Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Hypochondrie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 15

    Hypochondrie

    Hey

    Ich wollte mal wissen, ob ihr auch oft so hypochondrisch veranlagt seid. Ich habe z.b. oft Bauchweh wenn ich mich vor etwas drücke und denke mir dann gleich die schlimmsten Krankheiten aus...
    Und ich kenne andere AD(H)Sler bei denen das auch so ist...
    Wie ist es bei euch?

    LG

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Hypochondrie

    Na genau so... lol...

    habe aber auch Panalgesie und eine Somatoforme Störung (nicht Wikipedia-Hypochonder-Meinung bitte!).

    aber ich habe auch immer irgendwelche Wehwechen, die eine unbekannte schlimme Krankheit sind,...

    Glaube aber nicht das das mit ADHS zu tun hat, vielleicht ist es eher so, das ein ADHSler mehr Informationen erhält als Normale . Deine Sinne oder Sensoren (Augen, Ohren, Tastgefühl,..) sind einfach stärker als die von nicht-adhslern.
    Ich bin bei meiner Diagnose eher der Meinung das es AÜHS zu benennen wäre, AufmerksamkeitsÜberschußHyperaktivitätsSyndrom.
    Keine Ahnung ob das bei anderen auch so ist, aber ich krepiere zeitweise wegen dem Informationsüberfluss , vor allem weil ich sehr stark in mich reinhören kann. Und so wird natürlich jegliche schmerz- oder sonstwie negativ geleitete Information gleich als schlimmstens gewertet und man ist schon Krank.


    lg noid

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Hypochondrie

    oh und wie ich das kenne!

    Ich renne wegen jeder winzigen Kleinigkeit zum Arzt und vermute immer gleich, dass ich die schlimmste Krankheit habe, die es gibt.
    Teilweise ist es so schlimm, dass ich mir dann gleich noch eine zweite oder dritte Meinung bei anderen Ärzten einhole, was dann aber auch nicht immer so einfach ist, denn JEDER stellt dann wieder eine andere Diagnose und am Ende überwiegt wieder meine Angst, es könnte doch etwas Ernsteres dahinter stecken. Ich bin dann wieder hin- und hergerissen und muss mich sehr unter Kontrolle halten, nicht nochmal zu einem anderen Arzt zu gehen.

    Ganz schlimm ist es, wenn meine Kinder etwas haben. Schmerzen in den Beinen bei meiner Tochter, dachte ich sofort an Knochenkrebs. Allerdings war es ein harmloser Muskelkater. Das andere mal vermutete ich hinter Kopfschmerzen gleich einen Hirntumor. Das ging so weit, bis ich mich erst nach einer Kernspintomographie damit zufrieden gab, dass alles harmlos ist.

    Mein Mann bringt mich dann noch zum verzweifeln, weil er alles immer erst recht nüchtern betrachtet und es gut meint und mich beruhigt. Aber das bringt mich noch mehr zum toben, weil ich dann wieder meine, dass ihm alles egal ist und er sich wohl keine Sorgen machen würde.

    Zum Glück hat mein Sohni zur Zeit nur Windpocken und die sind es eindeutig!

    LG Lepiti

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Hypochondrie

    Hallo,

    ich selbst halte mich nicht für einen Hypochonder. Mache mir zwar immer mal Gedanken wenn mir was auffällt aber meist ignoriere ich das dann auch gleich.

    Allerdings fällt mir Hypochondrie bei meiner älteren Tochter auf. Das geht soweit, dass wenn sie beispielsweise was isst und ich sage, das wurde negativ erwähnt weil...., legt sie das sofort weg und isst es nie wieder. Wenn sie von Krankheiten hört will sie wissen, ob sie auch davon betroffen sein könnte, etc. Ich muss wahnsinnig aufpassen, was ich zu ihr sage, weil sie sofort auf den Zug aufspringt.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Hypochondrie

    gabs schonmal als thema:
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...hosomatik.html

    Mein Mann bringt mich dann noch zum verzweifeln, weil er alles immer erst recht nüchtern betrachtet und es gut meint und mich beruhigt. Aber das bringt mich noch mehr zum toben, weil ich dann wieder meine, dass ihm alles egal ist und er sich wohl keine Sorgen machen würde
    oh ja, das kenne ich auch nur zu gut!
    ich fühl mich dann immer nicht ernst genommen, aber im grunde hat er recht, mich bringt das dann eher aus der sorgenspirale raus als wenn er da genauso in panik verfallen würd

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Hypochondrie

    Ich schiebe aktuell einfach alle Wehwehchen auf mein vegatives Nervensystem und meistens ist es auch so.
    Aber es nervt, ich hab Herzklopfen aber ein gesundes Herz, mein Magen-Dam System spinnt, ist aber alles abgeklärt und in Ordnung, ich war mehrmals im Krankenhaus weil es mir oft schwindlig ist.....die Liste meiner Symptome ist lange und auch gerne mal auswechselbar.
    Inzwischen bin ich soweit, dass ich fast schon darüber lächeln kann, ich hab ein paar homöopathische Mittelchen die ich einsetzen kann, mein Doc meint symptomatisch behandeln wäre doch einfach das Beste bei mir und alles andere versuche ich wegzulächeln, meist klappt das auch, wache ich mitten in der Nacht auf und habe Herzrasen, dann sage ich mir: Annie, das ist dein vegatives Nervensystem, meist geht es dann wie es gekommen ist.
    Ich hab gelernt mich so zu akzeptieren wie ich bin und ich habe mir auch ein entsprechendes Umfeld aufgebaut, die nehmen mich ernst wenn ich nachweisslich krank bin, also eine Erkältung habe ich mir noch nie eingebildet und tragen mich wenn ich wieder ein bissel "rumspinn".
    Meistens komme ich damit klar, manchmal mag ich meine Körperwundertüte aber auch so gar nicht, aber was ändert es, ich muss da durch und ende aus.
    In diesem Sinne, euch allen eine leichte Woche

    Grüsslis

    Annie

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 119

    AW: Hypochondrie

    Hallo Zusammen

    ja das geht mir leider auch so.... ich bin ziemlich hypochondrisch... allerdings ist das bei mir hauptsache bei Krebs oder herzinfarkt...
    Liebe Grüsse
    Eure Alligator

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    AW: Hypochondrie

    ich halte mich nicht für einen hypochonder.
    habe oft kopfschmerzen, da könnt ich an die wand gehen,
    auch rücken und kreislauf
    und magenprobleme, wenn ich mich aufrege.

    aber bin vor meiner diagnose eher selten zum arzt gerannt. nur, wenn es unbedingt sein musste.

    und auch jetzt sind die arztbesuche eher selten.

    aber wenn andere von ihren wehwehchen reden, eigne ich mir diese nicht auch noch an.

    arztbesuche bedeuten warten und das ist immer noch nicht meine stärke.

    bin eben ein wenig überempfindlich, mache das aber mit mir selber aus, kenne es nicht anders.

    ich kenne eine, die hat alles, was andere auch haben. die nennen alle hypochonder.

    hm.....

    lohnt drüber nachzudenken, es heisst ja :
    Und zum anderen hilft mir der schwierige Mitmensch zu einer besseren Selbsterkenntnis. Denn gerade die Fehler, über die ich mich bei den anderen aufrege, sind auch in mir vorhanden. „Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf!“ (schreibt Hermann Hesse). Wir brauchen uns nur selbst zu beobachten, worüber wir uns bei anderen aufregen, um unsere eigenen Fehler zu erkennen. Wer seine Fehler nur immer im anderen sieht, kommt mit sich selbst nicht weiter.....



  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Hypochondrie

    Also ihr lieben,
    eine leichte neigung habe auch ich dazu.

    Aber im großen und ganzen,renn ich erst dann zum doc wenn ich nicht mehr stehen kann....

    Aber angst davor krank zu werden,
    oder was ich habe ohne davon zu wissen:
    bloß nicht drüber nachdenken!

    Ich war vor einiger zeit beim doc wg einer erkältung,
    da fragte er mich einige dinge und zack bevor ich drüber nachdenken konnte hatte ich ein ekg an mir.....

    Tja er meinte,herzschlag normal,
    NUR dass mein herz hie und da,ausschlägt....

    Erst zu hause bekam ich panik.....

    Und dann machte mein herz abend spirenzchen.....

    Und zwar jeden abend!

    Voller panik zum doc gerannt
    (aber erst als ich wieder schnupfen hatte)

    Also herz ist ok,
    mein körper nur angespannt.....

    Und so gehts mal immer wieder.....
    Hab geschwollene lympdrüssen,
    zumindestens behaupte ich das,
    doc sagt nein,ich sag aber doch.....

    Inzwischen denke ich einfach ich bin empfindsamer als andere.....
    Wie auch mein gehör,meine gefühle,so auch mein körper.....

    Vor ca 13jahren hat mich eine freundin ins krankenhaus gefahren,
    da ich höllische schmerzen im knie hatte.....
    Da stand ich dann vorm doc und der meinte nach allen untersuchengen:
    das da nichts ist.......

    Und das war schon öfters so.....

    Und manchmal monate später wird dann doch was gefunden,
    ich habs eben schon gespührt bevor mans erkennen konnte....

    liebegrüsse an euch alle

  10. #10
    Wills wissen ;-)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.122

    AW: Hypochondrie

    Hallo nicht zu vergessen, viele von uns haben teils auch Lebensmittelüberempfindlichke iten und Allergien, das wäre etwas was Du erst mal abklären solltest. Obendrein könnte es sich ja wie schon weiter oben kurz erwähnt um eine Psychosomatische Störung handelt, was in meinen Augen nichts mit Hypochondrie zu tun hat.

    Hier zwei Verlinkungen zu dem Thema, wo man da wikipedia.de
    inzwischen echt gut ist wirklich nachlesen kann.

    Somatoforme Störung ? Wikipedia

    Hypochondrie ? Wikipedia

Seite 1 von 3 123 Letzte
Thema: Hypochondrie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum