Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Diskutiere im Thema HSP zusätzlich zur ADHS möglich? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 189

    HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Laut verschiedener Fragebögen hätte ich auch HSP.

    ADHS wurde dieses Jahr diagnostiziert.
    Rezidivierende Depression und Hyperakusis kommen noch dazu. Zudem wurde eine weit überdurchschnittliche Intelligenz gemessen.

    Zudem habe ich verschiedene Persönlichkeitsakzentuierungen

    • SCH Schizoide Persönlichkeitsakzentuierung
    • BOR Borderline Persönlichkeitsakzentuierung
    • IMP Impulsiv-explosible Persönlichkeitsakzentuierung
    • DEP Dependente Persönlichkeitsakzentuierung
    • ZWA Zwanghafte Persönlichkeitsakzentuierung


    Laut Klinik handle es sich nicht um Persönlichkeitsstörungen!
    Asperger Autismus kann ich mir nicht vorstellen, wenngleich ich mich in einigen Punkten wiederfinde.

    Momentan beschäftigt ich mich natürlich, ob ich nicht HSP habe oder schlicht nur sehr sensibel bin. Ich kann Reize nicht filtern, konnte ich noch nie (wurde mir erst im Erwachsenenalter klar). Geräusche, Bewegungen, Lichter... alles landet gleichermaßen im Kopf. Ich muss dann auch schon Mal meine Augen schließen oder mich selber leicht kneifen, zwicken oder drücken. Geräusche können so unerträglich schmerzhaft werden, das ich mir die Ohren zuhalten muss.

    Ich weiß nur, das Methylphenidat nicht ganz so wirkt wie es sein sollte, bzw. von anderen beschrieben wird.

    Wie würde MPH bei HSP wirken?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.192

    AW: HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Hallo Kainis

    wenn wir jetzt anfangen würden, die einzelnen "Merkmale" von Charakterzügen auch noch den Persönlichkeitsstörungen des ICD-10 bzw. DSM-4/5
    zuzuweisen, dann wären eindeutig alle Menschen in Ihrer Persönlichkeit gestört ^^

    So wie du es hier jetzt betitelst ist "HSP" keine anerkannte klinisch psychologische Diagnose, sondern nur ein Überbegriff für gewisse "Besonderheiten" in der Reizaufnahme und Verarbeitung, wie sie auch "häufiger" bei AD(H)S sowie bei HB und Asperger-Autismus vorkommen.

    Die Aufnahme/Verarbeitung der einströmenden Kognitionen und deren anschließende "Prioritätenkategorisierun g" ist bei Betroffenen leider eingeschränkt bis nicht vorhanden, aufgrund der angeborenen "Fehlentwicklung" bzw. der "Neurodiversity" ^^ des Präfrontalen Kortex ...

    Häufiger werden bei Betroffenen genannte Persönlichkeitsstörungen diagnostiziert.
    Zu den häufigsten "Topkanidaten" zählen meist die Borderline Symptomatik, sowie teils die Bipolare affektive Sörung ^^

    Dein Bild der Beschreibung bzw. deren Ausführung würde auf einen/mehrere unerfahrene Ärzte/Ärztinnen hindeuten, oder wahrscheinlich in die Richtung
    F61 Kombinierte und andere Persönlichkeitsstörungen weisen.

    Deine beschriebenen Persönlichkeitsakzentuierungen , könnten auch einfach Teil der AD(H)S Symptomatik sein ^^ ...
    Um dir mehr über die Wirkung von Stimulanzien, auf die noch nicht medizinisch definierte "HSP" zu sagen, fehlen mir leider die Informationen, welche mir eine "HSP" Differenzierung, gegenüber der natürlichen "Reizfilterschwäche" der AD(H)S erlauben würden.

    Hier kann man sich oft einfach auch "Irren", da "HSP" bisweilen wie gesagt seeeeehhhhhrrr auslegbar ist und keinen Standard an Symptomen besitzt...

    Grüße
    Geändert von Brainman (22.08.2016 um 23:45 Uhr)

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 189

    AW: HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Dann die Frage, wie sollte MPH wirken?

    Was macht man dagegen, wenn man unter der Medikation zu Dissoziation neigt?
    Die Dosierung prüfen?
    Traumatherapie?

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.192

    AW: HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Guten Morgen Kainis,

    MPH "sollte" bei Betroffenen dafür sorgen, dass Reize bzw. Kognitionen zugeordnet werden können im Sinne von "Wichtig/Unwichtig",
    es "sollte" zudem ermöglichen die Konzentration/Aufmerksamkeit auf die momentane "Aufgabe" zu bündeln sowie die Gedankensprünge reduzieren.
    Weiterhin müsste es auch eine nicht ganz so affektive Handlungsposition ermöglichen bzw. die Impulsivität im Zaum halten.

    Bei Hyperaktiven Betroffenen schränkt es zudem die hyperkinetik ein und im Umkehrschluss bei Hypoaktiven ermöglicht es "dazubleiben" bzw. nicht abzudriften in den Gedankengängen...
    bei sluggish cognitve Tempo (wird ja auch so weit ich weiß, als Unterform zu AD(H)S gerechnet ^^) sollte es den "Nebel vor dem Hirn/Brett vorm Kopf" entfernen und eine "normale" Teilnahme am Sozialleben ermöglichen.

    Konversionsstörungen bzw. Dissoziative Störungen, sind leider des öfteren wirklich verbunden, mit z.b Multipler Persönlichkeitsstörung teils sogar mit Schizophrenie bzw. Schizotypischen/Schizoiden Persönlichkeitsstörungen.

    Von welcher Art Dissoziation spricht du wenn ich dich fragen dürfte?

    -Depersonalisation?
    -Derealisation ?


    Selten treten als Nebenwirkung von MPH: Orientierungslosigkeit, Halluzinationen, Manien, Psychosen, Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmung usw. auf.

    Ich bin der Meinung das Konversionsstörungen nicht zu den Standardnebenwirkungen zählen und dies unbedingt durch einen Facharzt überprüft werden sollte...


  5. #5
    Gesperrt (Aufforderung zu Straftaten)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 78

    AW: HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Also wenn wir uns mal alle Symptome der verschiedenen Persönlichkeitsstörungen ansehen würden, würde jeder von uns was finden, das auf ihn passt - eben weil die Grenze von Persönlichkeitsstil zu -störung sehr verschwimmt. Wirklich pathologisch musst Du alle Diagnosekriterien erfüllen wie Zeitraum, Anzahl und Heftigkeit der jew. Symptome usw.. Mach Dich nicht verrückt.

    Und zum Header:Klar kann man ADHS haben und ne HSP sein, es ist sogar nicht gerade unüblich. Warum sollte das eine das andere ausschließen? Wobei man aber viele HSP-Merkmale aufweisen kann, aber nicht wie ein typischer HSP reagieren muss.
    Wenn Du selbst den Eindruck von Dir hast, sehr sensibel zu sein (weil Du es eben auch an bestimmten Dingen festmachen kannst) dann wird das schon so sein, wie Du empfindest.

    Achso, da kann ich gerade noch schnell auf die eine Frage von Dir eingehen mit dem MPH! Und zwar hat es bei mir nicht entsprechend gewirkt, es war ganz furchtbar. Tot, still, gedrückt, teilnahmlos... ohja, ich war echt motiviert mich ins Bett zu legen und die Welt an mir vorrüberziehen zu lassen. Ah so, falsche Motivation... gruselig!
    Geändert von rainbowberry (23.08.2016 um 22:48 Uhr)

  6. #6
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 320

    AW: HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Wikipedia schreibt:
    HSP ist ein Phänomen, bei dem Betroffene stärker als der Durchschnitt auf Reize reagieren[...]. Neuerdings wird ein Zusammenhang zwischen Hochsensibilität und der Diagnose ADHS gesehen.Offenbar gibt es bei ADHS-Betroffenen häufig Merkmale, die auch auf HSP zutreffen.
    Eine Grenze zwischen HSP und AD(H)S zu ziehen fällt schwer ... vieles überschneidet sich. Aktuell scheint HSP auch keine eigenständige Diagnose zu sein (kein ICD- oder DSM-Code). Meine HSP-Symptome sind bei meinen anderen Störungen schon inkludiert (ADHS/ASS/DEPRI/...). Die Frage ist also nur zu was man die Symptome assoziiert.

    Ich habe gerade einen "HSP-Onlinetest" gemacht und komme auf 243 von 300 Punkten. Die Auswertung der Seite lautet: "Sie sind mit an Gewissheit grenzender Sicherheit eine HSP."

  7. #7
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Ohne Persönlichkeitsmerkmale hätten wir keine Persönlichkeit und wären Amöben oder lägen im Koma.

    Was ordnest Du unter HSP ein? Es ist ein Teil Deiner Persönlichkeit, warum willst Du das loswerden?

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.192

    AW: HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Ich habe gerade einen "HSP-Onlinetest" gemacht und komme auf 243 von 300 Punkten. Die Auswertung der Seite lautet: "Sie sind mit an Gewissheit grenzender Sicherheit eine HSP."
    Laut den Internet Test´s, hätte ich auch jede mögliche "Krankheit" sollte man nie zu ernst nehmen ...

    Das "HSP" bei AD(H)S Betroffenen ist meiner Meinung nach, nicht mehr als die bereits angesprochene fehlende/angeborene Störung in der Reizfilterverarbeitung.

    Bei mir drückt sich das "HSP" einfach dadurch aus, dass ich eine unglaubliche Empathie-Fähigkeit besitze, ich teilweise sogar Mikroexpressionen wahrnehme und somit praktisch in den Menschen wie in Büchern lesen kann...

    Ich nehme zudem sofort die "Stimmung" im Raum auf und kann somit blitzschnell beurteilen was eigentlich los ist.
    Ein Blick in manches Gesicht reicht mir, um die Gefühlslage beurteilen zu können...teils sogar nur eine Veränderung in der Tonlage der Stimme.

    Die Personen die mit mir in Kontakt stehen "gruseln" sich teilweise davor, da sie vor mir nicht verbergen können... ^^
    Ich merke sofort wenn etwas nicht passt ^^

    Was ordnest Du unter HSP ein? Es ist ein Teil Deiner Persönlichkeit, warum willst Du das loswerden?
    Wieso loswerden? Ist doch eine "Gabe" die man zu schätzen lernen sollte...

    DOCH (NOCH) KEINE DIAGNOSE die Esoteriker machen sich das Konzept schon wieder zum Eigennutzen wie man an den Youtube Clips erkennen kann.... Jetzt sind SIE "Indigo und gleichzeitig HSP"
    Geändert von Brainman (27.08.2016 um 11:54 Uhr)

  9. #9
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Selbstverständlich sind alle unsere Persönlichkeitsmerkmale "Gaben", also auch das was manche als HSP oder Indigo sehen. Aber muss ich nun an Deiner Empathie zweifeln, dass Du den Sinn meiner Worte nicht erkennst? Eigentlich egal, oder? Andererseits ist eine esoterische Betrachtungsweise keineswegs irrationaler als die der Wissenschaft. Das Esoterische akzeptiert "Gaben" eher, nimmt sie hin, wogegen die Wissenschaft alles in feinster ADHS-Manier zerpfückt und uns die "Normalisierung" verkauft. Ein esoterisch naturheilkundlich denkender aber auch Stimulanzien verschreibender Arzt wäre für mich das Optimum.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.192

    AW: HSP zusätzlich zur ADHS möglich?

    Aber muss ich nun an Deiner Empathie zweifeln, dass Du den Sinn meiner Worte nicht erkennst?
    war doch keineswegs "bösartig" gemeint ...mmmhhh
    naja auch egal... Sorry wenn du es so aufgefasst hast... sollte nur ein "Joke" sein ^^

    Andererseits ist eine esoterische Betrachtungsweise keineswegs irrationaler als die der Wissenschaft.
    Jedem das seine, jedoch ist eine empirische (nachweisliche) Betrachtungsweise der "HSP" keineswegs "Irrational"
    sie stützt sich zudem auf Fakten, anstatt auf "Konzepte von Autoren"

    Das Esoterische akzeptiert "Gaben" eher, nimmt sie hin, wogegen die Wissenschaft alles in feinster ADHS-Manier zerpfückt und uns die "Normalisierung" verkauft
    Man kann einen Elefanten auch eine Kuh nennen, wenn mir danach ist....
    Solange ich damit, dann meine Bücher verkaufe...


    Wo ziehst du die Grenze bei "Symptom" und "Gabe" ?

    Ala AD(H)S-Manier zerpflücken, gehört sich so meiner Meinung nach... ist richtig so... ^^
    man wird schließlich mit Medikamenten behandelt und wer hat schon Lust auf beispielsweise eine lebenslange Behandlung wenn er doch "Kerngesund" ist?

    Ein esoterisch naturheilkundlich denkender aber auch Stimulanzien verschreibender Arzt wäre für mich das Optimum.
    Die Betonung liegt auf Arzt....


Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Blutwertscreening - was ggf. beachten oder zusätzlich untersuchen? - z.B Eisen
    Von Wapi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.12.2015, 11:50
  2. Depressionen durch Medikinet - Zusätzlich Antidepressivum?
    Von kleine_gurke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.11.2015, 18:27
  3. Methylphenidat Therapie jetzt zusätzlich EQUASIM und unerklärliches Hochgefühl
    Von DENNIS0208 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.10.2013, 16:22
  4. Gibt es bei euch zusätzlich Schilddrüsenerkrankungen?
    Von loekoe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 12.11.2012, 12:27
  5. Ausbildung möglich mit ADHS?!
    Von Sunny1985 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 07:16
Thema: HSP zusätzlich zur ADHS möglich? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum