Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema PMS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 16

    PMS?

    Hallo Mädels,

    mich würde interessieren, wer von euch auch heftig an PMS leidet!!!
    Mir wurde gesagt, ADHS-betroffene Frauen würden häufig unter dem prämenstruellen Syndrom leiden. Bei mir ist das der Fall.
    Nehme die Pille nicht mehr, weil ich 40 bin, rauche und einen stressigen Job habe (behaupten jedenfalls meine Lehrerkollegen und ich; die Gesellschaft sieht das ja häufig anders)
    Jetzt habe ich mind. eine Woche vor meiner Periode verstärkt psychische Probleme. Bin noch aggressiver, launischer, selbstkritischer u.s.w. als sonst schon. Ist nicht zum Aushalten.
    Kennt das jemand? Was kann ich dagegen tun?
    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!!!

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    Aw: Pms?

    hallo malina,

    sicher haben das hier viele von den damen...

    ich auch.

    wollte die pille wieder nehmen, aber weil ich nicht mehr 20 bin, stark rauche....bekomme ich sie gar nicht mehr verschrieben.

    in der klinik sagte mir der arzt, dass sertralin hormosan ( zoloft ) ein antidepressiva
    bei adhs lerinnen das pms abschwächen kann.

    ja, bei mir ein wenig wohl schon.

    ich leide nicht mehr so sehr wie vorher.

    das ist mein persönliches statement dazu.

    habe auf jedenfall keine schlechten erfahrungen damit gemacht.

    lg vom purzel





  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 16

    Aw: Pms?

    Hallo Purzel,

    ist auf jeden Fall interessant. Werde meine Ärztin morgenmal danach fragen. Nimmst du das dann nur zeitweilig oder durchgängig?
    Eigentlich möchte ich nicht so ganz gern noch zusätzlich zum MPH Antideressiva nehmen, aber besser als so!
    Danke für den Tipp!

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    Aw: Pms?

    ich habe mich anfangs gegen tabletten gesträubt.
    erst in der 2. klinik habe ich dann, nachdem ich den arzt befragt und mir einges erklären lassen habe, hab ich mich an ein antidepressiva getraut.

    ich verstehe dich sehr gut.

    in der 1. klinik war ich der grösste mecker ar.... wenn es um tabletten ging.

    weil ich einfach angst hatte vor medikamenten.

    achso, ich nehme eine am tag davon.



    wie gesagt, war nur ein tip.

    alles liebe

    vom purzel

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 16

    Aw: Pms?

    Hi Purzel,

    darf ich fragen, was du sonst noch so nimmst?
    habe vor 8 Jahren erstmals Ritalin (glaube, es war retard) bekommen in mehreren Dosierungen. Hatte nicht wirklich das Gefühl, dass sie etwas bewirken.
    Dann Concerta (davon bin ich völlig abgedreht), dann Equasym oder so (hab' ich geschluckt, wie Liebesperlen, keine Wirkung), danach hatte ich die Nase voll.

    Letztes Jahr habe ich einen erneuten Versuch gestartet: Neuer Arzt, neue Medikamente. Strattera: voll aggressiv, Trevilor: kein Bock mehr auf Sex.
    Jetzt habe ich 'ne tolle Fau getroffen. Sie ist Ärztin, Betroffene und Coach.
    Mit dem MethylpheniTAD komme ich gut zurecht.
    Sie überlässt die Dosierung ein bisschen mir. Wenn Stress im Job ansteht, nehme ich mehr, jetzt in den Ferien weniger.
    Meine schon, etwas zu merken, mehr Struktur, mehr Schärfe irgendwie, aber ein richtiges Aha-Erlebnis hatte ich nicht.

    Hast du es mal mit pflanzlichen Sachen versucht?
    Wenn ja, anscheinend auch nicht erfolgreich,was? Sonst hättest du es wohl schon erwähnt.
    Wie auch immer, schreibe mir den Namen des Zeugs jetzt auf. Vielleicht verschreibt sie es mir ja oder kann mir zumindest etwas dazu sagen.

    Die Neue dankt nochmals!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    Aw: Pms?

    hi purzel

    meine ärztin hat dies auch schon in bedracht bei mir gezogen und sie wollte nach ihren urlaub darüber entscheiden.

    ich habe aber phanische angst vor antidepresiva weil sie mich mein dreiviertel leben damit voll gestopft haben.
    ich auch auf jedes antidepresiva minderstens 10 kilo zu lege.
    hast du darauf zugenommen!?

    das pms problem hatte ich schon immer aber seit ich meine regel bekommen habe und jetzt seit meiner gebärmutter op ist erst die hölle am dampfen.

    ich kann aber euch sagen das ich grad bei googl gelesen habe das bei pms natürlichens progesteron helfen soll.

    lg Andrea

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 84

    Aw: Pms?

    Das mit dem PMS kenne ich auch nur zu gut.
    Was dagegen hilft weiss ich nicht, nur man sollte

    - sich diese Tage genau am Kalender vermerken,

    -keine wichtigen Entscheidungen (privat oder beruflich) treffen

    - dreimal durchatmen und bis hundert zählen, bevor man sich aufregt

    Liebe Grüße
    Selma

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 16

    Aw: Pms?

    Hallo Andrea,

    cool, noch ein Tipp! Habe gerade im Internet recherchiert.
    Scheint 'ne gute Alternative zu sein, diese natürliche Progesteroncreme. Kapseln gibt's auch.
    Hatte ich noch nie gehört.
    Danke, Andrea!

    Hallo Selma,
    stimmt, 'Buchführung' wäre nicht schlecht, wenn ich damit nicht sowieso schon Probleme hätte!
    Das mit den Terminverschiebungen gestaltet sich bei mir auch schwierig, da ich da meist keinen Einfluss drauf hab. Wenn beruflich etwas ansteht, dann is dat leider so.Kannse nix machen.
    Habe mich gerade noch an 'Mönchspfeffer' erinnert als Mittelchen, aber das hatte bei mir auch nach 3 Mon. keine Wirkung vor Jahren.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    Aw: Pms?

    hallo malina,

    nee, pflanzliches oder so hab ich nicht genommen.
    ausser baldrian und johanneskraut und irgendwas homeopathisches...
    hab dem arzt ( vor jahren gesagt, dass ich wegen jedem pups an die decke gehe )

    aber geholfen hat nichts.

    ich nehme zu dem zoloft noch ritalin L.A. retardiert.
    hatte aber auch schon methylpheniTAD

    concerta hatte ich mal zwischendurch.

    ich habe auch kein aha erlebnis.

    es hat lange gedauert, bis ich gemerkt habe, dass sich der nebel etwas lichtet.
    und, dass ich meistens ( nicht immer ) erst nachdenke und dann quatsche.

    ansonsten bin ich so wirr wie vorher....

    methyl unterstützt, aber bewirkt keine 180 grad drehung.

    ich bin die gleiche wie vorher.....

    nur ein wenig besonnener als vorher.

    ich denke du weisst wovon ich rede.

    lg

    hallo andrea,

    ich hatte auch bedenken zuzunehmen mit nem antidepressiva.....

    aber ist bisher nicht passiert.

    muss dazu sagen, dass ich in der klinik auch abnehmen wollte und hab mich in die " moppelgruppe " gewünscht.

    mit dem unretardierten methyl hab ich ein wenig abgenommen.
    mit dem retardierten nicht.
    kann mit den ad zusammen hängen, muss aber nicht.

    ich gestehe, ich halte mich nicht mehr 100 prozent an den plan ( mit dem essen )

    aber ich bin seit ende januar wieder zuhause und wiege jetzt genausoviel wie bei meiner abreise.

    lg vom purzel



  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    Aw: Pms?

    hi malina

    ist doch selbstverständlich das ich meine info weiter gebe.
    ich war eben heut beim hölli und er hat meine dosierung an progesteron hoch gedrecht auf meinen wunsch.
    da ich gemerkt hab diese tut mir gut.aber dafür hab ich mit estradiol so meine problem und diese reduziert.

    da mir ja im märz das ding rauß genommen wurde dachte ich es werde alles besser aber alls frau na ja.
    immer den hormonen ausgeliefert.
    hatte halt dann ganz kurz gegoogelt und dies gelesen.

    ich hoffe bei dir hilft es was.halt mich auf den laufenden wenn du möchtest.

    LG Andrea

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: PMS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum