabilität, Wirtschaftswachstum über alles ... usw. ) fängt man lieber an die IV umzumodeln. Die Kriterien sind falsch, mit denen eine Rente abgeklärt wird, Fragenkataloge zu sehr medizinisch orientiert, also Arm-ab-Rücken-kaputt etc., das muss man ändern, damit auch bei den Irren die "Simulanten" aussortiert werden können .... So fallen die Aussenseiter im 1. Arbeitsmarkt durch die Maschen und kommen erst gar nicht rein in das Auffangetz der IV, weil da die Maschen so schön sparsam eng sind. Überall unerwünscht halt. Was gibt es noch? unter die Brücke ziehen? Nur ein toter Irrer ist ein guter Irrer? im 3. Reich wurden Depressive euthanasiert ... ja, das mag jetzt krass klingen, aber das ist die "logische" Schlussfolgerung aus diesem Denken.


    uaaaaah wieder mal ausgekotzt ..... sorry sooooo viel Text, und noch längst nicht alles geschrieben ... und sicher wieder mal total übertrieben hysterisch und extrem


    lg
    Geändert von Lineli (28.11.2012 um 19:59 Uhr)

  5. #95
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: 6. IV Revision

    Hallo mj71,

    das Schwimmen ist ins Wasser gefallen. Mein Kollege hatte Kopfschmerzen und auch ich war nicht ganz fit.
    So haben wir uns dann einfach auf ein Kaffee getrofffen. Das hat auch gut getan.

    Vielleicht schaff ich es morgen, mal bei der IV anzurufen und zu fragen, ob sie den Bericht schon bekommen haben und das wegen der Akteneinsicht fragen.
    Und wenn dann irgendwas dummes im Bericht steht, dann verlange ich die ganzen Akten und wende ich mich damit an Procap!
    (Ich bin dort für 50.- Franken jährlich (Mitgliederbeitrag) in Bezug auf die IV und sozialrechtliche Streitigkeiten rechtschutzversichert.
    Man muss dort aber mindestens ein Jahr Mitglied sein, um von der Rechtschutzversicherung in Sozialrechtlichen Belangen profitieren zu können.)

    Ich habe euch noch ne Info unterschlagen.
    Die IV hat dann tatsächlich die Massnahmenverfügung und der Abbruch in einem geschickt.
    Allerdings nicht als Verfügung, sondern als Mitteilung.
    Ich habe dann angerufen und gefragt, warum ich denn keine Verfügung bekommen habe, sondern eine Mitteilung.
    Die haben mir dann gesagt, man kann nicht rückwärts verfügen.
    Die Mitteilung kann ich aber doch innert 30 Tagen anfechten.

    Was bitte soll ich anfechten, die Massnahme ist doch schon vorbei!!!!

    So ein Witz im Quadrat!!!
    Oder soll ich nun Schadenersatz verlangen.

    LG Nicci

  6. #96
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.455

    AW: 6. IV Revision

    Hallo euch alle,

    @ Schatten, Durch foren ist mich bewusst dass es in D mit sozialversicherung ähnlich geht als in der CH. Trotzdem bin ich froh mit andere schweizer über unsere sozilasystem zu reden, weil sie wissen um was es geht... Wie es heute mit der IV geht ist so gross und auffällig dass es auch einiges im medien kommt und dass einige vor gericht stehen müssen... Leute um mich die ehe sozialdenken wissen klar dass dort viel schief läuft, aber es gibt sicher noch viele menschen die froh sind wenn es eine "schmarotzerjadg".

    @ smile: eine gute beispiel wie IV manchmal auch noch sparen kann... Reisekosten werde immer übernommen, auch wenn es mal eine flugticket ist Bangkok-kloten (manche IV rentner leben sehr gut im Thailand: freudliche klima, gut spitäler und niedrige lebenkosten). Ich habe eben mal gelesen von eine rentner der nach jahren eigeladen war im bern zu kommen (lebt eben im Thailand) zu mal eine kontroll wie es ihm geht... Diese man macht der vorschlag während seine besuch zu seine familie vorbeizu kommen, da er ehe regelmässig in seine heimat kommt. Aber IV ist so flexibel dass sie lieber der datum nicht anpassen und doch der flugticket bezahlen... Noch dazu: so eine reise hatte ich schon gemacht für die ferien. Es ist nicht ohne! 10 stunden um flugzeug, 6 stunden zeitverschiebung, klimaunterschied und wenn man alles anderes zusammenrechnet mit öV, wartezeit u.s.w kommt es rasch zu 24 h von tür zu tür mit sehr viele reizen... Es ist schon für eine gesunde mensch ein stress, aber IV-rentner sind eben auch nicht mehr so gesund...

    @ Lineli: toll wie du es erklärt! Wegen missgunst über arbeitslosen, spüre ich es auch irgendwie... Es ist irgendwie auch ein bisschen in mein kopf, aber es kommt sicher auch von aussen. über grundeinkommen habe ich schon einiges gelesen und der initiativ untergeschrieben. Im fall: es ist sehr einfach der formular aus internet zu herunterzuladen und auszudrücken (hatte ich gemacht) wer sich da einsetzen will...
    Sonst eine andere tolle seite über armut in der Schweiz (da reden betroffenen): Portal - Hälfte / Moitié. Da war ich einmal irgendwie im rahmen ein projekt (dort zu lesen: Gesundheit für Sozialhilfeempfängerinnen - Hälfte / Moitié )damit im berührung und der gründer selber kennengelernt hatte. Er ist eine pensionnierte journalist der sich so einsetzt. An geschichte sind sie interessiert und irgendwann wird meine auch dabei sein (einladung für eine interwiew warte ich noch)... Eine möglichkeit für mich über ADS und armut zu reden... Ich lese gerne die lebensgeschichten, sie sind sehr rührend...

    @ Nicci: Ich finde gut dass du akteneinsicht verlangt, aber ich rate dich auch solche dokumenten nicht allein zu lesen! Eine möglichkeit ist dass dein arzt es macht und nachher mit dich anschaut. Durch mein arzt hatte ich mein gutachten gelesen (Ich bin dafür nach Lausanne und dann nach Biel gefahren) und mich eine kopie gegeben mit der bemerkung dass drin ehe nur quatsch gibt dass ich es nicht so ernst nehmen sollte. Aber was drin war, hatte mich auch verletzt! So wie ich später erfahre, stehen ähnliche mist in viele gutachten...

    Sogar grösse und gewicht war falsch und der gutachtenarzt hat mich wirklich gar nicht richtig angeschaut um dort so viel daneben zu sein...

    lg

  7. #97
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: 6. IV Revision

    @mj71: ja ich habe die Initiative auch unterschrieben, sogar Formulare nachbestellt und einige weiter verteilt ... einige liegen noch irgendwo rum die werde ich wohl mal wieder abstauben müssen damit ich sie jemandem geben kann ... das wird ja niemals durchkommen, denke ich, wenn es zur Abstimmung kommt, aber es ist trotzdem wichtig, nur um ein Zeichen zu setzen!

    lg

  8. #98
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: 6. IV Revision

    mj71 schreibt:

    Sogar grösse und gewicht war falsch und der gutachtenarzt hat mich wirklich gar nicht richtig angeschaut um dort so viel daneben zu sein...

    lg
    Joa Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser ! Mein Entlassungsbericht aus der Tagesklinik enthielt auch Mängel !

    a) Falsches Datum, der Bericht kam aus der Vergangenheit
    b) Ergebnisse von neurologischen Untersuchungen drinne die nie gemacht wurden
    c) Aussagen über meinen Kreislauf und das Herz, war aber in den 10 Wochen nie bei einem EKG !

    Die haben nur 1x wöchentlich das Gewicht, den Puls und den Blutdruck geprüft wegen der Medikamente ... zum EKG hat man mich nie geschickt obwohl ich potenziell sich auf den Herzrhytmus niederschlagende Medikamente nehme ...

    Leute kontrolliert eure Unterlagen !

  9. #99
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.455

    AW: 6. IV Revision

    Hallo alle,

    @ Lineli: ich denke, die initiativ gibt vor allem eine denkanstoss und auch eine gesprächstoff. Viele leute aus meine umfeld finden so was eine gute idee. Aber eben, ich bewege mich auch in eine bestimmte kreis...

    Ich hatte im sinn eine mail an meine eltern und brüdern zu schicken... Vielleicht machen sie noch mit.

    Die die ich mitgegeben habe, lasse ich mal, die leute können sich selber drum kümmern... Eine liste ist bei mich, die muss ich nicht vergessen.

    @ schatten: wie ich sehe, sind deutsch behörden genau so bescheuert als schweizer behödern! Bei meine gutachten stand so viel mist drin, dass ich fast alles abstreiten konnte. Aber es braucht eben ein anwalt und wie in ein andere beitrag erklärt ist dumm gelaufen. Aber eben, mit IV will ich nicht mehr zu tun haben und so geht mein leben auch gut. Ab und zu tue ich noch dampf ablassen und freue mich über berichten die mein erlebnissen bestädigen (aber ich freue mich nie dass andere leute deswegen leiden müssen!)

    lg

  10. #100
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: 6. IV Revision

    Bei uns gibt es auch so einen Verein, der Menschen bei Sachen wie der Rente unterstützt (VDK = Verein der Kriegsgeschädigten) aber selbst mit denen ist maximal die erste Gerichtsinstanz machbar, danach springen die ab weil die Versicherungen zu mächtig sind.
    Das Stelle man sich so vor: Da sitzt ein Beauftragter der Rentenversicherung mit im Gerichtssaal, der den Richter ständig böse anguckt, damit der ja zu Gunsten der DRV entscheidet.

Thema: 6. IV Revision im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle speziellen Themen rund um ADS / ADHS bei Erwachsenen in der Schweiz
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum