Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Komorbiditäten, und wenn nicht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    Komorbiditäten, und wenn nicht?

    Tja Leute,

    ich frage mich schon seid längerem wo bei mir Komorbiditäten ist?

    ADHS allein, so wurde es auf einem Ärzteseminar gesagt, gibt es wohl kaum!
    Mh aber mein Arzt, ein Namhafter Facharzt auf dem Gebiet ADS/ADHS bei Erwachsenen, hat dieses Thema nie angesprochen. Und klar will ich ihn jedes mal danach fragen, aber... richtig.... ich vergesse es jedes mal. (oh vielleicht ist es ja alzheimer )
    Kennt ihr das oder jemanden der "NUR" ADHS hat? Oder was soll ich davon halten?

    LG kerry

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Komorbiditäten, und wenn nicht?

    Hallo kerry

    Also normaler Weise habe ich auch nur ADS.

    Aber es gibt Zeiten, da prasselt soviel auf mich ein und es entwickelt sich aus den Stimmungsschwankungen eine Erschöpungsdepression.

    Daraus wird dann eine Komorbidität, wenn ich die Depression zusätzlich zur ADS behandeln muss, wie gerade jetzt.

    Ich hatte das schon 2 mal in den 10 Jahren da ich die Diagnose habe.

    Alle anderen Symptome, wie Unruhe, Ablenkbarkeit, etc. habe ich im Rahmen der ADS.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: Komorbiditäten, und wenn nicht?

    MIttlerweile nehmen all die Ärzte, die mich als Verhaltensgestört, Borderliner und was weiss ich nicht noch alles einstufen wollten, raus aus diesen Diagnosen!

    Selbst der ARGE Arzt sieht die Welt nun ein wenig bunter und entspannter ;-)

    Prinzipiell sieht es nämlich so aus, dass das ADHS zu den weiteren "Produkten" meines Charakters geführt haben! Soll heissen, wird mein ADHS therapiert, werden die anderen "Produkte" zu einer Nebensache!

    GLG Witchy

  4. #4
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    Lächeln AW: Komorbiditäten, und wenn nicht?

    @Witchbird

    Prinzipiell sieht es nämlich so aus, dass das ADHS zu den weiteren "Produkten" meines Charakters geführt haben! Soll heissen, wird mein ADHS therapiert, werden die anderen "Produkte" zu einer Nebensache!
    Ja interresant ADHS Therapiern wie? also ADHS kann wohl zu Persönlichkeitsstörung und vielen anderen komorbiditäten führen sind aber zwei paar Schuhe, will sagen müsste erst komorbidität und im zuge ADHS behandelt werden. Depression, Angst oder Essstörungen gehen auch nicht durch ADHS Therapie weg. Borderline 'ne Nebensache?

    LG
    Smiley

  5. #5
    Wills wissen ;-)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.122

    AW: Komorbiditäten, und wenn nicht?

    Also ich wage es einmal meinen Senf dazuzugeben, auf unseren ADHS Infotagen habe ich deswegen mal den Prof. Dr. Ebert gefragt (wenn man [oder auch Frau] schon die Chance hat mal einen Spezialisten zu fragen), da ich viele Leute mit Kommorbiditäten kenne was zuerst behandelt werden müßte. Er meinte eine Depression müßte schon behandelt werden damit wenn man an der ADHS arbeitet derjenige gestärkter an die Therapie herangehen kann (Ich denke da eine Therapie schon an die Supstanz geht). Ich hoffe ich habe es richtig herübergebracht, aber es heisst nicht das jeder Kommorbiditäten haben muss, in Zusammenhang zu seiner ADHS.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: Komorbiditäten, und wenn nicht?

    Neeee Leutz!

    So war es nicht gemeint, von wegen NEBENSACHE!!!

    Wenn sich aber verschiedentlich, wie bei mir, Persönlichkeitsstörungen etc. durch das Unwissen meiner Eltern, Lehrer, sonstiger WICHTIGER Menschen, entwickelt hat, weil ich mich nicht verstanden fühle/gefühlt habe und immer wieder versuchte, zu gefallen.....

    dann ist das die Folge meines ADHS, wie ich heute weiß!

    Seit ich die Diagnose habe, kann ich persönlich auch mit den Unzulänglichkeiten, die mir durch die Normals angedichtet werden, wesentlich besser umgehen...

    Ist halt schwierigi, solches in einem Forum in wenige Worte zu fassen.... MEA CULPA

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Komorbiditäten, und wenn nicht?

    ich glaube ich sollte mal meinen Arzt nach nem Trainig oder so fragen, seid der Diagnose hat er nicht mehr über ADHS gesprochen, was mich doch wundert........

    DANKE für die Antworten, hat mir geholfen.........

    lg Kerry

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 176

    AW: Komorbiditäten, und wenn nicht?

    Hallo!

    Also komorbide Störungen sind ganz normal. Das kann von Verhaltensauffälligkeiten über Depressionen bis hin zu Tic- und Angststörungen gehen. Es gibt eine Menge komorbider Störungen, die parallel zur Hauptkrankheit laufen.

    Ich, so denke ich zumindest, habe das auch. Zwar wurden meine Depressionen als "Depressionen" ausgeschrieben, aber ich glaube nicht, dass alle meine Krankheiten wahre Krankheiten sind, sondern nur komorbide Störungen!

    Liebe Grüße

    Lienchen

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    AW: Komorbiditäten, und wenn nicht?

    Ich glaube die Frage ist immer, bei welchem Arzt war ich.... Beim ADHS Spezi sagt man mir Depressionen seien Komorbiditäten, der Psychotherapeut sagt ich hätte Borderline, unerkannt in der Kindheit, daraus hat sich ADHS entwickelt (aber gibt es ja bei Erwachsenen nicht....), der Hausarzt sagt, alles Käse, nur Burnout, die Klinik sagt Trauma und deren Folgen......usw usw

    Wisst ihr leute, irgendwann kann man es sich echt aussuchen.

    Ich habe alle Diagnosen mal erhalten, und die Frage ist, was ich daraus mache. Diagnosenquartett wollte ich nicht spielen, also muss ich zusehen, WAS mir von den Diagnosen Probleme bereitet oder meine Lebensqualität einschränkt. Und dann überlege ich mir, WIE ich etwas im Alltag verändern kann, um damit klar zu kommen, und welcher Arzt / Therapeut mich dabei unterstützen kann.

    Damit fahre ich ganz gut, und mir ist es egal, was ich sonst noch an Diagnosen aus dem ICd 10 / F - Bereich erhalten.
    (Hab schon gefragt, ob ich da ein Bonusheft kriegen kann, machen sie aber nicht )

    liebe Grüße

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Komorbiditäten, und wenn nicht?

    Danke Sally das gefällt mir gut. Werde intensiv darüber nachdenken...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS / ADHS und Komorbiditäten
    Von Sally im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 22:05
  2. Umfrage zu Komorbiditäten
    Von lola im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 2.01.2010, 16:32
  3. Text zu Komorbiditäten und Fehldiagnosen
    Von lola im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.08.2009, 11:57

Stichworte

Thema: Komorbiditäten, und wenn nicht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum