Seite 1 von 9 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 83

Diskutiere im Thema DeepCore's Rätselwelt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    DeepCore's Rätselwelt

    ui ui ui .... ich sollte einen detailierten Lebenslauf schreiben ....

    nach 3 Zeilen klemmts ganz fürchterlich .... es tut weh, die worte kommen nicht

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    DeepCore's Rätselwelt

    Hab gerade die Quarks & Co Sendung über Autismus gesehen .... hat mich jetzt doch ziemlich von den Socken gehauen


    Was da die Nicole so erzählt hat, kam mir sehr bekannt vor. Nur hat sie es irgendwie besser erklären können.

    Seit so 1-2 Jahren hatte ich einen Verdacht auf Asperger-Autismus. Nun bin ich überzeugt.


    Im Mai 2007 hatte Quarks&Co bereits eine ähnliche Sendung gebracht. Im Autismus-Spektrum-Quotient-Test hatte ich dann 65 Punkte
    (http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungs...smus_flash.jsp)


    Naja, und später auf der Aspergia-Seite dann folgendes:

    Augenpartientest: 18 Punkte - Dein Ergebnis könnte auf Asperger Syndrom hinweisen.

    AS-Test: 130 Punkte - Du hast sehr wahrscheinlich das Asperger Syndrom.

    EQ-Test: 24 Punkte - Du hast einen sehr niedrigen EQ, was für ca. 80 Prozent der Menschen mit Asperger Syndrom zutrifft.

    SQ-Test: 75 Punkte - Du hast einen durchschnittlichen SQ wie die meisten Männer und sehr viele Menschen mit Asperger Syndrom.


    Irgendwie ist jetzt alles durcheinander .... und ich weiss nicht weiter



    DeepCore

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 08. November 2008, 10.35 - 11.20 Uhr

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    Mein Psychiater hat die Sendung nun gesehen .... und meint, doch ziemlich vieles bei mir wiederzufinden


    Er will mich bei der Diagnose begleiten


    Hab nun etwas bammel vor einem positiven Resultat

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 8
    Hi,
    den Quarkstest hatte ich auch schonmal gemacht, mit einem Ergebnis zwischen 50-60 ca.. Ich hatte meinen Psychiater auch mal gefragt, ob er bei mir AS für möglich/wahrscheinlich hält, aber er wollte sich da nicht wirklich festlegen, da die Diagnose von AS und AD(H)S sehr schwammig sei.
    Bei der Autismusstelle in Hamburg hatte ich auch mal angerufen, wobei mir da dann so in etwa gesagt wurde, daß man in meinem Alter im Prinzip nichts tun könnte, vorallem da meine Form wohl eher eine schwächere Ausprägung ist und ich halt damit leben müßte egal, was bei ner Diagnose rauskommt.

    Hab auch gerade noch die Aspergia-Seite besucht und mal die Tests gemacht.
    Beim Augenpartietest kam ich auf 27 Punkte, laut Test ein normaler Wert. Find den Test aber nicht ganz glücklich gemacht, da man unbegrenzt Zeit hat das Augenpaar zu analysieren, was man in Wirklichkeit nicht hat. Und die wechselnden Auswahlmöglichkeiten geben eigentlich auch hinweise auf die "richtige" Antwort

    EQ-Test ergab 10 Punkte und SQ-Test ergab 63 Punkte, die Kombination ergiebt halt ein Extreme S-Gehirn... ... was wohl deutlich auf AS hindeuten soll.

    Was beim AS-Test rauskam weiß ich jetzt gar nicht mehr genau... ... find aber teils die Fragen in solchen Tests recht lustig. Ob man jemand neuen beim zurechtfinden in einer bestehenden Gruppe helfen würde z.B. ... ähm ... woher soll man sowas wissen, kam bei mir noch nie vor glaub ich .

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 177
    Was ist den bitteschön der Quarktest ?
    Musst du da Quark essen

    Find ich super das dich dein Thera begleiten will und nicht einfach
    die Vogelstrausspolitik wählt und den Kopf in den Sand steckt

    Schade leider habe ich die Sendung verpasst hätte sie auch gerne
    gesehen, weil mich doch auch die Unterschiede interessieren im Detail.
    Wir sind uns einander sehr ähnlich das stimmt und doch gibt es eklatante
    Unterschiede.

    Was ich so aufgeschnappt habe an Unterschiede ist:

    dass Asperger offenbar keine Bilder und Mimiken erkennen können und wir
    dagegen nehmen zuviel davon auf.

    Asperger scheinen wohl mit Hingabe an einer Sammlung Stunden verbringen
    zu können, was uns eher die Geduld abgeht zum sitzen bleiben

    Meine Erfahrungen in den Foren mit Asperger ist, dass viele von ihnen unsere
    ADS'ler Witze nicht verstehen. Sei es das sie es persönlich nehmen, oder den
    Gag dahinter nicht verstehen.
    Hat man sich aber aneinander gewöhnt und weiss in etwa wie der Andere tickt,
    dann gehts wieder sehr gut, aber auf Anhieb scheinen schon Verständigungsschwierigkeiten
    vorhanden zu sein.

    Das trifft aber sicher nicht auf jeden zu, da es doch auch von den jeweiligen Ausprägungen
    abhängt und wer so aufeinander trifft.
    Die doppel Gemobelten liegen irgendwie dazwischen und hängt wohl davon ab, was sie ausgeprägter
    zeigt von ADS/ADHS und/oder AS

    Grüessli
    Haexli

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 8
    Im Moment ist noch recht viel über die Sendung über Autismus im Netz unter www.Quarks.de zu finden, gibt da auch einen Mitschnitt zum Anschauen, wenn man links auf Podcast klickt.
    Der Hauptunterschied zwischen AD(H)S und AS dürfte vermutlich das Interesse für ein Spezialgebiet bei AS sein. Wobei gerade die Unterscheidung zwischen ADS und AS wohl nicht so einfach ist, denn von Aufmerksamkeitsproblemen sind wohl beide Gruppen betroffen.
    Laut eines Buches über AS, daß ich mir mal zugelegt hatte, sollen alle 4 Bereiche der Aufmerksamkeit bei AS betroffen sein, ähnlich wie bei A(H)DS.
    1 - die Fähigkeit, Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten,
    2 - sich auf relevante Informationen konzentrieren zu können,
    3 - die Aufmerksamkeit nach Bedarf zu wechseln sowie
    4 - sich daran zu erinnern, auf was man die Aufmerksamkeit gelenkt hat.

    Das mit den Problemen der intuitiven Erkennung der Gesichtsmimik bei AS stimmt wohl soweit. Und die Erfassung sozialer Situationen dauert halt etwas länger, weil sie sozusagen eine Analyse durch das Gehirn bedarf.
    Hmm... naja wenn mich was interessiert mach ich mich halt drüber schlau...

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    Hallo Hæxli !

    ja, bitte schau Dir die Sendung an

    hier ist der Link dazu:
    http://medien.wdr.de/m/1225828800/qu...o_20081104.mp4

    Das mit dem Sammeln von bestimmten Dingen ordne ich eher einem echten Autisten zu, die die in ihrer Welt gefangen sind.

    Schwierig ist für mich primär der Umgang mit Menschen und zwar in jeder Form. Darauf muss ich mich innerlich einstellen, und davon brauche ich unbedingt Erholung.

    Ein weiteres grosses Problem ist das Fremdheitsgefühl, man wird irgendwie nie heimisch, egal ob Wohnort oder Arbeitsplatz.
    Berührungen, körperliche Nähe, helles Licht, weisse Räume, laute Geräusche (Kindergeschrei etc.) sind auch unangenehm.

    Bei Überraschungsaktivitäten (z.Bsp. im Geschäft) versteife ich mich, krieg Panik.
    Ich muss vorher wissen, wohin es geht, wie lange es dauert, wer dabei ist und was ich in etwa zu erwarten habe, wann es zu Ende ist und wie ich zurück nach Hause komme. Alles andere ist Stress.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633
    Liebe Rein-Asperger-Freunde, bitte diesen Beitrag nicht lesen. Ihr könntet euch verletzt fühlen.

    Ist aber von mir nicht so gemeint. Im Gegenteil, ich suche grad selbst wie Deep nach der Abgrenzung ADHS/Asperger.

    Bin aber durch die Sendung einen großen Schritt weitergekommen.


    "dass Asperger offenbar keine Bilder und Mimiken erkennen können und wir
    dagegen nehmen zuviel davon auf."



    Haex, desch hascht wieder auf den Punkt gebracht.

    Leider erreichen wir in dem Augenpaartest die volle Aspergerpunktzahl, weil wir uns nich richtig konzentrieren können. Und uns die Sach darüber hinaus spätestens nach dem zehnten Augenpaar auch noch anödet.


    Auch sind die Vissagen in diesem Test, wie auch durch den Quark-Film deutlich geworden, so nichtssagend, dass man teilweise schon große Phantasie investieren muss, um ihnen überhaupt ein überschäumendes Gefühlsleben zugestehen zu können. :lol:

    Falls jetzt wieder jemand glaubt, ich wollte mich über Aspergers lustig machen, dem sei versichert, dass es in der gesamten Psycho-Branche niemanden, ich wiederhole niemanden gibt, der sich so gut in einen Asperger einfühlen kann, wie ein hypoaktiver ADSler.

    ABER das Trennende liegt eben in dem Wort EINFÜHLEN begründet.

    Ich kann mich einfühlen. Aber es ist nicht meine Welt.


    "Asperger scheinen wohl mit Hingabe an einer Sammlung Stunden verbringen
    zu können, was uns eher die Geduld abgeht zum sitzen bleiben"

    :cscs: Also Haex, wenn Du Hyper wärst, wärs ja verständlich. Aber ein Hypo kannst Du locker mal 2 Wochen ins Eck setzen und ihn die Muster in der Rauhfasertapete erkennen lassen, OHNE dass er sich dabei langweilt.

    DANN allerdings will er mal wieder PLÖTZLICH Ramba-Zamba haben. Is halt irgendwie doch impulsiv.

    Der Asperger, hab ich jetzt aus der Sendung gelernt, hängt dann das Periodensystem an der Wand auf. DAS war bei mir definitiv nicht der Fall. Es war Samantha Fox.

    "Meine Erfahrungen in den Foren mit Asperger ist, dass viele von ihnen unsere
    ADS'ler Witze nicht verstehen. Sei es das sie es persönlich nehmen, oder den
    Gag dahinter nicht verstehen."



    Ja, aber liebe Haex, da muss ich ausnahmsweis mal selbstkritisch sein.

    Ich kenn ja einige Leut in dem Forum, die sind so im Arsch, dass sie in Frührente sind, oder keinen blanken Heiermann mehr uff der Bank haben, die an der Flasche hängen oder zumindest an der Tavor-Dos, die seit zig Jahren nix mehr auf die Reihe gekriegt haben, geschweige denn eine Beziehung, ob jetzt mit antrainiertem Knutschmund oder ohne. UND TROTZDEM immer noch Witze drüber reißen.


    Ich versteh's ja selber nicht. ABER wenn ich über meine Situation nicht immer wieder lachen müsst, ich meins ernst, wenn ich mich selber nicht immer wieder zum Lachen fände, also wirklich zum Lachen, im Sinne von: , nicht im Sinne von lächerlich oder zum Verzweifeln, dann wäre ich nicht mehr am Leben.

    Wenn ich die menschliche Existenz im allgemeinen und die meinige im besonderen ernst nehmen müsste, wäre ich nicht mehr am Leben. Wenn nicht wenigstens gelegentlich: . Und zwar über mich selber: Dann aus die Maus.

    Aspergers haben dieses ironische Distanzbedürfnis defintiv nicht, das ist mir aus dem Film überdeutlich geworden.

    Ich gehe noch weiter und wag mal wieder ne hahnebücherne These:

    Der Grund, warum uns Adslern Depression oder Suizidalität grundsätzlich abgesprochen wird, liegt in unserer speziellen Art von Humor begründet, der oft so ist: . Aber oft auch so: .

    Im Ernst jetzt, Freunde, ich behaupte es nicht, ich weiß es, und zwar nicht nur von mir, viele von uns sind so zynisch, dass sie nicht einmal die Vorstellung ihres eigenen Suizids für voll nehmen können.

    Ich meins ernst: Dieses Gefühl, dass das Leben so bedeutungslos ist, im Sinne von: , dass es sich nichtmal "lohnt", es wegzuschmeißen.

    Es klingt jetzt alles ein bißchen hart formuliert. Aber ich bin mir sicher, dass einige von meinen Pappenheimern hier wissen, von was ich schwätz.

    Natürlich fühlt man sich die meiste Zeit so: . Wenn dann aber wieder der Verstand einsetzt, bemerkt man, die gesamte menschliche Existenz ist einfach: .

    Ein Asperger, um wieder zum Thema zurückzukehren, kann gar nicht in dieser Weise hin und herschalten zwischen Gefühl und Verstand.

    Ich wähle bewusst jetzt dieses Beispiel: Weil es für mich die eindringlichste Szene an diesem Film mit Nicole ist (Nicole ist ne Knutschkugel, aber diss is jetzt wieder nen Thema, was nich hier her gehört. Ich weiß ja nicht, ob N. mich jemals freiwillig knuffeln würde, ohne ihre Mundwinkel dabei so zu verziehen, wie es ihr ihr Small-Talk-Psycho-Lehrer vorher beigebracht hat, aber rausfinden würde ich's schon gerne mögen. . Da würd ich auch so nen Small-Talk-Gespräch über die Börse in New-York in Kauf nehmen. Wenn sie dann natürlich wissen wollte, was der dritte Sauerstoffkoeffizient von dr Kohlenstoffperoxideisenhydroly dverbindung ist, dann hätt ich natürlich wieder mal ausgeschissen, was ja für mich in Beziehungen nix Neues ist/wär. )

    Nein, mit der Beerdigung. Ich will ja ernst bleiben.

    Hier erlebt ein ADSler so einiges genauso wie NICOLE. :axx:

    Hier ist der Vorteil, dass ich ein Dorfdepp bin.

    Ein Asperger würde diesen Vorteil entweder nicht sehen, oder er wäre ihm egal.

    Also: Im Dorfe kennt jeder jeden.

    Eiselein, ich wohn im Ruhrgebiet, wo isn da der Zusammenhang?

    Ganz einfach, im Dorfe kennt jeder jeden?

    Na, und?

    Ihr "Aspergers" seit wirklich schwer von Kapee. Das bedeutet, dass man quasi einmal in der Woche zu ner Beerdigung muss. Auch schon als Kind.

    Deswegen kommen wir jetzt in die Lage, dass wir Knutschkugel Nicoles Asperger-Beerdigungserlebnis gegen Knutschkugel Eiseleins dutzendfache Beerdigungserlebnisse abgleichen können.

    Also: Jawoll, der hypoaktive ADSler denkt sich auf dem Beerdigungsfeld:

    Huch, was wolln denn die ganzen Gstalten hier?

    Eieiei, wat fürn Eiertanz hier!

    Onkel, könnts mal bitte aufhören mit dem Scheißrauch hier rumzuwedeln, ich krieg kaum noch Luft, wat jetzt wolln die auch noch wat singen, und wat fürn Gekrächze, huch, das is aber ne hübsche Tornado-Staffel der Bundeswehr, die da grad übern Friedhof fliegt, wann hat denn der Onkel mit dem schwarzen Zwirn und der schiefen Mütze entlich mal ausgeschwätzt, was will denn die Omma mit der Gieskann jetzt, warum hat meine Mama mich hier mitgeschleppt, wat isn dass wieder für ne Scheißschow hier, Karle, Karle jetzt, :cscs:, aua, wat isn jetzt wieder los, war grad so nen schöner Marienkäfer an dem Grabstein, achso! Blume ins Grab schmeißen! Naja, wenn's weiter nix is, bitte schön! Könnmer jetzt vielleicht mal wieder nach Hause gehn, verfluchte Scheißerwachsene mit euerm Zirkus immer!

    Wir sehen also, die Welt des ADSlers bei Beerdigungen lässt durchaus nix an Respektlosigkeit vermissen :lol: .

    Aber der große Unterschied ist nun der Folgende: Ich wusste zu jeder Zeit, warum die Menschen, an dem Grab weinten. Und warum ich nicht weinte.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    Hey Eiselein

    dat is mal wieder ein heavy Text von dir

    Nach der langen Lektüre fühle ich mich mal so :

    Bin auf Arbeit, kann also nicht so viel schreiben .... aber für ein Zitat reichts:
    Aber der große Unterschied ist nun der Folgende:
    Ich wusste zu jeder Zeit, warum die Menschen, an dem Grab weinten. Und
    warum ich nicht weinte.
    Ich wusste nicht, warum die Leute weinten ... bis meine Grossmutter starb ...

    Hab nächste Woche einen Termin ... vielleicht weiss ich danach wie's / ob's weiter geht .....

Seite 1 von 9 123456 ... Letzte
Thema: DeepCore's Rätselwelt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum