Seite 4 von 12 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 112

Diskutiere im Thema Depersonalisierung/Derealisation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Hallo S,

    bei mir war das so, dass ich über Konzentrationsschwächen geklagt habe usw. Dann gaben sie mir Zyprexa. Depressionen in einer schweren Form habe ich nicht. Die Ärzte haben dann allerlei festgestellt, aber es war alles nicht schlüssig für mich. Ich wußte damals noch nicht, dass es sowas gibt wie ADS. Ich habe versucht über meine Schwierigkeiten hinwegzukommen und Konzentrationsübungen gemacht usw. Es hat alles nicht so geholfen. Das Medikament habe ich nur in sehr geringen Dosen vertragen, viel weniger als die meisten Menschen es nehmen. Naja, es hat mir nix gebracht und dann nach einigen Jahren habe ich es nicht mehr genommen. Weil meine Probleme von anderswoher kommen. Und dann habe ich eine Psychotherapie gemacht über ca 2 Jahre. Das hat mir besser getan.

    Jetzt fühle ich mich wieder fit (in beschränktem Ausmaß), das war länger nicht der Fall.

    Ich sehe viele Beiträge von dir. Fleißig bei der Arbeit. Ich versuche auch mehr darüber herauszukriegen, um ein etwas besseres Leben zu haben. Für das ADS gibt es nach meiner bisherigen Erkenntnis nicht die Lösung, aber etwas ist sicher, sich mit dem Anderssein anzufreunden und dann hat man einen großen Schritt geschafft.

  2. #32
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Hallo -S-

    Naja man lernt damit umzugehen und es war ja schon mal schlimmer.
    Das letzte Mal was Gröberes war bei mir vor zwei Monaten so, seitdem eben zwischendurch nur hin und wieder mal PAs ,aber ich sorg ja immer vor.

    Ein Glück dass ich auch nicht zum Zunehmen neige, sonst hätt ich vielleicht schon 80 Kilo drauf....
    *spaß beiseite*

    lg crazyy

  3. #33
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Hallo Rudi...

    Da haben die dir ja eigentlicn Hammer Medikament gegeben für deine "Konzentrationsstörungen".Eig entlich kenn ich diese Medikament nur bei Leuten die Psychosen haben,oder Schitzophren sind,aber mir wollte mein Arzt anfangs das gleiche verschreiben,weil es auch ne beruhigende Wirkung hat.Da ich es aber von einigen Leuten her kannte und die innerhalb kürzester Zeit immens zugenommen haben,war das nicht das Mittel der Wahl für mich damals.

    Ich bekam dann ein leichteres Neuroleptikum,was mir ne Zeit sehr gut geholfen hatte und auch keine Nebenwirkungen hatte,bis auf das daß ich nur noch antriebsloser wurde und später verlor das Mittel ganz seine Wirkung und die Panikattacken kamen wieder durch.
    Jetzt nehm ichs nur noch zur Stabilisierung dazu.

    Läßt du dich denn noch wegen AD(H)S testen?

    Mit dem Anderssein hab ich mich eigentlich schon gut angefreundet.Ich ecke zwar hier und da an,aber das ist mir egal.
    Nur mit der Unruhe und den Angstzuständen komm ich garnicht klar.
    Vor allem scheint ja bei mir kein Mittel zu helfen,oder ich vertrags einfach nicht.
    Gut mit MPH hab ichs noch nicht ausprobiert,aber ich denke,das würde vielleicht meine Ängste noch etwas verstärken.Deswegen bekomme ich ja auch ein Mittel der 2.Wahl.
    Was aber wenn ich ehrlich bin genaus so beschissene Nebenwirkungen hat wie alles andere was ich vorher schon ausprobiert hatte.
    Ich nehm jetzt 1/8 Tablette.Was eigentlich lächerlich ist und ich bin an der Decke und wäre heute fast wieder in die Notfallambulanz gefahren,weil mich das Mittelchen total aus dem Gleichgewicht gebracht hat und ich nur so von Angstzuständen überflutet werde.
    Zum Glück hab ich morgen nen Termin bei meinem Doc.
    Dem werd ich mal die Meinung geigen.
    Kann doch nicht sein,daß es nur son Scheiß gibt,der nix als Nebenwirkungen hat und der mich ausm Gleichgewicht haut.Ich war ja vorher schon gut eingestellt.Zwar nicht ganz gut,jedenfalls gings mir soweit gut und besser als jetzt.

    Hi Crazyy...

    Das ist doch toll,wenns gut funzt bei dir.
    Ich wär froh,bei mir würde essen auch helfen.Hab das mal ausprobiert,aber leider ohne Erfolg.
    Ich glaube,ich ginge auch auseinander wien Hefeteig,wenns helfen würde.Ich esse ja so schon gerne

    Boah,bin ich froh,daß ich morgen wieder zu meinem Doc kann.
    Selbst die achtel Tablette haut mich der Maßen ausm Gleichgewicht,daß ich heute und gestern Abend noch heftigst Angstzustände hatte.
    Es ist echt schlimm mit mir.Ich hoff der gibt mir dann mal was,womit ich zurecht komm und nicht immer son Scheiß,der nur Nebenwirkungen hat.
    Sonst wechsel ich echt noch mal zu einem anderen Doc.
    Das bringt ja dann auch nix mehr.
    Und sowas schimpfte sich mal Chefarzt in ner Uniklinik.

    LG S

  4. #34
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Hallo -S-

    Ja das mit dem Arztwechsel würde ich eventuell auch in Erwägung ziehen, wenn der das nicht bald mal schafft dich auf das passende Medi einzustellen.
    Würde ihm trotzdem noch mal `ne Chance geben bevor du dir dann vl einen andern suchst.

    Naja ich bin halt froh dass ich nicht so zum Zunehmen neige und mir das Essen da oft auch hilft (keine Ahnung warum, der BZ Spiegel is auf jeden Fall nicht dran schuld).

    Du bist doch auch eher schlank oder?

    lg crazyy

  5. #35
    VierSterneMurch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.541

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Ich bin froh Leute zu treffen denen es geau wie mir geht, Depersonalisierung/Derealisation und Disoziative Schübe kenn ich leider zur genüge. Seit ich in der Beruflichen Reha bin treten sie wieder versträrkt auf. Vorher hat ich Jahre lang ruhe. Und einen Arzt zu finden der sich mit sowas auskennt ist echt schwer...

  6. #36
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Hallo Kronos

    Hier findest du diese Leute ja gottseidank zur Genüge. *gg*

    Hattest du diese Erlebnisse schon immer, also diese andere Wahrnehmung oder erst später bekommen?

    Wie lebst du damit, stören dich diese Dinge?


    lg crazyy

  7. #37
    VierSterneMurch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.541

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Das hat bei mir erst sehr spät angefangen. Meine Angst & Panikstörung hat so mit 25 angefangen und wurde seither immer schlimmer. Zuerst kamen die Dissos als Vorankündigungen von Panikattacken. Vor ca. 3 Jahren dann auch ohne Panik, meist Wahrnehmungsstörungen was das Sehen und das Hören angeht. Geräusche sind viel zu laut oder kommen mir "falsch" vor, ich seh die Welt wie durch einen Schleier(obwohl da keiner ist) oder meine Umwelt sieht anders aus (auch hier wieder ohne das es so ist). Ich konnte den zustand bis jetzt noch nie mit den treffenden Worten beschreiben. Seit ein paar Wochen kommen die Derealisationen (?) wieder viel zu häufig vor. Grade beim Rebound oder gestern - am WE war ich ordendlich einen heben und hab Samstag und Sonntag kein MPH genommen. Ab und zu lass ich es am Wochenende mal weg um mir den Unterschied in meiner Wahrnehmung und "Persönlichkeit" klar zu machen...

    Ich muss sagen, dass es manchmal schon ein recht lustiges Gefühl ist, aber nur wenn ich allein in der Kronoshöhle bin. Am schlimmsten ist es auf der Arbeit oder in Gesellschaft. Hab die letzten male auf der Arbeit gute Ergebnisse mit ein paar Borderlineskills gehabt. In eine Zitrone beißen, Pfefferminzöl, Eiskaltes Wasser - hab ich nur leider nicht immer sofort in Reichweite...

    Lg Kronos

  8. #38
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Hallo Kronos

    Naja ich habs ja schon seit der Kindheit dieses Wahrnehmungsproblem, is in meinem Fall wohl angeboren.
    Ist bei mir fast immer irgendwie da und hat sich in meinem Fall mit Panikattacken nicht wirklich viel zu tun (obwohl ich die ja ua. auch hab seit ein paar Jahren).
    Ich genieße das auch öfters wenn auf einmal so angenehme Assoziationen bei mir da sind.
    Das mit den Geräuschen/Bildern etwas anders wahrnehmen und die schnelle Überforderung kenn ich auch nur zu gut.

    Wenn ich PAs habe neige ich manchmal eher zu leichten Sehstörungen oder dass alles intensiver ist als sonst schon.

    Das mit den Skills klingt gut, ich habe selber zwar kein Borderline aber hab davon schon öfters gehört und gelesen dass das zb beim Drang zu SSV bei vielen Betroffen recht hilfreich ist
    Hilft das bei dir auch bei Panikattacken?
    Bei mir werden die ja immer durch was essen oder paar Traubenzuckerstückchen besser, manchmal nehm ich auch bisschen was zur Beruhigung, über Iberogast und Passedan bis hin zu (selten mal) ein paar Diazepamtröpfchen...
    Aber ich hab noch paar so andere Beruhigungstricks die mich dann ein wenig runterbringen ( (ganz ohne dem Essen und so gehts leider meistens nicht).
    Da leg ich dann zb meine Hand auf den Brustkorb und denke mir dass alles in Ordnung ist oder verschwinde eben mal wohin wo ich allein bin, mich setzen kann und konsumiere meinen Snack (wenn ich zb unterwegs bin).
    War sogar schon ein paar mal auf `ner Toilette, unappetitlicher Ort... *schäm*

    lg crazyy

  9. #39
    VierSterneMurch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.541

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Borderline hab ich nicht, aber einige von den Skills sind recht hilfreich. Essen mein große Problem - Gummibären - das perfekte Beruhigungsmittel, aber ich nehm auch schon set Jahren SSRIs und die schlagen echt auf die Hüften. Beim Essen gilt - je ungesünder es ist desto beruhigender und antideressiver ist die Wirkung

    Diazepam, damit wollten Sie mich vor Jahren mal ruhigstellen - ich sag nur paradoxe Wirkung von Medikamenten - Benzos da fühl ich mich wie ein Kolumbianischer Schneekönig auf Extasy!!!

    Das einzige was in der Klinik Wirkung gezeigt hat war Tavor sublingual, aber da weigere ich mich die zu nehmen zu hoher Suchtfaktor, besonders weil ich die Wirkung toll finde

    Bei ner Panikattacke hilft im Moment leider nicht viel, außer vorbeigehen lassen...

  10. #40
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Depersonalisierung/Derealisation

    Hallo Kronos

    Ja diese Skills könnt ich auch mal testen zum Zusatz.

    Naja bei mir ist es eher so dass Essen gegen die körperlichen Symptome wie Herzrasen,Rhytmusstörung,Übe lkeit,Luft aufstoßen,Schwäche und manchmal auch Sehstörungen während der PA oder ähnlichen Zuständen hilft.

    Danach ist alles wieder vorbei, nur manchmal bin ich noch bisserl nervös dann...

    Diazepam bewirkt bei mir Schlaflosigkeit, habs aber in größerer Menge noch nie genommen. Die Nerven beruhigen tut es bei mir schon, außer einmal da wurde die Panik dadurch verstärkt.

    Zugenommen hab ich auf Medis bisher noch nie obwohl sich mein Essverhalten dadurch nicht ändert, aber auch bei Depristimmung ess ich öfters mal mehr.

    Mit Tavor muss man schon aufpassen, hab da schon üble Suchtgeschichten gehört...

    lg crazyy

Seite 4 von 12 Erste 123456789 ... Letzte

Stichworte

Thema: Depersonalisierung/Derealisation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum