Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 83

Diskutiere im Thema DeepCore's Rätselwelt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    Hallo zusammen !

    Es tut gut euch zu lesen Bin ziemlich down ....

    @Hæxli: Danke für den Link. Werd ich meinem Doc mailen, mit bitte um überweisung ....
    und hoffen es geht nicht eine Ewigkeit .... :bet:

    denn diese hab ich nicht mehr. Die Energie ist aufgebraucht ....
    Hab's heute feststellen müssen, oder besser .... eingestehen ....

    Von Juli bis Ende Oktober war ich nur 80% arbeitstätig, da gings so mit dem Energiehaushalt.
    Aber seit 2 Wochen geht's nur noch runter .... Am letzten Montag hat's mich dann erwischt .... Bauchkrämpfe, verspanntes Genick mit Kopfweh, usw ... musste mich nach Hause zurückziehen.

    und ich vermute eine zusammenhang mit dem job .... Schlafprobleme hab ich immer in der Nacht zum ersten Arbeitstag einer Woche ....
    am restlichen Wochenende schlafe ich aus erschöpfung lange, ist mir an den verlängerten Wochenenden aufgefallen
    (hatte immer alle 2 Wochen 4 Tage frei von Fr-Mo )

    Liebe Grüsse
    DeepCore

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    es ist wieder so eine Nacht wo ich nicht schlafen kann.

    Mir sind heute ein paar Sachen aufgefallen, speziell wegen dem Schlafen.
    Als ich die verlängerten Wochenende hatte, schlief ich schlecht vom Montag auf den Dienstag, ansonsten war's vom Sonntag auf den Montag (= 1. Bürotag). Für mich besteht da ein Zusammenhang mit dem Job und Umgebung.

    Würde eigentlich bedeuten, ich muss mir einen anderen Job suchen :c77: ..... weil ständig am Limit herum schrammen wird nicht gut gehen.

    Ich habe aber keine Ahnung, wohin ich gehöre .... mein Selbstvertrauen ist in dem Bereich ganz kaputt .... fühle mich gefangen, eingesperrt, unbelastbar.

    Ich rette mich nur von Wochenende zu Wochenende, und auch dort kann ich dann nicht genung Energie tanken. Deshalb ziehe ich mich am Wochenende auch immer zurück, weil keine Reserve da ist, um irgendetwas zu machen.

    Ich möchte, dass mein Leben ändert oder beginnt, bevor es endet. So geht's nimmer ....

  3. #23
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633
    "Würde eigentlich bedeuten, ich muss mir einen anderen Job suchen :c77: ..... weil ständig am Limit herum schrammen wird nicht gut gehen."



    Jo, Deep, wem sagst Du diss eigentlich?

    Deswegen bin ich ja vorübergehend berentet (diss Jahr).

    Diss Problem is, dass WIR HALT AUCH EINEN JOB MACHEN WOLLEN, DER UNSEREN FÄHIGKEITEN ENTSPRICHT, bzw. zumindest nahe da ran kommt.

    Und net nur irgendeinen Job, wo's halt Kohle dafür gibt.

    Zumal ADSler sehr auf die Umgebung angewiesen sind, wo sie tätig werden (anregend/rausfordernd-abturnend-einegend-ausbremsend).

    Wären wir alle hier zum Beispiel mit unseren völlig verschiedenen Talenten und unserer zumindestens kurzfristigen Total-Begeisterungsfähigkeit eine Firma und kein ADHS-Deppen-Forum, dann wären wir schon alle Millionäre. Und würden unsern Arsch in der Sonne braten. Oder Fische fangen in Island.

    Da wir aber alle für Deppen arbeiten müssen, uns den Buckel für Deppen krumm machen müssen, unseren Popo für Leute hinstrecken müssen, die noch nichmal unsern Namen kennen und unsere Talente in den Arbeitsbedingungen der Deppen auch noch zwangsläufig verkümmern (müssen), und wir uns nieveaumäßig auch noch ständig anpassen müssen, und zwar auch noch nach unten, wobei wir dabei die gleiche Enerergie verbrauchen, wie die Normalos, um ihr Niveau nach oben anzupassen, erreichen wir bei doppeltem Einsatz auch noch stets nur die Hälfte von dem, was die Normalos bringen.

    Natürlich wäre ein Job wie Friedhofsgärtner oder Videoverleiher in der Videothek gesundheitlich/seelisch besser für uns.

    Aber wir wollen halt auch ein bisschen nach unseren (eigentlichen - ohne ADS/Aspi/Depri oder weiss der Deibel noch wat für Einschränkungen) Fähigkeiten tätig sein/bezahlt werden.

    Ich glaube nicht, dass diss, was für jeden Normalo eine Selbstverständlichkeit iss, bei uns schon zu viel verlangt iss.

    Wir sind doch keine arroganten Schweine oder Narzisstisch Persönlichkeitsgestörte, nur weil wir der Meinung sind, dass wir nach unseren Fähgigkeiten tätig sein sollten/ sein sollten dürften und nich als Fachreinigungskräfte für Klooschüsselfragen, oder seh ich des falsch?

    Ich hab ja au gar nix gegen Kloofrauen. Ich schmeiß au immer nen extra Cent Trinkgeld rein in den Teller. Weil ich andere Leuts Scheiße auch nich wegputzen wollt.

    Aber gibt des diesen Leuten das Recht zu sagen, WENN ICH PSYCHISCH NICHT IN DER LAGE BIN, MEINEN EIGENTLICHEN BERUF AUSZUÜBEN, sollt ich halt mal "tiefer" stapeln. Und Kloomann werden oder gleich Christbaumschmuck löten in der Behindertenwerkstatt (keine Ironie, war ernstgemeintes Angebot von ernstzunehmender-bekannter Psychiatrie-Professoren-Größe )?



    Es iss halt so, dass wir aufgrund unserer Plemm-Plemmhaftigkeit immer diss Doppelte leisten müssen, um im Endergebnis des Gleiche wie die Normalos zu bringen. Oder (oft) auch weniger.

    Diss is doch kein Wunder, dass de da vollends Schalou wirst.

    Jetzt wissen wir wenigstens, DASS wir plemm-plemm sind.

    Diss is ja schon mal nen Vorteil. Weil früher haben wir ja einfach nur geschuftet wie die Deppen. Und wussten gar nicht, warum wir so ganz andere Grundvoraussetzungen hatten wie die Normalos.

    Die Normalos gingen halt nach der Arbeit noch zum Sqashen, Disco, Vögeln, Tanzen u.s.w. Und wir sind halt fertig gewesen. Ein bißchen Fernsehen, vielleicht noch ein Bier! Aber Ansprache, Konversation, Eroberung von gegengeschlechtlichen Partnern, kurz, Freizeit, oder das, was eigentlich unter Leben verstanden wird, dazu hatten wir ja gar keinen Strom mehr in unserer Batterie, geschweige denn sonstwo.

    "Ich arbeite, um zu leben. Ich lebe nicht, um zu arbeiten." Diss isn Spruch, wo ich immer wieder hör.

    Aber, wenn de ALLE ENERGIE, wo de ÜBERHAUPT NOCH HAST, dazu aufwenden musst, um deine Arbeit auch nur einigermaßen so ordentlich hinzukriegen, wie es für die Normalos eine Selbstverständlichkeit is, was is dann des ganze Leben überhaupt noch wert?

    Is doch dann völlig fürn Arsch.

    Wie willst da noch ne Frau von dir begeistern, wenn de nach 8 oder noch mehr Stunden Kenchtschaft so im Popo bist, dass de nur noch deine Ruhe haben willst und sonst nix mehr?

    Wennde so fertig bist, dass de nich mal mehr dem Fernsehprogramm einen Sinn entnehmen kannst, wie willstn dann ein Rendezvous mit ner gutaussehenden, netten, jungen Dame, die dich vielleicht interessiert, über die Bühne bringen? Jetzt mal von den grundsätzlichen Berühungs-/Beziehungs-/Sozialen Ängsten u.s.w. mal ganz abgesehen.

    --------------------------------------

    Darüberhinaus, im Job, Deep, will ich jetzt auch noch mal was Besseres bringen, wie die Normalos, was ich rein von meinem Potential her auch könnte, bezw. auch schon schwarz auf weiss bewiesen habe, DASS ich es kann, muss ich aber nicht das Doppelte, sondern das Dreifache an Energie einsetzen.

    Einfach aufgrund meiner ADS-Deppenhaftigkeitsverluste, die ich ständig mit einplanen muss.

    Ich würd so gern mal diesen Leuten, Frauen wie Männern, wie Ex-Freundinnen, die mich faules Schwein, Versager, Schlappschwanz, Weichei, Depp, langsamer Michel und weiß der Deibel noch wat schimpfen, im nächsten Leben noch mal begegnen, unter umgekehrten Voraussetzungen: Die ADS, ICH im Vollbesitz meiner geistigen-seelischen Kräfte.

    Es würde mich wirklich interessieren, ob wenn ich kein Versager wäre/geworden wäre, ich andere Menschen, die nicht das bringen, was sie bringen könnten, aus welchen Gründen auch immer, AUCH als faule Schweine oder Schlappschwänze oder sonstwas abtun würde.

    Oder ob ich auch als Normalo ein Mensch geworden wäre. Und kein Schwein.

    Diss hört sich blöd an. Aber die Frag beschäftigt mich wirklich sehr.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    Ein schönes Gedicht

    Lebe deinen Traum


  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633


    Jojo, Deep, isch schon recht, diss Gedicht.

    Lieber wärs mir fast noch gewesen, Du hättest diss in deinen eigenen Worten gesagt.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    Lieber wärs mir fast noch gewesen, Du hättest diss in deinen eigenen Worten gesagt.
    und dann stelle ich wieder fest, dass ich so was nicht kann .....

    auch im chat is es mir aufgefallen .... chatten zwei ganz locker miteinander ....
    und ich werde stumm, lese nur mit .... und bring nur selten einen halben satz hervor


  7. #27


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9.524
    Hallo Deep,

    als einer von den zwei merke ich jetzt noch was an. Dieser Chat gilt nicht, wir haben uns von den Chaostagen in Steg gekannt und auch danach hatten wir öfter Kontakt. Darum waren da ein paar Insider drin, die Du einfach nicht kapieren konntest. Davor hast Du ja ohne Probleme gechattet, selbst als wir zu dritt waren hast Du am Anfang noch gut mitgemacht. Natürlich weiß ich nicht, ob Dich das angestrengt hat. So, jetzt habe ich genug wiedersprochen.

    Clown

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    Hallo Clown

    es waren nicht die Insider (Zuckerwürfel, SOHO, usw.) .... sondern die Leichtigkeit vom Ping-Pong.

    Du hast es eigentlich erkannt .... Kommunikation strengt mich sehr an.


    Danke für die Aufmunterung

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    crash bumm peng ....

    Ich habe mir die Seite der Epi-Klinik angeschaut und bin der Meinung, dass Ihre Problematik nicht in die Hände einer Klinik gehört, die sich mit organisch bedingten Störungen befasst. Die Beobachtungen, die Sie mir im Mail mitteilen (schlechter Schlaf vor einem Arbeitstag, Bevorzugung schriftlicher vor mündlicher Kommunikation) deuten tatsächlich auf Ängste im direkten Kontakt mit anderen Menschen hin. Wenn wir diese im Gespräch weiter bearbeiten - und ich bin der Meinung, dass sich unsere Zusammenarbeit in der letzten Zeit sehr gut entwickelt hat - werden Sie auch darauf kommen, wohin Sie beruflich gehören...

    empfinde es als totalschaden ....

    wie, wann, worauf kommen ?
    weiss ja nicht mal wie ich die nächsten 3 wochen überstehe zum nächsten termin beim psycho-doc



    DeepCore ist sehr traurig ....

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79
    Help ...........

Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Thema: DeepCore's Rätselwelt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum