Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 55

Diskutiere im Thema Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    Brainman schreibt:
    Mir geht es darum, dass SIE wissen an welcher Krankheit/Störung ich leide.
    Bestätigt von 2 Fachärzten... mit Gutachten mit alles... oO

    und dennoch wird dies nicht Ernst genommen...und mir sogar noch eine Sperre rein gedrückt...
    Ein weiterer Trick: Baller sie zu mit Gutachten und allen Schreiben, die Dir in die Hände kommen. Nix hasst das System mehr als Schriftverkehr, denn darauf kann es nur viel zu langsam reagieren.

    Also nächster Termin Anwalt, der Dir gleich mal 'zig weitere Schreiben aufsetzt.

    Achja, und Termine von Dir aus verlangen! Wie z.B. den Termin beim Amtsarzt, und und und

    Ich drücke Dir die Daumen!
    Geändert von AuchHier (28.09.2016 um 17:29 Uhr)

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.192

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    Ich bin ja wie gesagt Persönlich bei der Sachbearbeiterin gewesen. oO

    Diese hat mich von oben herab angeblickt und mir wortwörtlich gesagt:

    "Es ist ihr ziemlich Egal, was ich meine und was ich will... ich habe genau, dass zu tun was SIE mir sagt oder es gibt kein Geld..."

    Mehr sage ich jetzt nicht mehr dazu... sonst werde ich wieder Aggressiv...

    Ihr habe ihr in diesem Moment gedanklich, mit ihrer Tastatur die Zähne ausgeschlagen...
    und ihr Ihre Amtskarte in den Hintern stecken wollen...

    Ich habe dann doch lieber das Gespräch beendet und mich verabschiedet...

    Das ist Folter, dass ist unmenschlich, das ist "Fahr zu Hölle du ......" mehr nicht....

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    Brainman schreibt:
    "Es ist ihr ziemlich Egal, was ich meine und was ich will... ich habe genau, dass zu tun was SIE mir sagt oder es gibt kein Geld..."
    Ohh, noch ein Trick: Gehe nie alleine zu einem persönlichen Gespräch, sondern nimm immer einen Zeugen mit. Und bitte die Sachbearbeiterin, dass Du das Gespräch via Handy aufzeichnen darfst. Der Aufzeichnung muss sie nicht zustimmen, einen Zeugen darfst Du aber immer mitnehmen, der dann ein Gedächtnisprotokoll schreibt.

    Und nix sofort unterschreiben, sondern lass Dir die Unterlagen aushändigen und sage, dass Du das erst mit Deinem Anwalt besprechen musst.

    Glaube mir, da werden sie lieber zu Dir.
    Geändert von AuchHier (28.09.2016 um 17:58 Uhr)

  4. #34
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 476

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    Puuuuuhhhh mein lieber Braini,

    da haste ja wieder mal ordentlich Gas gegeben.

    Wenn Du auch nur ein Bruchteil dessen was hier gerade bei Dir "rausexplodiert" ist bei der Sachbearbeiterin rausgelassen hast, und mich meine sowohl verbal als auch NONVERBAL dann würde es mich nicht wundern das sie so reagiert hat.

    Versteh mich bitte nicht falsch, ich kann Dich wirklich total gut verstehen ( ich erkenne mich da selbst vor 20 Jahren wieder) , aber Diplomatie scheint nun nicht gerade Deine Stärke zu sein.

    Daher nochmal, nimm Dir einen Anwalt, auch um Dich selbst (unter anderem auch vor Dir selbst) zu schützen!

    Und jaaaa, das System ist an vielen Stellen total pardon Kacke....aber jetzt in diesem Augenblick wirst Du es nicht ändern können. Deine Priorität sollte jetzt sein, das die Sperre zurück genommen wird und Du Dein Geld kriegst.

    Und auch wenn das vielleicht nicht das ist, was Du hören willst, notfalls schon mal einen ALG 2 Antrag bereit legen. Es kann und darf nicht sein, dass Du wegen sowas auf der Straße landest. Dafür leben wir in Deutschland, wo JEDER ein Recht auf Grundsicherung hat.

    Also bitte, tiiiiiiiief durchatmen ....und wuuuuuuuuuuusaaaaaaahh....und dann Google nach nem Anwalt fragen und anrufen. Ob das heute mit Blick auf die noch was wird....unwahrscheinlich.... aber morgen früh um 8 da geht das dann!

    PS: Bis auf den letzten Absatz über die Sachbearbeiterin, fand ich Deinen Brief gar nicht mal so schlecht. Finde den Tipp von wem weiß ich gerade nicht mehr, aber super, erst mal kurz und schmerzlos Widerspruch ein zu reichen und dann kann der Anwalt den Rest machen.

    LG lady

  5. #35
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.192

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    Nein
    natürlich rede ich nicht gerade so Impulsiv, wie hier beschrieben mit der Sachbearbeiterin...

    Ich bin immer galant, freundlich und nett... wirklich....

    Habe heute einen Brief erhalten wegen der ärztlichen Untersuchung am 12.10.16
    zeitgleich jedoch auch einen Brief zum Zwangvorstellen bei einem Logistik Unternehmen am 07.10.16

    Was fällt hierbei auf?

    Preisfrage?
    Trommelwirbel

    Also braucht mir niemand hier mehr etwas erzählen...

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.089

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    Na und? Geh hin und lächle. Bringt doch nichts sich aufzuregen.

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 476

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    Also mir fällt spontan auf, dass Du den Hinweis, dass ein Großteil der Briefe automatisiert verschickt wird, nicht verstanden hast ( oder vielleicht auch nicht willst ?!)

    Das kann im aktuellen Beispiel dazu geführt haben, dass ein Mensch Dir den amtsärztlichen Termin geschickt hat und das System, weil ihm keiner per Häkchen oder was auch immer gesagt hat, nein mach das nicht mehr, der Braini dreht sonst durch, wieder frohen Mutes ein Vorstellungsschreiben ausgespuckt hat, was dann unbesehen eingetütet und verschickt wurde.

    Ich wage mich sogar soweit raus und stelle mal die kühne Behauptung auf, dass es durchaus möglich sein kann, dass dieses so geschieht, weil einer einfach sein System nicht zu bedienen weiß. Das habe ich selbst schon mehrfach erlebt. So habe ich meiner Ergotherapeutin letztens erstmal gezeigt wie sie, ohne sich den Hals zu verdrehen, dass Neurofeedbackprgramm auf BEIDEN Monitoren laufen lassen kann.

    Passt jetzt nicht ganz das Beispiel, aber Du bist ja nun nicht auf den Kopf gefallen und daher hoffe ich, Du verstehst was ich damit sagen will.

    Also nochmal, bei allem Verständnis, versuch mal nen paar Gänge runter zufahren und konstruktiv an die Sache heran zu gehen.

    Und das sage ich vor allem zu Deinem eigenen Wohl, weil ich Dich mag und nicht möchte dass Du total aus der Spur läufst.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    LadyCuckooo schreibt:
    Ich wage mich sogar soweit raus und stelle mal die kühne Behauptung auf, dass es durchaus möglich sein kann, dass dieses so geschieht, weil einer einfach sein System nicht zu bedienen weiß.
    Nun plaudern ich auch mal aus dem Nähkästchen. Amtsmitarbeiterin bekommt den Hinweis via System, dass sie mir eine Stellenanzeige zuschicken soll. Gesagt, getan, sie hat sich sogar echt Mühe gegeben, die Stelle hätte passen können, wenn, ja wenn sie auf den Ausschreibungstermin geschaut hätte und die Zeit des Postwegs bedacht hätte. Mich erreichte das Schreiben ein Tag nach der Deadline und da es sich um eine Stelle im öffentlichen Dienst handelte, kennen die da auch keine Gnade.

    Das Schreiben habe ich kopiert, die relevanten Daten Fett markiert und mit "Bewerbung nicht möglich, weil es mich erst am Tag xy erreicht hat" zurück geschickt. Damit war das Ding erledigt.

    Beim Umgang mit Ämter, immer locker bleiben und seine Rechte kennen. Hilft ungemein.
    Geändert von AuchHier (28.09.2016 um 18:53 Uhr)

  9. #39
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.192

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    Gestern hatte ich Wutanfälle...

    heute ist alles abgearbeitet und Reflektiert... also keine Sorge... ich lache heute darüber...
    ich weiß was ich für Rechte habe und werde die durch drücken

    Ich werde die Sache ganz cool und nüchtern betrachten und mich wie ein "normaler" Bürger verhalten...

    Macht euch keine Sorgen...

    <3

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch)

    Brainman schreibt:
    Macht euch keine Sorgen...
    Haha, keine Ahnung warum, aber Sorgen mache ich mir um Dich nicht. Eher um die Mitarbeiter, die Dich betreuen.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Facharzt Diagnose- f 31.1 .. - bipolare Störung?
    Von shadowseeker im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.05.2016, 13:09
  2. Bipolare affektive Störung und Angststörung oder ADS?
    Von millionmiles im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 11:49
  3. ADS und bipolare Störung - HILFE
    Von fowerpower im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 23:09
  4. ADHS & Bipolare Störung...
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 12:42
  5. F31.6 Bipolare affektive Psychose, gegenwärtig gemischte Episode
    Von Nordmann im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 12:18
Thema: Bipolare affektive Störung / Rechtsfrage (Juristisch) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum