Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema ads und bulimie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 172

    AW: ads und bulimie

    @Lisa
    Ich muss hier leider ziemlich lange auf Termine warten, deshalb steht eine Diagnose noch aus, aber ich bleib dran.
    Meine Suchtverlagerung ging ich Richtung opioidhaltige Schmerzmittel. Eher durch Zufall, also weil ich tatsächlich eine entsprechende körperliche Erkrankung hatte und die dann verschrieben bekam.
    Der durch die Medis künstlich gesteigerte Serotoninlevel gleicht meine Stimmungen etwas aus und vor allem verhindert er Fressattacken. Ohne Fressattacken ist mein Zwang mich zu übergeben auch weg. Ähnliches sollen ja die Flux bewirken, wenn sie hoch dosiert sind.
    Ich kenne mich mit dem Zusammenspiel der einzelnen Botenstoffe nicht so wirklich gut aus, nehme aber an das Dopamin und Serotonin gewisse Wechselwirkungen haben. Deshalb hoff ich bei entsprechender Diagnose durch Ritalin dann eine ähnliche Wirkung zu erzielen wie durch die anderen Medikamente.

    Eine baldige Diagnose könnte insofern auch viel für (bzw. gegen) meine Suchtneigung tun. Hoff ich jedenfalls.

    Ich kenne tatsächlich Bulimiker denen Flux geholfen hat, allerdings erst in der 60mg/Tag-Dosierung und dann durch Psychotherapie begleitet. Aber ich kenne mindestens genauso viele Betroffene bei denen es nichts gebracht hat. Ist halt individuell sehr verschieden was es bewirkt.

    @Hexe,
    ich glaube, wenn ich nachts nicht ständig wach und zappelig werden würde, wären nächtliche Fressanfälle längst passé bei mir. Denn wenn ich nachts esse dann nie aus Appetit oder Hunger, sondern immer um zur Ruhe zu kommen. Ich teile deine Meinung also definitiv was die Zusammenhänge angeht.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 37

    AW: ads und bulimie

    Hallo,

    erst mal muss ich sagen das ich es super finde das hier einige ihr Essverhalten durch mph in den Griff bekommen haben, auch bei mir ist es so das Concerta u Co. den Suchtdruck in verschiedenen Bereichen gemindert hat.
    Dennoch finde ich es etwas riskant Bulimie oder Magersucht mit diesen Medis zu behandeln, weil es ja dem Amphetamin nahe kommt und auch (gerade am Anfang) den Hunger eher verringert. Ich habe in der ersten Zeit ganz schön abgenommen u nehme auch nicht sonderlich zu. Ich meine auch das in der Packungsbeilage von Concerta ausdrücklich darauf hingewiesen wird dieses Medi nicht an Magersucht/Bulimiekranke verschrieben werden darf, gerade weil das den Hunger mindert u die Abnahme fördert. Wiederum steht da auch das Suchtkranke diese Medis nicht nehmen sollten.
    In der Suchtklinik wo ich mal behandelt wurde habe ich es aber trotzdem verschrieben bekommen da meine (sehr gute) Ärztin meinte das das garnicht so schlecht sei erst mal wg dem adhs u weil es auch den Suchtdruck von manchen Drogen hemmt, das kann ich ja auch bestätigen.
    Denke das es bei manchen sinnvoll ist trotz Bulimie sowas zu verschreiben aber das es nicht jedem gut tut der so eine Krankheit hat!

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 37

    AW: ads und bulimie

    ach ja LG wollte ich noch schreiben und weiterhin viel Erfolg bei dem besiegen eurer Krankheit!

    Mascha

  4. #14
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: ads und bulimie

    das ist eben genau einer der punkte die ich meinte ..
    ich habe festgestellt das ich aus unterschiedlichen gründen essen beziehungsweise nicht esse oder spucke ...

    manche dinge sind besser anders unter mph weil ich da im laufe der jahre auch einen zusammenhang gesehen habe mir bewusst geworden ist jaa klar da hilft mph logisch wenn ich adhs dinge mit solchen verhalten kompensiere und dieses verhalten empfinden unter der behandlung mit mph soo in dieser art nicht auftritt dann habe ich auch keine veranlassung dies zu kompensieren .

    aber und das sagte ich eben auch es bleibt eine ess störrung !!!!!!!!!!!!
    und ich denke wenn man diese für sich alleine stellt dann ist das nicht die richtige behandlung ,vermutlich kann es dann sogar eher noch schädliche auswirkungen haben.

    ich muss immer aufpassen jetzt wenn ich mit sport anfange zb. das ich da dann nicht einfach nur verlagerung mache .
    klar sport ist gesiund und besser als spucken...
    aber !!!
    das eigendliche problem löst es nicht ich verändere nur die art sozusagen wenn ich also statt zu spucken exessiv sport treibe bis zum drüber und jaa das kann passieren dann bin ich nicht geheilt weil ich nicht spucke sondern habe lediglich einen anderen weg gefunden .

    das kann vieleicht ein wenig weniger schädlich sein in diesem beispiel aber es geht ja in viele richtungen und da muss es nicht immer soo sein und ausserdem ich habe körperliche einschränkungen und ich muss vorsichtig sein mit sport das ist für mich also ebenso ungesund wenn ich da drüber bin wie spucken .

    ich hoffe man kann verstehen was ich damit sagen will
    ich denke das hier einige um es profan zu sagen sich mit der essstörrung eben dinge kompensieren ob es nun magersucht fresssucht oder bulimie ist ist wurscht .
    fakt ist wenn es eine art kompensations strategie ist die mit der ads adhs zu tun hat was nicht bewusst soo sein muss hihiih hab ewig für einige einblicke bei mir gebraucht ... dann
    behandelt man mit mph letztlich nicht die essstörrung sondern die ads .

    und dann ist es auch klar das es soo gut hilft.


    ach ja hier gibt es einen extrabereich für essstörrungen weil nicht jeder hier soo offen darüber reden mag wie ich zb.
    mal als tip für intressierte .

    mir persönlich macht es nicht soo viel aus darüber soo zu sprechen aber es geht nicht jedem so hier und das kann ich verstehen und respektieren .
    die haben sicher auch ideen und meinungen die sie hier aber sicher dan nicht äussern würden .

    hexe

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: ads und bulimie

    Hallo zusammen!

    Also ich möchte mich mal ganz herzlich für eure Offenheit bedanken und dafür mich/ uns an euren Erfahrungen, Wünschen, Hoffnungen, Freuden, Ängsten und Enttäuschungen teilhaben zu lassen!!!

    @ hexe:
    Ja ich habe gesehen, dass es für Essstörungen einen eigenen Bereich gibt, aber ich bin noch nicht so lange hier und darf da noch nicht dran teilhaben ....
    Du hast Recht, es würde sicher noch einge geben die auch einiges zu erzählen haben und sollte das jemand von denen grad lesen:
    Ich würde mich sehr freuen auch von euch was zu lesen, wenn nicht jetzt, dann lesen wir uns in ein paar Tagen/ Wochen (kommt drauf an, wann ich freigeschaltet werde) im Extrabereich!

    @ lilith und hexe:
    Ich kenn das mit der Suchtverlagerung (natürlich) auch sehr gut ...

    Sport bis zum Umfallen stand da bei mir auch immer sehr hoch im Kurs..!
    ...und Lilith, "witziger Weise" habe ich auch Schmerzmittel zweckentfremdet:
    Hatte eine OP und musste da recht starke Mittel nehmen, merkte dass die mir gut tun, eben nicht nur körperlich sondern auch psychisch. Hab das ganze (zum Glück) nur 2-3 Wochen gemacht und bin dann eben zum Psychiater gegangen und hab ihm das gesagt ..
    dass ich die Schmerzmittel nicht mehr zweckentfremden will und dass ich ein Mittel will, dass genau diese Nebenwirkung als Wirkung hat.

    ...längere Geschichte, jedenfalls bin ich so auf ADS gestossen, habe mich wiedererkannt (und zwar 1:1), mich austesten lassen und jetzt bekomm ich Ritalin und das tut mir eben sehr gut!

    @ Mascha:
    Ja, bei Magersucht ist Ritalin sicher nicht DAS perfekte Mittel (wobei Magersucht, Bulimie, ..ja auch oft wechseln) und mir ist auch klar, dass das sowieso nicht das Einzige sein kann/ wird/ soll das einem auf dem Weg der Gesundung hilft ...
    Aber es gibt doch genügend Fälle wie mich z.B. und sicher auch einige von euch, die jahrelang hart an sich arbeiten, in Psychotherapien ihr Leben aufarbeiten, sich versuchen zu motivieren, .. und der gewünschte Erfolg stellt sich trotzdem nicht ein.

    Inwiefern ADS und Essstörungen einhergehen kann ich überhaupt nicht beurteilen, aber ich bin der Meinung, dass die Ärzte bei solchen Krankheiten vielleicht vermehrt auch auf ADS schauen sollten ...

    Leider wissen wir wohl alle, dass es da viel zu wenige gibt, die sich da wirklich gut auskennen und zu wenige Betroffene die benennen können was da eigentlich mit ihnen los ist ...

    Ich würde mir so sehr wünschen, dass sich das bald ändert!!!

    So, ich wünsche uns allen einen guten Start in die neue Woche!
    ...schön, dass es euch gibt!!!
    Tut so gut mit euch zu schreiben! Danke!!!!

    Lisa

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: ads und bulimie

    habe ich gerade gefunden,gebe es ungelesen weiter.....

    http://www.psychologie-studium.info/...3540344012.pdf

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: ads und bulimie

    Da wird Reihenweise auf ADS & Ess-störungen konkret eingegangen:

    ADS ADHS Essstörungen - Suchen


    Der erste von vielen Berichten....

    http://web4health.info/de/answers/ed-bulim-adhd.htm

  8. #18
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: ads und bulimie

    danke dir chili

    jaa ich weis das dies oft und viel mit ads zu tun hat ....

    ich kenne berichte und auch erzählungen .. wir haben mal im bekannten kreis gesprochen im einem anderen forum war damals wegen meinem sohn dort ..

    scheint grade bei mädchen eine art kompensation zu sein soo achtung total vereinfacht gesagt !!!!!

    wenigstens darüber habe ich kontrolle!!

    es ist als wenn man sichj diese kleinen tricks zulegt um kontrollen zu bekommen zb abends warm essen den ganzen tag nicht weil man ja weis das man dann zu viel isst...
    das macht müde sorgt für zu viel gewicht und soo also steuert man gagegen findet eben lösungen .. soo in etwar man kontrolliert ads dinge soo und dann steuert man eben gegen die sagen wir mal frech nebenwirkungen gegen ..

    grade bei bulimie mäddels haben wir da oft solche dinge festgestellt man macht das alles natürlich nicht bewusst und es spielen ja auch immer noch ganz viele andere bereiche und sachen mit ein aber das war damals schon wirklich erstaunlich.

    es sind oft ähnliche verhaltensmuster sichtbar geworden ...
    oft haben die mütter der teenys eben auch dinge bemerkt die sie selber soo nicht wahrgenommen haben ...

    ein trick meiner mom war als tenny bei mir zb überall im haus an den laufwegen teller hinzustellen mit dingen die ich mal eben in den mund stecken konnte im vorbeigehen ...

    es klingt verrückt aber das hat funktioniert ..
    im forum damals haben es andere moms auch ausprobiert und
    das hat bei erstaunlich vielen ebenso funktioniert meine vermutung als erwachsene jetzt ist das es eben auch eine art trick iust meine adhs auszunutzen im gegenteil eben nur ..
    den ich habe im vorbeigehen aus impuls zugegriffen mehr nicht bei jedem vorbeigehen ... hihihihi die hat mich dran bekommen hihihihihi

    sicher keine lösung aber mich hat das vor dem krankenhaus bewart damals ...

    wenn ich mir das überlege das geht sicher nicht vermutte ich mal mit jemanden der kein ads hat und bulimie ... vermutlich ist die kontrolle da viel massiver und es wird auch nicht bei jedem funktionieren aber bei menschen mit sehr sehr grosser impulsschwäche schon hihihi

    ich bin schlicht ausgetrickst worden

    man muss das denke ich wirklich immer als ganzes sehen !!!!!!!!!!!!!!!!!

    aber ich denke eh immer das man eben im leben nicht irgendwas isoliert sehen kann den dann stimmt das gesamt bild eben nicht ...

    es macht eben einfach einen unterschied warum zum beispiel jemand etwas macht ...

    und da ist es gleich ob es dabei eben um straftaten geht arbeitsverhalten oder krankheiten oder oder oder ...

    hexe

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: ads und bulimie

    hallo zusammen!

    habe eine antwort auf meine mail von der klinik bekommen:

    "Sehr geehrte Frau .....,

    vielen Dank für Ihre Anfrage, die wir aufmerksam gelesen haben. Bisher ist wenig über ADHS im Zusammenhang mit Essstörungen bekannt. Nach unseren Untersuchungen sieht es so aus, dass, wenn ein Patient bzw. eine Patientin sowohl an einer Essstörung leidet und zusätzlich eine ADHS-Konstitution aufweist, es dadurch (vermutlich durch Impulsdurchbrüche, die dann Essattacken auslösen können) zu vermehrt chronischen Verläufen kommen kann.
    Wir beobachten bei Patient/inn/en, die auf beiden Ebenen erkrankt sind, dass dadurch die Krankheitsverläufe länger sind, in der Vergangenheit häufiger stationäre Behandlungen stattgefunden haben und die Prognose für die Zukunft schlechter ist. Dies trifft insbesondere für Patient/inn/en mit bulimischer Symptomatik und Selbstverletzung in der Vorgeschichte zu.
    Behandlungsversuche des unter der Essstörung liegenden ADHS mit Stimulanzien bzw. Atomoxetin zeigen dann (so ist unsere Erfahrung) bessere Behandlungsverläufe. Dabei sei darauf hingewiesen, dass Untersuchungen bzw.
    Forschungen in diese Richtung noch ganz am Anfang stehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    .............."

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: ads und bulimie

    hallo zusammen!

    habe eine frage aus gegebenem anlass:
    dass ritalin bei leuten mit ads und bulimie positive auswirkung auf deren essverhalten hat dürfte ja bei offensichtlich bei mehreren der fall sein ...

    bei mir ist es aber derzeit so, dass diese positive wirkung leider (!!!) offenbar nachzulassen scheint ...
    bin mir jetzt nicht sicher ob es daran liegt, dass ich noch nicht richtig eingestellt bin auf die medikamente oder ob diese wirkung mit der zeit bei mehreren "einfach so" nachlässt!?

    ich habe morgen früh wieder termin bei meinem psychiater, der hat in der richtung allerdings keine erfahrungen ... deshalb würde mich interessieren ob es in der hinsicht "erfahrungeberichte" von euren seiten gibt!?

    würde mich freun wenn ihr mir eure erfahrungen dazu schreiben würdet!!!

    danke und liebe grüße
    lisa

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ZDF Doku: Von Bulimie bis Borderline
    Von Sally im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 14:01

Stichworte

Thema: ads und bulimie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum