Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 84

Diskutiere im Thema Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #51
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    mein motto:
    leben und leben lassen.

    und:
    wer nich will der hat schon.

    ich kann mich mit akademikern genau so unterhalten wie mit dem mensch aus der "gosse".
    aber viele haben ein problem damit, das ich so direkt bin und jedes wort auf die goldwaage lege.


    thorsten

  2. #52
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.191

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    Ich habe auch wie du schön sagtest "Gossenfreunde" ^^, jedoch auch sehr gebildete Zeitgenossen aus den verschiedensten Fachbereichen...

    Ich passe mein Verhalten irgendwie den Leuten an mit denen ich mich gerade umgebe...
    Jedoch nicht das diese mich dann mögen, sondern ich bin dann immer genau auf dem Level des momentanen Besuchs.

    Ich bin auch sehr Direkt.... hat Vorteile und Nachteile

  3. #53
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.191

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    Was ich auch als störend empfinde, ist dieser hartnäckige "Perfektionist" in mir ...
    Ich bringe nichts zu ende.... weil es einfach niemals fertig wird ^^... es gibt immer was zu optimieren und besser zu machen...

  4. #54
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    Brainman schreibt:
    Ich bin auch sehr Direkt.... hat Vorteile und Nachteile
    ich merke es nur nicht. werde immer darauf hingewiesen.

    genau so wenn ich mal wieder meine frau mit meinen worten verletzte.
    ich merke es einfach nicht und es tut mir dann immer tierisch leid.


    thorsten

  5. #55
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.191

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    Bedenke, dass du zumindest einen Partner hast, der dich liebt und der mit dir zusammen sein möchte...

    Natürlich ist es nicht immer leicht... besonders mit einem Betroffenem ... Achterbahnbeziehung....

    Aber ein aufgeklärter Partner, der diese "Macken" akzeptiert und damit umgehen kann und will... ist unschätzbar viel wert...

    Bei den meisten Frauen ist "das ewige Kind" ein KO - Kriterium

  6. #56
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    @ brainman

    hast du auch das gefühl der zwei gehirne zu haben?

    habe letztens die motorsense repariert und auf einmal gemerkt das ich im kopf nen ganz anderen "film" gefahren habe.

    meine hände haben wie von allein gearbeitet während ich am träumen war.

    in dem moment wurde mir bewusst, das ich das auch als kind beim spielen hatte.


    thorsten

  7. #57
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.191

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    Ich passe auch nicht typischerweise in das überholte Hemisphärenmodell....

    Ich arbeite grundsätzlich auf Autopilot.... ich denke nicht an Arbeit während ich Arbeite... ich führe diese Bewegungen und Abläufe automatisch aus...

    ist immer sehr interessant da ich die ersten paar Wochen in einem Unternehmen.. total verstört bin..bis ich das System komplett erfasst habe und auf Autopilot umstellen konnte

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    crazythor schreibt:
    @ brainman

    hast du auch das gefühl der zwei gehirne zu haben?


    thorsten
    Das interessiert mich unglaublich... kannst du mir das bitte näher erläutern?

    Klingt eigentlich nach gutem Multi-Tasking
    Geändert von Brainman ( 9.07.2016 um 13:21 Uhr)

  8. #58
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    Brainman schreibt:
    Nehmen Wir an ich würde einfach die typischen Symptome addieren?
    Welche Sinn würde dann deiner Meinung nach, überhaupt der ganze Beitrag machen?
    Sorry, an der Aussage fehlt leider völlig die rationale Logik...

    Ich wollte nicht vermitteln:

    "Hey ich bin so unfassbar Sonderbar, Gottgleich und absolut ****ing Cool und alle anderen sind Langweilig und Idioten"

    Sonder eher:

    "Ich leide irgendwie darunter, dass ich keine Gesprächspartner habe, mit denen ich über meine Interessen sprechen kann...
    "Ich kann übliche Themen wie das "neue" Playstationspiel oder die letzte folge von "Game of Thrones" einfach nicht abhaben...

    Zeitgleich sollte dieser Tread "Selbst" Betroffene/ähnliche Erfahrungsberichte erfragen und mir so, vielleicht ein Wenig in die korrekte Richtung verhelfen..

    Lassen wir diese Sticheleien bitte einfach sein und bleiben bitte beide freundlich, so wie es sich gehört. Ich entschuldige mich für meine sonderbaren Kommentare

    Ok?
    Mein Post enthielt keine (bewussten) Sticheleien. Wenn das so rüberkam, tut es mit leid. Es waren nur ernst gemeinte Ratschläge, die natürlich nur dann Sinn machen, wenn meine Interpretation deines Problems stimmt - und ich habe mindestens einmal geschrieben, dass das nicht der Fall sein muss.

    Ich habe auch geschrieben, dass ich betroffen bin bzw. das von dir beschriebene Gefühl kenne und dir meinen Umgang damit erklärt. Dabei habe ich sogar für mich verletzende Erinnerungen mit dir geteilt.

    Weiterhin hab ich eine Stelle (und es gibt noch mehr) zitiert, an denen du andere als langweilig beschreibst. Wenn du so nicht rüberkommen willst, musst du das in Zukunft anders formulieren.

    Schade, dass du jetzt nur auf den letzten Satz eingegangen bist. Der war eher scherzhaft gemeint, da du ja nicht weißt, was genau du hast und ohnehin niemand "die" typischen Symptome haben muss.
    Ich erkläre ihn trotzdem, unter der Bedingung, dass du es nicht ernst nimmst:

    Asperger würde erklären, warum es dir schwer fällt, Zugang zu anderen Menschen zu finden, ADHS würde erklären, warum du dieses Problem nicht erkennst sondern dich als empathisch beschreibst und Hochbegabung würde erklären, warum du trotz allem irgendwie zurecht kommst und soziale Kontakte pflegst - weil du permanent kompensierst. Das ist eine VÖLLIG AUS DER LUFT GEGRIFFENE THESE. Jeder Psychiater würde mir dafür eins auf den Deckel geben. Zu Recht.

    In dem, was du beschreibst, liegt eine gewisse Dissonanz. Du kommst her und sagst, du hast ein Problem. Wenn aber jemand - wie ich - bestätigt, jep, da ist ein Problem, sagst du ne, doch kein Problem. Du sagst, du hast keine Gesprächspartner, mit denen du über deine Interessen reden kannst aber du hast Freunde aus allen Schichten, auch "sehr gebildete aus den verschiedensten Fachbereichen". Klingt, als wär alles super. Ja was denn nun? Problem oder kein Problem?

    Ich unterhalte mich gerne über Playstationspiele. Gibt übrigens auch Philosophen und Gesellschaftswissenschaftler, die darüber Artikel schreiben. Hier ein lesenswerter Artikel zu Slavoj Žižeks Analyse von Videospielen: Video Games Represent the Most Powerful (and Potentially Dangerous) Era in Storytelling
    Ähnliches gilt für Serien. Ich kann nur wiederholen: Es kommt drauf an, was du aus den Dingen und den Menschen herausholst.
    Zugegeben maßen rede ich auch gerne über Walter Benjamin, Psychotrope Substanzen und Denkmalkultur. Aber für solche Nischeninteressen muss man sich die entsprechenden Leute bewusst suchen.
    Geändert von Persephone (10.07.2016 um 01:05 Uhr)

  9. #59
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.191

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    Persephone schreibt:

    In dem, was du beschreibst, liegt eine gewisse Dissonanz. Du kommst her und sagst, du hast ein Problem. Wenn aber jemand - wie ich - bestätigt, jep, da ist ein Problem, sagst du ne, doch kein Problem. Du sagst, du hast keine Gesprächspartner, mit denen du über deine Interessen reden kannst aber du hast Freunde aus allen Schichten, auch "sehr gebildete aus den verschiedensten Fachbereichen". Klingt, als wär alles super. Ja was denn nun? Problem oder kein Problem?

    Ich unterhalte mich gerne über Playstationspiele. Gibt übrigens auch Philosophen und Gesellschaftswissenschaftler, die darüber Artikel schreiben. Hier ein lesenswerter Artikel zu Slavoj Žižeks Analyse von Videospielen: Video Games Represent the Most Powerful (and Potentially Dangerous) Era in Storytelling
    Ähnliches gilt für Serien. Ich kann nur wiederholen: Es kommt drauf an, was du aus den Dingen und den Menschen herausholst.
    Zugegeben maßen rede ich auch gerne über Walter Benjamin, Psychotrope Substanzen und Denkmalkultur. Aber für solche Nischeninteressen muss man sich die entsprechenden Leute bewusst suchen.
    Guten Morgen Persephone,

    ich formuliere in Zukunft genauer, entschuldige Bitte ... "die Menschen sind nicht Langweilig" sondern ich versuche damit auszudrücken, dass ich zwar auch Freunde aus Fachbereichen besitze, jedoch keinen der so (schwammig ausgedrückt Interdisziplinär) denkt. Jeder ist auf seinen Bereich irgendwie festgefahren und beschäftigt sich nicht mit den anderen Blickwinkeln.

    Deshalb bin ich ja auch nun wieder im Forum aktiv, um dieses Bedürfnis zu befriedigen.

    Ich habe auch lange zeit "gezockt" (Ego-Shooter, Point and Klick Adventures, Wimmelbilder ^^) jedoch finde ich keinen Sinn mehr daran, außer die Zeit totzuschlagen...^^, will jetzt Gamen nicht Madig machen oder so... war nur ein Beispiel... Serien habe ich auch viele gesehen

    Super ist es eben gerade nicht, aber ich komme soweit zurecht...
    Ein Auf und Ab ala Rollercoaster Tycon
    Geändert von Brainman (10.07.2016 um 09:15 Uhr)

  10. #60
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.191

    AW: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger?

    Persephone schreibt:

    Asperger würde erklären, warum es dir schwer fällt, Zugang zu anderen Menschen zu finden, ADHS würde erklären, warum du dieses Problem nicht erkennst sondern dich als empathisch beschreibst und Hochbegabung würde erklären, warum du trotz allem irgendwie zurecht kommst und soziale Kontakte pflegst - weil du permanent kompensierst. Das ist eine VÖLLIG AUS DER LUFT GEGRIFFENE THESE. Jeder Psychiater würde mir dafür eins auf den Deckel geben. Zu Recht.

    .
    Das finde ich sehr interessant, da ich diese Theorie auch ähnlich schon durchdachte..
    Das Problem ist das bisher kein Psychiater genau zugehört hat... deshalb habe ich irgendwie keinen Nerv mehr, dass jetzt noch paar mal durchzumachen und dann die altbewährte Antwort zu erhalten....

    Spreche ich Asperger an werde ich belächelt.... nein das ist ADHS...
    dann ist es Bipolar, dann ist es Persönlichkeitstörung usw...
    Geändert von Brainman (10.07.2016 um 09:27 Uhr)

Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ist man Bipolar wenn es Gründe für die Stimmungsschwankungen gibt?
    Von Chokmah im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2014, 18:26
  2. Akutstation oder doch lieber Reha und wenn wo
    Von rliecksche im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.01.2014, 17:18
  3. wenig adhs und doch asperger
    Von shadowgolf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.12.2013, 20:11
  4. Bipolar oder Borderline und adhs
    Von Phantasia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 1.06.2013, 09:40
Thema: Wenn Ärzte verzweifeln... AD(H)S + HB + Bipolar + „HSP“ oder doch Asperger? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum