Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema anankastische Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    zümrüt

    Gast

    Frage anankastische Persönlichkeitsstörung

    Hallokennt ihr das?Es kommt nicht oft vor.Vielleicht erkennt ihr euch selber?
    Hier einige zitate die den Kern der symptomak aufgreifen mit Quellenangabe
    Bei dieser Persönlichkeitsstörung wird der ganz normale Tagesablauf durch das ständige Bedürfnis, selbst Kleinigkeiten perfekt zu erledigen und nichts zu übersehen, durch den Zwang, alle eventuell auftretenden Gefahren abzuwenden und durch eine zeitintensive Beschäftigung mit detaillierten Listen und Plänen behindert. Für Vergnügen und Partnerschaft bleibt keine Zeit mehr. Trotzdem bestehende Beziehungen werden dadurch belastet, dass auch die Partner das starre System von Regeln und Erledigungen beachten müssen, sofern der Betroffene überhaupt irgendwelche Arbeiten delegieren kann. Er macht sie lieber selbst, damit auch alles seine Ordnung hat.
    • Ein Mensch mit einer zwanghaften Persönlichkeitsstörung beschäftigt sich übermäßig mit Details, Regeln, Listen, Ordnung, Organisation oder Plänen, so daß der wesentliche Gesichtspunkt der Aktivität dabei verlorengeht.
    • Er zeigt einen Perfektionismus, der die Aufgabenerfüllung behindert.
    • Ein Mensch mit einer anankastischen Persönlichkeitsstörung verschreibt sich übermäßig der Arbeit und Produktivität unter Ausschluß von Freizeitaktivitäten und Freundschaften (nicht auf offensichtliche finanzielle Notwendigkeit zurückzuführen).
    • Er ist übermäßig gewissenhaft, skrupulös und rigide in Fragen von Moral, Ethik und Werten (nicht auf kulturelle und religiöse Orientierung zurückzuführen).
    • Die Person mit zwanghafter Persönlichkeitsstörung ist nicht in der Lage, verschlissene oder wertlose Dinge wegzuwerfen, selbst wenn sie nicht einmal Gefühlswert besitzen.
    • Sie delegiert nur widerwillig Aufgaben an andere oder arbeitet nur ungern mit anderen zusammen, wenn diese nicht genau die eigene Arbeitsweise übernehmen.
    • Die Person mit anankastischer Persönlichkeitsstörung ist geizig sich selbst und anderen gegenüber; Geld muß im Hinblick auf befürchtete künftige Katastrophen gehortet werden.
    • Sie zeigt Rigidität und Halsstarrigkeit.
    Zwanghafte / Anankastische Persönlichkeitsstörung
    seine Ordnung hat. Viel Zeit bleibt da kaum für die Partnerschaft und das Vergnügen. Die anankastische Persönlichkeitsstörung ist nicht mit einer Zwangsstörung gleichzusetzen. Betroffene müssen keine Zwangshandlungen wie zum Beispiel zwanghaftes Händewaschen, wie es bei Zwangsstörungen vorkommt, ausführen. Es kann jedoch sein, dass unerwünschte und beharrliche Impulse und Gedanken auftreten. Schätzungsweise tritt die Erkrankung bei etwa 1,7 bis 6,4 Prozent der Bevölkerung auf.
    Die anankastische Persönlichkeitsstörung ist oft die Folge einer unbehandelten AD(H)S (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung). Erkrankte versuchen ihre Desorganisiertheit häufig dadurch zu kompensieren, dass sie sich zur Strukturiertheit und Ordentlichkeit regelrecht zwingen. Misserfolge und Fehler werden durch Detail- und Planungsversessenheit versucht zu verhindern.
    Anankastische Persönlichkeitsstörung - Anankastische Persönlichkeitsstörung wird auch zwanghafte Persönlichkeitsstörung genannt

    Die Fähigkeit zum Ausdruck von Gefühlen ist häufig vermindert. In zwischenmenschlichen Beziehungen wirken Betroffene dementsprechend kühl und rational. Die Anpassungsfähigkeit an die Gewohnheiten und Eigenheiten der Mitmenschen ist eingeschränkt. Vielmehr wird die eigene Prinzipien- und Normentreue auch von anderen erwartet.
    Zwanghafte Persönlichkeitsstörung ? Wikipedia
    Ich hoffe, das das nicht zuviel aufeinmal ist.Wenn ihr auch einfach ja oder nein schreibt bin ich auch zufrieden
    da das im eigentlichen sinne keine zwangserkrankung ist habe ich es unter Komorbiditäten reingestellt,ist auch keine Angsterkrankung

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 639

    AW: anankastische Persönlichkeitsstörung

    Zum Teil ja

  3. #3
    Has


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 69

    AW: anankastische Persönlichkeitsstörung

    Ja wurde bei mir diagnostiziert. Werde aber nicht dagegen behandelt (aus eigenem Wunsch). Vieleicht ändert sich in dem Bezug jedoch irgendwann mein Denken. Es ist halt genau wie ADHS eine Fluch-oder-Segen-Krankheit. Bevor ich in meinem Leben beschloss mir psychologische Hilfe zu hohlen, dachte ich lange Zeit ich wäre Soziopath, wegen den Überschneidungen im Anankasmus. Aber es gab einfach zuviele Sachen die mich vom Soziopathen unterscheiden. Und bei den anankastischen Persönlichkeitsstörungen trifft alles zu 100% zu.
    Eigentlich komme ich mit den anankastischen Persönlichkeitsstörungen nicht zurecht, sie behindern sehr mein soziales Leben. Aber ich weiß das ich ohne sie niemals dort stehen würde wo ich heute bin (im positiven Sinne gemeint).

  4. #4
    zümrüt

    Gast

    AW: anankastische Persönlichkeitsstörung

    Du führst listen über alles?
    Für dich ist es gut,also positive
    War bei mir genauso,habe dadurch einiges auf die reihe gekriegt,hatte auch viel spass.Und viel vergnügen.Es war mein managment eben.Aber leider ist es nicht mehr so,als es mir schlecht ging,nach einem bestimmten Vorfall,ging es mir schlecht,Ich versuchte es,aber es gab mir nicht mehr den gleichen halt.Ich bin wie gelähmt.Jetzt hat es mich im griff,wie ein zwang.
    Ich habe es niemanden erzählt,habe Angst das man mich für verrückt hält,obwohl ich als rational gelte.Vielleicht deswegen.

    Ich hätte nie gedacht das es dafür eine Diagnose gibt.Wobei einiges wegfällt.Ich kann wegschmeissen.Horte oder sammle nicht.
    Und das mit dem Geld auch nicht.Ich habe auch keine schwierigkeiten angewohnheiten anzunehmen-nein hatte,jetzt halte ich mich fern.
    Bin eher die, die ja und amen sagt um bloss keine probleme zukriegen.Aber wenn es um andere geht,habe ich keine probleme mich einzusetzen.
    Rede ununterbrochen,aber bloss nicht über mich-möchte auch nicht gefragt werden,hält man sich nicht dadrann,distanziere ich mich.

    Danke dir das du so offen warst.

  5. #5
    Has


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 69

    AW: anankastische Persönlichkeitsstörung

    Ich habe Listen und Pläne über alles ich weiß wieviel gramm Kochschinken ich neachste Woche zum Frühstück esse xD. Ach im Endeffekt ess ich jeden tag fast das gleiche Habe vieleicht 15-20 verschiedene Nahrungsmittel die ich esse.
    Diese Nahrungsmittel wurden kalkuliert
    aus Nährstoffnutzen & Preis & Komfort & Geschmack

    Ich mache immer die gleichen "Rituale" bsp. ich gehe zum sport 20 minuten fahrzeit+umziehen 1std sport 20 minuten fahrzeit + umziehen. warte ca. 5 minuten zuhause dann geh ich duschen und rasiere mir 2 Körperpartien (jeden Tag 2 andere) danach creme ich mich mit Benzolperoxid ein dann sind nochmal 30 minuten vergangen seid ich zuhause bin .. Dann esse ich egal ob hunger oder nicht^^ danach trink ich einen Kaffee. und dann ist das Programm abgeschlossen.

    Das horten hält sich bei mir in Grenzen. Sammeln tuhe ich aber extrem besonders Steine .meine Oma erzählt mir immer darüber eine lustige Geschichte xD. Ich war damals als Kind mit denen im Urlaub und habe 2 Säcke voller Steine gehabt(das waren ganz normale Steine ) nix besonderes eigentlich. Und ich wollte nicht ohne meine Steine nach Hause. Hab sogar geheult damit ich die mitnehmen durfte.
    Geld trifft auch sehr bei mir zu, dafür bin ich sehr bekannt. Dass kommt mir auch sehr recht, dass ich da so eingestellt bin.

    Ich glaub schon das ich sagen kann die Diagnose hat ins schwarze getroffen^^

  6. #6
    zümrüt

    Gast

    AW: anankastische Persönlichkeitsstörung

    das ist genau mein problem,wie leicht es sich liest.
    genau das mache ich auch,in allen einzelheiten
    aber vor c a.4 jahren glaube ich nicht das es so detailiert war.Ich hatte immer ein dickes Notizheft dabei.Dachte immer wie jeder andere.Ja das mit dem Essen habe auch reingeschrieben.
    Und wenn ich das eine nicht gemacht habe kann ich das andere nicht machen,und da liegt mein problem.Ich scheitere an mir,das ist grausam.Vorher habe ich tagsüber gearbeitet und nachts gejobbt,ich hatte soviel Energie und jetzt krieg ich nichts gebacken.Ich kann mich selber nicht verstehen..
    Durch Methyphenil bin ich aus dem loch raus.Wieder bewusstsein erlangt.Mein Ehrgeiz und mein Willenskraft ist immer nocht da.....

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: anankastische Persönlichkeitsstörung

    Hallo

    Bei mir wurde auch eine anankastische Persönlichkeit(sstörung) diagnostiziert und hab nun deswegen nach LeidensgenoßInnen gegooglet. Wurde es bei euch auch offiziell diagnostiziert oder ist es nur eine Vermutung? Kafka soll das ja auch gehabt haben.

    Lieben Gruß
    Enia

Ähnliche Themen

  1. 16.03.2010 um 22:55, 3sat: (Borderline) passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung
    Von Smiley im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 10:57

Stichworte

Thema: anankastische Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum